1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IT-Jobs: Achtung! Agiler Coach…

Agil <=> sich ständig ändernde Anforderungen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Agil <=> sich ständig ändernde Anforderungen

    Autor: Anonymer Nutzer 07.08.18 - 18:06

    Agile Verfahren sind nur genau dann sinnvoll, wenn sich die Anforderungen ständig ändern!

    Wenn die Anforderungen sich auf globaler Firmenebene nicht ändern, aber lokal in der Abteilung, dann läuft dazwischen etwas schief. Doch dann kommen die Agile Fanboys und das Geschwür frisst sich von Innen durch die Firma.

  2. Re: Agil <=> sich ständig ändernde Anforderungen

    Autor: stiGGG 07.08.18 - 18:17

    Die Anforderungen ändern sich nun mal in 90% der Projekte ständig.

  3. Re: Agil <=> sich ständig ändernde Anforderungen

    Autor: ThomasSV 08.08.18 - 00:30

    Bei uns wird „agil“ auf alles und jedes angewandt. Und wir entwickeln KEINE Software. Und sicher ändern sich bei einigen Projekten schon mal die Anforderungen. Aber auch i.d.R. nicht substantiell: sie werden nur konkreter.

    Für Software-Entwickler mag das eine gute Methode sein, bei normalen Projekten fühle ich mich auch eher verar***t.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.08.18 00:31 durch ThomasSV.

  4. Re: Agil <=> sich ständig ändernde Anforderungen

    Autor: a user 08.08.18 - 17:23

    Bradolan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Agile Verfahren sind nur genau dann sinnvoll, wenn sich die Anforderungen
    > ständig ändern!
    Nein, nein, nein und nochmal nein.
    Es gibt so viel Nonsense der über Agile geredet wird, weil die wenigsten sich damit befasst habe und nur Halbwissen aus hörensagen rezitieren.

  5. Re: Agil <=> sich ständig ändernde Anforderungen

    Autor: Orwell84 08.08.18 - 18:04

    Ich hatte mir überlegt, ob der Ursprungsposter das ironisch gemeint hatte ... dann aber festgestellt, dass er offensichtlich von der Aussage überzeugt ist und mir einen Kommentar gespart.

    Deiner Antwort kann ich nur 100% zustimmen ... alleine was unter diesem Artikel an Kommentaren steht, da fällt mir wenig zu ein.

  6. Re: Agil <=> sich ständig ändernde Anforderungen

    Autor: cheops05 09.08.18 - 09:05

    Bradolan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Agile Verfahren sind nur genau dann sinnvoll, wenn sich die Anforderungen
    > ständig ändern!
    >
    Ist nicht richtig. Wenn sich Anforderungen ständig ändern ist das der Tod eines Projektes, denn das würde im schlimmsten Fall bedeuten, dass bestehende Artefakte immer wieder überarbeitet werden müssten und die Änderungen müssten gegen die anderen bestehenden Artefakte getestet werden, was wiederum Änderungen an diesen auslösen könnte.
    Agile Frameworks wie Scrum werden eingesetzt, um der Tatsache zu begegnen, dass in komplexen Projekten nicht alle Anforderungen am Anfang bekannt sind. Deshalb gibt es im Scrum die Rolle des Product Owners, der Anforderungen sammelt, priorisiert und und dem Scrum Team zur Abarbeitung gibt. Das Scrum Team erstellt in einem Sprint ein funktionsfähiges Artefakt.
    Im Waterfall müssen alle Anforderungen am Anfang gesammelt werden, auch wenn sie minder relevant sind und noch mit einem großen Grad an Unsicherheit behaftet sind. Diese werden dann in eine Work Breakdown Structure aufgeteilt. Ändert sich etwas an diesen Work Items wird ein komplexes CR Verfahren eingesetzt, dies ist oft schwerfälliger und kann nicht so schnell auf eine sich verändernde Umwelt reagieren. Der Auftraggeber erhält dann ein Gesamtprodukt, aber ob dies seiner Ansprüchen genügt erfährt er erst zum Schluss und dann kann es richtig teuer werden.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Digital Solutions GmbH, Chemnitz
  2. GESTRA AG, Bremen
  3. TenneT TSO GmbH, Bayreuth, Lehrte/Ahlten
  4. Hays AG, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobilfunk: UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet
Mobilfunk
UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet

Sie haben Deutschland zum Mobilfunk-Entwicklungsland gemacht und wurden heute mit dem Nobelpreis ausgezeichnet: die Auktionstheorien von Paul R. Milgrom und Robert B. Wilson.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Coronakrise Deutsche Urlaubsregionen verzeichnen starke Mobilfunknutzung
  2. LTE Telekom benennt weitere Gewinner von "Wir jagen Funklöcher"
  3. Mobilfunk Rufnummernportierung darf maximal 7 Euro kosten

Star Trek Discovery: Harte Landung im 32. Jahrhundert
Star Trek Discovery
Harte Landung im 32. Jahrhundert

Die dritte Staffel von Star Trek: Discovery nutzt das offene Ende der Vorgängerstaffel. Sie verspricht Spannung - etwas weniger Pathos dürfte es aber sein.
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Star Trek Prodigy Captain Janeway spielt in Star-Trek-Cartoonserie mit
  2. Paramount Zukunft für Star-Trek-Filme ist ungewiss
  3. Streaming Star Trek Discovery kommt am 15. Oktober zurück

Artemis Accords: Mondverträge mit bitterem Beigeschmack
Artemis Accords
Mondverträge mit bitterem Beigeschmack

"Sicherheitszonen" zum Rohstoffabbau auf dem Mond, das Militär darf tun, was es will, Machtfragen werden nicht geklärt, der Weltraumvertrag wird gebrochen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Artemis Nasa engagiert Nokia für LTE-Netz auf dem Mond