Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Karlsdorf-Neuthard: Telekom überbaut…
  6. Thema

Wird zeit das der Telekom mal ein Riegel vorgeschoben wird

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Wird zeit das der Telekom mal ein Riegel vorgeschoben wird

    Autor: Oktavian 24.05.19 - 19:12

    > Das Problem hier ist, dass eben die Gemeinde selbst nicht ausbauen kann und
    > auch Klaus Mueller und Peter Schmidt koennen es nicht, da spaetestens beim
    > Anschluss an das naechstgelegene Netz Telekom, Vodafone etc. dann nur
    > freundlich abwinken.

    Zum Glück gibt es noch etliche weitere Betreiber überregionaler Infrastruktur in Deutschland. Und deren Geschäftsmodell ist genau das, Anschluss von Großkunden und Telcos niedrigerer Ebene.

    > Die koennen allenthalben die Netzwerkinfrastruktur
    > erstellen und dann z.B. der Telekom kostenlos ueberlassen. Es gibt keinen
    > sinnvollen Businesscase. Und das liegt eben nicht an den Erstellungskosten
    > sondern daran, dass das Betreibermodell ganz klar torpediert wurde, wo
    > immer moeglich. Kompatibilitaet, Haftung, etc.

    Jaja, niemand hat gesagt, dass das Leben ein Ponyhof ist. Wer Telco spielen will, muss auch die Regeln kennen.

    > Und ja, du weisst ganz genau, was die genannten Unternehmen am massiven
    > Ausbau hindert.

    Im Regelfall mangelnde finanzielle Mittel und nicht gewährleistete Refinanzierbarkeit. Wenn der Staat es nicht bezahlen will und der Endkunde auch nicht, wird es schwierig.

    > Welche Stadtwerke betreiben denn das Netz selbst? Ich wette, dass die Liste
    > problemlos hier postbar ist, ohne sich zu strecken.
    > Ich leg mal vor:
    >
    > M-Net
    > Net-Cologne

    Ach da gibt es noch einige mehr, von Gelsen-Net über die Dokom21, Stadtwerke Schwerte, Stadtwerke Münster, Stadtwerke Rhede, Stadtwerke Emsdetten, ebenso im Bamberg, Langenfeld, Pasewalk, Plauen, Konstanz, Velbert, Radolfzell, Oelsnitz, Neustrelitz, Merseburg, Freudenstadt, Engen, Erlangen, Schedt an der Oder, usw. usw. usw. Nach den Fingern hab ich die Zehen schon dazu nehmen müssen. Vollständig ist die Liste noch lange nicht.

    Ja, man kennt die nicht so, weil sie eben einen sehr regionalen Kundenkreis haben. Die beiden, die du genannt hast, sind eben etwas bekannter, weil die die reine REgionalität verlassen haben.

  2. Re: Wird zeit das der Telekom mal ein Riegel vorgeschoben wird

    Autor: bombinho 24.05.19 - 20:06

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zum Glück gibt es noch etliche weitere Betreiber überregionaler
    > Infrastruktur in Deutschland. Und deren Geschäftsmodell ist genau das,
    > Anschluss von Großkunden und Telcos niedrigerer Ebene.

    Im Regelfall ist nach Vodafone und Telekom Schluss. Aber immerhin gibt es auch Lottogewinner, auch wenn das nicht die Regel ist.

    > Jaja, niemand hat gesagt, dass das Leben ein Ponyhof ist. Wer Telco spielen
    > will, muss auch die Regeln kennen.

    Und welche national taetige Firma erstellt die regeln bzw. beraet bei der Erstellung ;)
    Zufaelle gibt es im Leben.

    > Im Regelfall mangelnde finanzielle Mittel und nicht gewährleistete
    > Refinanzierbarkeit. Wenn der Staat es nicht bezahlen will und der Endkunde
    > auch nicht, wird es schwierig.

    Natuerlich, genau das ist ja hier auch bei einem offensichtlich als durchsetzbar angesehenen und deswegen bereits angefangenen Projekt auch der Fall gewesen. Und dann eben nicht mehr.
    Zufaelle gibt es im Leben ;)

    > Ach da gibt es noch einige mehr, von Gelsen-Net
    Bestandsprovider 35 Jahre alt. Vor Fall des Monopols taetig

    > über die Dokom21,
    Bestandsprovider, etwa so alt wie die Telekom, vor Fall des Monopols taetig

    > Stadtwerke Schwerte,
    Telekommunikationsabteilung ebenfalls nur unwesentlich juenger als die Telekom, vor Fall des Monopols taetig

    > Stadtwerke Münster
    Telekommunikationsabteilung ebenfalls nur unwesentlich juenger als die Telekom, vor Fall des Monopols taetig

    > Stadtwerke Rhede
    Nanu, bisher nur unklare Planung, wissen die das schon?

    > Stadtwerke Emsdetten
    Genaue Erstellung des Kabelnetzes konnte ich nicht finden, ziemlich sicher vor Fall des Monopols taetig

    > ebenso im Bamberg, Langenfeld, Pasewalk, Plauen, Konstanz,
    > Velbert, Radolfzell, Oelsnitz, Neustrelitz, Merseburg, Freudenstadt, Engen,
    > Erlangen, Schedt an der Oder, usw. usw. usw. Nach den Fingern hab ich die
    > Zehen schon dazu nehmen müssen. Vollständig ist die Liste noch lange
    > nicht.

    So koennte man durch die gesamte BREKO-Mitgliedschaft zippen, neuere Mitglieder sind fast ausschliesslich Ausgruendungen aus Bestandsgesellschaften mit existierenden Kabelnetzen, die vor dem Fall des Monopols bereits taetig waren und spaeter allenfalls zusammengefasst oder ausgegruendet wurden.

    "170 Netzbetreiber – die zusammen etwa 99 % aller Festnetz-Wettbewerber der Deutschen Telekom repräsentieren" Wikipedia BREKO

    Aber ich lasse mir gerne die lange Liste der Neugruendungen ohne Bestandsnetz zukommen.

    Ein nicht mehr ganz neues aber brandaktuelles Zitat: "The German Monopolkommission (monopolies and merger commission) argued strongly in favor of more competition and private investment, but overall the adoption of the West German regulatory structure was widely accepted. In the meantime it became obvious that any private network operator would have had great problems and disadvantages in building a telecommunications network in East Germany. The numerous locations of the Deutsche Post and special rights of way of DBP Telekom put the latter in a much better position to do the job faster than any private competitor."

  3. Re: Wird zeit das der Telekom mal ein Riegel vorgeschoben wird

    Autor: neocron 24.05.19 - 22:34

    Mimimimimi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jeder weiß doch, dass es einen Vorläufer der Deutsche Telekom AG gab.
    richtig, was allerdings niemand weiss (vermutlich nichteinmal du), ist, was das damit zu tun hat, was der Vorredner zum Ausdruck gebracht hatte ... naemlich dass die Telekom als AG gegruendet wurde und somit Profit das Hauptziel wurde (sie ist kein Wohltaetigkeitsverein)!
    Ob ein Vorlaeufer da war interessiert fuer diesen Punkt ueberhaupt nicht ...
    Und da ich annehme, dass du nicht auf den Kopf gefallen bist, und diese diskrepanz durchaus siehst, es lediglich versucht hast, muss ich annehmen, dass dies aus Trotz geschehen ist!

  4. Re: Wird zeit das der Telekom mal ein Riegel vorgeschoben wird

    Autor: neocron 24.05.19 - 23:28

    Mimimimimi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oktavian schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nun wäre es aber gewagt, ein Ministerium als Vorläufer einer AG zu
    > > betrachten.
    > Gewagt ist es, zu behaupten die Deutsche Telekom AG wäre "gegründet"
    > worden.
    meine Guete dein Trotz kennt keine Grenzen, oder?
    belies dich mal was juristisch gesehen eine Gruendung ist ...
    es ist nicht nur nicht gewagt, es ist schlicht der korrekte Begriff dafuer!


    > Es war nämlich keine Gründung, sondern eine Umbenennung. Gründung stellt es
    > so da, als wäre da etwas aus dem Nichts gekommen. War es aber nicht.
    und diesen Schwachsinn lass ich einfach mal so da stehen, damit ihn andere geniessen koennen ...

  5. Re: Wird zeit das der Telekom mal ein Riegel vorgeschoben wird

    Autor: neocron 24.05.19 - 23:43

    Mimimimimi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also wurde dieser Teil in eine AG umgewandelt.
    richtig, was rechtlich gesehen als GRUENDUNG bezeichnet wird!

    > Mit Gründung hat das nix zu tun.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Gr%C3%BCndung_(Recht)

    meine Guete ...

  6. Re: Wird zeit das der Telekom mal ein Riegel vorgeschoben wird

    Autor: Faksimile 26.05.19 - 12:48

    De facto agierte die Post und der Teilbereich Telekom ähnlich einem Unternehmen. De jure war es aber keines und die DTAG wurde gegründet.

  7. Re: Wird zeit das der Telekom mal ein Riegel vorgeschoben wird

    Autor: Faksimile 26.05.19 - 14:10

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Gründung klingt so, als wäre da erst nix gewesen und plötzlich war da
    > was
    > > (ist auch die Definition von Gründung). Dem war aber nicht so. Die
    > Telekom
    > > konnte auf ein bestehendes Netz, bestehende Infrastruktur, bestehende
    > > Angestellte, bestehende Vertragsverhältnisse und ein bestehendes
    > > Kundenmonopol zurückgreifen.
    > >
    > > Mit einer Gründung hat das im Grunde gar nix zu tun.
    >
    > Mit dem gleichen Recht müsste man aber auch sagen, dass Kabel-Deutschland,
    > Unity-Media und Co. nie gegründet wurden, da es das Kabel-Netz schon gabe.
    > Das gehörte übrigens auch der Bundespost.
    >
    Verkauf von Teilen des Sondervermögens Deutsche Post an private Investoren, die mit diesen gekauften Vermögenswerten die entsprechenden Firmen gründeten.

    > Auch das Festnetz von Vodafon gab es schon vorher in Arcor, und auch Arcor
    > wurde nie gegründet, das Netz gab es schon in der Deutschen Bahn.
    >
    > Na okay, seis drum, sind halt unterschiedliche Begriffe, was eine
    > "Gründung" ausmacht.

  8. Re: Wird zeit das der Telekom mal ein Riegel vorgeschoben wird

    Autor: Faksimile 26.05.19 - 15:02

    Sie sollen FTTB/H ausbauen und den "Schrott" Vectoring sein lassen. Wobei auch da die Lösung GPON, die die Telekom implementiert nachteilig ist. Die DG mit PtP bis zum PoP und Aggregation dort halten etliche für das bessere Konzept.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen (bei Stuttgart)
  2. Infokom GmbH, Karlsruhe
  3. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg
  4. OSRAM GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-70%) 17,99€
  3. 48,49€
  4. 49,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

Super Mario Maker 2 & Co.: Vom Spieler zum Gamedesigner
Super Mario Maker 2 & Co.
Vom Spieler zum Gamedesigner

Dreams, Overwatch Workshop und Super Mario Maker 2: Editoren für Computerspiele werden immer mächtiger, inzwischen können auch Einsteiger komplexe Welten bauen. Ein Überblick.
Von Achim Fehrenbach

  1. Nintendo Switch Wenn die Analogsticks wandern
  2. Nintendo Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
  3. Hybridkonsole Nintendo überarbeitet offenbar Komponenten der Switch

iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
iPad OS im Test
Apple entdeckt den USB-Stick

Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
  2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
  3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

  1. Digitale Souveränität: Bundesregierung treibt den Aufbau einer Europa-Cloud voran
    Digitale Souveränität
    Bundesregierung treibt den Aufbau einer Europa-Cloud voran

    Aus Angst vor Industriespionage will die Bundesregierung eine Europa-Cloud - in Abgrenzung zu Anbietern wie Amazon, Microsoft und Google, die nach dem CLOUD-Act, den US-Behörden weitreichende Zugriffe auf die Daten geben müssen, auch wenn sie nicht in den USA gespeichert sind.

  2. 3G: Huawei soll Mobilfunknetz in Nordkorea ausgerüstet haben
    3G
    Huawei soll Mobilfunknetz in Nordkorea ausgerüstet haben

    Die Washington Post will Dokumente erhalten haben, die belegen sollen, dass Huawei ein Mobilfunknetz in Nordkorea ausgerüstet habe. Huawei hat dies dementiert.

  3. 5G-Media Initiative: Fernsehen über 5G geht nicht einfach über das Mobilfunknetz
    5G-Media Initiative
    Fernsehen über 5G geht nicht einfach über das Mobilfunknetz

    In einem Streit unter den Öffentlich-Rechtlichen wird dem Intendanten des Deutschlandradios erklärt, dass Rundfunk über 5G nicht einfach über die Netze der kommerziellen Betreiber ginge. Der Intendant hatte die Technik nicht ganz verstanden.


  1. 21:15

  2. 20:44

  3. 18:30

  4. 18:00

  5. 16:19

  6. 15:42

  7. 15:31

  8. 15:22