Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kabelnetz: Statt auf Docsis 3.1…

hört hört

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. hört hört

    Autor: azeu 18.10.17 - 18:37

    das klingt ja fast schon vernünftig. Wenn man eh umgraben muss, dann gleich richtig, sonst muss man in 20 Jahren nochmal umgraben.

    Ich hoffe wirklich auf das globale WLAN, dann haben sich solche Probleem hoffentlich endgültig erledigt.

    ... OVER ...

  2. Re: hört hört

    Autor: Lasse Bierstrom 18.10.17 - 19:04

    Bloß dass Koaxialkabel wesentlich mehr Spielraum nach oben bietet als alle anderen 2-Adersysteme (im Rahmen einer Übergangslösung).

    Es ist allgemein bekannt, rein vom Prinzip des koaxialen Aufbaus, dass Koax mit jedem Meter linear an Dämpfung zunimmt. Aber dafür mit entsprechendem Leistungsinput Informationsverlustfrei arbeiten kann (theoretisch).

    Doppelader arbeitet weitestgehend Dämpfungsfrei, aber bekommt alle Probleme die mit Koax vermieden werden (Reflexionen, Übersprechen, Abstrahlung, etc).

    Unter dem Gesichtspunkt dass Doppelader aktiv mit echter starker Rechenleistung UND dem zitierten bösen Ausschluss externer Teilnehmer bereits jetzt an seine Grenzen stößt, was ist dann besser?

    Es ist offensichtlich gegen was verglichen wird...

  3. Re: hört hört

    Autor: Eheran 18.10.17 - 19:35

    >Doppelader arbeitet weitestgehend Dämpfungsfrei
    Wie kommst du darauf?
    Bei selber Frequenz ist das Koaxkabel deutlich dämpfungsärmer, genau aus dem Grund gibt es das ja auch und nicht einfach nur STP (shielded twisted pair). Weiter nach oben (weniger Dämpfung) gibts dann noch starre Hohlleiter.

  4. Re: hört hört

    Autor: bombinho 18.10.17 - 20:33

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hoffe wirklich auf das globale WLAN, dann haben sich solche Probleem
    > hoffentlich endgültig erledigt.

    Nennt sich 5G und wird kommen ;)

    PS: mit reichlich Glasfaser.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 18.10.17 20:36 durch bombinho.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Bechtle Onsite Services GmbH, deutschlandweit (Home-Office)
  2. dSPACE GmbH, Paderborn
  3. über Nash Direct GmbH, Südschwarzwald
  4. Fresenius Netcare GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-10%) 53,99€
  2. 5,00€
  3. (-28%) 42,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Oneplus 5T im Test: Praktische Änderungen ohne Preiserhöhung
Oneplus 5T im Test
Praktische Änderungen ohne Preiserhöhung
  1. Smartphone Neues Oneplus 5T kostet weiterhin 500 Euro
  2. Sicherheitsrisiko Oneplus-Smartphones kommen mit eingebautem Root-Zugang
  3. Smartphone-Hersteller Oneplus will Datensammlung einschränken

Universal Paperclips: Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
Universal Paperclips
Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
  1. Pocket Camp Animal Crossing baut auf Smartphones
  2. Disney Marvel Heroes wird geschlossen
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Smartphone-Kameras im Test Die beste Kamera ist die, die man dabeihat
  3. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert

  1. Darpa: US-Militär will Pflanzen als Schadstoffsensoren einsetzen
    Darpa
    US-Militär will Pflanzen als Schadstoffsensoren einsetzen

    Robust, unauffällig und einfach einzusetzen: Die Darpa will Pflanzen genetisch so manipulieren, dass sie als Sensoren eingesetzt werden. Die natürlichen Sensoren sollen beispielsweise Bomben, biologische, chemische oder radioaktive Kampfstoffe erkennen.

  2. Snpr External Graphics Enclosure: KFA2s Grafikbox samt Geforce GTX 1060 kostet 500 Euro
    Snpr External Graphics Enclosure
    KFA2s Grafikbox samt Geforce GTX 1060 kostet 500 Euro

    Externe Gehäuse für Grafikkarten sind oft klobig, das Snpr External Graphics Enclosure von KFA2 ist eine Ausnahme. Darin steckt eine extrem kompakte Geforce GTX 1060, die der Hersteller für die Grafikbox entwickelt hat. Zudem ist der Preis ansprechend.

  3. IOS 11 und iPhone X: Das Super-Retina-Display braucht nur wenige Anpassungen
    IOS 11 und iPhone X
    Das Super-Retina-Display braucht nur wenige Anpassungen

    Das iPhone X bietet nicht nur neue Hardware. Auch der Umgang mit Apps verändert sich dank neuer Auflösung, neuem Bildformat und neuer Gesten. Wir sehen darin den wahren Grund für die Abschaffung der 32-Bit-Apps und zeigen, wie in der Vergangenheit umgestellt wurde.


  1. 12:56

  2. 12:30

  3. 11:59

  4. 11:51

  5. 11:45

  6. 11:30

  7. 11:02

  8. 10:39