Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kabelnetz: Statt auf Docsis 3.1…

hört hört

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. hört hört

    Autor: azeu 18.10.17 - 18:37

    das klingt ja fast schon vernünftig. Wenn man eh umgraben muss, dann gleich richtig, sonst muss man in 20 Jahren nochmal umgraben.

    Ich hoffe wirklich auf das globale WLAN, dann haben sich solche Probleem hoffentlich endgültig erledigt.

    ... OVER ...

  2. Re: hört hört

    Autor: Lasse Bierstrom 18.10.17 - 19:04

    Bloß dass Koaxialkabel wesentlich mehr Spielraum nach oben bietet als alle anderen 2-Adersysteme (im Rahmen einer Übergangslösung).

    Es ist allgemein bekannt, rein vom Prinzip des koaxialen Aufbaus, dass Koax mit jedem Meter linear an Dämpfung zunimmt. Aber dafür mit entsprechendem Leistungsinput Informationsverlustfrei arbeiten kann (theoretisch).

    Doppelader arbeitet weitestgehend Dämpfungsfrei, aber bekommt alle Probleme die mit Koax vermieden werden (Reflexionen, Übersprechen, Abstrahlung, etc).

    Unter dem Gesichtspunkt dass Doppelader aktiv mit echter starker Rechenleistung UND dem zitierten bösen Ausschluss externer Teilnehmer bereits jetzt an seine Grenzen stößt, was ist dann besser?

    Es ist offensichtlich gegen was verglichen wird...

  3. Re: hört hört

    Autor: Eheran 18.10.17 - 19:35

    >Doppelader arbeitet weitestgehend Dämpfungsfrei
    Wie kommst du darauf?
    Bei selber Frequenz ist das Koaxkabel deutlich dämpfungsärmer, genau aus dem Grund gibt es das ja auch und nicht einfach nur STP (shielded twisted pair). Weiter nach oben (weniger Dämpfung) gibts dann noch starre Hohlleiter.

  4. Re: hört hört

    Autor: bombinho 18.10.17 - 20:33

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hoffe wirklich auf das globale WLAN, dann haben sich solche Probleem
    > hoffentlich endgültig erledigt.

    Nennt sich 5G und wird kommen ;)

    PS: mit reichlich Glasfaser.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 18.10.17 20:36 durch bombinho.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, Karlsruhe
  2. QUNDIS GmbH, Erfurt
  3. Bosch Gruppe, Stuttgart-Feuerbach
  4. Deloitte, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 84,90€ (Vergleichspreis 93,90€)
  2. für 319€ statt 379,99€ im Vergleich (+ 50€ Rabatt bei 0%-Finanzierung und Gutschein: LCD050)
  3. 295,99€ (Vergleichspreis 335€) - Aktuell günstigste 2-TB-SSD!
  4. (u. a. SimCity 4 Deluxe Edition für 2,19€ und The Witcher 3 Wild Hunt für 13,49€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
    Leistungsschutzrecht
    So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

    Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
    2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
    3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

    1. Industrie: Telekom warnt vor eigenem 5G-Netz auf jedem Fabrikhof
      Industrie
      Telekom warnt vor eigenem 5G-Netz auf jedem Fabrikhof

      Die Telekom will keine Konkurrenz von der Industrie bei 5G. Telekom-Deutschland-Chef Dirk Wössner möchte verhindern, dass dort eigene Netze aufgespannt werden.

    2. Digitale Verwaltung: Der Bund schaltet sein Online-Bürgerportal frei
      Digitale Verwaltung
      Der Bund schaltet sein Online-Bürgerportal frei

      Die Bundesregierung hat ehrgeizige Ziele bei der digitalen Verwaltung. In den kommenden Jahren will der Bund auf seinem nun freigeschalteten Portal knapp 600 Leistungen online anbieten.

    3. Red Dead Redemption 2 angespielt: Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen
      Red Dead Redemption 2 angespielt
      Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen

      Überfälle und Schießereien, Pferde und Revolver - vor allem aber sehr viel Interaktion: Das Anspielen von Red Dead Redemption 2 hat uns erstaunlich tief in die Westernwelt versetzt. Aber auch bei Grafik und Sound konnte das nächste Programm von Rockstar Games schon Punkte sammeln.


    1. 17:18

    2. 16:47

    3. 16:00

    4. 15:41

    5. 15:26

    6. 15:10

    7. 14:54

    8. 14:32