Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Joint Venture: Microsoft und Facebook…

Bedenkliche Entwicklung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bedenkliche Entwicklung

    Autor: Lurtz 22.09.17 - 18:00

    Ich finde es bedenklich dass die gesamte Kommunikation der Menschheit in der Hand privater Firmen liegt, ohne mögliche Kontrollen.

  2. Re: Bedenkliche Entwicklung

    Autor: schap23 22.09.17 - 18:04

    Noch bedenklicher fände ich es, wenn die Kommunikation direkt unter staatlicher Kontrolle (NSA) stattfinden würde.

    Am bedenklichsten fände ich es, wenn sie überhaupt nicht stattfinden würde.

  3. Re: Bedenkliche Entwicklung

    Autor: Lurtz 22.09.17 - 18:07

    Man weiß ja nicht, was an den Endpunkten der Unterseekabel passiert. Die könnten längst alle auch von staatlichen Institutionen angezapft sein.

  4. Re: Bedenkliche Entwicklung

    Autor: gaym0r 22.09.17 - 18:51

    Und die entschlüsseln dann 80% des Traffics der ankommt? Viel Spaß.

  5. Re: Bedenkliche Entwicklung

    Autor: Niaxa 22.09.17 - 20:11

    Nein das machen die Aliens vom Mars für sie und schicken dann alles zurück über Ultraschallwellen in ganz bestimmter Form. Diese Form gilt es dann auf der Erde wieder zu untschlüsseln um dann festzustellen, das Marsianer gar kein Irdisch sprechen und den Text und das gesprochene Wort komplett verzerrt und Sinnfrei zurück gesand haben. So viel Wind um nix :-(.

  6. Re: Bedenkliche Entwicklung

    Autor: FlorianP 22.09.17 - 20:55

    Genau. Ich vertraue nur meinem Biobauern und dem Kabel das ich selbst durch den Atlantik verlegt habe. So!

  7. Re: Bedenkliche Entwicklung

    Autor: SanderK 22.09.17 - 21:17

    FlorianP schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Genau. Ich vertraue nur meinem Biobauern und dem Kabel das ich selbst durch
    > den Atlantik verlegt habe. So!
    Der Trend geht aber eindeutig zum zweit Kabel, wer hat nur eins :-)

  8. Re: Bedenkliche Entwicklung

    Autor: mrgenie 22.09.17 - 21:21

    Lurtz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde es bedenklich dass die gesamte Kommunikation der Menschheit in
    > der Hand privater Firmen liegt, ohne mögliche Kontrollen.

    und dann
    Lurtz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man weiß ja nicht, was an den Endpunkten der Unterseekabel passiert. Die
    > könnten längst alle auch von staatlichen Institutionen angezapft sein.

    Zuerst fordern sie quasi indirekt staatliche Kontrollen und danach indirekter Kritik an
    staatliche Kontrollen.

    Was denn nun?

  9. Re: Bedenkliche Entwicklung

    Autor: grorg 22.09.17 - 22:06

    mrgenie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lurtz schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich finde es bedenklich dass die gesamte Kommunikation der Menschheit in
    >
    > > der Hand privater Firmen liegt, ohne mögliche Kontrollen.
    >
    > und dann
    > Lurtz schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Man weiß ja nicht, was an den Endpunkten der Unterseekabel passiert. Die
    > > könnten längst alle auch von staatlichen Institutionen angezapft sein.
    >
    > Zuerst fordern sie quasi indirekt staatliche Kontrollen und danach
    > indirekter Kritik an
    > staatliche Kontrollen.
    >
    > Was denn nun?

    "von staatlichen Institutionen angezapft" ist etwas vollkommen anderes als eine Verpflichtung zu neutralem Zugang zum Kabel für andere Anbieter / staatliche Kontrolle gegen Monopole/Oligopole.

    Ziemlich schlechtes Strohmannargument .....

  10. Re: Bedenkliche Entwicklung

    Autor: violator 22.09.17 - 22:33

    Welcher Staat sollte denn die Macht über das Kabel haben? Die USA? Spanien? Beide?

  11. Re: Bedenkliche Entwicklung

    Autor: Schläfer 22.09.17 - 22:58

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Welcher Staat sollte denn die Macht über das Kabel haben? Die USA? Spanien?
    > Beide?
    Ist doch ganz einfach alles was westlich von 46° 37′ West liegt gehört Spanien, der Rest Portugal.

  12. Re: Bedenkliche Entwicklung

    Autor: Ach 22.09.17 - 23:43

    >Welcher Staat sollte denn die Macht über das Kabel haben? Die USA? Spanien? Beide?

    Immer Derjenige sollte die Kontrolle über so eine essentielle Verbindung inne haben, bei dem die Möglichkeiten der demokratischen Kontrolle und des demokratischen Eingriffs am größten ist, und das ist eben niemals ein privates Unternehmen und immer der Staat, egal wie dramaturgisch dramatisierend und wie oft man das Wort NSA in den Ring wirft.

    Ganz im Gegenteil. Ein privates Unternehmen kann nicht nur genauso einfach mit dem NSA zusammenarbeiten, es kann sogar viel umstandsloser(=unbürokratischer) dazu verleitet werden : mit Geld, und nochmals schlimmer, hat dann überhaupt keiner mehr eine Kontrollmöglichkeit darüber zur Hand, wie weit die Zusammenarbeit geht, welche Rechte unterlaufen und gebrochen werden. Ein rechtsbefreites, unkontrollierbares Riesenetwas mit unbegrenzten Zugriffsmöglichkeiten.

  13. Re: Bedenkliche Entwicklung

    Autor: ArcherV 23.09.17 - 10:03

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Welcher Staat sollte denn die Macht über das Kabel haben? Die USA? Spanien?
    > Beide?


    Na das vereinte Reich der Erde ! :-)

  14. Re: Bedenkliche Entwicklung

    Autor: Prinzeumel 23.09.17 - 13:26

    Lurtz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde es bedenklich dass die gesamte Kommunikation der Menschheit in
    > der Hand privater Firmen liegt, ohne mögliche Kontrollen.
    Was genau für kontrollen meinst du denn?
    Über das kabel laufen, so habe ich es verstanden, ms und fb daten. Die zahlen das kabel ja schließlich auch. Seh da gerade kein problem.

    Level3 z.b. hat auch das eine oder andere kabel. Und die schicken von jedem daten durch der dafür zahlt. Alles tutti.
    Problematisch wäre es wenn Level3 sagen würde "daten von X schicken wir nicht, egal was sie zahlen". Aber dann würde gerade in amiland Level 3 ganz schnell ein verfahren an den hals bekommen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, Hamburg
  2. Medion AG, Essen
  3. IQ-Agrar Service GmbH, Osnabrück
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Vaihingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 119,90€
  2. für 1.124€ statt 1.319€
  3. und zusätzlich eine Prämie erhalten (u. a. Amazon-Gutschein, 30€ Barprämie oder Scythe Mugen 5...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

  1. Goodwood Festival of Speed: Volkswagen I.D. R Pikes Peak mit neuem Rekord
    Goodwood Festival of Speed
    Volkswagen I.D. R Pikes Peak mit neuem Rekord

    Nach dem Rekord beim US-Bergrennen Pikes Peak International Hill Climb hat der Elektrorennwagen I.D. R Pikes Peak von Volkswagen beim britischen Goodwood Festival of Speed erneut eine Bestmarke aufgestellt.

  2. Volante Vision Concept: Aston Martin will Luxus-Lufttaxi bauen
    Volante Vision Concept
    Aston Martin will Luxus-Lufttaxi bauen

    Aston Martin beteiligt sich an den Konzeptvorstellungen für Lufttaxis. Die Vision des Unternehmens: ein dreisitziges Gefährt mit Luxusausstattung, das die Passagiere autonom zum Ziel bringt.

  3. Bafa: Elektroautoprämie für Tesla S muss zurückgezahlt werden
    Bafa
    Elektroautoprämie für Tesla S muss zurückgezahlt werden

    Förderfähige Elektrofahrzeuge müssen unter 60.000 Euro netto kosten. Tesla hat für diesen Preis kein Modell im Angebot. Dennoch haben Käufer des Model S teilweise die Umweltprämie bekommen - und müssen sie nun zurückzahlen.


  1. 07:44

  2. 07:33

  3. 07:21

  4. 07:00

  5. 18:51

  6. 17:36

  7. 17:09

  8. 16:36