1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Jugendmedienschutzstaatsvertrag:…

Frage: .de-Domain aber Server und Betreiber im Ausland

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Frage: .de-Domain aber Server und Betreiber im Ausland

    Autor: 4ee3u43 30.11.10 - 14:45

    Ja, wie ist das wenn eine Seite zwar unter einer .de Domain läuft aber der Server im Ausland ist und der Betreiber (bzw. die Betreiberfirma) ebenfalls?

  2. Re: Frage: .de-Domain aber Server und Betreiber im Ausland

    Autor: Nur mal so 30.11.10 - 15:33

    4ee3u43 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, wie ist das wenn eine Seite zwar unter einer .de Domain läuft aber der
    > Server im Ausland ist und der Betreiber (bzw. die Betreiberfirma)
    > ebenfalls?

    Wie jemand korrekter weise hier irgendwo schon gepostet hat ist es vollkommen irrelevant, welche Domain, welcher Hoster, ja sogar wo jemand wohnt. Wenn sich das Angebot an Deutsche richtet, also auf Deutsch ist oder erkennbar auf Deutsche abziehlt, greifen deutsche Gesetzte. Natürlich nur sobald jemand deutschen Boden betritt. Also immer schön bei der Urlaubsplanung aufpassen.

  3. Re: Frage: .de-Domain aber Server und Betreiber im Ausland

    Autor: Derdada 30.11.10 - 15:35

    Nur mal so schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 4ee3u43 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ja, wie ist das wenn eine Seite zwar unter einer .de Domain läuft aber
    > der
    > > Server im Ausland ist und der Betreiber (bzw. die Betreiberfirma)
    > > ebenfalls?
    >
    > Wie jemand korrekter weise hier irgendwo schon gepostet hat ist es
    > vollkommen irrelevant, welche Domain, welcher Hoster, ja sogar wo jemand
    > wohnt. Wenn sich das Angebot an Deutsche richtet, also auf Deutsch ist oder
    > erkennbar auf Deutsche abziehlt, greifen deutsche Gesetzte. Natürlich nur
    > sobald jemand deutschen Boden betritt. Also immer schön bei der
    > Urlaubsplanung aufpassen.

    Und wer erkennt den Unterschied zwischen "ist Deutsch und zielt auf Deutsche" und "ist Deutsch und zielt auf Österreicher, Schweizer, etc"?

  4. Re: Frage: .de-Domain aber Server und Betreiber im Ausland

    Autor: paul_pp 30.11.10 - 15:39

    Die Information kann sich auch an deutschsprachige Amerikaner richten, davon gibt es Millionen, allein in New York.

    In den USA gibt es keine Impressumspflicht. Einfach einen Warnhinweiss auf die Seite stellen das sich sie sich in einer Impressumsfreien Gerichtsbarkeit befinden. Und das sie sich an deutschsprachige Amerikaner richtet. Basta.

    Die Deutschen wollen versuchen ihre nationalsozialistische Ideen der ganzen Welt aufzudrängen, das wird aber nicht gehen.

  5. Re: Frage: .de-Domain aber Server und Betreiber im Ausland

    Autor: Nur mal so 30.11.10 - 15:39

    Derdada schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur mal so schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > 4ee3u43 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Ja, wie ist das wenn eine Seite zwar unter einer .de Domain läuft aber
    > > der
    > > > Server im Ausland ist und der Betreiber (bzw. die Betreiberfirma)
    > > > ebenfalls?
    > >
    > > Wie jemand korrekter weise hier irgendwo schon gepostet hat ist es
    > > vollkommen irrelevant, welche Domain, welcher Hoster, ja sogar wo jemand
    > > wohnt. Wenn sich das Angebot an Deutsche richtet, also auf Deutsch ist
    > oder
    > > erkennbar auf Deutsche abziehlt, greifen deutsche Gesetzte. Natürlich
    > nur
    > > sobald jemand deutschen Boden betritt. Also immer schön bei der
    > > Urlaubsplanung aufpassen.
    >
    > Und wer erkennt den Unterschied zwischen "ist Deutsch und zielt auf
    > Deutsche" und "ist Deutsch und zielt auf Österreicher, Schweizer, etc"?

    Wie üblich Gerichte :-)
    Es gab mal einen Fall eines Kanadiers, der in Kanada Nazipropaganda auf deutsch ins Netz gestellt hat. Bei der Einreise nach Deutschland zum Urlauben wurde er daraufhin erst mal vom Staat verköstigt.

    Hatte ich mal als Case-study im Studium, mehr weiß ich dann aich nicht darüber.

  6. Re: Frage: .de-Domain aber Server und Betreiber im Ausland

    Autor: Nur mal so 30.11.10 - 15:43

    paul_pp schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Information kann sich auch an deutschsprachige Amerikaner richten,
    > davon gibt es Millionen, allein in New York.
    >
    > In den USA gibt es keine Impressumspflicht. Einfach einen Warnhinweiss auf
    > die Seite stellen das sich sie sich in einer Impressumsfreien
    > Gerichtsbarkeit befinden. Und das sie sich an deutschsprachige Amerikaner
    > richtet. Basta.
    >
    > Die Deutschen wollen versuchen ihre nationalsozialistische Ideen der ganzen
    > Welt aufzudrängen, das wird aber nicht gehen.

    Solange man nicht in Deutschland wohnt überhaupt kein Problem. Für ein paar Tittenbildchen würde sich vll auch niemand die Mühe machen irgendwas rauszufinden. Rechtlich ist das glaube ich eine andere Sache. Wenn man denn Inhalte hat, wo sich die Mühe lohnen könnte hilft einem der Warnhinweis auch nicht weiter.

  7. Re: Frage: .de-Domain aber Server und Betreiber im Ausland

    Autor: Joe User 30.11.10 - 16:31

    Derdada schrieb:
    -------------------------------------------------------------------------
    > Und wer erkennt den Unterschied zwischen "ist Deutsch und zielt auf
    > Deutsche" und "ist Deutsch und zielt auf Österreicher, Schweizer, etc"?

    Das macht der Betreiber bereits durch die Verwendung der .de-TLD.

    Joe User

  8. Re: Frage: .de-Domain aber Server und Betreiber im Ausland

    Autor: Anonymer Nutzer 30.11.10 - 16:42

    Und anders herum ? Englische TLD (bei dt. Registrar) und die Seite zweisprachig auf einem dt. Server ?

    Hier die deutsche Übersetzung rausnehmen damit das Angebot nicht hauptsächlich auf deutsche User zielt ?

  9. Re: Frage: .de-Domain aber Server und Betreiber im Ausland

    Autor: Pfundskerl 30.11.10 - 16:52

    Joe User schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Derdada schrieb:
    > -------------------------------------------------------------------------
    > > Und wer erkennt den Unterschied zwischen "ist Deutsch und zielt auf
    > > Deutsche" und "ist Deutsch und zielt auf Österreicher, Schweizer, etc"?
    >
    > Das macht der Betreiber bereits durch die Verwendung der .de-TLD.

    Das alleine damit zu begründen dürfte im Fall von Namens- und "sprechenden" Domainnamen (inkl. 1st-Level-Domain "de") schwierig werden. Z.B. bei "usermo.de" o.ä.

  10. Re: Frage: .de-Domain aber Server und Betreiber im Ausland

    Autor: Pfundskerl 30.11.10 - 16:54

    paul_pp schrieb:

    > Einfach einen Warnhinweiss auf
    > die Seite stellen das sich sie sich in einer Impressumsfreien
    > Gerichtsbarkeit befinden.

    "Hier in Takatukaland sind Kinderpornos legal."

    Das dürfte rechtlich auch nicht standhalten.

    > Und das sie sich an deutschsprachige Amerikaner
    > richtet.

    Das entscheidet im Zweifelsfall immer noch ein Gericht und kann nicht einfach durch Behauptung festgelegt werden.

    > Basta.

    Hihi.

    > Die Deutschen wollen versuchen ihre nationalsozialistische Ideen der ganzen
    > Welt aufzudrängen, das wird aber nicht gehen.

    Was ist das jetzt wieder für ein Nonsens?

  11. Re: Frage: .de-Domain aber Server und Betreiber im Ausland

    Autor: paul_pp 30.11.10 - 18:02

    übelste Polemik du Pfundskerl, es geht nicht um Kipo das weißt Du auch ganz genau. Bringe doch mal die konkreten juristischen Belege für deine heiße Luft bei.

  12. Re: Frage: .de-Domain aber Server und Betreiber im Ausland

    Autor: Joe User 30.11.10 - 21:50

    Serverstandort D impliziert auch die Anwendbarkeit des deutschen Rechts.

    Joe User

  13. Re: Frage: .de-Domain aber Server und Betreiber im Ausland

    Autor: Joe User 30.11.10 - 21:51

    Siehe VIII der http://www.denic.de/domainrichtlinien.html

    Joe User

  14. Blödsinn!

    Autor: ZeroCool123 30.11.10 - 22:08

    Nur mal so schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 4ee3u43 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ja, wie ist das wenn eine Seite zwar unter einer .de Domain läuft aber
    > der
    > > Server im Ausland ist und der Betreiber (bzw. die Betreiberfirma)
    > > ebenfalls?
    >
    > Wie jemand korrekter weise hier irgendwo schon gepostet hat ist es
    > vollkommen irrelevant, welche Domain, welcher Hoster, ja sogar wo jemand
    > wohnt. Wenn sich das Angebot an Deutsche richtet, also auf Deutsch ist oder
    > erkennbar auf Deutsche abziehlt, greifen deutsche Gesetzte. Natürlich nur
    > sobald jemand deutschen Boden betritt. Also immer schön bei der
    > Urlaubsplanung aufpassen.

    Was für ein quatsch!
    Natürlich gelten deutsche Gesetze NUR für deutsche! Ein Engländer kann problemlos eine deutschsprachige Seite betreiben und gegen den Jugendmedienschutzstaatsvertrag verstoßen!

    Andersherum spielt es keine Rolle ob ein deutscher seine Seite auf einem Server im Ausland Hosted. Als Deutscher muss ich mich an Deutsche Gesetze halten - egal wo mein Server steht oder meine Topleveldomain lautet.

    Es ist jedoch für deutsche Strafverfolgungsbehörden schwer eine Seite im Ausland abzuschalten wenn die dortigen Behörden nicht mit den deutschen zusammenarbeiten und/oder der Content in diesem Land nicht verboten ist.

    Ändert aber nix daran das man die Strafe als deutscher auch in Deutschland zahlen muss

  15. Re: Blödsinn!

    Autor: 5u345 30.11.10 - 22:52

    Zum letzen mal, der Fall sieht so aus:

    - Seite mit .de Domain
    - Server steht im EU Ausland
    - Betreiber der Seite (= Impressum!!) ist eine Firma oder Privatperson im EU Ausland

    Ist das Gesetz auf diese Seite anwendbar oder nicht?

  16. Re: Richtig !

    Autor: Anonymer Nutzer 30.11.10 - 23:00

    Wenn dann ist der Wohnsitz entscheidend!

    Wenn dieser im Ausland liegt kannste auch auf's Impressum verzichten.

    Allerdings wurde ich keine .de nutzen. Eher eine aus einem "freien Land".


    ZeroCool123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur mal so schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > 4ee3u43 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Ja, wie ist das wenn eine Seite zwar unter einer .de Domain läuft aber
    > > der
    > > > Server im Ausland ist und der Betreiber (bzw. die Betreiberfirma)
    > > > ebenfalls?
    > >
    > > Wie jemand korrekter weise hier irgendwo schon gepostet hat ist es
    > > vollkommen irrelevant, welche Domain, welcher Hoster, ja sogar wo jemand
    > > wohnt. Wenn sich das Angebot an Deutsche richtet, also auf Deutsch ist
    > oder
    > > erkennbar auf Deutsche abziehlt, greifen deutsche Gesetzte. Natürlich
    > nur
    > > sobald jemand deutschen Boden betritt. Also immer schön bei der
    > > Urlaubsplanung aufpassen.
    >
    > Was für ein quatsch!
    > Natürlich gelten deutsche Gesetze NUR für deutsche! Ein Engländer kann
    > problemlos eine deutschsprachige Seite betreiben und gegen den
    > Jugendmedienschutzstaatsvertrag verstoßen!
    >
    > Andersherum spielt es keine Rolle ob ein deutscher seine Seite auf einem
    > Server im Ausland Hosted. Als Deutscher muss ich mich an Deutsche Gesetze
    > halten - egal wo mein Server steht oder meine Topleveldomain lautet.
    >
    > Es ist jedoch für deutsche Strafverfolgungsbehörden schwer eine Seite im
    > Ausland abzuschalten wenn die dortigen Behörden nicht mit den deutschen
    > zusammenarbeiten und/oder der Content in diesem Land nicht verboten ist.
    >
    > Ändert aber nix daran das man die Strafe als deutscher auch in Deutschland
    > zahlen muss

  17. Re: Du muss deshalb nicht drohen....

    Autor: Anonymer Nutzer 30.11.10 - 23:04

    5u345 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zum letzen mal, der Fall sieht so aus:

    :D

    > - Seite mit .de Domain
    > - Server steht im EU Ausland
    > - Betreiber der Seite (= Impressum!!) ist eine Firma oder Privatperson im
    > EU Ausland
    >
    > Ist das Gesetz auf diese Seite anwendbar oder nicht?

    Die .de Domain betreitet mir Probleme. Ich weißß jetzt nicht ob die Denic diese nicht dann auch larmlegen kann.

    Ansonsten geht es so Noch!!!

    Denk dran. Die EU-Spacken planen noch ganz andere Dinge!!!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministration (m/w/d) im Referat "ADV, Informations- und Kommunikationstechnik, Statistik" ... (m/w/d)
    Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie und Mobilität des Landes Rheinland-Pfalz, Mainz
  2. Softwareentwickler (m/w/d) mit Schwerpunkt Regelungstechnik/DSP
    KOSTAL Automobil Elektrik GmbH & Co. KG, Dortmund
  3. Mitarbeiter IT-Basis-Support (m/w/d)
    Vitakraft pet care GmbH & Co. KG, Bremen
  4. (Senior) Android Software Engineer*
    IAV GmbH, Berlin, Gifhorn

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de