Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Jugendmedienschutzstaatsvertrag…

Lustig und Irrelevant--> Politikers Inkompetenz at its Best

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Lustig und Irrelevant--> Politikers Inkompetenz at its Best

    Autor: Neusprech 10.06.10 - 17:02

    In der Praxis dürfte sich rein gar nichts ändern. Solche "Angebote" in Deutschland zu hosten war schon immer ein totales No Go. Das ist alles im Nicht-EU-Ausland, so dass selbst ein "EU-Gesetz" weitgehend wirkungslos wäre. Die Kids stört das im übrigen ebenso wenig: Entweder eigenes Notebook ohne Wissen der Eltern ans Netz gestöpselt oder das "Zeug" von Kumpels gegen eine "Gefälligkeit" schon fertig auf DVD bekommen.
    Das Thema "Sendezeiten" von Online-Angeboten hat mir seit Anfang des Jahres schon etliche Lachanfälle beschert - vielen Dank Frau Köhler & unfähige Berater!
    Mann sind die bescheuert.... Aber solange die Politaffen in Sachen Internet nicht bis 2 zählen können, und von der Technik NULL Ahnung haben (z.B. wie man auch "harte" Sperren - wenn sie mal kommen - mit billigsten Mitteln daheim umgehen kann), kann die Netzgemeinde locker bleiben... Und die pornoguckenden Kiddies lachen sich einen ab.

    ------------------------------------------------------------------
    arbeite!
    KAUFE!!!
    sterbe!

  2. Re: Lustig und Irrelevant--> Politikers Inkompetenz at its Best

    Autor: Atrocity 10.06.10 - 17:18

    Sendezeiten sind so assig... will man einmal im Halbjahr ne Doku von Arte im Web sehen für die man GEZ gezahlt hat... und dann muss man das nach 22 Uhr machen... :/

  3. Re: Lustig und Irrelevant--> Politikers Inkompetenz at its Best

    Autor: Bullet No. 1 10.06.10 - 17:21

    Sendezeiten sind so assig... will man einmal im
    > Halbjahr ne Doku von Arte im Web sehen für die man
    > GEZ gezahlt hat... und dann muss man das nach 22
    > Uhr machen... :/

    Ja, sowas nervt mich auch. Dokus im ÖR über interessante Themen...meist gegen 22, 23 oder 23:30 Uhr *Daumen runter*

  4. Re: Lustig und Irrelevant--> Politikers Inkompetenz at its Best

    Autor: M_Kessel 10.06.10 - 21:12

    Ja, genau. "Sendezeiten". .... Und die Erde ist eine Scheibe .....

    Hier werden Gesetze von Unfähigen für Dumme gemacht.

    Und Sie schaffen es mit jedem Gesetz mehr, das man IMMER mit einem Bein in Gefängnis steht. Sei es nun Jugendschutz, neue "Körbchen" des Urheberrechtes, Mitstörerhaftung von Funknetzwerken (Kopf -> Tisch), .... es wird immer Schlimmer.

    Und da es immer schwerer wird, alle Gesetze zu beachten, Wird man dann irgendwann auch ohne jegliche Bedenken gegen gute und wichtige Gesetze verstoßen, da man sich ja sowieso die ganze Zeit über "strafbar" macht. Diese ganzen Lapaliengesetze führen zu einen weiten Kriminalisierung der Bevölkerung.

    Unsere Gesellschaft ist überaltert, und hat anscheinend keine reellen Probleme, so das man sich auf völlig Unwichtiges konzentriert, anstatt die ganzen Lobbyisten und Jammerer zum Teufel schickt, weil man wirklich Besseres zu tun hat.

    Davon abgesehen wird es so bleiben wie es ist. Was zu Hause passiert, geht niemanden etwas an, Jugendschutz endet, wie immer an der Wohnungstür. Und auch das Internet, wie auch das Telefon kann von dort aus so benutzt werden, wie die Eltern das als richtig empfunden.

    Software als Netzsperre würde ich niemals installieren, ich verlasse mich da auf den gesunden Menschenverstand, ganz im Gegensatz zu den Leuten, die solche Gesetze entwerfen.

    1) sind meine Kinder durchaus intelligent genug solche Sperren zu umgehen.

    2) Müssten solche Sperren wohl meist von denjenigen insztalliert werden, die man "schützen" will, da die Eltern nicht in der Lage sind.

    3) Sollte man sich sehr gut überlegen ein von unserer Regierung gesponsertes Programm zu installieren. Vorschläge für Bundestrojaner, Volkszählung, Internetsperren kommen auch von "Denen", auf Entfernung auslesbare Personalausweise. *hint* *hint*

    Die einzigen Terroristen die ich momentan erkennen kann, sind Staatsterroristen. Ehrlich.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bietigheimer Mediengesellschaft mbH, Bietigheim-Bissingen
  2. BSH Hausgeräte GmbH, Giengen
  3. über experteer GmbH, Stuttgart
  4. über experteer GmbH, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 49,70€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


MINT: Werden Frauen überfördert?
MINT
Werden Frauen überfördert?

Es gibt hierzulande einige Förderprogramme, die mehr Frauen für MINT begeistern und in IT-Berufe bringen möchten. Werden Männer dadurch benachteiligt?
Von Valerie Lux

  1. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
  2. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  3. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss

Innovationen auf der IAA: Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach
Innovationen auf der IAA
Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach

IAA 2019 Auf der IAA in Frankfurt sieht man nicht nur neue Autos, sondern auch etliche innovative Anwendungen und Bauteile. Zulieferer und Forscher präsentieren in Frankfurt ihre Ideen. Eine kleine Auswahl.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. E-Auto Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

  1. Open Source: NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder
    Open Source
    NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder

    Nach nicht einmal einem Jahr Dienstzeit ist der Chef von NPM zurückgetreten. Das Unternehmen mit dem gleichnamigen Javascript-Paketmanager hat in diesem Jahr einige Mitarbeiter verloren, Arbeitnehmerklagen verhandeln müssen und eine aussichtsreiche Konkurrenz bekommen.

  2. Google: Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen
    Google
    Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen

    Der Chrome-Browser von Google soll künftig noch einfacher nutzbar sein. Die Entwickler setzen dafür Verbesserungen an der Tab-Verwaltung um. Links sollen sich einfach vom Smartphone auf den Rechner übertragen lassen und der Browser soll individueller werden.

  3. Samsung: Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich
    Samsung
    Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich

    Die versprochenen Überarbeitungen von Samsung an dem Falt-Smartphone Galaxy Fold, scheinen nach dem missglückten Marktstart doch nicht weitreichend genug zu sein. Eine offizielle Pflegeanleitung zeigt, wie empfindlich das Gerät weiterhin ist.


  1. 12:30

  2. 11:51

  3. 11:21

  4. 10:51

  5. 09:57

  6. 19:00

  7. 18:30

  8. 17:55