1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › jQuery-Nachfolge: Linux…

Was wird eigentlich aus den jQuery UI/M. Ablegern? - Ich glaube das führt zur baldigen Einstellung.

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was wird eigentlich aus den jQuery UI/M. Ablegern? - Ich glaube das führt zur baldigen Einstellung.

    Autor: Golressy 18.10.16 - 14:13

    Es gibt ja neben dem beliebten jQuery auch jQuery UI und jQuery Mobile.

    In meinen Augen wurden diese beiden ja quasi durch Bootstrap ersetzt.

    Und dieses kann ja auch wiederum nicht auf jQuery.


    Die Banking Seite der Postbank ist die einzigste mir noch wirklich große bekannte Seite, die jQuery UI benutzt. Und die ist auf dem Desktop schwerfällig und auf dem Tablett sehr langsam.

    Ich sehe auch Weiterentwicklung bei jQuery, doch beim UI scheint irgendwie Stillstand.

    Sowieso ist das UI besonders langsam.

    Bootstrap dagegen läuft deutlich flüssiger. Von Anfang an optimiert für Desktop oder/und Mobile. Das wird man im UI wohl nicht mehr hinbekommen, ohne nicht komplett neu anzufangen.

    Und bevor man mit jQuery Mobile beginnt, nimmt man heute auch lieber gleich BS oder andere.

    Hier fällt mir als einzigstes Projekt stundenplan24.de ein. Hier hörte ich oft schon, dass es die Nutzer nervt auf dem Desktop immer nur 1/3 der Oberfläche genutzt wird.


    Ein dynamischer Wechsel zwischen UI oder Mobile scheint mir auch nicht mehr Zeitgemäß. Das führt nur zu deutlich mehr Entwicklungsaufwand. Deshalb glaube ich, werden die beiden Projekte wohl eines Tages durch diese Aktion auch eingestellt.

  2. Re: Was wird eigentlich aus den jQuery UI/M. Ablegern? - Ich glaube das führt zur baldigen Einstellung.

    Autor: gisu 18.10.16 - 15:49

    Golressy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt ja neben dem beliebten jQuery auch jQuery UI und jQuery Mobile.
    >
    > In meinen Augen wurden diese beiden ja quasi durch Bootstrap ersetzt.
    >
    > Und dieses kann ja auch wiederum nicht auf jQuery.
    >
    > Die Banking Seite der Postbank ist die einzigste mir noch wirklich große
    > bekannte Seite, die jQuery UI benutzt. Und die ist auf dem Desktop
    > schwerfällig und auf dem Tablett sehr langsam.
    >
    > Ich sehe auch Weiterentwicklung bei jQuery, doch beim UI scheint irgendwie
    > Stillstand.
    >
    > Sowieso ist das UI besonders langsam.
    >
    > Bootstrap dagegen läuft deutlich flüssiger. Von Anfang an optimiert für
    > Desktop oder/und Mobile. Das wird man im UI wohl nicht mehr hinbekommen,
    > ohne nicht komplett neu anzufangen.
    >
    > Und bevor man mit jQuery Mobile beginnt, nimmt man heute auch lieber gleich
    > BS oder andere.
    >
    > Hier fällt mir als einzigstes Projekt stundenplan24.de ein. Hier hörte ich
    > oft schon, dass es die Nutzer nervt auf dem Desktop immer nur 1/3 der
    > Oberfläche genutzt wird.
    >
    > Ein dynamischer Wechsel zwischen UI oder Mobile scheint mir auch nicht mehr
    > Zeitgemäß. Das führt nur zu deutlich mehr Entwicklungsaufwand. Deshalb
    > glaube ich, werden die beiden Projekte wohl eines Tages durch diese Aktion
    > auch eingestellt.

    Vielleicht mal übern Tellerrand hinausblicken, es gibt auch noch ein Leben nach jQuery und das ist sogar noch reichhaltiger.

  3. Re: Was wird eigentlich aus den jQuery UI/M. Ablegern? - Ich glaube das führt zur baldigen Einstellung.

    Autor: Moe479 19.10.16 - 01:55

    oder man klöppelt sich das wenige was man meistens so braucht einfach selbst zusammen, dann sieht man wenigsten durch und macht sich nicht von anderer arbeit abhängig ... ;)

    nen request auszulösen und z.b. nen json string empfangen, und daraus dom-elemente zu erstellen ist jetzt nicht unbedingt der oberkrasse kung fu shit, dafür braucht es kein ausladendes framework ... oder hier was immer noch super für kleinste sachen funktioniert: http://news.php.net/php.general/219164

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SAP Inhouse Consultant (m/w/d) Anwendungsberatung und Customizing PP-PI/MM
    Lehmann&Voss&Co. KG, Hamburg Wandsbek
  2. Fachinformatiker Anwendungsentwicklung (m/w/d)
    Runtime Packaging GmbH, Fritzlar
  3. Technischer Redakteur (m/w/d) für Hilfesysteme im Bereich CAD-Software
    Gräbert GmbH, Berlin
  4. Leiter HR - IT (m/w/d)
    DEKRA SE, Stuttgart

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)
  2. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


New World im Test: Amazon liefert ordentlich Abenteuer
New World im Test
Amazon liefert ordentlich Abenteuer

Konkurrenz für World of Warcraft und Final Fantasy 14: Amazon Games macht mit dem PC-MMORPG New World momentan vor allem Sammler glücklich.
Von Peter Steinlechner

  1. New World Exploit macht Spieler unbesiegbar und unbeweglich
  2. New World Kommunikations-Bug wird für einige Spieler zu Katastrophe
  3. Amazon Games New World meldet inaktive Spieler ab

Vision 6 im Hands On: Gelungene neue E-Book-Oberklasse von Tolino
Vision 6 im Hands On
Gelungene neue E-Book-Oberklasse von Tolino

Die Tolino-Allianz hat dem neuen E-Book-Reader Vision 6 mehr Speicher und Geschwindigkeit spendiert. Das ergibt einen gelungenen E-Book-Reader.
Ein Hands-on von Ingo Pakalski

  1. Family Sharing Tolino erlaubt das Teilen digitaler Hörbücher

Minidisc gegen DCC: Der vergessene Formatkrieg der 90er-Jahre
Minidisc gegen DCC
Der vergessene Formatkrieg der 90er-Jahre

Vor 30 Jahren hat Sony die Minidisc als Nachfolger der Kompaktkassette angekündigt - und Philips die Digital Compact Cassette. Dass sich an diese nur noch Geeks erinnern, hat Gründe.
Von Tobias Költzsch