Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Juicero: Investoren zweifeln am Sinn…

Ich dachte erst, das wäre Satire

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich dachte erst, das wäre Satire

    Autor: krakos 20.04.17 - 17:12

    Aber das ist tatsächlich Realität.
    Dass Leute für eine Saftpresse soviel Geld ausgeben...
    Um dann hinterher zu merken, dass sowas ohne viel Technik funktioniert..

    Denen kann man vermutlich ein neu gestaltetes Rad auch als DIE INNOVATION SCHLECHTHIN verkaufen.

  2. Re: Ich dachte erst, das wäre Satire

    Autor: amagol 20.04.17 - 17:49

    krakos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber das ist tatsächlich Realität.
    > Dass Leute für eine Saftpresse soviel Geld ausgeben...
    > Um dann hinterher zu merken, dass sowas ohne viel Technik funktioniert..

    Klar, statt ein Auto zu benutzen kann ich auch zu Fuss laufen, geht auch. Klar ist aber auch, dass es sich fuer jemanden der gut bezahlt wird eher lohnt ggf. extra Geld fuer einen Flug auszugeben.

    > Denen kann man vermutlich ein neu gestaltetes Rad auch als DIE INNOVATION
    > SCHLECHTHIN verkaufen.

    Wenn das Rad schneller ist oder weniger Energie benoetigt, natuerlich. Es wird immer jemanden geben der schreit, das Originalrad aus der Steinzeit waere doch auch schon gut genug gewesen.

  3. Re: Ich dachte erst, das wäre Satire

    Autor: DeathMD 20.04.17 - 17:52

    https://www.youtube.com/watch?v=WoyKfy5rtD4&feature=youtu.be&t=25m15s

    Gesendet von meinem MyPhone mit Talkabull

  4. Die Idee ...

    Autor: redmord 20.04.17 - 19:07

    Die Idee ist ja, dass Juicero über die Presse eine Kundenbindung erreichen will. Du siehst welche Säfte du wann getrunken hast. Wow!!!

    Natürlich wollte man ein Alleinstellungsmerkmal über Design und den Kunden dazu zwingen nur die eigenen "Kapseln" nutzen zu können, da jede "Kapsel" via QR-Code identifiziert wird. Somit will man Alternativanbieter draußen halten.

    Übrigens sollte die Presse ursprünglich mal 700 $ kosten. :D

  5. Re: Ich dachte erst, das wäre Satire

    Autor: ikso 20.04.17 - 19:57

    amagol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > krakos schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Aber das ist tatsächlich Realität.
    > > Dass Leute für eine Saftpresse soviel Geld ausgeben...
    > > Um dann hinterher zu merken, dass sowas ohne viel Technik funktioniert..
    >
    > Klar, statt ein Auto zu benutzen kann ich auch zu Fuss laufen, geht auch.
    > Klar ist aber auch, dass es sich fuer jemanden der gut bezahlt wird eher
    > lohnt ggf. extra Geld fuer einen Flug auszugeben.
    >
    > > Denen kann man vermutlich ein neu gestaltetes Rad auch als DIE
    > INNOVATION
    > > SCHLECHTHIN verkaufen.
    >
    > Wenn das Rad schneller ist oder weniger Energie benoetigt, natuerlich. Es
    > wird immer jemanden geben der schreit, das Originalrad aus der Steinzeit
    > waere doch auch schon gut genug gewesen.

    Bei deinem Beispiel müsste man das Auto wie Fred Feuerstein mit den Füssen antreiben, das ein Vergleich irgendwie Sinn ergibt.

  6. Re: Ich dachte erst, das wäre Satire

    Autor: amagol 20.04.17 - 20:17

    ikso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > > Denen kann man vermutlich ein neu gestaltetes Rad auch als DIE
    > > > INNOVATION SCHLECHTHIN verkaufen.
    > >
    > > Wenn das Rad schneller ist oder weniger Energie benoetigt, natuerlich.
    > > Es wird immer jemanden geben der schreit, das Originalrad aus der Steinzeit
    > > waere doch auch schon gut genug gewesen.
    >
    > Bei deinem Beispiel müsste man das Auto wie Fred Feuerstein mit den Füssen
    > antreiben, das ein Vergleich irgendwie Sinn ergibt.

    Wenn man Rad jetzt mal kurz als Fahrrad ansieht sind wir eingentlich sehr nah an der Realitaet. E-Bikes sind teuer und eigentlich koennen sie nichts anderes als normal Fahrraeder auch (dich von A nach B bringen). Trotzdem werden viele E-Bikes verkauft, einfach weil es komfortabler ist. Ob es den Aufpreis wert ist kann und muss jeder fuer sich entscheiden.

    Ausserdem nur weil eine Person etwas kann (z.B. 10km zur Arbeit biken) heisst dass nicht das es jedem moeglich ist (z.B. wg. Krankheit, Behinderung, ...).

  7. Re: Ich dachte erst, das wäre Satire

    Autor: ikso 20.04.17 - 20:53

    amagol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ikso schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > > > Denen kann man vermutlich ein neu gestaltetes Rad auch als DIE
    > > > > INNOVATION SCHLECHTHIN verkaufen.
    > > >
    > > > Wenn das Rad schneller ist oder weniger Energie benoetigt, natuerlich.
    > > > Es wird immer jemanden geben der schreit, das Originalrad aus der
    > Steinzeit
    > > > waere doch auch schon gut genug gewesen.
    > >
    > > Bei deinem Beispiel müsste man das Auto wie Fred Feuerstein mit den
    > Füssen
    > > antreiben, das ein Vergleich irgendwie Sinn ergibt.
    >
    > Wenn man Rad jetzt mal kurz als Fahrrad ansieht sind wir eingentlich sehr
    > nah an der Realitaet. E-Bikes sind teuer und eigentlich koennen sie nichts
    > anderes als normal Fahrraeder auch (dich von A nach B bringen). Trotzdem
    > werden viele E-Bikes verkauft, einfach weil es komfortabler ist. Ob es den
    > Aufpreis wert ist kann und muss jeder fuer sich entscheiden.
    >
    > Ausserdem nur weil eine Person etwas kann (z.B. 10km zur Arbeit biken)
    > heisst dass nicht das es jedem moeglich ist (z.B. wg. Krankheit,
    > Behinderung, ...).

    Das auspressen einer Packung die ein paar Sekunden dauert, verlgeichst du mit einem E-Bike das einem über Stunden Energie erspart?

    Was für Vergleiche...

  8. Re: Ich dachte erst, das wäre Satire

    Autor: plutoniumsulfat 20.04.17 - 21:30

    amagol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ausserdem nur weil eine Person etwas kann (z.B. 10km zur Arbeit biken)
    > heisst dass nicht das es jedem moeglich ist (z.B. wg. Krankheit,
    > Behinderung, ...).

    Ist ja jetzt nicht so, dass 50% das nicht theoretisch könnten :D

  9. Re: Ich dachte erst, das wäre Satire

    Autor: Elgareth 21.04.17 - 08:22

    krakos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber das ist tatsächlich Realität.
    > Dass Leute für eine Saftpresse soviel Geld ausgeben...
    > Um dann hinterher zu merken, dass sowas ohne viel Technik funktioniert..
    >
    > Denen kann man vermutlich ein neu gestaltetes Rad auch als DIE INNOVATION
    > SCHLECHTHIN verkaufen.

    https://sharkwheel.com/ *ahem* :-D Voila, neu gestaltetes Rad ^_^

  10. Re: Ich dachte erst, das wäre Satire

    Autor: TrollNo1 21.04.17 - 08:49

    amagol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > krakos schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Aber das ist tatsächlich Realität.
    > > Dass Leute für eine Saftpresse soviel Geld ausgeben...
    > > Um dann hinterher zu merken, dass sowas ohne viel Technik funktioniert..
    >
    > Klar, statt ein Auto zu benutzen kann ich auch zu Fuss laufen, geht auch.
    > Klar ist aber auch, dass es sich fuer jemanden der gut bezahlt wird eher
    > lohnt ggf. extra Geld fuer einen Flug auszugeben.

    Wenn du zu Fuß fast so schnell da bist wie mit dem Auto, dann stimmt dein Vergleich.

  11. Re: Ich dachte erst, das wäre Satire

    Autor: FreiGeistler 21.04.17 - 18:16

    amagol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es wird immer jemanden geben der schreit, das Originalrad aus der Steinzeit waere doch auch schon gut genug gewesen.

    Das Hochrad kam um das 19. Jahrhundert auf, ist kaum älter als der Explosionsmotor (von wegen Steinzeit und so...).

  12. Re: Ich dachte erst, das wäre Satire

    Autor: amagol 21.04.17 - 20:12

    FreiGeistler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > amagol schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Es wird immer jemanden geben der schreit, das Originalrad aus der
    > Steinzeit waere doch auch schon gut genug gewesen.
    >
    > Das Hochrad kam um das 19. Jahrhundert auf, ist kaum älter als der
    > Explosionsmotor (von wegen Steinzeit und so...).

    "Erste Nachweise von Karren, Rädern, Wagen oder deren Modellen gibt es aus der zweiten Hälfte des 4. Jahrtausends v. Chr. in Nordeuropa sowie Mesopotamien."[https://de.wikipedia.org/wiki/Rad]

    Auch wenn das nicht mehr Steinzeit ist, ist das doch etwas aelter als z.B. die Dampfmachine oder der Benzinmotor.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. L-Bank Staatsbank für Baden-Württemberg, Karlsruhe
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  3. über Duerenhoff GmbH, Raum Mannheim
  4. VeriTreff GmbH, Ruhrgebiet

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. 12,99€
  3. 79,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert
  3. Aquaris-V- und U2-Reihe BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

Erneuerbare Energien: Siemens leitet die neue Steinzeit ein
Erneuerbare Energien
Siemens leitet die neue Steinzeit ein
  1. Siemens und Schunk Akkufahrzeuge werden mit 600 bis 1.000 Kilowatt aufgeladen
  2. Parkplatz-Erkennung Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten

Cubesats: Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
Cubesats
Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
  1. Arkyd-6 Planetary Resources startet bald ein neues Weltraumteleskop
  2. SAEx Internet-Seekabel für Südatlantikinsel St. Helena
  3. Sputnik Piep, piep, kleiner Satellit

  1. Siri-Lautsprecher: Apple versemmelt den Homepod-Start
    Siri-Lautsprecher
    Apple versemmelt den Homepod-Start

    Apples erster Siri-Lautsprecher kommt nicht mehr in diesem Jahr auf den Markt. Apple kann die Markteinführung des Homepod nicht einhalten. Ein Verkaufsstart in Deutschland rückt damit in weite Ferne.

  2. Open Routing: Facebook gibt interne Plattform für Backbone-Routing frei
    Open Routing
    Facebook gibt interne Plattform für Backbone-Routing frei

    Facebook hat seine Netzwerk-Routing-Plattform Open/R unter eine freie Lizenz gestellt und auf Github veröffentlicht. Das Unternehmen nutzt Open/R selbst in seinen eigenen Backbone-Netzen und hat die Software zunächst für urbanes GBit-Wi-Fi erstellt.

  3. Übernahme: Vivendi lässt Ubisoft ein halbes Jahr in Ruhe
    Übernahme
    Vivendi lässt Ubisoft ein halbes Jahr in Ruhe

    In den nächsten Monaten will der französische Medienkonzern Vivendi die feindliche Übernahme von Ubisoft nicht weiter vorantreiben - danach sind aber wieder alle Optionen offen. Immerhin hat Vivendi durch den Anteilskauf bislang rund eine Milliarde Euro an Buchgewinnen gemacht.


  1. 19:05

  2. 17:08

  3. 16:30

  4. 16:17

  5. 15:49

  6. 15:20

  7. 15:00

  8. 14:40