1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kabelmodems: Bundesrat lehnt…

Freie Modem / Routerwahl

Danke an alle Helfer!
Wir läuten hier mit den Freitag ein und bitten ins entsprechende Forum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Freie Modem / Routerwahl

    Autor: rv112 29.09.15 - 12:46

    Sinnvoller wäre es, um alle dem aus dem Wege zu gehen, dass sich der Kunde zwischen Modem und Router entscheiden kann. Der, der sich um wenig kümmern möchte und sich durchaus auch vom Provider bevormunden lässt, wählt einen Router und der, der sich mit der Technik auskennt und selbst einen Router stellen möchte, wählt ein Modem.

    Dass die Geräte ans Kabelnetz angepasst werden müssen und man nicht jedes Ebaymodem einfach anschließen kann, ist in der Tat richtig. Auch dass der Provider die Firmware für dieses Gerät aufspielen können muss ist korrekt, zumindest bei DOCSIS.

  2. Re: Freie Modem / Routerwahl

    Autor: theWhip 29.09.15 - 13:03

    Richtig!

  3. Re: Freie Modem / Routerwahl

    Autor: Jolla 29.09.15 - 13:03

    Absolut. Dazu müsste man aber verstehen, dass Modem und Router unterschiedliche Geräte sind. Daran scheitert die Politik ja schon. Die wenigstens Leute würden sich bei dieser Zwangsrouterdiskussion beschweren, wenn man sich auf ein Modem als Netzübergabepunkt einigen würde.

    Aber das ist eh alles Lobbykacke. Von daher muss man nicht weiter nach Sinn und Unsinn fragen.

  4. Re: Freie Modem / Routerwahl

    Autor: John2k 29.09.15 - 13:32

    Jolla schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber das ist eh alles Lobbykacke. Von daher muss man nicht weiter nach Sinn
    > und Unsinn fragen.

    Wozu? viele Router haben schon ein integriertes Modem und warum sollen zwei Geräte Platz und Strom vebrauchen?

  5. Re: Freie Modem / Routerwahl

    Autor: rv112 29.09.15 - 13:37

    Weil diese Router so kastriert sind, dass man damit nichts anfangen kann und man wenn man klug ist dahinter noch einen eigenen Router hat. Damit hat man zwei mal NAT und wieder zwei Geräte.
    Außerdem verbraucht der Elektroschrott von Unitymedia mehr Strom als ein Modem und Router zusammen.

  6. Re: Freie Modem / Routerwahl

    Autor: John2k 29.09.15 - 13:46

    rv112 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil diese Router so kastriert sind, dass man damit nichts anfangen kann
    > und man wenn man klug ist dahinter noch einen eigenen Router hat. Damit hat
    > man zwei mal NAT und wieder zwei Geräte.
    > Außerdem verbraucht der Elektroschrott von Unitymedia mehr Strom als ein
    > Modem und Router zusammen.

    Es soll auch bessere Router geben, hab ich zumindest so gehört :-)

  7. Re: Freie Modem / Routerwahl

    Autor: gollumm 29.09.15 - 13:54

    rv112 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sinnvoller wäre es, um alle dem aus dem Wege zu gehen, dass sich der Kunde
    > zwischen Modem und Router entscheiden kann. Der, der sich um wenig kümmern
    > möchte und sich durchaus auch vom Provider bevormunden lässt, wählt einen
    > Router und der, der sich mit der Technik auskennt und selbst einen Router
    > stellen möchte, wählt ein Modem.

    Darauf läuft doch das Gesetz hinaus - oder glaubst Du, dass die Provider dann keine Router mehr anbieten?

  8. Re: Freie Modem / Routerwahl

    Autor: rv112 29.09.15 - 14:00

    Sie bieten aber keine Modems an bzw. wollen es auch mit dem Gesetz nicht mehr. Wieso sollte jedem klar sein. UPC testet ja bereits ein Flächendeckendes Gast WLAN, dass jeder Hannebambel auf der Straße deinen Anschluss mitnutzen kann. Das geht nur über Zwangsrouter.

    @ John2K

    Durchaus, aber die bekommst du nicht. Zumindest nicht bei UM ohne Aufpreis.

  9. Re: Freie Modem / Routerwahl

    Autor: gollumm 29.09.15 - 14:03

    rv112 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sie bieten aber keine Modems an bzw. wollen es auch mit dem Gesetz nicht
    > mehr.

    Dann kaufst Du Dir halt eines.

    > Wieso sollte jedem klar sein. UPC testet ja bereits ein
    > Flächendeckendes Gast WLAN, dass jeder Hannebambel auf der Straße deinen
    > Anschluss mitnutzen kann. Das geht nur über Zwangsrouter.

    Und genau das wäre mit dem Gesetz Geschichte.

  10. Re: Freie Modem / Routerwahl

    Autor: Jolla 29.09.15 - 14:13

    John2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jolla schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Aber das ist eh alles Lobbykacke. Von daher muss man nicht weiter nach
    > Sinn
    > > und Unsinn fragen.
    >
    > Wozu? viele Router haben schon ein integriertes Modem und warum sollen zwei
    > Geräte Platz und Strom vebrauchen?

    Damit der Kunde die Wahl hat welchen Router er verwendet. Darum geht es doch bei der Diskussion?!

    Edit: Das Modem ist mir wurscht. Da kann der Provider gerne ein Gerät stellen, dass mit seiner Gegenstelle im HVT am besten zusammen arbeitet. Aber die andere Seite soll gefälligst Standard Ethernet sein. Nur so kann ich das hinstellen, was ich möchte. Und ich möchte zB keinen Plasterouter da hin stellen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.09.15 14:14 durch Jolla.

  11. Re: Freie Modem / Routerwahl

    Autor: John2k 29.09.15 - 14:35

    Jolla schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Damit der Kunde die Wahl hat welchen Router er verwendet. Darum geht es
    > doch bei der Diskussion?!
    >
    > Edit: Das Modem ist mir wurscht. Da kann der Provider gerne ein Gerät
    > stellen, dass mit seiner Gegenstelle im HVT am besten zusammen arbeitet.
    > Aber die andere Seite soll gefälligst Standard Ethernet sein. Nur so kann
    > ich das hinstellen, was ich möchte. Und ich möchte zB keinen Plasterouter
    > da hin stellen.

    Kannst du doch, wenn der Routerzwang abgeschafft ist. Ich würde dann wieder meine Fritzbox nutzen. Halt Modem und Router in einem. Wozu beide Geräte laufen lassen? Die einzige Lösung ist, dass sie mit ihrem Geraffel im Keller bleiben, was sie als Netzabschluss definieren.

  12. Re: Freie Modem / Routerwahl

    Autor: Sionzris 29.09.15 - 14:42

    gollumm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > rv112 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Sie bieten aber keine Modems an bzw. wollen es auch mit dem Gesetz nicht
    > > mehr.
    >
    > Dann kaufst Du Dir halt eines.

    Keine Ahnung von der Materie? Vermutlich hast du selber DSL und denkst es funktioniert gleich.

  13. Re: Freie Modem / Routerwahl

    Autor: gollumm 29.09.15 - 14:46

    Sionzris schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > > Dann kaufst Du Dir halt eines.
    >
    > Keine Ahnung von der Materie? Vermutlich hast du selber DSL und denkst es
    > funktioniert gleich.

    Hast Du den Gesetzesenwurf schon mal gelesen?

    Wenn die Provider das danach noch verhindern könnten, hätten sie ja keinen keinen Grund gegen das Gesetz vorzugehen.

    Übrigens geht das in anderen Ländern sehr wohl - da sind dann eher DSL-Zwangsrouter an der Tagesordnung. Dort wird dann auch argumenteiert, dass es nicht ginge. Technische Gründe gibt es keine, es ist historisch gewachsen und man will den Status Quo nicht verlieren.

  14. Re: Freie Modem / Routerwahl

    Autor: DWolf 29.09.15 - 15:15

    Sehe ich ähnlich.
    Das Modem ist mir vollkommen egal, solange es ein Modem ist. Eine Kombilösung wie diese Hitron-Kacke von KD oder die kastrierte Fritzbox will ich nicht.
    Und zwar aus dem einfach Grund, dass der Zentrale Punkt meines Netzwerkes kein von Provider gestellter Mist sein soll, den er von außen einsehen kann.
    WLAN für 2¤ montlich freischalten ist noch eine andere Sache. Sowas ist dreist.

    Immerhin kann man den Hitronkram bridgen. Da hängt halt einfach mein Linksys hinter und die können bei mir nix sehen.

  15. Re: Freie Modem / Routerwahl

    Autor: Jaglag 29.09.15 - 16:05

    DWolf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > WLAN für 2¤ montlich freischalten ist noch eine andere Sache. Sowas ist
    > dreist.

    5¤ bei unity -.- und einmalige freischaltung 15 oder 25 bin mir nicht sicher.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.09.15 16:06 durch Jaglag.

  16. Re: Freie Modem / Routerwahl

    Autor: Jasmin26 29.09.15 - 16:07

    Sionzris schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > gollumm schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > rv112 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Sie bieten aber keine Modems an bzw. wollen es auch mit dem Gesetz
    > nicht
    > > > mehr.
    > >
    > > Dann kaufst Du Dir halt eines.
    >
    > Keine Ahnung von der Materie? Vermutlich hast du selber DSL und denkst es
    > funktioniert gleich.

    keine Ahnung von der Materie ? vermutlich hast du nicht mitbekommen das auch dsl-kunden mit zwangsmodem "kämpfen" .... der Gesetzgeber hat nicht nur kabel " Kunden" im Blick

  17. Re: Freie Modem / Routerwahl

    Autor: DWolf 29.09.15 - 16:39

    Wow, das würde die kastrierte Fritzbox 6irgendwas bei KD monatlich kosten. Einfach unverschämt sowas anzubieten.
    Allein wenn man sich mal die Einstellungsmöglichkeiten von den Hitron-Dingern anschaut...
    Was schlimmeres hab ich nur in WHV mit Alice erlebt. Die "Easybox" war so easy, dass ich max 10 Ports freischalten hätte können.

  18. Re: Freie Modem / Routerwahl

    Autor: AnonymerHH 30.09.15 - 09:52

    John2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > rv112 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Weil diese Router so kastriert sind, dass man damit nichts anfangen kann
    > > und man wenn man klug ist dahinter noch einen eigenen Router hat. Damit
    > hat
    > > man zwei mal NAT und wieder zwei Geräte.
    > > Außerdem verbraucht der Elektroschrott von Unitymedia mehr Strom als ein
    > > Modem und Router zusammen.
    >
    > Es soll auch bessere Router geben, hab ich zumindest so gehört :-)


    die du, dank routerzwang, aber nicht nutzen darfst.
    mit meinem zwangsrouter wär ich sogar zufrieden, wenn er nicht dank provider software so extrem kastriert worden wär das er kaum noch zu etwas taugt.
    alles ist auf 10 beschränkt, port weiterleitungen, whitelist, feste ip usw
    in unserem haushalt befinden sich mit smart tv und handys aber weit mehr als 10 geräte ^^
    ich darf im wlan die kanalbandbreite nichtmal ändern, dazu musste ich mir erst menüpunkte per hack freischalten ..
    usw usf

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BG-Phoenics GmbH, München
  2. Turck Vilant Systems GmbH, Mülheim an der Ruhr
  3. Membrain GmbH, München-Unterhaching
  4. Kaufland Dienstleistung GmbH & Co. KG, Heilbronn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Phoenix Point: Year One Edition für 24,99€, Project Cars 3 für 19,99€, Project Cars 2...
  2. (u. a. Code Vein - Deluxe Edition für 23,99€, Railway Empire - Complete Collection für 23...
  3. 18,99€
  4. 4,29


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de