Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Joint Venture: Microsoft und Facebook…

Bedenkliche Entwicklung

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bedenkliche Entwicklung

    Autor: Lurtz 22.09.17 - 18:00

    Ich finde es bedenklich dass die gesamte Kommunikation der Menschheit in der Hand privater Firmen liegt, ohne mögliche Kontrollen.

  2. Re: Bedenkliche Entwicklung

    Autor: schap23 22.09.17 - 18:04

    Noch bedenklicher fände ich es, wenn die Kommunikation direkt unter staatlicher Kontrolle (NSA) stattfinden würde.

    Am bedenklichsten fände ich es, wenn sie überhaupt nicht stattfinden würde.

  3. Re: Bedenkliche Entwicklung

    Autor: Lurtz 22.09.17 - 18:07

    Man weiß ja nicht, was an den Endpunkten der Unterseekabel passiert. Die könnten längst alle auch von staatlichen Institutionen angezapft sein.

  4. Re: Bedenkliche Entwicklung

    Autor: gaym0r 22.09.17 - 18:51

    Und die entschlüsseln dann 80% des Traffics der ankommt? Viel Spaß.

  5. Re: Bedenkliche Entwicklung

    Autor: Niaxa 22.09.17 - 20:11

    Nein das machen die Aliens vom Mars für sie und schicken dann alles zurück über Ultraschallwellen in ganz bestimmter Form. Diese Form gilt es dann auf der Erde wieder zu untschlüsseln um dann festzustellen, das Marsianer gar kein Irdisch sprechen und den Text und das gesprochene Wort komplett verzerrt und Sinnfrei zurück gesand haben. So viel Wind um nix :-(.

  6. Re: Bedenkliche Entwicklung

    Autor: FlorianP 22.09.17 - 20:55

    Genau. Ich vertraue nur meinem Biobauern und dem Kabel das ich selbst durch den Atlantik verlegt habe. So!

  7. Re: Bedenkliche Entwicklung

    Autor: SanderK 22.09.17 - 21:17

    FlorianP schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Genau. Ich vertraue nur meinem Biobauern und dem Kabel das ich selbst durch
    > den Atlantik verlegt habe. So!
    Der Trend geht aber eindeutig zum zweit Kabel, wer hat nur eins :-)

  8. Re: Bedenkliche Entwicklung

    Autor: mrgenie 22.09.17 - 21:21

    Lurtz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde es bedenklich dass die gesamte Kommunikation der Menschheit in
    > der Hand privater Firmen liegt, ohne mögliche Kontrollen.

    und dann
    Lurtz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man weiß ja nicht, was an den Endpunkten der Unterseekabel passiert. Die
    > könnten längst alle auch von staatlichen Institutionen angezapft sein.

    Zuerst fordern sie quasi indirekt staatliche Kontrollen und danach indirekter Kritik an
    staatliche Kontrollen.

    Was denn nun?

  9. Re: Bedenkliche Entwicklung

    Autor: grorg 22.09.17 - 22:06

    mrgenie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lurtz schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich finde es bedenklich dass die gesamte Kommunikation der Menschheit in
    >
    > > der Hand privater Firmen liegt, ohne mögliche Kontrollen.
    >
    > und dann
    > Lurtz schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Man weiß ja nicht, was an den Endpunkten der Unterseekabel passiert. Die
    > > könnten längst alle auch von staatlichen Institutionen angezapft sein.
    >
    > Zuerst fordern sie quasi indirekt staatliche Kontrollen und danach
    > indirekter Kritik an
    > staatliche Kontrollen.
    >
    > Was denn nun?

    "von staatlichen Institutionen angezapft" ist etwas vollkommen anderes als eine Verpflichtung zu neutralem Zugang zum Kabel für andere Anbieter / staatliche Kontrolle gegen Monopole/Oligopole.

    Ziemlich schlechtes Strohmannargument .....

  10. Re: Bedenkliche Entwicklung

    Autor: violator 22.09.17 - 22:33

    Welcher Staat sollte denn die Macht über das Kabel haben? Die USA? Spanien? Beide?

  11. Re: Bedenkliche Entwicklung

    Autor: Schläfer 22.09.17 - 22:58

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Welcher Staat sollte denn die Macht über das Kabel haben? Die USA? Spanien?
    > Beide?
    Ist doch ganz einfach alles was westlich von 46° 37′ West liegt gehört Spanien, der Rest Portugal.

  12. Re: Bedenkliche Entwicklung

    Autor: Ach 22.09.17 - 23:43

    >Welcher Staat sollte denn die Macht über das Kabel haben? Die USA? Spanien? Beide?

    Immer Derjenige sollte die Kontrolle über so eine essentielle Verbindung inne haben, bei dem die Möglichkeiten der demokratischen Kontrolle und des demokratischen Eingriffs am größten ist, und das ist eben niemals ein privates Unternehmen und immer der Staat, egal wie dramaturgisch dramatisierend und wie oft man das Wort NSA in den Ring wirft.

    Ganz im Gegenteil. Ein privates Unternehmen kann nicht nur genauso einfach mit dem NSA zusammenarbeiten, es kann sogar viel umstandsloser(=unbürokratischer) dazu verleitet werden : mit Geld, und nochmals schlimmer, hat dann überhaupt keiner mehr eine Kontrollmöglichkeit darüber zur Hand, wie weit die Zusammenarbeit geht, welche Rechte unterlaufen und gebrochen werden. Ein rechtsbefreites, unkontrollierbares Riesenetwas mit unbegrenzten Zugriffsmöglichkeiten.

  13. Re: Bedenkliche Entwicklung

    Autor: ArcherV 23.09.17 - 10:03

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Welcher Staat sollte denn die Macht über das Kabel haben? Die USA? Spanien?
    > Beide?


    Na das vereinte Reich der Erde ! :-)

  14. Re: Bedenkliche Entwicklung

    Autor: Prinzeumel 23.09.17 - 13:26

    Lurtz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde es bedenklich dass die gesamte Kommunikation der Menschheit in
    > der Hand privater Firmen liegt, ohne mögliche Kontrollen.
    Was genau für kontrollen meinst du denn?
    Über das kabel laufen, so habe ich es verstanden, ms und fb daten. Die zahlen das kabel ja schließlich auch. Seh da gerade kein problem.

    Level3 z.b. hat auch das eine oder andere kabel. Und die schicken von jedem daten durch der dafür zahlt. Alles tutti.
    Problematisch wäre es wenn Level3 sagen würde "daten von X schicken wir nicht, egal was sie zahlen". Aber dann würde gerade in amiland Level 3 ganz schnell ein verfahren an den hals bekommen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Kermi GmbH, Plattling
  2. byon gmbh, Frankfurt am Main
  3. AOK - Die Gesundheitskasse für Niedersachsen, Hannover
  4. über Nash direct GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. und Destiny 2 gratis erhalten
  2. 37,99€
  3. 505,00€ inkl. Gutscheincode PLUSBAY für Ebay-Plus-Mitglieder (Vergleichspreis ab 598,00€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


APFS in High Sierra 10.13 im Test: Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
APFS in High Sierra 10.13 im Test
Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
  1. MacOS 10.13 Apple gibt High Sierra frei
  2. MacOS 10.13 High Sierra Wer eine SSD hat, muss auf APFS umstellen

Elex im Test: Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern
Elex im Test
Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

Indiegames-Rundschau: Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
Indiegames-Rundschau
Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  3. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob

  1. Breitbandausbau: Oettinger bedauert Privatisierung der Telekom
    Breitbandausbau
    Oettinger bedauert Privatisierung der Telekom

    Der frühere EU-Digitalkommissar Günther Oettinger wünscht sich mehr Anstrengungen in Europa beim Breitbandausbau. Während Grüne und FDP eine vollständige Privatisierung der Deutschen Telekom fordern, wünscht sich der CDU-Politiker mehr staatlichen Einfluss auf eine digitale Grundversorgung.

  2. Elektroauto: Tesla Model S brennt auf österreichischer Autobahn aus
    Elektroauto
    Tesla Model S brennt auf österreichischer Autobahn aus

    Bei einem Elektroauto kann zwar kein Benzintank explodieren, dafür kann der Akku Feuer fangen. Eine Feuerwehr in Österreich hat ein Video veröffentlicht, wie sie den brennenden Akku eines Tesla Model S löscht.

  3. Ubuntu 17.10 im Test: Unity ist tot, lange lebe Unity!
    Ubuntu 17.10 im Test
    Unity ist tot, lange lebe Unity!

    Mit der aktuellen Version 17.10 alias Artful Aardvark kehrt Ubuntu zu Gnome und dem Rest der Linux-Desktop-Community zurück. Dabei gibt sich das Team sichtlich Mühe, die Unity-Optik irgendwie zu erhalten. Nur schade, dass einige Funktionen wegfallen.


  1. 13:49

  2. 12:25

  3. 12:00

  4. 11:56

  5. 11:38

  6. 10:40

  7. 10:23

  8. 10:09