Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kabelnetz: Statt auf Docsis 3.1…

hört hört

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. hört hört

    Autor: azeu 18.10.17 - 18:37

    das klingt ja fast schon vernünftig. Wenn man eh umgraben muss, dann gleich richtig, sonst muss man in 20 Jahren nochmal umgraben.

    Ich hoffe wirklich auf das globale WLAN, dann haben sich solche Probleem hoffentlich endgültig erledigt.

    ... OVER ...

  2. Re: hört hört

    Autor: Lasse Bierstrom 18.10.17 - 19:04

    Bloß dass Koaxialkabel wesentlich mehr Spielraum nach oben bietet als alle anderen 2-Adersysteme (im Rahmen einer Übergangslösung).

    Es ist allgemein bekannt, rein vom Prinzip des koaxialen Aufbaus, dass Koax mit jedem Meter linear an Dämpfung zunimmt. Aber dafür mit entsprechendem Leistungsinput Informationsverlustfrei arbeiten kann (theoretisch).

    Doppelader arbeitet weitestgehend Dämpfungsfrei, aber bekommt alle Probleme die mit Koax vermieden werden (Reflexionen, Übersprechen, Abstrahlung, etc).

    Unter dem Gesichtspunkt dass Doppelader aktiv mit echter starker Rechenleistung UND dem zitierten bösen Ausschluss externer Teilnehmer bereits jetzt an seine Grenzen stößt, was ist dann besser?

    Es ist offensichtlich gegen was verglichen wird...

  3. Re: hört hört

    Autor: Eheran 18.10.17 - 19:35

    >Doppelader arbeitet weitestgehend Dämpfungsfrei
    Wie kommst du darauf?
    Bei selber Frequenz ist das Koaxkabel deutlich dämpfungsärmer, genau aus dem Grund gibt es das ja auch und nicht einfach nur STP (shielded twisted pair). Weiter nach oben (weniger Dämpfung) gibts dann noch starre Hohlleiter.

  4. Re: hört hört

    Autor: bombinho 18.10.17 - 20:33

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hoffe wirklich auf das globale WLAN, dann haben sich solche Probleem
    > hoffentlich endgültig erledigt.

    Nennt sich 5G und wird kommen ;)

    PS: mit reichlich Glasfaser.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 18.10.17 20:36 durch bombinho.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SBK - Siemens-Betriebskrankenkasse, München
  2. Sana IT-Services GmbH, Ismaning
  3. SBK Siemens-Betriebskrankenkasse, München
  4. Fachhochschule Südwestfalen, Hagen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 499€
  2. 359€
  3. 75,89€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Black Panther: Spezialeffekte für Hollywood aus Berlin
Black Panther
Spezialeffekte für Hollywood aus Berlin
  1. Portal Facebook plant zwei smarte Lautsprecher mit Display
  2. Roli Blocks im Test Wenn der Kollege die Geige jaulen lässt
  3. Kaputtes Lizenzmodell MPEG-Gründer sieht Videocodecs in Gefahr

Toshiba-Notebooks: Reverse-Engineering mit Lötkolben und Pseudocode
Toshiba-Notebooks
Reverse-Engineering mit Lötkolben und Pseudocode
  1. Router und Switches Kritische Sicherheitslücke in Cisco ASA wird ausgenutzt
  2. Olympia 2018 Mutmaßlicher Crackerangriff bei Eröffnung in Pyeongchang
  3. Schweiz 800.000 Kundendaten von Swisscom kopiert

Falcon-Heavy-Rakete gestartet: "Verrückte Dinge werden wahr"
Falcon-Heavy-Rakete gestartet
"Verrückte Dinge werden wahr"
  1. Falcon Heavy Mit David Bowie ins Sonnensystem
  2. Raumfahrt SpaceX testet die Triebwerke der Falcon Heavy
  3. Zuma Start erfolgreich, Satellit tot

  1. Nach Einbruchsversuch: Zehntausende Haushalte in Berlin ohne Telefon und Internet
    Nach Einbruchsversuch
    Zehntausende Haushalte in Berlin ohne Telefon und Internet

    Steckt ein Einbruchsversuch hinter einem stundenlangen Internetausfall? Kunden der Deutschen Telekom und von Vodafone bekamen in Berlin die Folgen durchgesägter Glasfaserkabel zu spüren.

  2. US-Gerichtsurteil: Einbetten von Tweets kann Urheberrecht verletzen
    US-Gerichtsurteil
    Einbetten von Tweets kann Urheberrecht verletzen

    Das Urteil eines New Yorker Gerichts könnte weitreichende Folgen für das Teilen von Inhalten im Netz haben. Die bisher übliche Praxis wird dadurch in Frage gestellt.

  3. Anklage in USA erhoben: So sollen russische Trollfabriken Trump unterstützt haben
    Anklage in USA erhoben
    So sollen russische Trollfabriken Trump unterstützt haben

    US-Sonderermittler Robert Mueller hat Anklage gegen 13 russische Staatsbürger und Organisationen erhoben. Den Ermittlungen zufolge war das Vorgehen russischer Trollfarmen im US-Wahlkampf 2016 durch soziale Netzwerke kaum aufzuspüren.


  1. 21:36

  2. 16:50

  3. 14:55

  4. 11:55

  5. 19:40

  6. 14:41

  7. 13:45

  8. 13:27