1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kabel Deutschland: Drosselung…

Warum KD? Wenn ich 100 Mbit bezahle

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum KD? Wenn ich 100 Mbit bezahle

    Autor: dabbes 29.07.14 - 11:06

    dann will ich auch ne 100 Mbit Flatrate haben.

    Was die anderen Kunden machen interessiert micht nicht, IHR habt dafür zu sorgen, dass ich (und die anderen) die Leistungen bekommen, für die wir nunmal zahlen.

  2. Re: Warum KD? Wenn ich 100 Mbit bezahle

    Autor: knaxx 29.07.14 - 11:22

    dabbes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dann will ich auch ne 100 Mbit Flatrate haben.

    Wieso nur habe ich den Eindruck, dass dieser Beitrag vollkommen am Thema (sowohl des Artikels als auch des Gerichtsverfahrens) vorbeigeht?

    100Mbit ist die (maximal erreichbare) Geschwindigkeit, bei der aktuellen Diskussion geht es aber um das verbrauchte Datenvolumen - und das ist per se erstmal vollkommen unabhängig von der Geschwindigkeit.
    Ein Liter Bier wird ja auch nicht dadurch weniger oder mehr, dass man ihn mit einem dünnen Strohhalm trinkt - es dauert nur länger.

    °l°(,,,,);

  3. Re: Warum KD? Wenn ich 100 Mbit bezahle

    Autor: retro 29.07.14 - 11:46

    Wenn du aber zwei Monate brauchst, um das Bier auszutrinken, macht es sehr wohl einen Unterschied.

  4. Re: Warum KD? Wenn ich 100 Mbit bezahle

    Autor: most 29.07.14 - 11:49

    Wenn Du einen Vertrag unterschreibst, in dem drinsteht, dass p2p ab 10 Gb gedrosselt wird, dann ist das so. Wenn Dir das nicht passt, einfach nicht unterschreiben.
    Hier geht es um irreführende Werbung, nicht irreführende Verträge.

  5. Re: Warum KD? Wenn ich 100 Mbit bezahle

    Autor: crayven 29.07.14 - 11:56

    knaxx schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dabbes schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > dann will ich auch ne 100 Mbit Flatrate haben.
    >
    > Wieso nur habe ich den Eindruck, dass dieser Beitrag vollkommen am Thema
    > (sowohl des Artikels als auch des Gerichtsverfahrens) vorbeigeht?
    >
    > 100Mbit ist die (maximal erreichbare) Geschwindigkeit, bei der aktuellen
    > Diskussion geht es aber um das verbrauchte Datenvolumen - und das ist per
    > se erstmal vollkommen unabhängig von der Geschwindigkeit.
    > Ein Liter Bier wird ja auch nicht dadurch weniger oder mehr, dass man ihn
    > mit einem dünnen Strohhalm trinkt - es dauert nur länger.

    Doch, eine Limitierung jeglicher Art ist keine Flatrate mehr und damit ist das ganze Betrug. Mir wird "unendlich" für einen fixen Preis garantiert. Natürlich ist unendlich nicht unendlich, sondern die 100 Mbit mal einen Monat. Bei einer Flatrate habe ich dieses Volumen gekauft. Sauge ich ununterbrochen mit den 100 Mbit, dann steht mir das zu. Werde ich aber schon nach einem geringen Bruchteil massiv gedrosselt, erreiche ich niemals das versprochene Datenvolumen...

    Um zum Bier zurück zukommen: wenn mir ein Wirt anbietet, dass ich für einen fixen Preis "unendlich" viel Bier trinken kann, dann ist das eine Flatrate. Unendlich steht hier natürlich wieder nicht für unendlich, sondern meine durchschnittliche Trinkzeit für einen Liter Bier mal den Zeitraum. Wenn das nun 1000 Liter sind, dann sind das 1000 Liter die mir theoretisch zustehen. Eine nachträgliche Limitierung (Einsatz des Strohhalmes) erhöht meine Trinkzeit, so dass ich 1000 Liter nicht mehr erreichen kann - mir wird also Bier vorenthalten.

    Es ist nicht mein Problem, wenn der Wirt zu spät merkt, dass ich in arm saufe. Entweder wird das klar kommuniziert oder es darf nicht mit Kampfbegriffen wie Flatrate geworben werden.

  6. Re: Warum KD? Wenn ich 100 Mbit bezahle

    Autor: dabbes 29.07.14 - 11:59

    Ich bezahle für bis zu 100 Mbit und nicht für eine permanente Drosselung auf 1 tausendstel der angebotenen Leistung.

    Ich habe kein Problem wenn man das Paket als NICHT Flatrate verkauft, nur als Volumentarif, dann soll man das aber bitte auch so bewerben.

    Ich hätte auch keine Problem mit einer Drosselung auf sagen wir 25% der angebotenen Leistung bei überschreitung eines bestimmten Volumens, aber 100 kb sind absurd!

    Mein Leasingfahrzeug fährt, nach Überschreitung der vereinbarten jährlichen km, auch nicht plötzlich nur noch 0,1 km/h.

  7. Re: Warum KD? Wenn ich 100 Mbit bezahle

    Autor: dabbes 29.07.14 - 12:01

    Streaming ist aber kein P2P.

    Und ich hab mit der Drosselung auch grundsätzlich kein Problem, lächerlich sind halt nur 100 kb.

    Und wenn überall FLATRATE 100 MBit groß beworben wird, dann bitte auch GROSS dazu schreiben "BIS 10 GB / TAG, DANACH LÄCHERLICHE 100 KB/s".

  8. Re: Warum KD? Wenn ich 100 Mbit bezahle

    Autor: crayven 29.07.14 - 12:03

    dabbes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Streaming ist aber kein P2P.
    >
    > Und ich hab mit der Drosselung auch grundsätzlich kein Problem, lächerlich
    > sind halt nur 100 kb.
    >
    > Und wenn überall FLATRATE 100 MBit groß beworben wird, dann bitte auch
    > GROSS dazu schreiben "BIS 10 GB / TAG, DANACH LÄCHERLICHE 100 KB/s".

    Das ist dann halt nur keine Flatrate mehr. Flatrate ist ein fixer Preis für eine fixe Leistung.

  9. Re: Warum KD? Wenn ich 100 Mbit bezahle

    Autor: Nephtys 29.07.14 - 12:22

    crayven schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dabbes schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Streaming ist aber kein P2P.
    > >
    > > Und ich hab mit der Drosselung auch grundsätzlich kein Problem,
    > lächerlich
    > > sind halt nur 100 kb.
    > >
    > > Und wenn überall FLATRATE 100 MBit groß beworben wird, dann bitte auch
    > > GROSS dazu schreiben "BIS 10 GB / TAG, DANACH LÄCHERLICHE 100 KB/s".
    >
    > Das ist dann halt nur keine Flatrate mehr. Flatrate ist ein fixer Preis für
    > eine fixe Leistung.


    träum weiter.

    Seid doch bitte realistisch. Man kann sich darüber beschweren, dass das Volumen zu klein ist, oder dass es eher stündlich getaktet werden sollte, oder sonstwas.... aber trotzdem ist es notwendig.
    Du könntest sonst nicht mal 1 Mbit/s anbieten. Das gesamte Netz wäre selbst da dann schon ausgelastet. Von den Problemen der IP-Router mal ganz abgesehen.
    Jetzt kann man sich natürlich darüber beschweren, dass ein großes Unternehmen scheinbar den Kunden betrügt... oder man kann von seinem hohen Ross steigen und die Realität akzeptieren. Maximale Auslastung rund um die Uhr darf es nicht geben, auch bei einer Flatrate. Punkt.

  10. Re: Warum KD? Wenn ich 100 Mbit bezahle

    Autor: angrydanielnerd 29.07.14 - 12:25

    crayven schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dabbes schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Streaming ist aber kein P2P.
    > >
    > > Und ich hab mit der Drosselung auch grundsätzlich kein Problem,
    > lächerlich
    > > sind halt nur 100 kb.
    > >
    > > Und wenn überall FLATRATE 100 MBit groß beworben wird, dann bitte auch
    > > GROSS dazu schreiben "BIS 10 GB / TAG, DANACH LÄCHERLICHE 100 KB/s".
    >
    > Das ist dann halt nur keine Flatrate mehr. Flatrate ist ein fixer Preis für
    > eine fixe Leistung.

    Hast du doch auch, Flatrate bedeutet per aktuell üblicher Definition ein zeitlich unbeschränkter Zugang und das ist gegeben! Die 100 MBit garantiert dir KD auch nicht, wie kommst du darauf?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.07.14 12:28 durch angrydanielnerd.

  11. Re: Warum KD? Wenn ich 100 Mbit bezahle

    Autor: knaxx 29.07.14 - 12:30

    dabbes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bezahle für bis zu 100 Mbit und nicht für eine permanente Drosselung
    > auf 1 tausendstel der angebotenen Leistung.

    Rein rechnerisch fällt aber auch eine Bandbreite von 1bit/s noch unter den Begriff "bis zu 100Mbit/s". Genau genommen fällt sogar 0bit/s da noch drunter. Auch wenn das nicht im Sinne des Erfinders, sondern eher Haarspalterei ist.

    > Ich habe kein Problem wenn man das Paket als NICHT Flatrate verkauft, nur
    > als Volumentarif, dann soll man das aber bitte auch so bewerben.
    Da sind wir dann wieder beim Thema, genau das hat das Gericht wohl auch so gesehen.

    °l°(,,,,);

  12. Re: Warum KD? Wenn ich 100 Mbit bezahle

    Autor: knaxx 29.07.14 - 12:35

    retro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn du aber zwei Monate brauchst, um das Bier auszutrinken, macht es sehr
    > wohl einen Unterschied.
    Einen Unterschied macht es natürlich. Aber es bleibt trotzdem ein Liter. Sogar wenn du es auf Ex trinkst und vom Wirt kein neues mehr bekommst.

    °l°(,,,,);

  13. Re: Warum KD? Wenn ich 100 Mbit bezahle

    Autor: /mecki78 29.07.14 - 12:42

    dabbes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dann will ich auch ne 100 Mbit Flatrate haben.
    >
    > Was die anderen Kunden machen interessiert micht nicht, IHR habt dafür zu
    > sorgen, dass ich (und die anderen) die Leistungen bekommen, für die wir
    > nunmal zahlen.

    Und diese Leistung, für die bezahlt hast, ist nun einmal 100 MBit/s bei max. 60 GByte pro Tag (danach nur noch 100 MBit/s bei nicht-Filesharing Datenverkehr). Das stand nur im Kleingedruckten und das hat das Gericht jetzt bemängelt, aber es stand da und du hast es unterschrieben. Alles hör auf hier herum zu heulen.

    /Mecki

  14. Re: Warum KD? Wenn ich 100 Mbit bezahle

    Autor: angrydanielnerd 29.07.14 - 12:54

    /mecki78 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dabbes schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > dann will ich auch ne 100 Mbit Flatrate haben.
    > >
    > > Was die anderen Kunden machen interessiert micht nicht, IHR habt dafür
    > zu
    > > sorgen, dass ich (und die anderen) die Leistungen bekommen, für die wir
    > > nunmal zahlen.
    >
    > Und diese Leistung, für die bezahlt hast, ist nun einmal 100 MBit/s bei
    > max. 60 GByte pro Tag (danach nur noch 100 MBit/s bei nicht-Filesharing
    > Datenverkehr). Das stand nur im Kleingedruckten und das hat das Gericht
    > jetzt bemängelt, aber es stand da und du hast es unterschrieben. Alles hör
    > auf hier herum zu heulen.

    +1

  15. Re: Warum KD? Wenn ich 100 Mbit bezahle

    Autor: Smile 29.07.14 - 13:28

    90% sind hier Lobby Beiträge oder!?

    Ihr seit doch keine Nutzer.

    Der Biervergleich ist schon recht gut. Und genau so ist eine "Flatrate" auch definiert.

    Wenn mir ein Anbieter 100MBit Flatrate für 1 Monat verspricht, dann erwarte ich 100MBit 24h/7T die Woche, 4 Wochen voll 100MBit. (Ob ich die nun durch "saufe" oder auch mal nichts mache. Vollkommen egal.

    Wenn dieser das nicht halten kann, ist das Vertragsbruch.
    Wenn der Anbieter es nicht halten kann, darf er so was nicht anbieten.

    Und wenn im Kleingedruckten steht, ab so und so bekommst nen Pups durch die Leitung, ist sein eigener beworbener Vertrag ungültig, den es ist keine Flatrate.

    Fertig, Aus.

  16. Re: Warum KD? Wenn ich 100 Mbit bezahle

    Autor: Anonymer Nutzer 29.07.14 - 13:32

    Wenn die Maximale Geschwindigkeit zur Verfügung steht jedoch nicht zugelassen wird (absichtlich) dann wurde der Kunde getäuscht, der beim Kauf davon ausging daß er die Geschwindigkeit bekommt und nichts von Begrenzungen wusste.

  17. Re: Warum KD? Wenn ich 100 Mbit bezahle

    Autor: Anonymer Nutzer 29.07.14 - 13:35

    Keine Flatrate wie versprochen und beworben, richtig! Es ist dann eine Flatrate, mit einer Klausel im Kleingedruckten, die eine massive Leistungsminderung darstellt, jedoch gezielt versteckt wurde. Somit also sogar schon fast als Betrug zu werten.

  18. Re: Warum KD? Wenn ich 100 Mbit bezahle

    Autor: /mecki78 29.07.14 - 13:44

    spantherix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn die Maximale Geschwindigkeit zur Verfügung steht jedoch nicht
    > zugelassen wird (absichtlich) dann wurde der Kunde getäuscht, der beim Kauf
    > davon ausging daß er die Geschwindigkeit bekommt und nichts von
    > Begrenzungen wusste.

    Die Begrenzung stand aber im Vertrag, die der Kunde unterschrieben hat, also warum hat er nichts davon gewusst? Weil er den Vertrag nicht durchgelesen hat? Nun, dass ist ja dann wohl sein Problem, oder, wenn er Verträge unterschreibt, ohne sie zuvor gründlich durchzulesen. Außerdem bezog sich das Urteil auch mehr auf die Bewerbung des Anschlusses (irreführende Werbung) als die Vertragsgestaltung.

    /Mecki

  19. Re: Warum KD? Wenn ich 100 Mbit bezahle

    Autor: /mecki78 29.07.14 - 13:46

    spantherix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > jedoch gezielt versteckt wurde.

    Ja, die Klausel stand im Kleingedruckten und ja, das Gericht sagt, sie muss deutlicher hervorgehoben wurden, dass sie aber gezielt versteckt wurde, damit bezichtigst du KD der arglistigen Täuschung, also du bezichtigst KD einer Straftat und jemand zu unrecht einer Straftat zu bezichtigen ist selber eine Straftat, also würde ich mal den Ball ganz flach halten, wenn du nicht demnächst wegen Verleumdung vor Gericht stehen willst. Denn zwischen irreführenden Werbung, wie es im Gerichtsurteil heißt und arglistiger Täuschung gibt es dann doch noch einen gewissen Unterschied.

    /Mecki

  20. Re: Warum KD? Wenn ich 100 Mbit bezahle

    Autor: Anonymer Nutzer 29.07.14 - 14:15

    /mecki78 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Begrenzung stand aber im Vertrag, die der Kunde unterschrieben hat,
    > also warum hat er nichts davon gewusst? Weil er den Vertrag nicht
    > durchgelesen hat? Nun, dass ist ja dann wohl sein Problem, oder, wenn er
    > Verträge unterschreibt, ohne sie zuvor gründlich durchzulesen. Außerdem
    > bezog sich das Urteil auch mehr auf die Bewerbung des Anschlusses
    > (irreführende Werbung) als die Vertragsgestaltung.

    Die Begrenzung steht nur im Kleingedruckten, wird jedoch nicht mit beworben und ist somit klare Kundentäuschung! Dem Kunden wird viel suggeriert, obwohl er weniger bekommt! Und das ist mitnichten das Problem des Kunden! Das ist ein allgemeines Problem, inwiefern Provider ihre Produkte "gefälscht" ausschmücken, weil ihnen keiner einen Riegel davorschiebt! Gottseidank hat das Gericht dies nun endlich getan!

    Und ich bezog mich auch auf die Bewerbung. Es wird eine große Leitung beworben. Es wird keine Einschränkung erwähnt. Nur im Kleingedruckten steht diese, jedoch nicht in dem was man den Kunden unter die Nase reibt. Damit wird also gezielt versucht, zu täuschen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Anwendungsbetreuer (w/m/d)
    Investitionsbank Schleswig-Holstein, Kiel
  2. Systemadministrator (m/w/d)
    DRÄXLMAIER Group, Leipzig
  3. Ingenieur (w/m/d) für IT- und Netzwerktechnik
    SSI SCHÄFER Automation GmbH, Giebelstadt
  4. Softwareentwicker (m/w/d)
    rocon Rohrbach EDV-Consulting GmbH, Stuttgart, Köln, Mainz, Frankfurt am Main

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. PS5 + HD Kamera für 549,99€)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de