Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Jetzt bewerben: Wer will Marsianer…

Marserde für Pflanzen brauchbar?

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Marserde für Pflanzen brauchbar?

    Autor: BasAn 17.04.13 - 13:46

    Mal eine Frage: angenommen man baut ein Gewächshaus um Pflanzen anzubauen auf dem Mars. Könnte man dafür "Marserde" nehmen? Ist die tauglich/giftig/... für Pflanzen oder muß man selbst das von der Erde mitbringen?

  2. Re: Marserde für Pflanzen brauchbar?

    Autor: azeu 17.04.13 - 13:49

    und das fragst Du UNS HIER im GOLEM-Forum? :)

    42

  3. Ich glaube nein

    Autor: Anonymer Nutzer 17.04.13 - 13:53

    Mein Wissen bezieht sich jetzt aus der Mars-Trilogie von Kim Stanley Robinson (übrigens sehr zu empfehlen), aber soweit ich mich erinnere, ging das nicht so ohne weiteres.
    Jedenfalls keine Erde, um Kulturpflanzen anzubauen. Es fehlt an Humus usw.
    Allerdings kann man natürlich die Marserde kultivieren ... aber wie genau das geht und wie lange man dafür braucht ist natürlich ungewiss und damit das Ganze Projekt lächerlich unglaubwürdig, vor allem bei dem Zeitplan.

  4. Re: Marserde für Pflanzen brauchbar?

    Autor: Bouncy 17.04.13 - 13:59

    Hängt wohl von der Pflanze ab. Viel einfaches Gemüse kann man dahingehend "erziehen", dass sie gut mit Sand auskommen, also im Grunde nur Halt und Wasser im Boden finden während man ihnen die Nahrung über Dünger zuführt. CO2 haben sie ja ohnehin genug, das gibt eh nen massiven Wachstumsschub. Imho geht das mit Karotten, Tomaten, Kartoffeln, ...

  5. Re: Ich glaube nein

    Autor: BasAn 17.04.13 - 14:08

    > Es fehlt an Humus usw.

    Naja, auch auf der Erde wachsen Pflanzen nicht auf jedem Boden, das diese "Marserde" zumindest noch irgendwie aufbereitet werden müsste davon ging ich schon aus.

    Ich fragte mich aber mehr ob diese Marserde irgendwie unbrauchbar oder sogar giftig für Pflanzenanbau ist.

  6. Re: Marserde für Pflanzen brauchbar?

    Autor: BasAn 17.04.13 - 14:14

    Also für mich ist das schon eine wichtige Frage wenn man da wirklich Menschen dauerhaft hinschicken will, die werden kaum alle paar Wochen eine Rakete mit Nahrungsmitteln zum Mars schicken, man wird auf dem Mars erzeugen müssen was geht. Und wenn man nicht mal den Marsboden als Grundlage dafür nehmen kann und selbst das alles von der Erde holen muß dann wird das unbezahlbar.

  7. Re: Ich glaube nein

    Autor: Anonymer Nutzer 17.04.13 - 14:27

    So wie sie ist, ist sie unbrauchbar.
    Aufbereiten geht, aber nicht industriell in großem Maßstab, sondern klassisch, über Pionierpflanzen, Mikroorganismen usw. ...
    Das heißt, wenn man genügend Stoffe mitnimmt, könnte man sich vielleicht eine lebensfähige kleine Startkultur schaffen, die dann wachsen könnte ... vielleicht.
    Man weiß es eben erst, wenn man es ausprobiert hat.
    Und das ausprobieren, sollten meines Erachtens Roboter und keine Menschen übernehmen.

  8. Re: Ich glaube nein

    Autor: brill 17.04.13 - 14:29

    Humus hatten die ersten Pflanzen der Erde ja auch nicht.

    Aber es kann natürlich sein, dass die Erde Mineralien im Boden hatte, die der Mars nicht hat.

  9. Re: Ich glaube nein

    Autor: Bouncy 17.04.13 - 14:49

    hutzlibu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man weiß es eben erst, wenn man es ausprobiert hat.
    > Und das ausprobieren, sollten meines Erachtens Roboter und keine Menschen
    > übernehmen.
    Irgendwie hab ich jetzt das comicmäßige Bild vor Augen wie der Marsrover mit dem Roboterarm Reihen von Rüben in den Boden steckt^^

  10. Re: Ich glaube nein

    Autor: Avdnm 17.04.13 - 15:54

    Ansonsten gibt es auch immer noch Hydrokulturen... Die Marserde wird also garnicht unbedingt gebraucht.

  11. 2 Artikel gefunden

    Autor: BasAn 17.04.13 - 16:42

    Habe 2 Artikel gefunden die beschreiben das die Marserde für einige Pflanzen brauchbar wär(Boden ist vergleichbar mit Vulkanerde auf Hawaii oder der aus trockenen Hochtälern der Antarktis) und ansonsten nichts für Pflanzen schädliches drin ist.

    http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/chemische-analyse-marsboden-ist-lebensfreundlich-a-562404.html
    http://de.wikinews.org/wiki/NASA:_Marsboden_geeignet_f%C3%BCr_Spargelanbau

  12. Re: 2 Artikel gefunden

    Autor: blackout23 17.04.13 - 18:08

    Lecker jeden Tag MarsSpargel und denn auf dem Klo den ekligen Spargelpipi riechen....

  13. Re: 2 Artikel gefunden

    Autor: BasAn 17.04.13 - 18:50

    Der war gut ;)

  14. Re: Marserde für Pflanzen brauchbar?

    Autor: caso 17.04.13 - 18:51

    Die Astronauten brauchen nur einmal ihr Geschäft im Gewächshaus verrichten und schon gibts genug Nährstoffe. Pflanzen bestehen hauptsächlich aus Wasser und sind je nach Sorte sehr strapazierfähig.

  15. Re: Marserde für Pflanzen brauchbar?

    Autor: BasAn 17.04.13 - 20:29

    Es geht nicht um "Nährstoffe", die Frage ist ob in dieser "Marserde" Dinge drin sind die in Pflanzenerde nicht drin sein dürften.

  16. Re: Marserde für Pflanzen brauchbar?

    Autor: pu_king81 17.04.13 - 21:40

    Fangen wir mal von der anderen Seite an: was koennte denn in der Mars ("Marserde" hoert sich irgendwie bloed an) sein was fuer irdische Pflanzen giftig ist?

    Ich gehe mal davon aus, dass das hauptsaechlich Sand ist, also Siliziumdioxid, und sonst noch ein paar Minieralien welche es auch auf Erde, Mond und Asteroiden gibt. Also nichts aussergewoehnlich giftiges.

    Eher problematisch ist die Atmosphaere da irdische Pflanzen im Besonderen Nachts Sauerstoff veratmen, die wuerden also auf dem Mars ersticken insofern sie nicht schon erfroren sind.

  17. Re: Marserde für Pflanzen brauchbar?

    Autor: RipClaw 17.04.13 - 23:07

    BasAn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mal eine Frage: angenommen man baut ein Gewächshaus um Pflanzen anzubauen
    > auf dem Mars. Könnte man dafür "Marserde" nehmen? Ist die
    > tauglich/giftig/... für Pflanzen oder muß man selbst das von der Erde
    > mitbringen?

    Einige Pflanzen kommen damit ganz gut klar. Ansonsten kann man mit Hydroponik die Pflanzen ohne Erde ziehen.

  18. Re: Marserde für Pflanzen brauchbar?

    Autor: Keridalspidialose 17.04.13 - 23:37

    Ist das nicht zum größten Teil Eisenoxid, also Rost?

    ___________________________________________________________

  19. Re: Marserde für Pflanzen brauchbar?

    Autor: LokiChaosgottWilm 17.04.13 - 23:44

    wieviel % THC hat mein graß auf dem mars?

    bei den üblichen anbau methoden versteht sich.

  20. Re: Marserde für Pflanzen brauchbar?

    Autor: jum 17.04.13 - 23:51

    Ist doch egal, wenn die genügend Freiwillige ohne Rückflugmöglichkeit hinaufschicken, gibt es bald genug Dünger... alles eine Frage des zeitlichen Horizontes.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Computacenter AG & Co. oHG, Berlin, Frankfurt, Ratingen, Stuttgart, München
  2. Sagemcom Fröschl GmbH, Walderbach (zwischen Cham und Regensburg)
  3. Hornetsecurity GmbH, Hannover
  4. Jobware Online-Service GmbH, Paderborn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Revenant 7,97€, James Bond Spectre 7,97€, Der Marsianer 7,97€)
  2. (u. a. The Big Bang Theory, The Vampire Diaries, True Detective)
  3. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Wanna Cry: Wo die NSA-Exploits gewütet haben
Wanna Cry
Wo die NSA-Exploits gewütet haben
  1. Deutsche Bahn Schadsoftware lässt Anzeigetafeln auf Bahnhöfen ausfallen
  2. Wanna Cry NSA-Exploits legen weltweit Windows-Rechner lahm
  3. Mc Donald's Fatboy-Ransomware nutzt Big-Mac-Index zur Preisermittlung

Komplett-PC Corsair One Pro im Test: Kompakt, kräftig, kühl
Komplett-PC Corsair One Pro im Test
Kompakt, kräftig, kühl
  1. Corsair One Pro Doppelt wassergekühlter SFF-Rechner kostet 2.500 Euro

Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. Elektroauto Tesla gewährt rückwirkend Supercharger-Gratisnutzung
  2. Elektroautos Merkel hofft auf Bau von Batteriezellen in Deutschland
  3. Strategische Entscheidung Volvo setzt voll auf Elektro und trennt sich vom Diesel

  1. VLC, Kodi, Popcorn Time: Mediaplayer können über Untertitel gehackt werden
    VLC, Kodi, Popcorn Time
    Mediaplayer können über Untertitel gehackt werden

    Untertitel sind praktisch, um Filme in einer fremden Sprache zu sehen oder eine andere Sprache zu lernen. Doch die Art und Weise, wie Mediaplayer damit umgehen, ist offenbar alles andere als sicher - bis jetzt.

  2. Engine: Unity bekommt 400 Millionen US-Dollar Investorengeld
    Engine
    Unity bekommt 400 Millionen US-Dollar Investorengeld

    Der Engine-Hersteller Unity kann weiter wachsen: Der US-Investor Silver Lake Partners steckt rund 400 Millionen US-Dollar in die Firma. Ein großer Teil des Geldes fließt allerdings nicht in neue Technologien - sondern in Autos für die Angestellten.

  3. Neuauflage: Neues Nokia 3310 soll bei Defekt komplett ersetzt werden
    Neuauflage
    Neues Nokia 3310 soll bei Defekt komplett ersetzt werden

    Eine Reparatur scheint bei einem Verkaufspreis von 60 Euro nicht zu lohnen: Wie aus der Bedienungsanleitung des neuen Nokia 3310 hervorgeht, wird das Featurephone im Falle eines Defektes nicht repariert, sondern gleich ersetzt. Umweltfreundlich ist das nicht.


  1. 18:58

  2. 18:20

  3. 17:59

  4. 17:44

  5. 17:20

  6. 16:59

  7. 16:30

  8. 15:40