1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kabelnetz: Vodafone stellt Bayern auf…

"Schwachstellen des Koaxialkabels sind [...] die schwachen Ping-Zeiten."

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Schwachstellen des Koaxialkabels sind [...] die schwachen Ping-Zeiten."

    Autor: ichbinsmalwieder 19.01.17 - 16:28

    Nanu?
    Ich dachte das Gegenteil wäre der Fall, Kabel-Internet hätte die kürzesten Ping-Zeiten von allen!?

  2. Re: "Schwachstellen des Koaxialkabels sind [...] die schwachen Ping-Zeiten."

    Autor: Drag_and_Drop 19.01.17 - 16:43

    Kann ich auch nicht Bestätigen. Ich habe mit einer 400mbit Leitung pings zwischen 15-25 ms. Mit meiner VDSL 50 Leitung waren es vorher 25-30 ms

  3. Ja, eben.

    Autor: Missingno. 19.01.17 - 16:46

    15-25ms < (sprich: "schwächer") 25-30ms ;-)

    --
    Dare to be stupid!

  4. Re: "Schwachstellen des Koaxialkabels sind [...] die schwachen Ping-Zeiten."

    Autor: Dwalinn 19.01.17 - 17:21

    Kommt immer auf dem Ausbauzustand an. Bekannte in einem Neubaugebiet haben einen sehr guten Ping mit Kabel, ein anderer wiederum konnte lange Zeit Shooter oder ähnliches ab halb 7 vergessen. Für beide gruppen problematisch ist natürlich der mäßige Upload von 6 Mbits.

    Mit meiner 50er VDSL bin ich trotz mittelmäßigen Ping (in Games 34ms) sehr zufrieden.

  5. Re: "Schwachstellen des Koaxialkabels sind [...] die schwachen Ping-Zeiten."

    Autor: blue_think 19.01.17 - 18:10

    Also ich kann das auch nicht bestätigen.
    Mein Kabel Tarif der Telekom hat aktuell 7ms.

  6. Re: "Schwachstellen des Koaxialkabels sind [...] die schwachen Ping-Zeiten."

    Autor: Gladiac782 19.01.17 - 21:47

    Kann ich auch nicht bestätigen. Ich habe seit Juni von Vodafone 400 MBit. Ich bekomme tatsächlich die gebuchte Bandbreite. Intressanterweise war der Ping anfangs bei etwa 25 bis 30 ms, seit kurzem ist er bei 14 bis 16. Da scheint Vodafone am Netz gebaut zu haben.
    Den schnellsten Pings hatte ich vor über 10 Jahren bei QSC mit einer SDSL-Leitung, zwar nur 1Mbit/s Download, dafür mit einem Ping von gerade mal 7 ms.

  7. Re: "Schwachstellen des Koaxialkabels sind [...] die schwachen Ping-Zeiten."

    Autor: Anonymer Nutzer 20.01.17 - 09:35

    15ms hier auf Koaxial.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  2. Stadtwerke München GmbH, München
  3. htp GmbH, Hannover
  4. Verlag Herder GmbH, Freiburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Frauen in der Technik: Von wegen keine Vorbilder!
Frauen in der Technik
Von wegen keine Vorbilder!

Technik, also auch Computertechnik, war schon immer ein männlich dominiertes Feld. Das heißt aber nicht, dass es in der Geschichte keine bedeutenden Programmiererinnen gab. Besonders das Militär zeigte reges Interesse an den Fähigkeiten von Frauen.
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  2. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  3. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig

Nasa: Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner
Nasa
Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner

Vergessene Tabelleneinträge, fehlende Zeitabfragen und störende Mobilfunksignale sollen ursächlich für die Probleme beim Testflug des Starliner-Raumschiffs gewesen sein. Das seien aber nur Symptome des Zusammenbruchs der Sicherheitsprozeduren in der Softwareentwicklung von Boeing. Parallelen zur Boeing 737 MAX werden deutlich.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Boeings Starliner hatte noch einen schweren Softwarefehler
  2. Boeing 777x Jungfernflug für das größte zweistrahlige Verkehrsflugzeug
  3. Boeing 2019 wurden mehr Flugzeuge storniert als bestellt

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

  1. Elenion Technologies: Nokia übernimmt US-Experten für Siliziumphotonik
    Elenion Technologies
    Nokia übernimmt US-Experten für Siliziumphotonik

    Nokia kauft ein New Yorker Unternehmen, das im Bereich Siliziumphotonik aktiv ist. Die Produkte sind für 5G-, Cloud- und Rechenzentrumsnetzwerke einsetzbar, es geht um die tiefere Integration bei der Umwandlung von Licht zu elektrischen Signalen.

  2. Spielestreaming: Google Stadia funktioniert auch mit Smartphones von Samsung
    Spielestreaming
    Google Stadia funktioniert auch mit Smartphones von Samsung

    Der Spielestreamingdienst Stadia von Google unterstützt künftig auch einige Smartphones von Razer und Asus, vor allem aber viele neuere Geräte von Samsung - inklusive der gerade erst vorgestellten Galaxy-S20-Reihe.

  3. EU-Kommission: Zehn Datenräume für die digitale Zukunft Europas
    EU-Kommission
    Zehn Datenräume für die digitale Zukunft Europas

    Die EU-Kommission unter Ursula von der Leyen will mit einer neuen Digitalstrategie europäische Daten besser nutzbar machen. Wie die vollmundigen Ankündigungen konkret umgesetzt werden, ist aber noch offen.


  1. 19:08

  2. 17:21

  3. 16:54

  4. 16:07

  5. 15:43

  6. 15:23

  7. 15:00

  8. 14:45