1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › ISDN: Deutsche Telekom verschrottet…

satellit statt isdn?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. satellit statt isdn?

    Autor: qq1 03.03.20 - 19:23

    uff. ich kenne das deutsche dsl-netz wohl schlecht. ich kann nicht glauben, dass man aus einer isdn-leitung keine dsl-leitung machen kann.

    satellit ist nun wirklich keine option. erst wenn eine APL am haus installiert wurde, macht das surfen spaß.

  2. Re: satellit statt isdn?

    Autor: Bonarewitz 03.03.20 - 19:35

    qq1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > uff. ich kenne das deutsche dsl-netz wohl schlecht. ich kann nicht glauben,
    > dass man aus einer isdn-leitung keine dsl-leitung machen kann.
    >
    > satellit ist nun wirklich keine option. erst wenn eine APL am haus
    > installiert wurde, macht das surfen spaß.


    Bitte was?
    Dein Beitrag ergibt irgendwie so gar keinen Sinn...

  3. Re: satellit statt isdn?

    Autor: bombinho 03.03.20 - 19:38

    qq1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > uff. ich kenne das deutsche dsl-netz wohl schlecht. ich kann nicht glauben,
    > dass man aus einer isdn-leitung keine dsl-leitung machen kann.

    Kann man tatsaechlich nicht, wenn die Leitung zu lang ist, dann ist der DSL-Anschluss zwar theoretisch machbar, aber du haettest nur Upload. Mir ist kein derart flexibles Frequenzprofil bekannt, dass einen Download-Bereich im unteren Frequenzbreich zulaesst.

    DSL ist in Frequenzbaendern organisiert mit einzelnen "Toenen". Ein Frequenzband ist entweder nur Upload oder nur Download. Es faengt mit der Nutzung der freigewordenen Frequenzen von ISDN fuer den Upload an. Wenn oben nichts mehr geht (Leitung zu lang), dann gibt es keinen Download.

    Wo ich mir nicht ganz sicher bin, das ist die theoretische Reichweite von POTS-Karten.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.03.20 19:41 durch bombinho.

  4. Re: satellit statt isdn?

    Autor: Sharra 03.03.20 - 19:39

    Du kennst nicht nur das deutsche Netz schlecht, sondern allgemein die Technik gar nicht, wie es scheint. Das sind 2 komplett unterschiedliche Technologien.

  5. Re: satellit statt isdn?

    Autor: qq1 03.03.20 - 21:08

    nicht mal 10 mbits? oder 2 mbits?

  6. Re: satellit statt isdn?

    Autor: qq1 03.03.20 - 21:09

    "Bei einer sehr geringen Anzahl von Kunden könne aus technischen Gründen nach dem Wechsel auf die IP-Plattform nicht dieselbe Leistung angeboten werden, wie auf der alten ISDN-Plattform, erklärte ein Telekom-Sprecher. Wo es nicht möglich sei, alle Kunden mitzunehmen, habe man alternative Optionen entwickelt, die in Härtefällen die neben der Telefonie von Kunden benötigten Leistungsmerkmale eines ISDN-Anschlusses auffangen sollten. Eine Internetanbindung könne beispielsweise über Satellit hergestellt werden."

    ich habe mir den absatz nochmal durchgelesen, um zu sehen, ob du recht hast und richtig denkst.

    tust du nicht.

  7. Re: satellit statt isdn?

    Autor: brainDotExe 03.03.20 - 21:27

    Wenn die Leitung zu lang ist, läuft kein DSL aus der Vermittlungsstelle mehr.
    Bei uns lief ISDN, aber für DSL war die Leitung mit knapp 7km zu lang.
    Erst durch den FTTC Ausbau ist DSL möglich geworden.
    Also an Anschlüssen wo vor der IP Umstellung nur ISDN möglich war, geht ohne FTTC Ausbau nicht plötzlich DSL.

  8. Re: satellit statt isdn?

    Autor: geeky 03.03.20 - 22:05

    bombinho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > [..] Mir
    > ist kein derart flexibles Frequenzprofil bekannt, dass einen
    > Download-Bereich im unteren Frequenzbreich zulaesst.

    Hat das eigentlich irgendeinen Grund warum es kein für diese Fälle brauchbares Profil gibt?

  9. Re: satellit statt isdn?

    Autor: Sharra 04.03.20 - 00:23

    geeky schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bombinho schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > [..] Mir
    > > ist kein derart flexibles Frequenzprofil bekannt, dass einen
    > > Download-Bereich im unteren Frequenzbreich zulaesst.
    >
    > Hat das eigentlich irgendeinen Grund warum es kein für diese Fälle
    > brauchbares Profil gibt?

    Weil niedrige Frequenzen schlechter geeignet sind, werden diese lieber für andere Zwecke benutzt. Die Aufteilung ist ein kleines Voiceband, dann ein etwas größerer Teil Upstream, dann kommt eine Trennung von ein paar Kilohertz, und dann ein riesiger Brocken Downstream. Das kann man nicht so einfach mal umkrempeln, denn dafür gibt es keine standardkonforme Hardware.

  10. Re: satellit statt isdn?

    Autor: mushid0 04.03.20 - 01:00

    qq1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nicht mal 10 mbits? oder 2 mbits?


    2mbit über sdsl geht über 8km. Diese heulerei ist nur weil kein kunde plan hat und die telekom kein bock hat ne lösung offensiv anzubieten

  11. Re: satellit statt isdn?

    Autor: bobb 04.03.20 - 05:59

    erm, ja, vielleicht mit einem kunden in einem kabel, aber nicht mit einem bündel haarfeiner leitungen für ein dorf, da kommt nur brei an

  12. Re: satellit statt isdn?

    Autor: bombinho 04.03.20 - 07:19

    mushid0 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 2mbit über sdsl geht über 8km. Diese heulerei ist nur weil kein kunde plan
    > hat und die telekom kein bock hat ne lösung offensiv anzubieten

    Huch? Wovon sollte der Kunde noch einmal genau einen Plan haben? Welche Leistungen bietet die Telekom fuer Betroffene denn "nicht-offensiv" an?

    Ich kenne Leitungen der Telekom, die schaffen <40 Mbps ueber knapp 100m. Dort ist sogar schon bei den untersten Toenen im Downloadbereich die Signalrate auf 6bit und drunter eingebrochen. Auf so einer Leitung bezweifele ich, dass nach deutlich mehr als einem Kilometer ueberhaupt noch was im Downloadbereich durchkommt.

  13. Re: satellit statt isdn?

    Autor: bombinho 04.03.20 - 07:22

    geeky schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hat das eigentlich irgendeinen Grund warum es kein für diese Fälle
    > brauchbares Profil gibt?

    Ja, als diese Standards erarbeitet wurden, gab es keinen Bedarf dafuer, da sich dort bereits eine Vielzahl an Technologien tummelte, auf welche spezifisch in den Standards durch die Nichtnutzung dieser Frequenzen Ruecksicht genommen wurde.

  14. Re: satellit statt isdn?

    Autor: bombinho 04.03.20 - 07:50

    mushid0 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 2mbit über sdsl geht über 8km. Diese heulerei ist nur weil kein kunde plan
    > hat und die telekom kein bock hat ne lösung offensiv anzubieten

    Wo hast du die 8km her? Die einzige Angabe mit 8km, die ich gefunden habe, ist, dass nach 8km garantiert kein SDSL mehr durch kommt.

    "Bei einem Aderdurchmesser von 0,6 mm kann eine Distanz von bis zu sechs Kilometern überbrückt werden, was in der Praxis durch externe Störungen auf die Kupferdoppelader selten erreicht wird. Eine Leitungsführung über eine solch lange Strecke besteht meist aus mehreren Teilstücken, von denen der größte Teil auf einem Querschnitt von 0,35 Millimetern basiert. Auch die Verbindungsstellen der Teilstücke erhöhen die Dämpfung. In der Praxis vergrößert sich die Reichweite von G.SHDSL kaum, aber aufgrund des Protokolls und der besseren Fehlerkorrekturen ist die Verbindungsqualität auf kürzeren Strecken stabiler."
    [https://de.wikipedia.org/wiki/G.SHDSL]

  15. Re: satellit statt isdn?

    Autor: Cavaron 04.03.20 - 09:00

    qq1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > satellit ist nun wirklich keine option.
    Je nach dem. Der geostationäre Sattelit von SkyDSL ist etwa 45.000 km von der Erdoberfläche entfernt, was eine Latenz von bis zu einer Sekunde bedeuten kann. Ok zum surfen, unbrauchbar beim Online-FP-Shooter.

    Aber die Rettung für alle entlegenen Internetnutzer naht mit StarLink: kleine, leicht ersetzbare Satteliten in einer niedrigen Umlaufbahnen von ca. 500 km über der Erdoberfläche. Die Latenz kann dabei oft besser sein, als mit Kabelinternet. Sollte ende diesen Jahres in den USA einsatzbereit sein, in den nächsten 1-2 Jahren auch bei uns.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.03.20 09:02 durch Cavaron.

  16. Re: satellit statt isdn?

    Autor: Vögelchen 04.03.20 - 09:47

    Cavaron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > qq1 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > satellit ist nun wirklich keine option.
    > Je nach dem. Der geostationäre Sattelit von SkyDSL ist etwa 45.000 km von
    > der Erdoberfläche entfernt, was eine Latenz von bis zu einer Sekunde
    > bedeuten kann. Ok zum surfen, unbrauchbar beim Online-FP-Shooter.
    >
    > Aber die Rettung für alle entlegenen Internetnutzer naht mit StarLink:
    > kleine, leicht ersetzbare Satteliten in einer niedrigen Umlaufbahnen von
    > ca. 500 km über der Erdoberfläche. Die Latenz kann dabei oft besser sein,
    > als mit Kabelinternet. Sollte ende diesen Jahres in den USA einsatzbereit
    > sein, in den nächsten 1-2 Jahren auch bei uns.

    Ja, ist klar: Der schwebt in 500 km Abstand über deinem Haus und bleibt dort.

  17. Re: satellit statt isdn?

    Autor: Sharra 04.03.20 - 10:06

    Vögelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Cavaron schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > qq1 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > satellit ist nun wirklich keine option.
    > > Je nach dem. Der geostationäre Sattelit von SkyDSL ist etwa 45.000 km
    > von
    > > der Erdoberfläche entfernt, was eine Latenz von bis zu einer Sekunde
    > > bedeuten kann. Ok zum surfen, unbrauchbar beim Online-FP-Shooter.
    > >
    > > Aber die Rettung für alle entlegenen Internetnutzer naht mit StarLink:
    > > kleine, leicht ersetzbare Satteliten in einer niedrigen Umlaufbahnen von
    > > ca. 500 km über der Erdoberfläche. Die Latenz kann dabei oft besser
    > sein,
    > > als mit Kabelinternet. Sollte ende diesen Jahres in den USA
    > einsatzbereit
    > > sein, in den nächsten 1-2 Jahren auch bei uns.
    >
    > Ja, ist klar: Der schwebt in 500 km Abstand über deinem Haus und bleibt
    > dort.

    Der? Starlink soll ein Netz von 30.000 Kleinsatelliten werden. Damit ist immer einer quasi direkt über dir.

  18. Re: satellit statt isdn?

    Autor: Cavaron 04.03.20 - 10:27

    Vögelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, ist klar: Der schwebt in 500 km Abstand über deinem Haus und bleibt
    > dort.
    Möglichkeit 1) Ich google erst mal wovon der Vorposter da im Forum labert
    Möglichkeit 2) Ich schreibe einfach so aus dem Bauch heraus was mir daran komisch vor kommt um den Vorposter anzuzweifeln

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ABUS Security Center GmbH & Co. KG, Affing (bei Augsburg)
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Stuttgart
  3. Alexander von Humboldt-Stiftung, Bonn
  4. OEDIV KG, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Ausbildungsberufe: Endlich supermodern
IT-Ausbildungsberufe
Endlich "supermodern"

Die IT-Ausbildungsberufe sind grundlegend modernisiert worden. Das war auch notwendig nach über 20 Jahren.
Von Peter Ilg

  1. Remote Recruiting Personal finden aus der Ferne
  2. Coronakrise Die goldenen Jahre für IT-Spezialisten sind erstmal vorbei
  3. Coronakrise Welche Hilfen IT-Freelancer bekommen

Lego Education Spike Prime: Block für Block programmieren lernen
Lego Education Spike Prime
Block für Block programmieren lernen

Mathe büffeln? Formeln pauken? Basic-Code entwickeln? Ganz ehrlich: Es gibt angenehmere Arten, die MINT-Welt kennenzulernen.
Ein Test von Jan Rähm

  1. Lego Technic und Mindstorms Basteln mit Klemmbausteinen
  2. ISS Lego bringt Bausatz der Internationalen Raumstation
  3. Anzeige LEGO Technic Kranwagen bringt doppelten Bauspaß

Elektromobilität: Geladen wird am Freitag
Elektromobilität
Geladen wird am Freitag

Zwei deutsche Unternehmen schaffen mit ihrem Charging Radar Transparenz in der öffentlichen Ladeinfrastruktur. Für Golem.de haben sie einen Ländervergleich Deutschland - Niederlande aufgestellt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. V2G Beherrschen Teslas Elektroautos bidirektionales Laden?
  2. Elektromobilität Swobbee testet Akkuwechselstation für E-Scooter
  3. Elektromobilität Scania wird 75 Elektro-Lkw an Asko liefern