Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer…

Roaming?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Roaming?

    Autor: ralf.wenzel 13.09.18 - 21:29

    Was ist denn, wenn ich die eSIM bei der Telekom verwende und in die Schweiz fahre?

    Kann ich das Telefon dann nicht nutzen?


    Ralf

  2. Re: Roaming?

    Autor: iToms 13.09.18 - 23:41

    Schlechts Beispiel: Die Telekom bietet in allen Laufzeitverträgen kostenloses Roaming in die Schweiz an.

    Du hast ja immer noch den physischen Sim-Karten-Slot. Also kannst du immernoch jederzeit eine Schweizer SIM einlegen

  3. Re: Roaming?

    Autor: ralf.wenzel 14.09.18 - 00:39

    iToms schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schlechts Beispiel: Die Telekom bietet in allen Laufzeitverträgen
    > kostenloses Roaming in die Schweiz an.

    Darum ist das Beispiel GUT, du kapierst es nur nicht. Zum Einbuchen muss ein CH-Provider nämlich meine eSIM akzeptieren.

    Und meine Frage ist ja genau, ob sie das tun!


    Ralf

  4. Re: Roaming?

    Autor: irungoldstein 14.09.18 - 12:36

    ralf.wenzel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > iToms schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Schlechts Beispiel: Die Telekom bietet in allen Laufzeitverträgen
    > > kostenloses Roaming in die Schweiz an.
    >
    > Darum ist das Beispiel GUT, du kapierst es nur nicht. Zum Einbuchen muss
    > ein CH-Provider nämlich meine eSIM akzeptieren.
    >
    > Und meine Frage ist ja genau, ob sie das tun!
    >
    > Ralf
    Wenn mich nicht alles täuscht ist es dem Mobilfunkmasten in CH egal ob die aushandlung der Authentifizierung über eine Physische SIM Karte oder eine eSim vonstatten geht. Da werden Codecs,Schlüssel,gemeinsame Verschlüsselungs Algorithmen usw ausgetauscht zwischen Handy (welche auf der SIM oder eben im separaten Chip hinterlegt ist) und Provider wenn diese erfolgreich waren gewährt der CH Provider Zugang zu seinem Backend und deine Pakete werden geroutet oder eben nur der Notruf Anteil der Provider unabhängig ist. Solange ein Roaming Abkommen besteht kann es dem masten egal sein in welcher Form authentifiziert wird. Hauptsache der Vorgang kann erfolgreich ausgehandelt werden.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg
  2. Fest GmbH, Goslar
  3. Pfennigparade SIGMETA GmbH, München
  4. Niels-Stensen-Kliniken - Marienhospital Osnabrück GmbH, Osnabrück

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 799,90€
  2. (u. a. Guild Wars 2 - Path of Fire 15,99€, PUBG Survivor Pass 3 6,99€, Die Sims 4 10,99€)
  3. (aktuell u. a. NZXT H500 Overwatch Special Edition Gehhäuse 129,90€, NZXT RGB Kit 79,90€)
  4. (Monitore ab 147,99€ und Laptops ab 279,00€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck


    Online-Banking: In 150 Tagen verlieren die TAN-Zettel ihre Gültigkeit
    Online-Banking
    In 150 Tagen verlieren die TAN-Zettel ihre Gültigkeit

    Zum 14. September 2019 wird ein wichtiger Teil der Zahlungsdiensterichtlinie 2 für die meisten Girokonto-Kunden mit Online-Zugang umgesetzt. Die meist als indizierte TAN-Liste ausgegebenen Transaktionsnummern können dann nicht mehr genutzt werden.
    Von Andreas Sebayang

    1. Banking-App Comdirect empfiehlt, Sicherheitswarnung zu ignorieren

    Jobporträt: Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
    Jobporträt
    Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht

    IT-Anwalt Christian Solmecke arbeitet an einer eigenen Jura-Software, die sogar automatisch auf Urheberrechtsabmahnungen antworten kann. Dass er sich damit seiner eigenen Arbeit beraubt, glaubt er nicht. Denn die KI des Programms braucht noch Betreuung.
    Von Maja Hoock

    1. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
    2. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
    3. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet

    1. Quartalsbericht: Amazons Umsatz steigt nicht mehr so stark
      Quartalsbericht
      Amazons Umsatz steigt nicht mehr so stark

      Amazon macht im ersten Quartal 3,6 Milliarden US-Dollar Gewinn. Doch das Umsatzwachstum fällt von 43 auf 17 Prozent.

    2. Partner-Roadmap: Intel plant 10-nm-Desktop-Chips nicht vor 2022
      Partner-Roadmap
      Intel plant 10-nm-Desktop-Chips nicht vor 2022

      Roadmaps von Dell zufolge wird Intel in den kommenden Jahren primär das Mobile-Segment mit Prozessoren im 10-nm-Verfahren bedienen. Im Desktop-Bereich müssen Comet Lake und Rocket Lake mit zehn Kernen und 14 nm gegen AMDs Ryzen 3000/4000 mit 7(+) nm antreten.

    3. Mobilfunk: Nokia macht wegen 5G-Sicherheitsbedenken Verlust
      Mobilfunk
      Nokia macht wegen 5G-Sicherheitsbedenken Verlust

      Nokia kann von der US-Kampagne gegen Huawei nicht profitieren, sondern verbucht einen unerwarteten Verlust. Investitionen seien erforderlich, erklärte Konzernchef Rajeev Suri.


    1. 23:51

    2. 21:09

    3. 18:30

    4. 17:39

    5. 16:27

    6. 15:57

    7. 15:41

    8. 15:25