Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer…

Roaming?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Roaming?

    Autor: ralf.wenzel 13.09.18 - 21:29

    Was ist denn, wenn ich die eSIM bei der Telekom verwende und in die Schweiz fahre?

    Kann ich das Telefon dann nicht nutzen?


    Ralf

  2. Re: Roaming?

    Autor: iToms 13.09.18 - 23:41

    Schlechts Beispiel: Die Telekom bietet in allen Laufzeitverträgen kostenloses Roaming in die Schweiz an.

    Du hast ja immer noch den physischen Sim-Karten-Slot. Also kannst du immernoch jederzeit eine Schweizer SIM einlegen

  3. Re: Roaming?

    Autor: ralf.wenzel 14.09.18 - 00:39

    iToms schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schlechts Beispiel: Die Telekom bietet in allen Laufzeitverträgen
    > kostenloses Roaming in die Schweiz an.

    Darum ist das Beispiel GUT, du kapierst es nur nicht. Zum Einbuchen muss ein CH-Provider nämlich meine eSIM akzeptieren.

    Und meine Frage ist ja genau, ob sie das tun!


    Ralf

  4. Re: Roaming?

    Autor: irungoldstein 14.09.18 - 12:36

    ralf.wenzel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > iToms schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Schlechts Beispiel: Die Telekom bietet in allen Laufzeitverträgen
    > > kostenloses Roaming in die Schweiz an.
    >
    > Darum ist das Beispiel GUT, du kapierst es nur nicht. Zum Einbuchen muss
    > ein CH-Provider nämlich meine eSIM akzeptieren.
    >
    > Und meine Frage ist ja genau, ob sie das tun!
    >
    > Ralf
    Wenn mich nicht alles täuscht ist es dem Mobilfunkmasten in CH egal ob die aushandlung der Authentifizierung über eine Physische SIM Karte oder eine eSim vonstatten geht. Da werden Codecs,Schlüssel,gemeinsame Verschlüsselungs Algorithmen usw ausgetauscht zwischen Handy (welche auf der SIM oder eben im separaten Chip hinterlegt ist) und Provider wenn diese erfolgreich waren gewährt der CH Provider Zugang zu seinem Backend und deine Pakete werden geroutet oder eben nur der Notruf Anteil der Provider unabhängig ist. Solange ein Roaming Abkommen besteht kann es dem masten egal sein in welcher Form authentifiziert wird. Hauptsache der Vorgang kann erfolgreich ausgehandelt werden.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf
  3. McService GmbH, München
  4. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 119,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Sicherheit: 12 Lehren aus dem Politiker-Hack
IT-Sicherheit
12 Lehren aus dem Politiker-Hack

Ein polizeibekanntes Skriptkiddie hat offenbar jahrelang unbemerkt Politiker und Prominente ausspähen können und deren Daten veröffentlicht. Welche Konsequenzen sollten für die Sicherheit von Daten aus dem Datenleak gezogen werden?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Ermittler nehmen Verdächtigen fest
  2. Datenleak Politiker fordern Pflicht für Zwei-Faktor-Authentifizierung
  3. Politiker-Hack Wohnung in Heilbronn durchsucht

Datenschutz: Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen
Datenschutz
"Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen"

Zur G20-Fahndung nutzt Hamburgs Polizei eine Software, die Gesichter von Hunderttausenden speichert. Schluss damit, sagt der Datenschutzbeauftragte - und wird ignoriert.
Ein Interview von Oliver Hollenstein

  1. Brexit-Abstimmung IT-Wirtschaft warnt vor Datenchaos in Europa
  2. Österreich Post handelt mit politischen Einstellungen
  3. Digitalisierung Bär stößt Debatte um Datenschutz im Gesundheitswesen an

Datenleak: Die Fehler, die 0rbit überführten
Datenleak
Die Fehler, die 0rbit überführten

Er ließ sich bei einem Hack erwischen, vermischte seine Pseudonyme und redete zu viel - Johannes S. hinterließ viele Spuren. Trotzdem brauchte die Polizei offenbar einen Hinweisgeber, um ihn als mutmaßlichen Täter im Politiker-Hack zu überführen.

  1. Datenleak Bundestagsabgeordnete sind Zwei-Faktor-Muffel
  2. Datenleak Telekom und Politiker wollen härtere Strafen für Hacker
  3. Datenleak BSI soll Frühwarnsystem für Hackerangriffe aufbauen

  1. Crostini: VMs in Chromebooks bekommen GPU-Beschleunigung
    Crostini
    VMs in Chromebooks bekommen GPU-Beschleunigung

    Die Linux-Apps in ChromeOS laufen in einer VM, die nun erstmals Zugriff auf die GPU-Beschleunigung der Hardware bekommt. Noch ist das aber auf einige wenige Chromebooks beschränkt. Bei der USB-Unterstützung ist das Team schon etwas weiter.

  2. Q2VKPT: Quake 2 läuft komplett mit Raytracing
    Q2VKPT
    Quake 2 läuft komplett mit Raytracing

    Studenten des KIT haben eine Version von Quake 2 erstellt, die Licht und Schatten sowie Spiegelungen des Shooters durchweg per Pathtracing berechnet. Der Titel läuft auf Nvidias Turing-Grafikkarten mit einer Erweiterung für die Vulkan-Schnittstelle.

  3. Apple Store: Das iPhone SE war kurzzeitig in den USA wieder verfügbar
    Apple Store
    Das iPhone SE war kurzzeitig in den USA wieder verfügbar

    Mit der Vorstellung des iPhone Xs hat Apple damals sein kleinstes Smartphone vom Markt genommen. Am vergangenen Wochenende ist das iPhone SE aber kurz im US-Clearance-Store sehr günstig wieder verkauft worden.


  1. 10:30

  2. 09:55

  3. 09:22

  4. 08:57

  5. 08:42

  6. 08:27

  7. 08:03

  8. 07:37