Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Jay Rosen über Wikileaks: "Keine…

presse über allem

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. presse über allem

    Autor: steveo83 28.07.10 - 16:55

    Ich halte wikileaks für ein mächtiges mittel zur macht-verteilung und demokratisierung der welt.
    informationen sind DIE druckmittel und sind i.f. von wikileaks absolut wertvoll für unsere liberale zukunft.

    /discuss

  2. Re: presse über allem

    Autor: Soziologe 28.07.10 - 17:01

    Und ich halte Blizzard-Games, das iPhone, DSDS, HARTZ4 und die Bildzeitung für ein mächtiges Mittle zum Machterhalt! Mögen die D*ppen verdummen und der Rest sich drüber amüsieren! Hauptsache, die sind zu lethargisch und bl*d, zu verstehen, was man da bei wikileaks lesen kann...

  3. Re: presse über allem

    Autor: steveo83 28.07.10 - 17:13

    es ist aber nicht so, als sei das ein neues phänomen.
    brot und spiele, in welcher from auch immer, sind schon immer dagewesen, um die große meute zu bändigen.
    wikileaks ist in meinen augen das organ, was als eine wirkliche ( keine pseudo) opposition agieren kann.
    das hinterfragen von machtinstitutionen, die bereitschaft nicht alles vorgekaute zu verdauen sind solche eigenschaften, die wikileaks ausmacht.

  4. Re: presse über allem

    Autor: liberaler liberace 28.07.10 - 17:18

    Die Presse filtert und desinformiert ohne Ende.

    Bis heute wird behauptet, das news.google Content klauen würde.
    Es müssten alternative Zeitschriftenformen her.
    Leider will Steve Jobs unbedingt, das jede Zeitschrift eine App programmieren soll. Siehe den Artikel "taz stellt ibook-Tageszeitung ein".
    Und Amazon liefert wohl auch keine Zeitschriften als EPub o.ä.

    Finanzierung ist trivial bei ein paar Abonnenten. Die Schreiber kriegen eh kaum etwas bei einer Tageszeitung. Und wer gute Themen recherchiert kriegt dann Aufträge für FAZ, Spiegel usw. bzw. die kaufen fundierte Artikel gleich für ihr eigenes Blatt.

  5. Re: presse über allem

    Autor: TwiTu 28.07.10 - 17:46

    Ich kann nur hoffen dass das auch so bleibt.
    Sobald sie korrumpiert sind, könnte sich das sogar schnell ins Gegenteil umwandeln.

    Ich habe aber ein schlechtes Gefühl dabei. Früher oder später werden sie wohl sterben. Es wird heißen das Geld habe nicht mehr gereicht, aber es wird ein ganz anderer Grund sein.

    Und selbst wenn nicht. Die Kontrollmechanismen werden dann sicher überall aufgestockt, und "Verräter" werden härteste Strafen bekommen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. maxon motor GmbH, Sexau nahe Freiburg im Breisgau
  2. University of Applied Sciences Europe GmbH, Hamburg
  3. Pfennigparade SIGMETA GmbH, München
  4. Allianz Deutschland AG, München Unterföhring

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. (-90%) 5,99€
  3. 2,80€
  4. (-12%) 52,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

5G-Antenne in Berlin ausprobiert: Zu schnell, um nützlich zu sein
5G-Antenne in Berlin ausprobiert
Zu schnell, um nützlich zu sein

Neben einem unwirtlichen Parkplatz in Berlin-Adlershof befindet sich ein Knotenpunkt für den frühen 5G-Ausbau von Vodafone und Telekom. Wir sind hingefahren, um 5G selbst auszuprobieren, und kamen dabei ins Schwitzen.
Von Achim Sawall und Martin Wolf

  1. Tausende neue Nutzer Vodafone schafft Zuschlag für 5G ab
  2. Vodafone Callya Digital Prepaid-Tarif mit 10 GByte Datenvolumen kostet 20 Euro
  3. Kabelnetz Vodafone bekommt Netzüberlastung nicht in den Griff

TVs, Konsolen und HDMI 2.1: Wann wir mit 8K rechnen können
TVs, Konsolen und HDMI 2.1
Wann wir mit 8K rechnen können

Ifa 2019 Die Ifa 2019 ist bezüglich 8K nüchtern. Wird die hohe Auflösung wie 4K fast eine Dekade lang eine Nische bleiben? Oder bringen kommende Spielekonsolen und Anschlussstandards die Auflösung schneller als gedacht?
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Kameras und Fernseher Ein 120-Zoll-TV mit 8K reicht Sharp nicht
  2. Sony ZG9 Erste 8K-Fernseher werden bald verkauft
  3. 8K Sharp schließt sich dem Micro-Four-Thirds-System an

  1. Nest Wifi: Mesh-WLAN-Router mit Google Assistant geplant
    Nest Wifi
    Mesh-WLAN-Router mit Google Assistant geplant

    Google will demnächst einen Nachfolger des eigenen Mesh-WLAN-Routers auf den Markt bringen. Das neue Modell soll als Besonderheit mit Google Assistant bestückt sein - der Router soll sich mit der Stimme steuern lassen.

  2. Gerichtsurteil: Polizei darf keine Fotos von Demos veröffentlichen
    Gerichtsurteil
    Polizei darf keine Fotos von Demos veröffentlichen

    Die Essener Polizei hat Fotos einer Demonstration auf Facebook und Twitter veröffentlicht. Dagegen hatten zwei Demonstrationsteilnehmer geklagt, die auf den Bildern zu erkennen waren. Das Oberverwaltungsgericht Münster hat nun zugunsten der Versammlungsfreiheit entschieden.

  3. Klage eingereicht: USA wollen Snowdens Buchhonorar beschlagnahmen
    Klage eingereicht
    USA wollen Snowdens Buchhonorar beschlagnahmen

    Die Autobiografie von Whistleblower Edward Snowden steht schon ganz oben auf der Bestseller-Liste. Doch die US-Regierung will nicht, dass der Ex-Geheimdienstmitarbeiter daran verdient.


  1. 13:14

  2. 12:55

  3. 12:25

  4. 12:02

  5. 11:55

  6. 11:47

  7. 11:37

  8. 11:27