1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kabel Deutschland: 100 MBit/s ab…

KDG hat eigenwilliges QoS

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. KDG hat eigenwilliges QoS

    Autor: cs 30.11.10 - 09:48

    Der Hinweis gehört eigentlich in jede News zu KDG und deren Internetanschlüssen: Sie bremensen p2p (z.B. bittorrent, was u.a. sogar WoW für seine Updates nutzt) nicht direkt ein, sondern "priorisieren andere Dienste".
    Das soll unter der Woche von 18-24Uhr und am Wochenende von 10-24Uhr der Fall sein.
    Für mich ein absolutes No-Go

  2. Re: KDG hat eigenwilliges QoS

    Autor: kom 30.11.10 - 10:00

    Quelle?

  3. Re: KDG hat eigenwilliges QoS

    Autor: cs 30.11.10 - 10:04

    Quelle: c't 25/2010, S.93, "Breitband rasant"
    Artikel ist teilw. Online: http://www.heise.de/ct/artikel/Breitband-rasant-1138076.html

  4. Re: KDG hat eigenwilliges QoS

    Autor: Han Solo 30.11.10 - 10:06

    Von den 100 MBit kommt in der Wohnung auch kaum was an, weil die Bandbreite auf mehrere Anschlüsse verteilt wird. Außerdem ist die Leitung super instabil und bricht oft zusammen.

  5. Re: KDG hat eigenwilliges QoS

    Autor: Bob, 30.11.10 - 10:15

    Ich war am überlegen von der Telekom zu KDG zu wechseln. Aber nachdem ich den c't Artikel lass und mich mit meinem Nachbarn (der schon wechselte) über seine Erfahrungen mit KDG unterhielt, werde ich wohl davon Abstand nehmen. Laut seiner Aussage ist selbst in unserer mittelgroßen Stadt (~30k Einwohner) das KDG Netz überbucht, relativ häufig bricht die Leitung zusammen und er hat mehrere Stunden kein Internet und Telefon. Laut seiner Aussage meinte der Support von KDG, dies läge an "Kapazitätsengpässen". Also sollten die mal lieber ihre Backbones und Peering points aufrüsten, bevor sie Endkundenanschlüsse mit 100Mbit bewerben. Mein Fazit: So wird das nix.

  6. Re: KDG hat eigenwilliges QoS

    Autor: RcRaCk2k 30.11.10 - 12:49

    Bob, schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So wird das nix.

    Vergiss es, das wird was ;-) Wir sind ja hier nicht im Business-Sektor, sondern im Privatkunden-Segment. Für 99% der Nutzer ist das, was K.D. anbietet zu 100% ok. Die restlichen 1% können für 20 EUR mehr pro Monat zu T-Com und Konsorten gehen.

    Du darfst / sollst niemals von dir auf andere Schließen.

    Die Anbieter stellen dir BEST EFFORT zur Verfügung. Kabel Deutschland bietet dir etwas, das du bei anderen Anbietern aktuell zu dem Preis nicht bekommen kannst. Es verspricht dir ja niemand dass du 24 Std. am Tag volle Bandbreite hast. Es heißt nur, dass unter günstigen Bedingungen du davon Gebrauch machen kannst.

    Wer garantierte Bandbreiten benötigt, der findet sie auf dem Markt, nur halt nicht zu Preisen, auf die alle immer so scharf sind...

  7. Re: KDG hat eigenwilliges QoS

    Autor: fwefwfwefwefwefwewef 30.11.10 - 13:56

    Gute Entscheidung - mittlerweile beginnt man bei KDG sogar völlig arbiträr abzubuchen - da kann es schonmal passieren dass du in einem einzigen Monat 2 Grundgebühren bezahlst; und nach ner Rückfrage bei dem Saftladen bekommste entweder eine völlig unpassende und themenfremde Antwort oder du hörst das alles in Ordnung wäre - natürlich völlig ohne Nachweise oder dergleichen. Lieber 10 Tacken mehr hinlegen und zur Telekom gehen ... oder sonstwo hin; mit KDG haste NUR Ärger, das is auch unabhängig davon ob du n guter Kunde bist oder nicht.

  8. Re: KDG hat eigenwilliges QoS

    Autor: qwfwefqeqwefqefqfqwf 30.11.10 - 13:58

    > Du darfst / sollst niemals von dir auf andere Schließen.

    Bei KDG ist das leider Alltag - er hat recht ... such mal per Google nach dem Verein, die überwiegende Mehrheit der Ergebnisse sind Foren in denen man sich über KDG beschwert, und das oft auch völlig zurecht

  9. Re: KDG hat eigenwilliges QoS

    Autor: mikadogopo 30.11.10 - 21:44

    Also ich hatte mit der Telekom mehr Probleme, zu wenig Speed, trotzdem vollen Preis zahlen, 1-2x im Monat Sync Probleme. Aber das Krasseste war als ein Telekomiker was im Verteiler Kasten falsch belegt hatte. Bei uns Liefen aufn mal die ganzen Anrufe von den Kunden und Lieferanten einer Zuckerfabrik auf. Ihr hättet mal das Gesicht meiner Mum sehen sollen als Sie ans Telefon ging und ein Bauer meinte ob er gegen 10 Uhr, 18t Rüben liefern könnte. Oder die Lieferanten die gerne Zucker hätten, und ich eine funktionierende Leitung.

  10. Re: KDG hat eigenwilliges QoS

    Autor: fwefwefwefwefwef 01.12.10 - 08:37

    Lieber ne langsame Leitung als doppelte Abbuchungen & blöde Sprüche des Kundensupports

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Duravit AG, Hornberg
  2. PROBAT Bau AG, Feldkirchen
  3. Technische Universität Berlin, Berlin
  4. Zurich Gruppe Deutschland, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 17,99€
  2. 9,99€
  3. 4,19€
  4. 23,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme