1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › ISDN: Deutsche Telekom verschrottet…

Leute mit PMX und schlechten Leitungen haben jetzt Probleme

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Leute mit PMX und schlechten Leitungen haben jetzt Probleme

    Autor: waterwalker 04.03.20 - 14:46

    Irgendwie reden hier alle bei ISDN immer über 64kbit und das ja nicht viel ist, die wirklichen Probleme sind aber bei Firmen, die einen oder mehrere PMXer bisher hatten, um 30, 60 oder mehr B-Kanäle für die Telefonie zu nutzen. Ein PMX Anschluß bzw. 2 Mbit/s symetrische Leitung über 30 B Kanäle war eigentlich fast überall verfügbar.

    Wenn man nun mit 6 Mbit/s Down und 600 kbit/s Up angeschlossen wird, werden aus den 30 Kanälen ganz schnell nur noch wenige, die man wirklich nutzen kann (und von Internetsurfen will ich da nichtmal sprechen). Auch mit einer Internetbasierten Telefonanlage kommt man da nicht weiter - das Gespräch muss ja irgendwie auch auf das Telefon des Mitarbeiters kommen.

    und das ist in strukturschwachen Gebieten wir MV gerade das Problem

  2. Re: Leute mit PMX und schlechten Leitungen haben jetzt Probleme

    Autor: Freak126 04.03.20 - 15:25

    Solche Kunden werden auch in Zukunft eine 2/5/10Mbit symmetrisch über Kupfer mit Verstärkern bekommen.

  3. Re: Leute mit PMX und schlechten Leitungen haben jetzt Probleme

    Autor: LinuxMcBook 04.03.20 - 18:37

    waterwalker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Irgendwie reden hier alle bei ISDN immer über 64kbit und das ja nicht viel
    > ist, die wirklichen Probleme sind aber bei Firmen, die einen oder mehrere
    > PMXer bisher hatten, um 30, 60 oder mehr B-Kanäle für die Telefonie zu
    > nutzen. Ein PMX Anschluß bzw. 2 Mbit/s symetrische Leitung über 30 B Kanäle
    > war eigentlich fast überall verfügbar.
    So etwas stelle ich mir aber nicht gerade günstig vor?

    Da fällt mir ein:
    Es soll Firmen geben, die im Tausch gegen Geld auch zu abgelegenen Firmen Glasfaser verlegen.

  4. Re: Leute mit PMX und schlechten Leitungen haben jetzt Probleme

    Autor: waterwalker 04.03.20 - 19:35

    LinuxMcBook schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > So etwas stelle ich mir aber nicht gerade günstig vor?

    ein PMX hat so um die 200 bis 500 EUR gekostet für 30 B-Kanäle, ein ISDN Anlagenanschluss pro NTBA meist so um die 65 EUR, somit war man meist bei 6 oder 8 Kanälen fast im Bereich für nen Primär Multiplex Anschluss (auch als S2M bekannt) für die monatlichen Kosten

    >
    > Da fällt mir ein:
    > Es soll Firmen geben, die im Tausch gegen Geld auch zu abgelegenen Firmen
    > Glasfaser verlegen.

    Gegen Geld gibt es viel, aber warum soll man mehrere tausend Euro für die Erschließung und dazu monatliche Kosten bezahlen für etwas, was man Jahrelang für 200 EUR monatlich hatte.

    Wenn man nicht gerade in einem Ausbaugebiet von Deutsche Glasfaser oder in einem Ballungszentrum ist, kostet die Erschließung schnell mal 10.000,- EUR und mehr und monatlich ist man dann auch bei nem tausender dabei (sind so Preise hier bei mir, Randlage von ner 250.000 Einwohner Stadt, 4 km vom Stadtzentrum, Telekom kann nur 6 Mbit/s auf nem All-IP liefern)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. engelbert strauss GmbH & Co. KG, Biebergemünd
  2. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg, Magdeburg, Rostock (Home-Office möglich)
  3. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  4. Dataport, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de