Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kabelmodems: Nutzer bleiben trotz…

Und wen wundert das jetzt bitte?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und wen wundert das jetzt bitte?

    Autor: Sharra 01.09.16 - 14:24

    1. ist die Routerfreiheit grade mal 4 Wochen alt.
    2. Stehen noch lange keine Massen an Geräten in den Märkten. Zumindest, was Kabel angeht.
    3. Die Kunden sind verunsichert, ob sie als Bestandskunden überhaupt dürfen.

    Und wenn man das jetzt alles mal zusammenfasst, sind wir mitten in der Orientierungsphase. Es gibt keine Tests, keine Erfahrungsberichte und auch sonst nichts, woran der normale, interessierte Kunde, seine Kaufkriterien festmacht.

    Wer also wirklich nach grade mal 30 Tagen einen Ansturm erwartet hat, sollte sich ernsthaft überlegen, in welcher Realität er lebt.

  2. Re: Und wen wundert das jetzt bitte?

    Autor: Niaxa 01.09.16 - 14:49

    Zu 1: Stimmt und hier werden wohl nur die Enthusiasten gewechselt haben.
    Zu 2: Stimmt auch. 2 Geräte will keiner und bevor ich mir eine FB hole, kann ich die auch glaich da mieten und habe somit immer das aktuelle Modell. DDWRT etc. ist nicht ins Sicht. Also heist es warten.
    Zu 3: Das die Kunden verunsichert sind glaube ich gar nicht. Es bekommt einfach gar niemand erst mit. Der Allgemeine Kunde sieht in der Box nicht mehr oder weniger das Gleiche, wie in einem Wasserboiler. Sie hängt halt irgendwie damit zusammen, das ich Internetkunde bin. Und wenn sie funktioniert, dann interessiert es den Kunden auch nicht weiter, was man da alles modifizieren kann. Auch bei den Vertragsabschlüssen glaubt der Kunde eher dem Berater, der nach wie vor eben eine Mietbox vorschlägt und dem Kunden erklärt, das nur diese zu 100% supportet wird. Für den Ahnungslosen Kunden, ist klar was somit verwendet wird. Er will sich damit nicht beschäftigen müssen und nimmt (auch zurecht in diesem Fall) den Mietrouter.

    Insgesamt werden die Zahlen denke ich auch in Zukunft nicht außerordentlich steigen. Für uns, die sich mit der Materie beschäftigen (und selbst da interessiert das Thema sicher nicht alle), ist das ja ok. Für den ONVerbraucher ist das ein belangloses Thema. Und da letzteres den Markt beherrscht, würde es mich schwer wundern, wenn die Zahlen hier großartig steigen würden.

  3. Re: Und wen wundert das jetzt bitte?

    Autor: Sharra 01.09.16 - 14:57

    Großartig ansteigen werden die Zahlen auch nicht. Bei DSL ist es doch das selbe in grün. Wenn der Provider eine Box liefert, die dem Kunden genügt, wird er nicht zusätzlich Geld ausgeben.

  4. Re: Und wen wundert das jetzt bitte?

    Autor: Tuxraxer007 01.09.16 - 15:22

    zu 2. eben, das ist doch der Punkt. Ich warte z.b. noch ab, bis die neue FritzBox von AVM fürs Kabel rauskommt und das wird noch einige Zeit dauern.


    Zudem mal ganz ehrlich, ich hab vom Kabelnetzbetreiber eine FritzBox 6490 an der Wand hängen, die läuft einwandfrei und ich kann alles machen was ich brauche ( Fax, WLan, VoIP mit zusätzlichen Provier, usw. )

    Warum soll ich nun 200,- in den Laden tragen, mir eine FB 6490 kaufen ? Ich sehe da null Gründe für.

  5. sehr erstaunlich . . .

    Autor: jo-1 02.09.16 - 07:17

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Großartig ansteigen werden die Zahlen auch nicht. Bei DSL ist es doch das
    > selbe in grün. Wenn der Provider eine Box liefert, die dem Kunden genügt,
    > wird er nicht zusätzlich Geld ausgeben.


    wenn ich mir so manche Diskussion von vor ein paar Monaten ansehe waren die Foren voll von hasserfüllten Statements ob der Router Freiheit und den geblockten features der FB

    Ich hab mich immer gewundert warum ich mir selber ne Box kaufen soll - bei mir funzt es prima

    Real 208/19,6 24/7 seit mehr als einem Jahr zu einen fairen Preis - klar ist das nicht geschenkt.
    An features vermisse ich nix - hab auch nur 2-Play genommen - wer braucht heute Bitteschön noch Fernsehen als lineares Medium wenn es die Mediatheken gibt - ich sehe auch nicht ein 69 EUR im Jahr für DVB-T2 zu zahlen - da gucke ich lieber andere Inhalte - ich bin frei in meiner Auswahl der Meiden, die mich interessieren - kein Geld für Fernsehen!!!

    (zugegeben - hab mir für die Disk Station jetzt nen DVB-T2 Stick mit Software geholt zum Spielen - quasi IP-TV im Eigenbetrieb - da brauch ich das downgesampelte Signal vom UM nicht in der FB - gibt demnächst 1080P50 frei Haus)

    Alles in Allem finde ich das wieder mal so eine Phantom-Diskussion - genauso wie die um die Förderung der E-Mobilität - lauthals schreien im Vorfeld und dann wird nix draus - da haben auch nur ein paar hundert bisher die Prämie in Anspruch genommen - schon komisch - scheint wohl so zu sein, dass die laute Minderheit immer lauter zu werden scheint - sehr unsympathisch - wie ich meine.

  6. Re: sehr erstaunlich . . .

    Autor: John2k 02.09.16 - 07:32

    jo-1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wenn ich mir so manche Diskussion von vor ein paar Monaten ansehe waren die
    > Foren voll von hasserfüllten Statements ob der Router Freiheit und den
    > geblockten features der FB

    Naja, die Leute die sich eingeschränkt fühlen, werden sich auch entsprechende Hardware holen. Ich bin glücklich darüber, dass dies endlich aufgebrochen wurde. Ich war zwar nicht mit einem Kabelmodem betroffen aber dafür mit einem Alice IAD. Das war purer Schrott.

    > Alles in Allem finde ich das wieder mal so eine Phantom-Diskussion -
    > genauso wie die um die Förderung der E-Mobilität - lauthals schreien im
    > Vorfeld und dann wird nix draus - da haben auch nur ein paar hundert bisher
    > die Prämie in Anspruch genommen - schon komisch - scheint wohl so zu sein,
    > dass die laute Minderheit immer lauter zu werden scheint - sehr
    > unsympathisch - wie ich meine.

    Warum? Man war vorher in seiner Wahlfreiheit engeschränkt und war immer dem Provider ausgeliefert. Jetzt kann jeder das machen was er will. Der "Technikaffine" nimmt Modem und Router oder 'ne vernünftige Fritzbox und der Normaluser bleibt bei seiner Hardware.
    Alle sind glücklich.

  7. Re: sehr erstaunlich . . .

    Autor: jo-1 02.09.16 - 07:36

    John2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > jo-1 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > wenn ich mir so manche Diskussion von vor ein paar Monaten ansehe waren
    > die
    > > Foren voll von hasserfüllten Statements ob der Router Freiheit und den
    > > geblockten features der FB
    >
    > Naja, die Leute die sich eingeschränkt fühlen, werden sich auch
    > entsprechende Hardware holen. Ich bin glücklich darüber, dass dies endlich
    > aufgebrochen wurde. Ich war zwar nicht mit einem Kabelmodem betroffen aber
    > dafür mit einem Alice IAD. Das war purer Schrott.
    >
    > > Alles in Allem finde ich das wieder mal so eine Phantom-Diskussion -
    > > genauso wie die um die Förderung der E-Mobilität - lauthals schreien im
    > > Vorfeld und dann wird nix draus - da haben auch nur ein paar hundert
    > bisher
    > > die Prämie in Anspruch genommen - schon komisch - scheint wohl so zu
    > sein,
    > > dass die laute Minderheit immer lauter zu werden scheint - sehr
    > > unsympathisch - wie ich meine.
    >
    > Warum? Man war vorher in seiner Wahlfreiheit engeschränkt und war immer dem
    > Provider ausgeliefert. Jetzt kann jeder das machen was er will. Der
    > "Technikaffine" nimmt Modem und Router oder 'ne vernünftige Fritzbox und
    > der Normaluser bleibt bei seiner Hardware.
    > Alle sind glücklich.

    also die 5 Promille sind vermeintlich glücklicher als vorher - alle andren waren es schon vorher - wie gesagt - die out geifernde Minderheit macht Stress ohne Ende - die Phantomdiskussion ist kaum noch zu überbieten an Belanglosigkeit.

    ich denke eher das hat was mit Egozentrik und/oder ideologischer Sichtweise zu tun - mein Anschluss gehört mir - oh, das ist je in Egozentrik schon drin ,-)

  8. Re: sehr erstaunlich . . .

    Autor: John2k 02.09.16 - 08:00

    jo-1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich denke eher das hat was mit Egozentrik und/oder ideologischer Sichtweise
    > zu tun - mein Anschluss gehört mir - oh, das ist je in Egozentrik schon
    > drin ,-)

    Warum? ich will einfach Features haben, die mir der Provider nicht bieten will, die aber technisch möglich sind und gleichzeitig macht der Provider es unmöglich diese auch durch Eigenleistung zu bekommen. Wo ist da die Fairness?
    Bei mir war es unmöglich Rufnummern zu sperren, damit wurde ich immer durch Werbeanrufe belästigt. Hat den Verein auch nicht interessiert, selbst das Schreiben per Fax nicht. Mit einer Fritzbox hätte ich das Ganze einfach in einer Minute erledigen können. Die originalen fritzboxen konnten das übrigens, nur die vom Provider umgebrandeten nicht.

  9. Re: sehr erstaunlich . . .

    Autor: jo-1 02.09.16 - 08:14

    John2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > jo-1 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ich denke eher das hat was mit Egozentrik und/oder ideologischer
    > Sichtweise
    > > zu tun - mein Anschluss gehört mir - oh, das ist je in Egozentrik schon
    > > drin ,-)
    >
    > Warum? ich will einfach Features haben, die mir der Provider nicht bieten
    > will, die aber technisch möglich sind und gleichzeitig macht der Provider
    > es unmöglich diese auch durch Eigenleistung zu bekommen. Wo ist da die
    > Fairness?

    Fairness - die gibt es hier nirgend - die meisten Autohersteller bieten den selben Motor mit unterschiedlichen features an und Du kannst auch nur über den Geldbeutel entscheiden was sie davon freischalten.
    Ewer hindert Dich daran hinter Einem Modem aus auch immer zu nutzen - ich hab bspw. ne deutlich bessern WLAN Accesspoint dahinter und WLAN in der FB abgeschaltet. Kein wirkliches Problem wie ich finde

    > Bei mir war es unmöglich Rufnummern zu sperren, damit wurde ich immer durch
    > Werbeanrufe belästigt. Hat den Verein auch nicht interessiert, selbst das
    > Schreiben per Fax nicht. Mit einer Fritzbox hätte ich das Ganze einfach in
    > einer Minute erledigen können. Die originalen fritzboxen konnten das
    > übrigens, nur die vom Provider umgebrandeten nicht.

    das sehe ich ausnahmsweise ein - sicher ein Sonderfall - kann nicht auch der Provider diese zentral sperren? Black List?

  10. Re: sehr erstaunlich . . .

    Autor: Smincke 02.09.16 - 08:15

    Es gibt Anbieter, die in Routern Ports blocken, oder unzureichende Protweiterleitung haben, oder welche die einem ein DNS Server aufhalsen, der mangelhaft ist. Was würdest du tun, wenn ein Port einer Anwendung, die du brauchst auf der geblockten Liste landet und du nichts dagegen machen könntest. Die Zeit ist jetzt vorbei. Und 5 Promille würden über 400.000 Leute sein.

  11. Re: sehr erstaunlich . . .

    Autor: John2k 02.09.16 - 08:18

    jo-1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Fairness - die gibt es hier nirgend - die meisten Autohersteller bieten den
    > selben Motor mit unterschiedlichen features an und Du kannst auch nur über
    > den Geldbeutel entscheiden was sie davon freischalten.
    > Ewer hindert Dich daran hinter Einem Modem aus auch immer zu nutzen - ich
    > hab bspw. ne deutlich bessern WLAN Accesspoint dahinter und WLAN in der FB
    > abgeschaltet. Kein wirkliches Problem wie ich finde

    Ich möchte ein sparsames Gerät und da kein Technikraum vorhanden ist, sondern ständig im Sichtbereich ist, darf es auch keine Kabelknolle mit 5 Geräten am Ende werden. Belüften soll man die geräte ja auch, falls sie länger halten sollen.

    > das sehe ich ausnahmsweise ein - sicher ein Sonderfall - kann nicht auch
    > der Provider diese zentral sperren? Black List?

    Er wird sich leider nicht selbst sperren :-)

  12. Re: sehr erstaunlich . . .

    Autor: jo-1 02.09.16 - 08:18

    Smincke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt Anbieter, die in Routern Ports blocken, oder unzureichende
    > Protweiterleitung haben, oder welche die einem ein DNS Server aufhalsen,
    > der mangelhaft ist. Was würdest du tun, wenn ein Port einer Anwendung, die
    > du brauchst auf der geblockten Liste landet und du nichts dagegen machen
    > könntest. Die Zeit ist jetzt vorbei. Und 5 Promille würden über 400.000
    > Leute sein.

    UM hat 80 Mio Kunden?

    Das wäre mir neu ,-)

    die 5 Promille bezogen sich auf die jeweiligen Provider - gibt doch heute schon Dienstleister die Dir Deinigen Gerät gestatten - die Drosselköm z.B. erlaubt es zumindest bei meinem Bruder das Endgerät selber zu wählen.

  13. Re: sehr erstaunlich . . .

    Autor: jo-1 02.09.16 - 08:24

    John2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    >
    > Ich möchte ein sparsames Gerät und da kein Technikraum vorhanden ist,
    > sondern ständig im Sichtbereich ist, darf es auch keine Kabelknolle mit 5
    > Geräten am Ende werden. Belüften soll man die geräte ja auch, falls sie
    > länger halten sollen.
    >

    also meine 6360 cable hat rund 7,5 W ohne WLAN gezogen (weit weniger als das DSL modem vorher) und die 6490 zieht so grob 9 W als reines Modem - das geht o.k. - weniger wäre schön.

    Mein Access Point steht im Wohnzimmer und zieht weitere 4,5 W im Idel Betrieb (Apple Time Capsule Extreme mit Broadcom Chip)

    Ich hab schon immer die Hardware dahinter, die mir gute Dienste erweist - S0 ISDN DECT Anlage und eigener Access Point - die stehen da wo es Sinn macht und nicht notweniger Weise am Anschluss. Das fiel bei mir bisher nie zusammen.

    Wenn ich die Möglichkeit hatte gäbe es bei mir auch einen Technikraum - so verteile ich die Geräte nach Gusto in der Wohnung und sie stören nicht mal - einzig die USVs daneben sind manchmal nervig - suche noch nach einer kleine und trotzdem leistungsfähigen Lösung hier - derzeit hab ich Verlängerungskabel verlegt zu den Geräten.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.09.16 08:25 durch jo-1.

  14. Re: sehr erstaunlich . . .

    Autor: Sharra 02.09.16 - 11:41

    jo-1 schrieb:
    >
    > wenn ich mir so manche Diskussion von vor ein paar Monaten ansehe waren die
    > Foren voll von hasserfüllten Statements ob der Router Freiheit und den
    > geblockten features der FB


    Und wo liegt jetzt dein Problem beim Verständnis?
    Es werden kastrierte Router ausgegeben, bei denen z.B. fürs Wlan extra gezahlt werden soll. Dass sich solche Leute wohl eine Box holen, oder die Provider da einen Rückzieher machen, dürfte zu erwarten sein. Nur eben nicht knapp 4 Wochen später.

  15. Re: sehr erstaunlich . . .

    Autor: Niaxa 02.09.16 - 16:56

    Also ich kann nur für mich sprechen. Ich habe die 6490 von VF/KD und hier kann ich ohne Probleme die Blacklist nutzen in der Fritzbox unter Telefonie-->Rufbehandlung-->Rufsperre. Keine Ahnung ob das bei anderen Providern gesperrt ist, kann es mir aber nicht so wirklich vorstellen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AGCO GmbH, Marktoberdorf
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  3. GÖRLITZ AG, Koblenz
  4. INIT Group, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Ghost Recon Wildlands Ultimate Edition für 35,99€, The Banner Saga 3 für 9,99€, Mega...
  2. (u. a. Predator - Upgrade, Red Sparrow, Specttre, White Collar - komplette Serie)
  3. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)
  4. 99,90€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

  1. Supply-Chain-Angriff: Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden
    Supply-Chain-Angriff
    Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden

    Ein Sicherheitsforscher zeigt, wie er mit Equipment für unter 200 US-Dollar mit einem Mikrochip eine Hardware-Firewall übernehmen konnte. Damit beweist er, wie günstig und realistisch solche Angriffe sein können. Vor einem Jahr berichtete Bloomberg von vergleichbaren chinesischen Spionagechips.

  2. IT an Schulen: Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
    IT an Schulen
    Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf

    Stabilo und der Bund wollen einen Stift entwickeln, der Kinder bei Defiziten mit der Handschrift unterstützt. Mit Hilfe von Machine Learning und einer mobilen App analysiert das System das Geschriebene und passt Übungen an. Das Projekt ist mit 1,77 Millionen Euro beziffert.

  3. No Starch Press: IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor
    No Starch Press
    IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor

    Der Fachverlag No Starch Press wirft Amazon vor, Schwarzkopien von Büchern aus seinem Verlagsangebot zu verkaufen. Dabei handele es sich explizit nicht um Drittanbieter, sondern Amazon selbst als Verkäufer. Das geschieht nicht das erste Mal.


  1. 16:54

  2. 16:41

  3. 16:04

  4. 15:45

  5. 15:35

  6. 15:00

  7. 14:13

  8. 13:57