Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ka-, Ku- und EAN/S-Band: Das schnelle…

50 Mbit/s für >300 Fluggäste

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 50 Mbit/s für >300 Fluggäste

    Autor: Flasher 03.05.17 - 14:35

    Selbst wenn da nur ein Viertel das Internet zum surfen nutzt, dürften Latenzzeiten das geringste Problem sein.

    In machen Haushalten kommt ja eine vierköpfige Familie schon nicht mehr mit 50 Mbit/s aus.

  2. Re: 50 Mbit/s für >300 Fluggäste

    Autor: Apfelbrot 03.05.17 - 14:38

    Tja und dann hast du Firmen mit 100+ Mitarbeitern am Standort und die sind Angebunden mit 10Mbit.

  3. Re: 50 Mbit/s für >300 Fluggäste

    Autor: as (Golem.de) 03.05.17 - 14:41

    Hallo,

    Flasher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Selbst wenn da nur ein Viertel das Internet zum surfen nutzt, dürften
    > Latenzzeiten das geringste Problem sein.
    >
    > In machen Haushalten kommt ja eine vierköpfige Familie schon nicht mehr mit
    > 50 Mbit/s aus.

    sowas wird durch die Kostenstrukturen mitunter kontrolliert. Je höher die Preise, desto geringer die Wahrscheinlichkeit, dass der Zugang genutzt wird.

    Es ist auf jeden Fall eine Verbesserung zu dem, was bisher unterwegs ist.

    gruß

    -Andy (Golem.de)

    --
    Mich gibt's auch als Social-Media-Version. ( Vorsicht, Bahn- und Flugzeugbilder ;) )
    Instagram: @aroundthebluemarble
    Twitter: @AndreasSebayang


    https://www.golem.de/specials/autor-andreas-sebayang/

  4. Re: 50 Mbit/s für >300 Fluggäste

    Autor: Pecker 03.05.17 - 15:17

    Flasher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Selbst wenn da nur ein Viertel das Internet zum surfen nutzt, dürften
    > Latenzzeiten das geringste Problem sein.
    >
    > In machen Haushalten kommt ja eine vierköpfige Familie schon nicht mehr mit
    > 50 Mbit/s aus.

    Ist doch beim Mobilfunk nicht anders. Da sind deutlich mehr als 300 Leute in einer Zelle eingebucht, die ggfs. auch nicht mehr als 50 Mbit/s packt. Aber von den 300 Leute nutzen bei weitem nicht alle das Internet und dann schon gar nicht gleichzeitig. Somit dürfte da weit mehr als 1 Mbit/s pro aktivem Internetnutzer zur Verfügung stehen.

    bzw. anders gerechnet. Pro Stunde können 22,5 GB an Daten übertragen werden. Selbst wenn die Hälfte aller Fluggäste (was absolut übertrieben wäre) das Internet nutzt, wären das 150 MB Pro Stunde. In der Realität verteilt sich das aber ungleichmäßig, weil jemand der nur Texte sendet und empfängt, keine 150 MB die Stunde verbraucht!

  5. Re: 50 Mbit/s für >300 Fluggäste

    Autor: Flasher 03.05.17 - 15:27

    Der Unterschied liegt aber darin, dass der Grossteil der Nutzer die in einer Funkzelle eingebucht sind gerade das Internet gar nicht bzw. kaum nutzen, weil sie entweder eh im heimischen WLAN oder unterwegs sind.

    In einem Flugzeug sitzen aber nunmal oftmals mehr als 300 Menschen rum und drehen Däumchen - da wird als die Quote der aktiven Nutzer deutlich höher sein.

  6. Re: 50 Mbit/s für >300 Fluggäste

    Autor: Pecker 03.05.17 - 15:33

    Flasher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Unterschied liegt aber darin, dass der Grossteil der Nutzer die in
    > einer Funkzelle eingebucht sind gerade das Internet gar nicht bzw. kaum
    > nutzen, weil sie entweder eh im heimischen WLAN oder unterwegs sind.
    >
    > In einem Flugzeug sitzen aber nunmal oftmals mehr als 300 Menschen rum und
    > drehen Däumchen - da wird als die Quote der aktiven Nutzer deutlich höher
    > sein.

    Verlange 5¤ und schon hat sich das Thema erledigt. Zumindest bei deutschen Fluggästen zahlt das kaum einer. Und wer das Internet beruflich braucht, der überlegt bei 5¤ gar nicht erst.

  7. Re: 50 Mbit/s für >300 Fluggäste

    Autor: Hannes84 03.05.17 - 16:28

    Ich fliege ca. 3x im Jahr USA <> Deutschland und kaufe jedes mal die Flatrate fuer den Transatlantikflug. Waren immer so $25 - $30. Sagen wir mal so, zum Chatten auf Whatsapp, IRC reicht es. Bei aufwenigeren Webseiten wirds schon mal eng mit der Bandbreite. Da kann der vollstaendige Seitenaufbau gerne mal 2 Minuten dauern. Da ich mich mit textbasierenden Diensten recht gut beschaeftigen kann sind es mit die $30 wert. Hatte das letzte mal einen Speedtest gemacht der kam mit 0.5mbit down und 0.04mbit und 400er ping zurueck.

  8. Re: 50 Mbit/s für >300 Fluggäste

    Autor: Der_Hausmeister 03.05.17 - 18:33

    Ähnlich bei mir, ich bin die letzten 2 Jahre mehrmals in die USA geflogen, dazu nach Chile und nach Mexico, und habe mehrmals Lufthansa Flynet genutzt - aber eher die 4-Stunden-Option für rund 12 Euro, die Flat für den ganzen Flug / maximal 24h ist mir meist zu teuer.
    0,5 - 1 Mbit und ping zwischen 100 und 1000ms sind üblich, mit Aussetzern, vielleicht alle 10-20 Minuten. Das ist ok, hilft die Zeit zu überbrücken wenn keine ordentlichen Filme im Programm sind, aber der Spielraum für Verbesserung ist groß.

    Und wenn ich im Flieger um mich schaue, sehe ich nur sehr selten Leute, die ebenfalls online sind - zumindest in der Holzklasse. Privatleuten wird das einfach zu teuer sein, Geschäftskunden genießen es vielleicht eher mal "offline" zu sein? Denn die können ja einfach mit ihren Meilen zahlen, so mache ich es auch.

  9. Re: 50 Mbit/s für >300 Fluggäste

    Autor: neocron 04.05.17 - 00:00

    Das Internet wird da wohl eher als Fernsehen verwendet ... dafuer wird's eng ... das ist klar! Gibt noch genuegend andere Anwendungen, die weit weniger Bandbreite benoetigen ...

  10. Re: 50 Mbit/s für >300 Fluggäste

    Autor: Pecker 04.05.17 - 14:33

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Internet wird da wohl eher als Fernsehen verwendet ... dafuer wird's
    > eng ... das ist klar! Gibt noch genuegend andere Anwendungen, die weit
    > weniger Bandbreite benoetigen ...
    Son Flug kommt ja auch ziemlich überraschend... Also Netflix und Amazon bieten offlinefunktionen an. Da kann man selbst im Flughafenterminal noch ein paar Folgen/Filme runterladen.

  11. Re: 50 Mbit/s für >300 Fluggäste

    Autor: melaw 09.05.17 - 07:32

    Videodienste sind eigentlich immer ausgeschlossen, sogar VOIP. Zum App-daddeln, surfen, chatten und Dokumente verschicken sind die aktuellen Angebote konzipiert, und dazu reicht auch die Bandbreite. Die allermeisten Fluggäste schlafen oder nutzen das onboard Entertainment.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Stuttgart
  2. IMD Institut für Medizinische Diagnostik GmbH, Berlin-Steglitz
  3. BWI GmbH, München, Nürnberg
  4. Kulturveranstaltungen des Bundes in Berlin GmbH (KBB), Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-68%) 4,75€
  2. (-68%) 15,99€
  3. 32,49€
  4. 32,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sailfish X im Test: Die Android-Alternative mit ein bisschen Android
Sailfish X im Test
Die Android-Alternative mit ein bisschen Android

Seit kurzem ist Sailfish OS mit Android-Unterstützung für weitere Xperia-Smartphones von Sony verfügbar. Fünf Jahre nach unserem letzten Test wird es Zeit, dass wir uns das alternative Mobile-Betriebssystem wieder einmal anschauen und testen, wie es auf einem ursprünglichen Android-Gerät läuft.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android, Debian, Sailfish OS Gemini PDA bekommt Dreifach-Boot-Option

Uploadfilter: Der Generalangriff auf das Web 2.0
Uploadfilter
Der Generalangriff auf das Web 2.0

Die EU-Urheberrechtsreform könnte Plattformen mit nutzergenerierten Inhalten stark behindern. Die Verfechter von Uploadfiltern zeigen dabei ein Verständnis des Netzes, das mit der Realität wenig zu tun hat. Statt Lizenzen könnte es einen anderen Ausweg geben.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Uploadfilter EU-Kommission bezeichnet Reformkritiker als "Mob"
  2. EU-Urheberrecht Die verdorbene Reform
  3. Leistungsschutzrecht und Uploadfilter EU-Unterhändler einigen sich auf Urheberrechtsreform

Flugzeugabsturz: Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb
Flugzeugabsturz
Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb

Wegen eines bekannten Softwarefehlers wird der Flugbetrieb für Boeings neustes Flugzeug fast weltweit eingestellt - Die letzte Ausnahme war: die USA. Der Umgang der amerikanischen Flugaufsichtsbehörde mit den Problemen des neuen Flugzeugs erscheint zweifelhaft.

  1. Boeing Rollout der neuen 777X in wenigen Tagen
  2. Boeing 747 Der Jumbo Jet wird 50 Jahre alt
  3. Lufttaxi Uber sucht eine weitere Stadt für Uber-Air-Test

  1. Zweiter Sender: Fernsehen über 5G in Bayern ist einsatzbereit
    Zweiter Sender
    Fernsehen über 5G in Bayern ist einsatzbereit

    Um Fernsehen auf dem Smartphone zu empfangen, ist keine SIM-Karte nötig, es gibt einen Free-to-Air-Modus. In Bayern geht es jetzt los, bald mit 5G.

  2. Experte: 5G-Auktion könnte bei Ausstieg von Drillisch schnell enden
    Experte
    5G-Auktion könnte bei Ausstieg von Drillisch schnell enden

    Bis zum Ende dieser Woche wurden bei der Auktion für die 5G-Frequenzen 662,8 Millionen Euro geboten. Wie wollten von einem Experten wissen, wie es weitergeht.

  3. Elektromobilität: Oslo bekommt Induktionslader für Taxis
    Elektromobilität
    Oslo bekommt Induktionslader für Taxis

    Norwegen ist Vorreiter bei der Elektromobilität und will Autos mit Verbrennungsantrieb in wenigen Jahren abschaffen. Damit Oslos Taxis in Zukunft elektrisch fahren, initiiert die Stadt den Aufbau einer Ladeinfrastruktur für die E-Taxis.


  1. 19:12

  2. 18:32

  3. 17:59

  4. 17:15

  5. 16:50

  6. 16:30

  7. 16:10

  8. 15:43