Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IT-Dienstleister: Streit bei Materna

Wirklich +140% ?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wirklich +140% ?

    Autor: bccc1 14.10.16 - 11:48

    Das kommt mir ganz schön viel vor. Sicher, dass nicht eine Erhöhung AUF 140%, also +40% gemeint ist?

  2. Re: Wirklich +140% ?

    Autor: PiranhA 14.10.16 - 12:09

    Kann alles sein. Ohne konkrete Zahlen sagt das genau gar nichts aus. Wenn man trotz ordentlichen Umsatz bisher einfach nur schlechten Gewinn eingefahren hat, lässt sich der Gewinn recht einfach steigern, indem man einfach die Kosten intern senkt bzw. Mitarbeiter effizienter arbeiten können. Wenn die Mitarbeiter das alles mittragen und keine Arbeit liegen bleibt, einfach durch Optimierungen, kann das schon sein. So was sind dann allerdings einmalige Effekte. Lässt sich also nicht jedes Jahr wiederholen ;)

    Also einfach als Bsp. nehmen wir die 210 Mio. Umsatz. Bei fiktiven Kosten von 205 Mio. bleiben 5 Mio. Gewinn. Steigert man den Umsatz auf 212 Mio. und senkt die Kosten auf 200. Mio hat man nun einen Gewinn von 12. Mio (+ 140%).

    In dem Artikel wird ja gesagt, dass man nun branchenübliche Margen einfahren will. Man ist also aktuell sehr unterdurchschnittlich und will nur auf das Niveau kommen, wo der Rest schon lange ist. Klingt jetzt erstmal nicht nach einer unlösbaren Aufgabe.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.10.16 12:14 durch PiranhA.

  3. Re: Wirklich +140% ?

    Autor: thdirks 14.10.16 - 14:23

    IG MEtall
    https://netkey40.igmetall.de/homepages/dortmund/hochgeladenedateien/Materna/Materna_Flugblatt%202.pdf

    EBIT von 2,7% bisn 2018 auf 6 - 8 %

  4. Einfach Mathematik

    Autor: DrWatson 15.10.16 - 20:51

    Wenn die Marge bei 1% liegt und du erhöhst sie auf 2,4% dann hast du sie um 140% erhöht. Du hättest auch 1,4% sagen können, aber das klingt natürlich nicht so toll in einem Newsartikel.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Gesellschaft für Anlagen- und Reaktorsicherheit (GRS) gGmbH, Köln
  2. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Berlin
  3. Veridos GmbH, München
  4. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Schweinfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 4,99€
  3. 4,67€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Orientierungshilfe: Wie Webseiten Nutzer tracken dürfen - und wie nicht
Orientierungshilfe
Wie Webseiten Nutzer tracken dürfen - und wie nicht

Für viele Anbieter dürfte es schwierig werden, ihre Nutzer wie bisher zu tracken. In monatelangen Beratungen haben die deutschen Datenschützer eine 25-seitige Orientierungshilfe zum DSGVO-konformen Tracking ausgearbeitet.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Cookie-Banner Deutsche Datenschützer spielen bei Nutzertracking auf Zeit
  2. Fossa EU erweitert Bug-Bounty-Programm für Open-Source-Software
  3. EU-Zertifizierung Neues Gesetz soll das Internet sicherer machen

Falcon Heavy: Beim zweiten Mal wird alles besser
Falcon Heavy
Beim zweiten Mal wird alles besser

Die größte Rakete der Welt fliegt wieder. Diesmal mit voller Leistung, einem Satelliten und einer gelungenen Landung im Meer. Die Marktbedingungen sind für die Schwerlastrakete Falcon Heavy in nächster Zeit allerdings eher schlecht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer und dpa

  1. SpaceX Raketenstufe nach erfolgreicher Landung umgekippt
  2. Raumfahrt SpaceX zündet erstmals das Triebwerk des Starhoppers
  3. Raumfahrt SpaceX - Die Rückkehr des Drachen

Swobbee: Der Wechselakku kommt wieder
Swobbee
Der Wechselakku kommt wieder

Mieten statt kaufen, wechseln statt laden: Das Berliner Startup Swobbee baut eine Infrastruktur mit Lade- und Tauschstationen für Akkus auf. Ein ähnliches Geschäftsmodell ist schon einmal gescheitert. Dieses kann jedoch aufgehen.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Elektromobilität Seoul will Zweirad-Kraftfahrzeuge und Minibusse austauschen
  2. Rechtsanspruch auf Wallboxen Wohnungswirtschaft warnt vor "Schnellschuss" bei WEG-Reform
  3. Innolith Energy Battery Schweizer Unternehmen entwickelt sehr leistungsfähigen Akku

  1. Guillaume Faury: Neuer Airbus-Chef setzt auf Elektroflieger
    Guillaume Faury
    Neuer Airbus-Chef setzt auf Elektroflieger

    Der Klimaschutz ist ihm wichtig: Guillaume Faury ist seit knapp zwei Wochen Chef von Airbus. In einem Zeitungsinterview hat er angekündigt, dass der europäische Luft- und Raumfahrtkonzern größere Flugzeuge mit Elektroantrieb bauen werde. Ein kommerzieller Einsatz sei Ende des kommenden Jahrzehnts denkbar.

  2. CIA-Vorwürfe: Huawei soll von chinesischer Regierung finanziert werden
    CIA-Vorwürfe
    Huawei soll von chinesischer Regierung finanziert werden

    Die US-Regierung legt im Handelsstreit mit China nach: Der US-Geheimdienst CIA wirft dem Netzausrüster Huawei vor, Finanzhilfen von der chinesischen Armee und dem Geheimdienst erhalten zu haben.

  3. SpaceX: Dragon-Raumschiff bei Test explodiert
    SpaceX
    Dragon-Raumschiff bei Test explodiert

    Bei einem Triebwerkstest ist ein SpaceX-Raumschiff auf dem Teststand explodiert. Das Raumschiff wurde dabei vollständig zerstört.


  1. 12:55

  2. 11:14

  3. 10:58

  4. 16:00

  5. 15:18

  6. 13:42

  7. 15:00

  8. 14:30