Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kabelnetz: Vodafone Kabel ändert…

Das ist keine Preissenkung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das ist keine Preissenkung

    Autor: /mecki78 09.08.16 - 13:59

    Das erste Jahr vergünstigt anzubieten ist keine Preissenkung, das ist nur ein einmaliger Bonus, den nur Neukunden bekommen können.

    Wenn ein Supermarkt eine Woche mal Kaffee für 3,50 statt für 6,50 verkauft, dann ist das auch keine Preissenkung, das ist ein Sonderangebot. Eine Preissenkung ist es, wenn der Kaffee ab jetzt immer 3,50 kostet.

    /Mecki

  2. Re: Das ist keine Preissenkung

    Autor: Smincke 09.08.16 - 16:40

    Im Supermarkt kannst du aber genug Kaffe bis zur nächsten Aktion kaufen.

  3. Völlig richtig

    Autor: ocm 09.08.16 - 17:10

    Ich weiß nicht, was daran so schwer sein soll, dass der Redakteur das jetzt wiederholt falsch macht. Versteckte Werbung ??

  4. Re: Völlig richtig

    Autor: Cok3.Zer0 09.08.16 - 22:58

    Ich hab hier bei einigen Artikeln den Eindruck, dass sie trotz ihrer völligen Irrelevanz gepusht werden.

  5. Re: Das ist keine Preissenkung

    Autor: Koto 10.08.16 - 01:08

    Smincke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Im Supermarkt kannst du aber genug Kaffe bis zur nächsten Aktion kaufen.

    Irrtum. Da kommt dann Haushaltsübliche Mengen. Wobei dieser Begriff nix anderes als Willkür heißt.

    Weil reden wir von einem 1,2,3,4,5,6,7,8 Personen Haushalt?
    Ist 1 Packung bei einem 1 Personenhaushalt im Monat nun üblich oder nicht?

    Der Begriff ist nicht klar definiert. Das ist nach Gutdünken.

    Ich finde das ist in der Tat keine Preissenkung. Wobei Zeitlich verbilligt eher normal ist als die Ausnahme. Das würde ich nicht mal als Sonderangebot sehen. Wo ist das was besonderes? Das bekommen alle Neukunden als Lockangebot um Sie zu blenden. Damit man die wirklichen kosten übersieht.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 10.08.16 01:14 durch Koto.

  6. Re: Das ist keine Preissenkung

    Autor: sofries 10.08.16 - 06:06

    Haushaltsübliche Mengen gelten als Einschränkung nicht, um arme Kunden daran zu hindern, sich mit Sonderangeboten einzudecken. Ist die Nutella im Angebot, kann man sich locker für 6-12 Monate oder mehr eindecken ohne dass sich jemand an der Menge stört. Und dein 8 Personen Haushalt kann problemlos den ganzen Vorrat mitnehmen wenn jeder sich einzeln an die Kasse stellt, auch wenn es natürlich etwas asozial ist.

    Diese Beschränkung muss aber gelten, sonst würde irgendein Händler oder Konkurrent auf die Lieferung 10.000 Nutellagläsern zum Sonderpreis bestehen und diese dann selbst mit Gewinn weiterverkaufen. Und das wäre ja nicht der Sinn der Sache..

  7. Re: Das ist keine Preissenkung

    Autor: CerealD 10.08.16 - 23:20

    die TV Pakete sind nicht zeitlich reduziert, sondern dauerhaft zu dem im Artikel genannten Preis nutzbar - lediglich die Internettarife haben solche "Staffelpreise", aber die Internetverträge wurden auch nicht geändert die Tage.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Nürnberg
  2. Stadt Titisee-Neustadt, Titisee-Neustadt
  3. S-IT-Service GmbH, Soest
  4. Stiftung ICP München, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 99,99€ (versandkostenfrei)
  2. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


EEG: Windkraft in Gefahr
EEG
Windkraft in Gefahr

Besitzer älterer Windenergieanlagen könnten bald ein Problem bekommen: Sie erhalten keine Förderung mehr. Das könnte sogar die Energiewende ins Wanken bringen.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Windenergie Mister Windkraft will die Welt vor dem Klimakollaps retten
  2. Offshore-Windparks Neue Windräder sollen mehr Strom liefern
  3. Fistuca Der Wasserhammer hämmert leise

Uploadfilter: Der Generalangriff auf das Web 2.0
Uploadfilter
Der Generalangriff auf das Web 2.0

Die EU-Urheberrechtsreform könnte Plattformen mit nutzergenerierten Inhalten stark behindern. Die Verfechter von Uploadfiltern zeigen dabei ein Verständnis des Netzes, das mit der Realität wenig zu tun hat. Statt Lizenzen könnte es einen anderen Ausweg geben.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Uploadfilter Fast 5 Millionen Unterschriften gegen Urheberrechtsreform
  2. Uploadfilter EU-Kommission bezeichnet Reformkritiker als "Mob"
  3. EU-Urheberrecht Die verdorbene Reform

Gesetzesinitiative des Bundesrates: Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet
Gesetzesinitiative des Bundesrates
Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet

Eine Gesetzesinitiative des Bundesrates soll den Betrieb von Handelsplattformen im Darknet unter Strafe stellen, wenn sie Illegales fördern. Das war auch bisher schon strafbar, das Gesetz könnte jedoch vor allem der Überwachung dienen, kritisieren Juristen.
Von Moritz Tremmel

  1. Security Onionshare 2 ermöglicht einfachen Dateiaustausch per Tor
  2. Tor-Netzwerk Britischer Kleinstprovider testet Tor-SIM-Karte
  3. Tor-Netzwerk Sicherheitslücke für Tor Browser 7 veröffentlicht

  1. Mobiles Betriebssystem: Apple veröffentlicht iOS 12.2
    Mobiles Betriebssystem
    Apple veröffentlicht iOS 12.2

    Apple hat nach einer längeren Betaphase die finale Version von iOS 12.2 für iPhones, iPads und den iPod touch veröffentlicht. Unterstützt werden Apples Videostreamingdienst TV Plus, Apple TV Channels und Apple News Plus.

  2. Apple TV+: Apple bringt Streamingdienst mit eigenen Filmen und Serien
    Apple TV+
    Apple bringt Streamingdienst mit eigenen Filmen und Serien

    Apple steigt in den Streamingmarkt ein und will eigene Filme und Serien produzieren. Die Inhalte werden als eigenes Abomodell vermarktet. Zudem wird die TV-App von Apple überarbeitet, um Dienste der Konkurrenz einzubinden.

  3. Gaming: Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS
    Gaming
    Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

    Mindestens 100 Spiele für iPhone, iPad, MacOS sowie Apple TV für eine monatliche Abogebühr: Das ist der Gedanke hinter Apple Arcade. Interessantes Konzept - aber echte Blockbuster wird es wohl nur gelegentlich geben.


  1. 20:47

  2. 20:10

  3. 19:41

  4. 19:03

  5. 19:00

  6. 18:18

  7. 17:45

  8. 16:45