Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Juicero: Investoren zweifeln am Sinn…
  6. Thema

säfte sind nicht gesund

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: säfte sind nicht gesund

    Autor: laserbeamer 21.04.17 - 09:42

    Emulex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Darauf würde ich nicht wetten.
    > Spätestens light oder zero sind garantiert gesünder, wenn man nicht gerade
    > Vitaminmangel hat.

    Naja da lässt sich wieder streiten wie gut oder schlecht Aspertam ist.

    > Fruchtsaft ist einfach das schlechteste aus der Frucht - jede Menge
    > Fruktose, wenig Ballaststoffe (der harte Teil der Früchte :D) und
    > entsprechend viele Kalorien auf eine geringe Menge.
    > 2 Liter Fruchtsaft trinken ist kein Problem, dasselbe als Obst essen
    > schon.
    > Darin liegt das große Missverständnis mit Säften.

    Ja das stimmt, gesund sind Fruchtsäfte nicht unbedingt.
    Bei Gemüsesäften weiß ich es nicht genau...
    Aber trotzdem 1 Glas morgens ist nicht schlimm (und das ist was in einem dieser Beutel drinnen ist).

  2. Re: säfte sind nicht gesund

    Autor: laserbeamer 21.04.17 - 09:45

    oliver.n.h schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Immerhin gibt es 8Mio, welche die offizielle D Sprachvariante der Schweiz
    > schreiben, ohne das sz für kontextblinde Menschen.

    Kontextblind?
    "In Massen trinken" kann sowohl in Maßen trinken, als auch in Massen trinken sein was das genaue Gegenteil ist. Beides passt aber in den Kontext, das eine im globalen Kontext eher als Sarkasmus...

    Verstehe aber auch nicht, dass die das abgeschafft haben. Finde das ß sehr praktisch, Strasse sieht so einfach falsch aus...

  3. Re: säfte sind nicht gesund

    Autor: laserbeamer 21.04.17 - 09:49

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wo soll denn der Unterschied zwischen einer gepressten und einer gegessenen
    > Frucht sein? Ob ich zwei Äpfel esse, die zu Brei zerstampfe oder auspresse
    > ist doch völlig irrelevant, es bleiben zwei Stück Obst, ist doch logisch.
    > Alles andere mußt du mir sonst erklären...

    Beim Saft isst du die "harten" Teile nicht mit, die die Ballaststoffe enthalten und dementsprechend auch sättigen.

  4. Re: säfte sind nicht gesund

    Autor: bazoom 21.04.17 - 09:50

    laserbeamer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > oliver.n.h schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Immerhin gibt es 8Mio, welche die offizielle D Sprachvariante der
    > Schweiz
    > > schreiben, ohne das sz für kontextblinde Menschen.
    >
    > Kontextblind?
    > "In Massen trinken" kann sowohl in Maßen trinken, als auch in Massen
    > trinken sein was das genaue Gegenteil ist. Beides passt aber in den
    > Kontext, das eine im globalen Kontext eher als Sarkasmus...
    >
    > Verstehe aber auch nicht, dass die das abgeschafft haben. Finde das ß sehr
    > praktisch, Strasse sieht so einfach falsch aus...

    Strasse sieht nicht falsch aus, Strasse _ist_ falsch...

  5. Re: säfte sind nicht gesund

    Autor: bazoom 21.04.17 - 09:57

    Emulex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Cola light ist Wasser mit Geschmack - die Chemikalien tun nicht/kaum weh
    > und so ist man ggü. der ohne 'hartes drumrum' Fruktose-Bombe klar im
    > Vorteil.

    Die ganzen Studien die auf die Gefahren von Aspartam und Co. hinweisen sind also alle Quatsch?
    Bevor ich meinem Körper diesen "Chemie-Scheiß" antue, trinke ich lieber Wasser (oder selten mal ne "richtige" Coke...)

  6. Re: säfte sind nicht gesund

    Autor: Emulex 21.04.17 - 10:25

    bazoom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Emulex schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Cola light ist Wasser mit Geschmack - die Chemikalien tun nicht/kaum weh
    > > und so ist man ggü. der ohne 'hartes drumrum' Fruktose-Bombe klar im
    > > Vorteil.
    >
    > Die ganzen Studien die auf die Gefahren von Aspartam und Co. hinweisen sind
    > also alle Quatsch?
    > Bevor ich meinem Körper diesen "Chemie-Scheiß" antue, trinke ich lieber
    > Wasser (oder selten mal ne "richtige" Coke...)

    Ich trinke generell fast nur Wasser und sogar das aus der Leitung.
    Aber wenn wir schon bei Studien sind, dann können wir uns auch die ansehen, die in Fruchtsaft ein erhöhtes Diabetes-Risiko sehen.
    Eine 'richtige' Coke ganz selten ist natürlich gesünder als drei light am Tag, aber eben nicht bei vergleichbaren Mengen.
    Dasselbe gilt für Saft.

  7. Re: säfte sind nicht gesund

    Autor: Emulex 21.04.17 - 10:30

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Emulex schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Obst ist völlig in Ordnung und gesund, aber Saft nicht oder nur in sehr
    > > begrenzten Maßen.
    > Wo soll denn der Unterschied zwischen einer gepressten und einer gegessenen
    > Frucht sein? Ob ich zwei Äpfel esse, die zu Brei zerstampfe oder auspresse
    > ist doch völlig irrelevant, es bleiben zwei Stück Obst, ist doch logisch.
    > Alles andere mußt du mir sonst erklären...

    Wieviel Schale hast du denn z.B. in deinem gepressten Apfelsaft?
    Und wieviel Saft kriegst du aus den zwei Äpfeln? Drei Schluck?
    Die komplette Frucht ist ausgewogen - man hat den Fruchtzucker als Kalorienlieferant und die Ballaststoffe um ihn entsprechend zu verwerten und den Blutzuckerspiegel zu regulieren.
    Nur Saft treibt den Blutzucker nach oben, sättigt nicht und belastet den Körper damit, die Fruktose abbauen zu müssen.
    Fruktose ist eh so ein Thema für sich.

  8. Re: säfte sind nicht gesund

    Autor: david_rieger 21.04.17 - 10:34

    > Cola light ist Wasser mit Geschmack - die Chemikalien tun nicht/kaum weh
    > und so ist man ggü. der ohne 'hartes drumrum' Fruktose-Bombe klar im
    > Vorteil.

    Süßstoffe wie Aspartam und Co. stehen teils im Verdacht, krebserregend zu sein oder im besten Fall den "Hunger nach Zucker" nicht zu stillen, sodass man am Ende wieder eine andere Zuckerquelle aufreißt. Die dann sehr wahrscheinlich kein Fruchtsaft sein wird. Und in der "Fruktose-Bombe" sind wenigstens noch ein paar andere Sachen drin als nur Kunst-Aroma, Kunst-Farbe und Kunst-Süße. Die dann auch noch zu (haha) saftigen Preisen verhökert wird, dafür dass es quasi Leitungswasser mit Billigchemie ist.

    > sonst wäre
    > Deutschland als Safttrinker-Hochburg nicht so fett ;)

    Aha. Für die steile These hätte ich gerne mal eine Zahl gesehen, die zeigt, dass die Deutschen ausgerechnet wegen Fruchtsäften fett sind. Ich tippe mal eher auf Faulheit, Eisbein, McRib, Chips, Eiscréme und Cola oder mit Zuckerwasser angereicherte "Fruchtsaftgetränke".

    Edit: Typo.

    Dieser Beitrag wurde in einem Fertigungsbetrieb hergestellt, in dem auch Sarkasmus verarbeitet wird.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.04.17 10:40 durch david_rieger.

  9. Re: säfte sind nicht gesund

    Autor: Trollversteher 21.04.17 - 10:35

    Was nespresso & Co betrifft, stimme ich vollkommen zu, aber was hat bitte spotify damit zu tun?!?

  10. Re: säfte sind nicht gesund

    Autor: Keridalspidialose 21.04.17 - 10:45

    Man kann diese ganzen Gesundmenschen, die glauben sie könnten sich gesundessen, ganz leicht verarschen.

    Man muss sie einfach nur fragen ob sie ein Getränk trinken würden dass einen hohen Gehalt an Ascorbinsäure hat. Hohe warscheinlichkeit dass sie ganz entsetzt "nein" sagen.
    :)

    ___________________________________________________________



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.04.17 10:47 durch Keridalspidialose.

  11. Re: säfte sind nicht gesund

    Autor: RicoBrassers 21.04.17 - 10:53

    berritorre schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber: Gerade bei CocaCola gibt es ja neben dem Zucker auch noch andere
    > Chemikalien die nicht durchaus gesund für den Körper sind. Daher sollte man
    > eben gerade CocaCola vermeiden, wo es nur geht. Und: Lieber ein Glas Saft
    > als ein Glas CocaCola. Auf jeden Fall gesünder.

    Da würde ich ja mal gerne wissen, was das für Chemikalien sein sollen, die nicht gesund für den Körper sein sollen. Zumal wir hier - im Gegensatz zu den USA - zuerst belegen müssen, dass es unbedenklich ist, bevor das Produkt auf den Markt kommt.

    Aber gehen wir die Inhaltsstoffe einer regulären Coca-Cola ("Classic") mal durch.
    Wasser, Zucker, Kohlensäure - sollten selbsterklärend sein.
    "Farbstoff E 150d" ist sogenannter "Zuckercouleur" und neben Koffein der einzige Stoff, der tatsächlich negative Wirkungen haben *kann* (erlaubte Tagesdosis: 300mg/kg Körpergewicht/Tag). Per Gesetz sind also 27g/Tag für mich ungefährlich (das entpricht etwa der Menge Zucker in einem Glas Cola), ist also selbst bei einem Konsum von 1l Cola pro Tag eher unbedeklich. Und gelentlich höhere Mengen stellen i.d.R. auch kein Problem dar.
    Aber weiter mit der Liste.
    Säuerungsmittel Phosphorsäure. Ist für den Menschen auch ungefährlich (abgesehen davon, dass es eben eine Säure ist, aber unsere Magenschleimhaut trotzt stärkeren Säuren, z.B. unserer Magensäure).
    Anschließend noch "natürliches Aroma" und Koffein. Gut, inwiefern "natürliches Aroma" nun tatsächlich natürliche Zutaten enthält, bleibt wohl offen zur Diskussion und wird auch nicht so schnell belegt/widerlegt werden können. Und ja, Koffein ist in Massen auch nicht gut für den Körper, aber wenn ich mir angucke, wie viel Kaffee manche Leute trinken, mache ich mir keine Sorge, dass die Koffeinmenge in Cola so schädlich ist/sein soll.

  12. Re: säfte sind nicht gesund

    Autor: Trollversteher 21.04.17 - 10:53

    >In Deutschland ist es trotzdem Standard. Die "paar" Entwickler stehen ja wohl kaum im Verhältnis zu Millionen Privat- und Bürotastaturen.

    Zumal auch in meiner bisherigen Laufbahn die meisten Entwickler *immer* eine qwertz Tastatur hatten, nur ein paar einzelne Ausnahmen haben aus Gewohnheitsgründen eine qwerty-Tastatur als "Extrawurst" beantragt.

  13. Re: säfte sind nicht gesund

    Autor: My1 21.04.17 - 10:56

    gewohnheit woher bzw wieso? sind diese entwickler aus den USA Importiert?

    Asperger inside(tm)

  14. Re: säfte sind nicht gesund

    Autor: Trollversteher 21.04.17 - 11:06

    >gewohnheit woher bzw wieso? sind diese entwickler aus den USA Importiert?

    Nein, sondern die haben auch zuhause und bei ihren vorherigen Arbeitgebern schon immer qwerty Tastaturen benutzt. Ist wohl auch so eine Glaubenssache, ob und wo die Klammern besser erreichbar sind usw.
    Bei meinem jetzigen Arbeitsgeber sind das in erster Linie Linux-Spezis, die sich eben an ihre 100.000 Tastatur-Shortcuts bei vim & Co gewöhnt haben...

  15. Re: säfte sind nicht gesund

    Autor: Maddix 21.04.17 - 11:10

    berritorre schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber: Gerade bei CocaCola gibt es ja neben dem Zucker auch noch andere
    > Chemikalien die nicht durchaus gesund für den Körper sind. Daher sollte man
    > eben gerade CocaCola vermeiden, wo es nur geht. Und: Lieber ein Glas Saft
    > als ein Glas CocaCola. Auf jeden Fall gesünder.

    Nein, nein und nochmals nein. Cola ist nicht per se ungesund, da sie auch ein Naturprodukt sein kann. Was in diesen Smoothies an Dünger und Pestiziden drin steckt, will ich dann auch nicht wissen.
    Achja, und der TE hat mit dem Thema Zucker recht: Ein Smoothie hat so viel Zucker wie Cola (wenn nicht sogar mehr).

    P.S.: Iss doch bitte deine Light-Avocado dann...

  16. Re: säfte sind nicht gesund

    Autor: david_rieger 21.04.17 - 11:13

    > Aber gehen wir die Inhaltsstoffe einer regulären Coca-Cola ("Classic") mal
    > durch.

    Es ging um Cola Light/Zero. Da ist u.a. Aspartam und E150d drin, die beide nicht als unbedenklich gelten oder wenigstens für eine "gesunde" Ernährungsweise weder benötigt werden noch irgendwie dazu beitragen. Die klassische Cola ist ja auch nur braunes Zuckerwasser, da kann man auch gleich zu Säften greifen.
    Des weiteren gibt es Studien, die wenigstens andeuten, dass der Austausch von Zucker gegen Süßstoffe das "Verlangen" nach Süßem nicht stillt, wodurch der Mensch noch eher zu Süßigkeiten greift. Unter anderem auch, weil er sich für den Verzicht bei der Cola belohnen möchte.

    Dieser Beitrag wurde in einem Fertigungsbetrieb hergestellt, in dem auch Sarkasmus verarbeitet wird.

  17. Re: säfte sind nicht gesund

    Autor: My1 21.04.17 - 11:15

    joa mich hats schon gewundert wieso man überhaupt auf die Idee kommt qwerty zu nutzen, ich muss immer erstmal auf meinen Persönlichen PCs nen kleinen registry hack einsetzen damit die Japanische tastatur dem Deutschen Layout folgt, anstelle dem Amerikanischen, sonst finde ich die ganzen sonderzeichen nicht mehr.

    Asperger inside(tm)

  18. Re: säfte sind nicht gesund

    Autor: Emulex 21.04.17 - 11:47

    david_rieger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Aber gehen wir die Inhaltsstoffe einer regulären Coca-Cola ("Classic")
    > mal
    > > durch.
    >
    > Es ging um Cola Light/Zero. Da ist u.a. Aspartam und E150d drin, die beide
    > nicht als unbedenklich gelten oder wenigstens für eine "gesunde"
    > Ernährungsweise weder benötigt werden noch irgendwie dazu beitragen. Die
    > klassische Cola ist ja auch nur braunes Zuckerwasser, da kann man auch
    > gleich zu Säften greifen.
    > Des weiteren gibt es Studien, die wenigstens andeuten, dass der Austausch
    > von Zucker gegen Süßstoffe das "Verlangen" nach Süßem nicht stillt, wodurch
    > der Mensch noch eher zu Süßigkeiten greift. Unter anderem auch, weil er
    > sich für den Verzicht bei der Cola belohnen möchte.

    Aber nachgewiesen ist auch nichts.
    Ganz im Gegensatz zur Wirkung von Zucker/Fruktose auf den Organismus.
    Ich versteh immer nicht, wieso die Leute ums Verrecken etwas negatives in künstlichen und grundsätzlich nur Gutes in natürlichen Lebensmitteln finden wollen.
    Das ist ein ziemlich dämlicher Reflex.

  19. Re: säfte sind nicht gesund

    Autor: david_rieger 21.04.17 - 12:04

    > Aber nachgewiesen ist auch nichts.

    In Kalifornien z.B. ist E150d auf der Liste krebserregender Substanzen, weshalb Coca Cola und Pepsi in den USA auf einen andere Farbstoff umgestiegen sind, um einer Zwangsetikettierung mit "krebserregend" zu entgehen.
    Natürlich ist nicht alles, was "direkt aus der Natur" kommt, deshalb auch gesund oder unbedenklich. Das Problem bei künstlichen Zusätzen ist aber, dass sie wegen meist genau einer Wirkung zugesetzt werden, also z.B. ihrer Süße, alles andere aber überhaupt nicht ausgeleuchtet wird.

    Dieser Beitrag wurde in einem Fertigungsbetrieb hergestellt, in dem auch Sarkasmus verarbeitet wird.

  20. Re: säfte sind nicht gesund

    Autor: janoP 21.04.17 - 12:47

    Emulex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > berritorre schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > In Teilen magst du ja recht haben. Auch bei Säften sollte man doch
    > darauf
    > > achten, dass da auch Inhaltsstoffe drin sind, die dick machen können,
    > wie
    > > eben der erwähnte Fruchtzucker. Wer jetzt diese Säfte literweise in sich
    > > hinein schüttet, dem können auch die Säfte schädlich werden.
    > >
    > > Aber: Gerade bei CocaCola gibt es ja neben dem Zucker auch noch andere
    > > Chemikalien die nicht durchaus gesund für den Körper sind. Daher sollte
    > man
    > > eben gerade CocaCola vermeiden, wo es nur geht. Und: Lieber ein Glas
    > Saft
    > > als ein Glas CocaCola. Auf jeden Fall gesünder.
    > >
    >
    > Darauf würde ich nicht wetten.
    > Spätestens light oder zero sind garantiert gesünder, wenn man nicht gerade
    > Vitaminmangel hat.
    Zero und Light gesünder? Da ist doch die normale Cola gesünder als Zero und Light.
    > Fruchtsaft ist einfach das schlechteste aus der Frucht - jede Menge
    > Fruktose, wenig Ballaststoffe (der harte Teil der Früchte :D) und
    > entsprechend viele Kalorien auf eine geringe Menge.
    > 2 Liter Fruchtsaft trinken ist kein Problem, dasselbe als Obst essen
    > schon.
    > Darin liegt das große Missverständnis mit Säften.
    Ja gut, wenn man zwei Liter davon trinkt, ist vieles ungesund. Ich glaube nicht, dass zwei Liter Limo oder zwei Liter Kaffee gesünder sind.

    Aber ich esse zum Beispiel viel Schokolade und viele Gummibärchen (die von Katjes). Ich bin mir sicher, wenn ich stattdessen pro Tag zwei Liter Fruchtsaft trinken würde, wäre das gesundheitlich nicht schlechter, sondern eher noch besser. Die paar Vitamine zu viel sind jetzt sicher auch nicht schlimm, und Fruchtzucker ist halt immer noch besser als der Raffinadezucker aus der Schokolade.

  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. afb Application Services AG, München
  2. ANDRITZ Kaiser GmbH, Bretten
  3. mobileX AG, München
  4. SQS Software Quality Systems AG, deutschlandweit, Köln, Frankfurt, Hamburg, Wolfsburg, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 29,99€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis 48€)
  2. 294,78€ (zur Zeit günstigste RX 580 mit 8 GB)
  3. 20,99€ + 5€ Versand (für Prime-Mitglieder)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Shipito: Mit wenigen Mausklicks zur US-Postadresse
Shipito
Mit wenigen Mausklicks zur US-Postadresse
  1. Kartellamt Mundt kritisiert individuelle Preise im Onlinehandel
  2. Automatisierte Lagerhäuser Ein riesiger Nerd-Traum
  3. Onlineshopping Ebay bringt bedingte Tiefpreisgarantie nach Deutschland

Creoqode 2048 im Test: Wir programmieren die größte portable Spielkonsole der Welt
Creoqode 2048 im Test
Wir programmieren die größte portable Spielkonsole der Welt
  1. Arduino 101 Intel stellt auch das letzte Bastler-Board ein
  2. 1Sheeld für Arduino angetestet Sensor-Platine hat keine Sensoren und liefert doch Daten
  3. Calliope Mini im Test Neuland lernt programmieren

Ikea Trådfri im Test: Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
Ikea Trådfri im Test
Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
  1. Die Woche im Video Kündigungen, Kernaussagen und KI-Fahrer
  2. Augmented Reality Ikea will mit iOS 11 Wohnungen virtuell einrichten
  3. Space10 Ikea-Forschungslab untersucht Umgang mit KI

  1. BiCS3 X4: WDs Flash-Speicher fasst 96 GByte pro Chip
    BiCS3 X4
    WDs Flash-Speicher fasst 96 GByte pro Chip

    Vier statt drei Bit je Zelle: Der BiCS3 X4 genannte Flash-Speicher von Western Digital kommt so auf hohe 768 GBit. Vorerst wird der Hersteller aber nur Prototypen präsentieren.

  2. ARM Trustzone: Google bescheinigt Android Vertrauensprobleme
    ARM Trustzone
    Google bescheinigt Android Vertrauensprobleme

    Die Umsetzung von ARMs Trustzone in den meisten Qualcomm- und in fast allen Exynos-Chips ist extrem mangelhaft und teilweise unrettbar kaputt, schreibt ein Google-Forscher. Angreifer können darüber die Android-Verschlüsselung knacken, biometrische Daten stehlen oder Vollzugriff auf das Gerät erlangen.

  3. Überbauen: Telekom setzt Vectoring gegen Glasfaser der Kommunen ein
    Überbauen
    Telekom setzt Vectoring gegen Glasfaser der Kommunen ein

    Die Telekom beschleunigt ihr altes Kupfernetz plötzlich dort mit Vectoring, wo Landkreise selbst Glasfaser legen, kritisiert ein Kommunalverband. Die Telekom weist dies zurück.


  1. 15:46

  2. 15:02

  3. 14:09

  4. 13:37

  5. 13:26

  6. 12:26

  7. 12:12

  8. 12:05