1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer…

more is sometimes more

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. more is sometimes more

    Autor: Anonymer Nutzer 13.09.18 - 15:12

    eSIM kannste knicken
    - da wird wieder von hinter durch die Brust ins Auge getrickst
    um dem Kunden dann letztlich doch nicht in den (vollen) Genuß der Vorteile einer zweiten SIM kommen lassen.

    Mein nächstes Telefon wird ein Huawei,
    da gibt es zwei SIMs ohne große Diskussionen und "wenn" und "aber".

    Wenn man eine zweite SIM tatsächlich braucht (so wie ich),
    dann dürfte Apple wohl nur zweite Wahl sein. Außer es spielt alles keine Rolex.

    Bei den von Apple aufgerufenen Preisen
    überhaupt so ein fußkrankes eSIM anzubieten ist auch schon mal eine Ansage.
    Aber, hey, Apple kennt seine Kunden recht genau und weiß was die sich so alles bieten lassen.

    Ich bin von Apple weg und das bleibt auch so - keine Lust auf solche Spielchen.

    .

  2. Re: more is sometimes more

    Autor: xomox 13.09.18 - 15:42

    Naja, ich finde es gut, dass Apple versucht die eSIM zu etablieren. Mag sein, dass es ein bisschen dauert aber ansonsten ist die neue Technik doch zu befürworten. Das es aktuell noch nicht reibungslos funktioniert hängt meines Erachtens eher an den Providern. Mit der Telekom scheint es ja gut zu funktionieren, lediglich die Billiganbieter stellen noch keine eSIM in DE bereit.

  3. Re: more is sometimes more

    Autor: lanG 13.09.18 - 16:06

    Kann man die China Variante mit zwei echten Sims eigentlich auch hierzulande verwenden oder passt das vom Netz nicht wie zb mit den CDMA phones aus den USA?

  4. Re: more is sometimes more

    Autor: Third Life 13.09.18 - 17:31

    cicero schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei den von Apple aufgerufenen Preisen
    > überhaupt so ein fußkrankes eSIM anzubieten ist auch schon mal eine Ansage.
    >
    > Aber, hey, Apple kennt seine Kunden recht genau und weiß was die sich so
    > alles bieten lassen.
    >
    > Ich bin von Apple weg und das bleibt auch so - keine Lust auf solche
    > Spielchen.

    Inwiefern ist es Apples schuld dass sich die Provider zieren einen längst überfälligen Standard zu akzeptieren ?

    Siehst ja auch am Schweizer Beispiel, die verlangen da noch 49 Eier für eine SIM Karte. Natürlich weigern sich die bisher standhaft da mitzuziehen.

    Mit Apple hat das aber wenig zu tun, eher mit gierigen Konzernen die für eine Null-Leistung weiterhin fett abkassieren wollen.

  5. Re: more is sometimes more

    Autor: FreierLukas 13.09.18 - 18:31

    Null Leistung stimmt nicht so ganz, es ist eher total unnötige Leistung wie deren Kundenservice den man sich mit ner eSIM sparen kann. ich freue mich sobal Konzerne wie Google und Apple sich von denen nicht mehr auf der Nase rumtanzen lassen und ihr eigenes Kommunikationsnetz aufbauen. Genug Geld haben sie ja um 1 Million neue Antennen aufzustellen. Bei durchschnittlichen Kosten von 100,000 Euro pro Antenne sind das grad mal 100 Milliarden. Apple hatte neulich noch über 200 Milliarden Dollar irgendwo rumfliegen.

  6. Re: more is sometimes more

    Autor: slead 13.09.18 - 18:56

    FreierLukas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Null Leistung stimmt nicht so ganz, es ist eher total unnötige Leistung wie
    > deren Kundenservice den man sich mit ner eSIM sparen kann. ich freue mich
    > sobal Konzerne wie Google und Apple sich von denen nicht mehr auf der Nase
    > rumtanzen lassen und ihr eigenes Kommunikationsnetz aufbauen. Genug Geld
    > haben sie ja um 1 Million neue Antennen aufzustellen. Bei
    > durchschnittlichen Kosten von 100,000 Euro pro Antenne sind das grad mal
    > 100 Milliarden. Apple hatte neulich noch über 200 Milliarden Dollar
    > irgendwo rumfliegen.

    Ich bin kein Finanzexperte, aber ich glaube nicht das die so rechnen und zweitens,...wie lange braucht man um die 100 Milliarden über Mobilfunk bzw reine Kommunikation wieder rein zuholen? 10 Jahre? 20 Jahre?

  7. Re: more is sometimes more

    Autor: melb00m 13.09.18 - 21:48

    FreierLukas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei
    > durchschnittlichen Kosten von 100,000 Euro pro Antenne sind das grad mal
    > 100 Milliarden. Apple hatte neulich noch über 200 Milliarden Dollar
    > irgendwo rumfliegen.

    Genau. Und die notwendigen Frequenzen gibt's ja ohne Grenze und daher umsonst oben drauf.

    Was für ein blödsinniges Geschwätz. Apple wird von diesem hochpolitischen und komplizierten Geschäft tunlichst die Finger lassen und stattdessen weiter Jahr für Jahr die iPhone-Preise immer weiter erhöhen. Dann stimmt auch weiter die jährliche Umsatzsteigerung und alle freuen sich.

  8. eSIM ist nur theoretisch gut

    Autor: Anonymer Nutzer 14.09.18 - 09:32

    Und in der Praxis ist es halt doch sehr begrenzt.

    Zudem ist es aber auch wichtig tatsächlich zwei Empfangsteile zu haben.

    Derzeit ist "man" von der praktischen Nutzung her gesehen
    mit einer Hardware die zwei SIM Slots unterstützt schlicht und einfach besser bedient.

    Klar gibt es Szenarien bei denen eSIM gut funktioniert
    - das aber sind schön abgegrenzte Gegebenheiten.
    Wenn sich dann beim Nutzer irgendetwas an seinem Anwendungszenario ändert
    dann sind die Vorteile der eSIM halt doch sehr eingeschränkt.
    Und genau das ist auch so gewollt.

    Derzeit ist man wohl mit Huawei-Hardware ganz gut beraten.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadt Cuxhaven, Cuxhaven
  2. Hammer GmbH & Co. KG, Eschweiler
  3. ITEOS, verschiedene Standorte
  4. SIZ GmbH, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a.Warhammer 40.000 Mechanicus für 13,99€, Pillars of Eternity für 15,99€, Surviving Mars...
  2. (u. a. 970 Evo 1 TB für 149,90€, 970 Evo 500 GB für 77,90€)
  3. (u. a. Acer 27 Zoll Monitor für 179,00€, Benq 27 Zoll Monitor für 132,90€, Logitech G613...
  4. 27,90€ (zzgl. Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

Fitnesstracker im Test: Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4
Fitnesstracker im Test
Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

Alle kosten um die 30 Euro, haben ähnliche Funktionen - trotzdem gibt es bei aktuellen Fitnesstrackern von Aldi, Honor und Xiaomi spürbare Unterschiede. Als größte Stärke des Geräts von Aldi empfanden wir kurioserweise eine technische Schwäche.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearable Acer und Vatikan präsentieren smarten Rosenkranz
  2. Apple Watch Series 5 im Test Endlich richtungsweisend
  3. Suunto 5 Sportuhr mit schlauem Akku vorgestellt

Ryzen Mobile 4000 (Renoir): Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
Ryzen Mobile 4000 (Renoir)
Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!

Seit vielen Jahren gibt es kaum Premium-Geräte mit AMD-Chips und selbst bei vermeintlich identischer Ausstattung fehlen Eigenschaften wie eine beleuchtete Tastatur oder Thunderbolt 3. Schluss damit!
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  2. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks
  3. Zen+ AMD verkauft Ryzen 5 1600 mit flotteren CPU-Kernen

  1. Kickstarter: Gebundener Mars-Atlas zeigt Karten des Roten Planeten
    Kickstarter
    Gebundener Mars-Atlas zeigt Karten des Roten Planeten

    The Mars-Atlas ist ein interessantes Buch: Es zeigt detaillierte Karten vom Mars statt der Erde. Mehr als 2.000 Standorte sind darauf zu sehen. Auch eine digitale Applikation wird angeboten, auf der Hobbyforscher ein 3D-Modell des Mars erkunden können - ähnlich wie bei Google Mars.

  2. 5G: Österreich sieht sich beim Mobilfunk klar vor Deutschland
    5G
    Österreich sieht sich beim Mobilfunk klar vor Deutschland

    Das schlechteste Mobilfunknetz in Österreich sei immer noch besser als das beste Netz in Deutschland, hat Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck behauptet. Auch Messungen bestätigen das.

  3. TLS: Netgear verteilt private Schlüssel in Firmware
    TLS
    Netgear verteilt private Schlüssel in Firmware

    Sicherheitsforscher haben private Schlüssel für TLS-Zertifikate veröffentlicht, die Netgear mit seiner Router-Firmware verteilt. Der Hersteller hatte nur wenige Tage Reaktionszeit. Die Forscher lehnen die Praktiken von Netgear prinzipiell ab, was zur Veröffentlichung geführt hat.


  1. 17:20

  2. 17:07

  3. 16:45

  4. 15:59

  5. 15:21

  6. 13:38

  7. 13:21

  8. 12:30