1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kabelnetz: Vodafone-Kunde erhält…

Ist doch nahezu der Standard

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ist doch nahezu der Standard

    Autor: VigarLunaris 26.11.17 - 16:19

    Wir hatten Jahrelang die liebe Telekom im Haus.

    Bei den ISDN Zeiten hatte man schon schwankungen und dann mit DSL wurde es bunt. Es gab Tage in denen mal wirklch seine 1-2 Mb/s herunterladen konnte, an anderen dümpelte es wieder bei 300-400 kb/s herum.

    Das zog sich dann durch, durch mehrer Wohnungswechsel und Ortswechsel. In unserem Haus war dann entgültig Schluß da wir hier gerade mal noch auf 2 Mb/s gekommen waren + riesige Latenzen.

    Hin und Her und gekündigt. Danach Unitymedia genommen. Auch wenn bei denen die Zusagen und Boni recht seltsam gebucht werden, war und ist es nun so, das wir ca. 80-1000 Mb/s (permament ) durch die Leitung schicken dazu dann eine Latenz welche für Onlinespiele im grünen Bereich ist.

    In lastarmen Zeiten schafft die Leitung dann auch flockige 120-150 Mb/s. Akutell gemessen 130 Mb/s.

    Also kann man seine gute Leitung auch bekommen, jedoch liegt es halt immer daran ob der Anbieter seinen vertraglichen Verpflichtung nachkommt.

    Hier wäre es einfach mal wünschenswert das die gesetzliche Lage sich dahingehend ändert, das man eine Messung 4/5x pro Monat durchführen muss und wenn das Ergebnis X % von der vertraglichen Leistung abweicht = sofortige Kündigung ohne weitere Kosten möglich ist.

    Dann würden die Anbieter den "A*" hochbekommen.

  2. Re: Ist doch nahezu der Standard

    Autor: sneaker 26.11.17 - 17:09

    VigarLunaris schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hier wäre es einfach mal wünschenswert das die gesetzliche Lage sich
    > dahingehend ändert, das man eine Messung 4/5x pro Monat durchführen muss
    > und wenn das Ergebnis X % von der vertraglichen Leistung abweicht =
    > sofortige Kündigung ohne weitere Kosten möglich ist.
    Es gibt dazu eine EU-Richtlinie und seit ein paar Monaten eine offizielle Auslegung seitens der Bundesnetzagentur.
    [www.bundesnetzagentur.de]

  3. Re: Ist doch nahezu der Standard

    Autor: VigarLunaris 26.11.17 - 19:22

    sneaker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt dazu eine EU-Richtlinie und seit ein paar Monaten eine offizielle
    > Auslegung seitens der Bundesnetzagentur.
    > www.bundesnetzagentur.de

    Ja der Link führt zur eine Sammlung von "wie wird gemessen"

    Somit "...Anbieter der Internetzugangsdienste gemäß Art. 4 Abs. 1 lit. a - d angegebenen Leistung für die Auslösung der Rechtsbehelfe, die dem Verbraucher nach nationalem Recht zustehen, als nicht vertragskonforme Leistung..."

    Ergo : Es fehlt wieder der Hammer mit "= sofortige Kündigung ohne weitere Kosten möglich ist"

    So nach nationalen Recht haben die Anbieter es leicht, können Sie sich doch auf dem Recht in DE ausruhen. Machst du einen Rechtsstreit auf geht es vor die Gerichte. Und bis da was entschieden ist, bis du schon 6 Jahre mit dem nächsten Anbieter im Streit :)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Interhyp Gruppe, München
  2. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  3. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Münster
  4. SCHOTT AG, Mainz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 142,85€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Luftfahrt: Warum die Ära der Großraumflieger bald endet
Luftfahrt
Warum die Ära der Großraumflieger bald endet

Sie waren die Giganten der Lüfte. Doch wie es so oft mit Giganten ist: Sie werden von kleineren Konkurrenten verdrängt.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. E-Mobilität Verein plant Elektroflug von der Schweiz nach Norderney
  2. Elektrisches Fliegen EAG plant hybridelektrisches Verkehrsflugzeug
  3. Tempest BAE Systems erwägt Elektroantrieb für Kampfflugzeug

Funkverschmutzung: Wer stört hier?
Funkverschmutzung
Wer stört hier?

Ob WLAN, Bluetooth, IoT oder Radioteleskope - vor allem in den unlizenzierten Frequenzbändern funken immer mehr elektronische Geräte. Die Folge können Störungen und eine schlechtere Performance der Geräte sein.
Ein Bericht von Jan Rähm

  1. 450 MHz Bundesnetzagentur legt sich bei neuer Frequenzvergabe fest
  2. Aus Kostengründen Tschechien schafft alle Telefonzellen ab
  3. Telekom Bis Jahresende verschwinden ISDN und analoges Festnetz

Kontaktlos: Eine deutsche Miniserie unter Pandemie-Bedingungen
Kontaktlos
Eine deutsche Miniserie unter Pandemie-Bedingungen

Weltweit haben Künstler unter Corona-Bedingungen neue Projekte angestoßen. Nun kommt mit Kontaktlos auch eine interessante sechsteilige Serie aus Deutschland.
Eine Rezension von Peter Osteried

  1. Corona Telekom und SAP sollen europaweite Warn-Plattform bauen
  2. Universal Kinofilme kommen früher ins Netz
  3. Messe nur digital Die Corona-Realität holt die CES ein