1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kabelnetz: Vodafone-Kunde erhält…

Vodafon halte ich für eine Betrugsfirma

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Vodafon halte ich für eine Betrugsfirma

    Autor: twothe 27.11.17 - 09:07

    Ich befinde mich aktuell auch kurz vor einem Rechtsstreit mit Vodafone, weil die einfach spontan vor ein paar Jahren beschlossen haben, dass ich einen Vertrag mit ihnen habe. Und seit dem buchen sie Geld ab, für einen Anschluss den ich nicht habe, in einer Wohnung in der ich nicht wohne.

    Meine Nachfragen hat man bisher immer abgewimmelt oder mit irgendwelchen Ausreden vertagt, wobei jede Anfrage beim Support bei denen im Mittel 3-4 Tage dauert. Dann soll ich wieder hier was einschicken oder da was nachprüfen. Obwohl es ständig heißt man würde sich garantiert darum kümmern, scheint es mir so, als sei man da an einer Lösung nicht wirklich interessiert. Vermutlich auch, weil das inzwischen etwas teurer für Vodafone wird, und nebenbei auch peinlich...

  2. Re: Vodafon halte ich für eine Betrugsfirma

    Autor: Trockenobst 27.11.17 - 09:13

    twothe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > einen Vertrag mit ihnen habe. Und seit dem buchen sie Geld ab, für einen
    > Anschluss den ich nicht habe, in einer Wohnung in der ich nicht wohne.

    Ach, die haben die SEPA Erlaubnis gefälscht? Ohne diese gibt es keine Geschäftsbeziehung.

    Jeder Jung-Anwalt der gerade sein Büro frisch bezieht, hätte hier in drei Minuten den Controller der Firma wegen Bankbetrugs angezeigt. In einer Woche wäre das Thema durch.

  3. Re: Vodafon halte ich für eine Betrugsfirma

    Autor: Lemo 27.11.17 - 09:15

    Also ganz ehrlich, an deiner Stelle wäre ich schon lange zur Polizei wegen Identitätsdiesbtahls oder Urkundenfälschung, je nachdem.

    Wieso schlägst du dich so lange damit rum? Ich glaube du erzählst uns nur die halbe Wahrheit.

  4. Re: Vodafon halte ich für eine Betrugsfirma

    Autor: der_wahre_hannes 27.11.17 - 09:23

    "Vor ein paar Jahren"
    "seitdem jeden Monat"

    Auf die Idee, den Betrag einfach zurückbuchen zu lassen bist du in all der Zeit nicht gekommen? Oder einfach mal zur Polizei zu gehen? Immerhin bucht da jemand von deinem Konto ab, ohne eine Einzugsermächtigung zu haben...

  5. Re: Vodafon halte ich für eine Betrugsfirma

    Autor: Lemo 27.11.17 - 09:27

    der_wahre_hannes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Vor ein paar Jahren"
    > "seitdem jeden Monat"
    >
    > Auf die Idee, den Betrag einfach zurückbuchen zu lassen bist du in all der
    > Zeit nicht gekommen? Oder einfach mal zur Polizei zu gehen? Immerhin bucht
    > da jemand von deinem Konto ab, ohne eine Einzugsermächtigung zu haben...

    Wie gesagt ich glaube die Story nicht so ganz.

  6. Re: Vodafon halte ich für eine Betrugsfirma

    Autor: Niaxa 27.11.17 - 10:10

    Also wenn das wirklich so stimmt... mein Beileid. Dennoch glaube ich das noch nicht so ganz, ohne dir was unterstellen zu wollen. VF ist vieleicht mit der Leistung nicht immer zufriedenstellend, aber egal was ich denen bisher zur Bearbeitung gegeben habe: "Mein Internet lief einen Monat nicht nach Umzug in eine andere Wohnung, Mein Router war defekt, Meine IP wurde von 4 auf 6 geswitched ohne mich zu fragen, solche Dinge halt" man hat sich immer recht zügig um eine Lösung bemüht und es gab zudem jedes mal eine Entschädigung.

    Dein Fall hört sich schwer nach Identitätsklau an und nicht nach einer Betrugsmasche seitens Vodafone, wie du hier dreist unterstellst. Das ist ein Megaunternehmen, was nicht so dumm ist, solche plumpen Betrugsmaschen abzuziehen. Das ist ja klar, das dies sofort raus kommt. Da würde ich mich zumindest vorerst mit den Aussagen zurückhalten. Fälschliche Unterstellung einer Straftat ist ebenfalls eine solche.

    Ich würde das ganze noch mal von vorn angehen und die Rechtsabteilung von VF verlangen, bzw. anschreiben mit Ultimatum. Gleichzeitig lohnt sich dann schon mal der Weg zum Anwalt. Eigentlich ist das eine Sache, die innerhalb von 4-6 Wochen geklärt sein sollte.

  7. Re: Vodafon halte ich für eine Betrugsfirma

    Autor: Niaxa 27.11.17 - 10:20

    Ich habe irgendwie so den Verdacht, das hier einer Haten wollte und ne Story rausgedrückt hat für Aufmerksamkeit. Aber wer weis, vieleicht ist auch alles gaaanz anders.

    Jedenfalls wie in meinem Post geschrieben, sollte er sich mit Geschäftsschädigenden Unterstellungen etwas zurückhalten, da auch diese strafrechtlich verfolgt werden können. Schade das keiner von VF da ist, der hier mal schnall nach seinem Bearbeitungsstand zu dem Thema schauen kann. Würde mich brennend interessieren, was an der Geschichte dran ist.

  8. Re: Vodafon halte ich für eine Betrugsfirma

    Autor: Kaldra 27.11.17 - 10:42

    Trockenobst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > twothe schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > einen Vertrag mit ihnen habe. Und seit dem buchen sie Geld ab, für einen
    > > Anschluss den ich nicht habe, in einer Wohnung in der ich nicht wohne.
    >
    > Ach, die haben die SEPA Erlaubnis gefälscht? Ohne diese gibt es keine
    > Geschäftsbeziehung.
    >
    > Jeder Jung-Anwalt der gerade sein Büro frisch bezieht, hätte hier in drei
    > Minuten den Controller der Firma wegen Bankbetrugs angezeigt. In einer
    > Woche wäre das Thema durch.
    Übrigens sehr lustig mit SEPA-Mandat:
    Ich habe seit 2014 einen Vertrag bei Kabeldeutschland/Vodafone. Das SEPA Mandat habe ich denen nie unterschrieben zurück geschickt. Hat auch keiner mehr nach gefragt. Abgebucht wird trotzdem. Ist für mich ja soweit auch okay, aber theoretisch haben die dieses Mandat gar nicht. :D



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.11.17 10:42 durch Kaldra.

  9. Re: Vodafon halte ich für eine Betrugsfirma

    Autor: Niaxa 27.11.17 - 10:48

    Also in meinem Brief stand, das es umgestellt wird und ich dies wiederufen müsse, wenn ich mich recht erinnere.

  10. Re: Vodafon halte ich für eine Betrugsfirma

    Autor: Lemo 27.11.17 - 11:31

    Ich hab noch nie irgendwo ein SEPA-Mandat unterschrieben, gilt das nicht einfach nur durch Angabe der Kontodaten schon durch elektronisches Einverständnis?

  11. Re: Vodafon halte ich für eine Betrugsfirma

    Autor: CarstenKnuth 27.11.17 - 11:41

    die scheiße hatten dir mit mir auch gemacht

    war gerade 2 monate bei vodafone dann gingen die probleme los 7monate teilweise 15std am tag internet 1mbit von 100mbit
    lustiger weise war der upload zukeinem zeitpunkt eingeschränkt der ging immer ohne probleme schon seltsam das ganze klingt nach verarsche das ganze is 1 kabel wenn dann müste ja beides ne störung haben.

    am ende gabs nachdem ich stress gemachthab ne gutschrift dasmich der scheiß 1 jahr nix gekostet hat hilft aber auchnich viel wenns inet dann nie geht wenn mans eigendlich benutzt....

  12. Re: Vodafon halte ich für eine Betrugsfirma

    Autor: Askaaron 27.11.17 - 12:12

    twothe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich befinde mich aktuell auch kurz vor einem Rechtsstreit mit Vodafone,
    > weil die einfach spontan vor ein paar Jahren beschlossen haben, dass ich
    > einen Vertrag mit ihnen habe. Und seit dem buchen sie Geld ab, für einen
    > Anschluss den ich nicht habe, in einer Wohnung in der ich nicht wohne.

    Seit "ein paar Jahren"(!) wird Dir unberechtigt Geld abgebucht und erst jetzt stehst Du "kurz vor einem Rechtsstreit"?

  13. Re: Vodafon halte ich für eine Betrugsfirma

    Autor: march 27.11.17 - 12:30

    twothe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und seit dem buchen sie Geld ab, für einen
    > Anschluss den ich nicht habe, in einer Wohnung in der ich nicht wohne.
    >
    Och das Problem kenne ich. Bei mir war es in einer 1 Zimmer Wohnung. Hierfür sollte ich einen zweiten Telefon / Internetanschluss bezahlen den ich weder bekommen habe noch bestellt habe. Hat locker ein Jahr gedauert bis ich das Problem aus der Welt bekommen habe. Habe mir nachher auf der Cebit den Vorstand gekrallt und darauf bestanden dass dieser das endgültig vor Ort zu lösen hat. Hatte danach keine Probleme mehr.

    Korrekterweise sollte ich vielleicht noch erwähnen das die Firma zu diesem Zeitpunkt noch Arcor hieß und ich aktuell sogar (im Telekomunkationssektor seltene) positive Erfahrungen mit dem Service gemacht habe.



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 27.11.17 12:41 durch march.

  14. Re: Vodafon halte ich für eine Betrugsfirma

    Autor: Truster 27.11.17 - 12:31

    Vor dem steht er. Spätestens, wenn VF rechtliche Schritte gegen ihm einleitet.

    Ich hatte einen ähnlichen Fall mit AustriaSAT: Ich hatte mir ein CAM bestellt, jedoch fristgerecht meinen Rücktritt erklärt. Trotzdem haben sie abgebucht - waren nur kleine Beiträge, die mir nicht sofort aufgefallen sind. Aber nach 3 Monaten hab ich's dann bemerkt: Angerufen - wird alles Anstandslos zurückbezahlt, inkl 1/2 Jahr Gutschrift, falls ich die Leistung doch mal beanspruche.

  15. Re: Vodafon halte ich für eine Betrugsfirma

    Autor: Truster 27.11.17 - 12:33

    Wenn dem wirklich so ist: Einfach nicht bezahlen. Im Rechtsstreit kommt's eh ans Tageslicht.

  16. Re: Vodafon halte ich für eine Betrugsfirma

    Autor: twothe 27.11.17 - 12:56

    Aufgefallen ist mir das erst vor 2 Monaten, als ich mal meine Finanzen durchgearbeitet habe. Die Leute die mir immer gesagt haben "Das sollte man eigentlich mal machen" hatten tatsächlich Recht.

    Seit dem telefonier ich mit Vodafone ca 1x mal die Woche, wo mir ein immer neuer Kundenberater wahlweise erzählt, ..

    a) Sie haben einen Vertrag mit uns, daher ist alles rechtens. Ich habe das Ticket geschlossen, schönen Tag noch.

    b) Haben Sie denn bei uns gekündigt? Schicken sie bitte doch mal die Kündigungsunterlagen ein.
    (Anm. Ich hatte vor ewigen Zeiten mal einen Vertrag bei Kabel Deutschland, der mit dem hier nichts zu tun hat und diesen auch ordentlich, mit eindeutiger Bestätigung gekündigt)

    c) Ich hab gerade mal die Meldungen meiner Kollegen geprüft, ich kann da die Unterlagen die Sie mir geschickt haben nicht finden, könnten Sie mir die noch mal zuschicken?

    Beim letzten Gespräch hab ich der Dame klar gesagt, wenn da nicht pronto was passiert hat sie das nächste Gespräch mit meinem Anwalt. Das war vor knapp ner Woche, seit dem hat sich niemand nicht mehr gemeldet.

  17. Re: Vodafon halte ich für eine Betrugsfirma

    Autor: Lemo 27.11.17 - 13:43

    Das wird immer abstruser. Wer checkt denn in heutigen Zeiten nicht halbwegs regelmäßig seine Kontobewegungen auf dem Girokonto?
    Hast du jahrelang im Blindflug ein Konto gehabt?

    Dazu muss ich doch nicht meine „Finanzen durcharbeiten“, bei sowas denk ich eher an Altersvorsorge, Depots, Fonds etc.

  18. Re: Vodafon halte ich für eine Betrugsfirma

    Autor: Niaxa 27.11.17 - 14:08

    Also erstens kenne ich wirklich niemand, der nie auch nur im Ansatz mal auf sein Konto schaut, was abgegangen ist und was nicht (Zudem schickt die Bank einem bei ausstehenden Kontoauszügen über eine gewisse Dauer, eben diese automatisch zu). Dann ist da aber auch noch was anderes. Für VF entsteht ja hier selbst bei Identitätsklau, ebenfalls ein Schaden. Sie haben Leistungen erbracht, die jemand defakto schon mal erhalten hat. Hier ist du meines Wissens schon mal in der Pflicht, dies überhaupt erst mal nachzuweisen. Sorgfaltspflicht oder wie auch immer. So ist es auch, wenn du z.B. unberechtigt Mahnungen erhältst. Das einfach hinzunehmen zieht einfach nicht und irgendwann steht der Gerichtsvollzieher vor der Tür. In deinem Fall kann man dir unterstellen, dich nicht rechtzeitig gemeldet zu haben. Ob du überhaupt einen Anspruch seitens VF hast, ist hier noch gar nicht garantiert. Da dein eigentlicher Anspruch beim Schädiger liegt. Also bei dem der sich für dich ausgegeben hat.

    Noch was. VF weis von dem Vorfall jetzt 8 Wochen. Nicht nur das man die Sache schriftlich klären sollte... du rufst auch noch 20 Hotliner an und schwllst da jeden noch mal extra zu. Ich glaube das ist eher Kontraproduktiv, da ein Bearbeiter, die ganzen Gespräche erst mal zusammensammeln muss um dann zu erkennen, das es eigentlich immer um das gleiche ging. Letztendlich musst du eh zum Anwalt. Die schuld hier trifft sicher nicht VF. Vieleicht geringfügig. Du selbst hast kräftig dazu beigetragen, das dein Anliegen nicht so mir nichts dir nichts in 5 Minuten geklärt ist.

  19. Re: Vodafon halte ich für eine Betrugsfirma

    Autor: der_wahre_hannes 27.11.17 - 14:45

    Lemo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hab noch nie irgendwo ein SEPA-Mandat unterschrieben, gilt das nicht
    > einfach nur durch Angabe der Kontodaten schon durch elektronisches
    > Einverständnis?

    Da müsste eigentlich noch so eine Checkbox sein, von wegen "Ich erkläre mich damit einverstanden, dass Firma XY von meinem oben angegeben Konto den Betrag abbuchen darf". Wenn du die anklickst, dann erteilst du auch dein Einverständnis. Unterschrift ist da nicht erforderlich.

  20. Re: Vodafon halte ich für eine Betrugsfirma

    Autor: der_wahre_hannes 27.11.17 - 14:51

    twothe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aufgefallen ist mir das erst vor 2 Monaten

    Lol. Du checkst also "jahrelang" nicht, was für Bewegungen auf deinem Konto so stattfinden? Wie geht denn das, bitte? Da muss ich auch nicht "meine Finanzen durcharbeiten", da reicht ein Blick in die Abbuchungen der letzten 30 Tage. Das geht sogar ganz bequem von zu Hause aus,

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  2. OEDIV KG, Oldenburg
  3. operational services GmbH & Co. KG, Hamburg
  4. Handtmann Service GmbH & Co. KG, Biberach / Riss

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)
  2. 299,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
Von Microsoft zu Linux und zurück
"Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
Ein Interview von Jan Kleinert


    Raumfahrt: Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus
    Raumfahrt
    Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus

    Eine mögliche leichte Senkung des deutschen Beitrags zur Esa bringt nicht die Raumfahrt in Gefahr. Deren heutige Probleme sind Resultat von Fehlentscheidungen, die hohe Kosten und Ausgaben nach sich ziehen. Zuerst braucht es Reformen statt noch mehr Geld.
    Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

    1. Space Rider Neuer Anlauf für eine eigene europäische Raumfähre
    2. Vega Raketenabsturz lässt Fragen offen

    1. Energiewende: Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze
      Energiewende
      Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze

      Wasserstoff ist wichtig für die Energiewende. Er kann als Treibstoff für Brennstoffzellenautos genutzt werden und gilt als sauber. Seine Herstellung ist es aber bislang nicht. Karlsruher Forscher haben nun ein Verfahren entwickelt, bei dem kein schädliches Kohlendioxid entsteht.

    2. Störerhaftung: Weiterhin Unsicherheit bei Anbietern offener WLANs
      Störerhaftung
      Weiterhin Unsicherheit bei Anbietern offener WLANs

      Seit zwei Jahren sollte sich die Furcht vor hohen Abmahnkosten bei offenen WLANs erledigt haben. Doch trotz der gesetzlichen Abschaffung der Störerhaftung bleiben Rechtsunsicherheiten bestehen.

    3. Leistungsschutzrecht: Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
      Leistungsschutzrecht
      Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein

      Zwar ist das französische Leistungsschutzrecht nicht einmal einen Monat in Kraft, doch schon hat die juristische Auseinandersetzung mit Google um dessen Durchsetzung begonnen.


    1. 12:01

    2. 11:40

    3. 11:25

    4. 11:12

    5. 10:58

    6. 10:45

    7. 10:31

    8. 10:29