1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kaspersky Lab: Gezielte Angriffe mit…

Wer APKs aus Emails unbekannter Herkunft installiert dem ist ohnehin nicht zu helfen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wer APKs aus Emails unbekannter Herkunft installiert dem ist ohnehin nicht zu helfen.

    Autor: rabatz 27.03.13 - 14:13

    Darüber hinaus ist die Installation von APKs unbekannter Quellen standardmäßig ausgeschaltet und muss erst manuell aktiviert werden.

  2. Re: Wer APKs aus Emails unbekannter Herkunft installiert dem ist ohnehin nicht zu helfen.

    Autor: Vollstrecker 27.03.13 - 14:22

    Leider gibt es mehr Anwender als man denkt, bei denen brain.exe standardmäßig deaktiviert ist.

  3. Re: Wer APKs aus Emails unbekannter Herkunft installiert dem ist ohnehin nicht zu helfen.

    Autor: shazbot 27.03.13 - 14:26

    Vermutlich liege ich falsch wenn ich schreibe "du glaubst nicht was DAUs so alles hinkriegen"...
    Zumal das Eine das Andere voraus setzt.

    Vorsicht! Dieser Post ↑↑↑ enhält mit hoher Wahrscheinlichkeit meine eigene Meinung.

  4. Re: Wer APKs aus Emails unbekannter Herkunft installiert dem ist ohnehin nicht zu helfen.

    Autor: Der ohne Name 27.03.13 - 14:44

    Ich mag mich irren, aber Flash lässt sich auf 4.2 nicht anders installieren.

    Ich denke, also bin ich?

  5. Re: Wer APKs aus Emails unbekannter Herkunft installiert dem ist ohnehin nicht zu helfen.

    Autor: Endwickler 27.03.13 - 14:46

    rabatz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Darüber hinaus ist die Installation von APKs unbekannter Quellen
    > standardmäßig ausgeschaltet und muss erst manuell aktiviert werden.

    So, wie es sich liest, war die Quelle nicht so unbekannt, da von einem gehackten Account eines tibetanischen Aktivisten die Rede war, von dem aus die E-Mail verschickt wurde. Das schafft schon einmal eine Verbindung, da diese Volksgruppe ebenfalls unter den Nationalchinesen leiden durften. Weiterhin ging es um eine Konferenz, für die der Angegriffene sich wahrscheinlich interessierte.

  6. Re: Wer APKs aus Emails unbekannter Herkunft installiert dem ist ohnehin nicht zu helfen.

    Autor: 0xDEADC0DE 27.03.13 - 15:08

    Der ohne Name schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich mag mich irren, aber Flash lässt sich auf 4.2 nicht anders
    > installieren.

    Android 4.2? Falls ja, dann irrst du. Flash lässt sich überall nur noch so installieren, da es nicht mehr im App Store zu finden it.

    Und das macht es eigentlich noch schlimmer, die meisten haben alte Versionen auf ihren Geräten und wissen es nicht ein mal...

  7. Re: Wer APKs aus Emails unbekannter Herkunft installiert dem ist ohnehin nicht zu helfen.

    Autor: George99 27.03.13 - 15:09

    Der ohne Name schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich mag mich irren, aber Flash lässt sich auf 4.2 nicht anders
    > installieren.

    Das ist richtig. Aber ich hoffe, du installierst deswegen nicht jeden unbekannten Email-Anhang, der zufällig flash.apk heißt.
    Man darf auch gerne nach(!) einer Installation aus (seriösen) Fremdquellen den Haken wieder setzen, der dann weitere Installation erst mal wieder verhindert.

  8. Re: Wer APKs aus Emails unbekannter Herkunft installiert dem ist ohnehin nicht zu helfen.

    Autor: JanZmus 27.03.13 - 16:17

    Vollstrecker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Leider gibt es mehr Anwender als man denkt, bei denen brain.exe
    > standardmäßig deaktiviert ist.

    Don´t blame yourself, blame the designers!

  9. Re: Wer APKs aus Emails unbekannter Herkunft installiert dem ist ohnehin nicht zu helfen.

    Autor: chrulri 27.03.13 - 17:52

    It's not a bug, it's a feature!

  10. Re: Wer APKs aus Emails unbekannter Herkunft installiert dem ist ohnehin nicht zu helfen.

    Autor: Anonymer Nutzer 28.03.13 - 13:23

    Vollstrecker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Leider gibt es mehr Anwender als man denkt, bei denen brain.exe
    > standardmäßig deaktiviert ist.

    Kein Wunder, brain.exe ist ja nicht lauffähig auf Android ;)

  11. Re: Wer APKs aus Emails unbekannter Herkunft installiert dem ist ohnehin nicht zu helfen.

    Autor: Anonymer Nutzer 28.03.13 - 13:24

    JanZmus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Don´t blame yourself, blame the designers!

    Genau, wäre doch witzig wenn alle Raser der Welt mal die Autohersteller verklagen, schliesslich ist der Autohersteller schuld wenn sich das Auto mit 250km/h überschlägt! Oo

  12. Re: WTF? Flash for Android wird gar nicht mehr gepflegt!

    Autor: Anonymer Nutzer 28.03.13 - 13:28

    Der ohne Name schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich mag mich irren, aber Flash lässt sich auf 4.2 nicht anders
    > installieren.


    Flash wird für Android gar nicht mehr Entwickelt und erhält auch keine Sicherheitsupdates mehr!

  13. Re: Wer APKs aus Emails unbekannter Herkunft installiert dem ist ohnehin nicht zu helfen.

    Autor: JanZmus 28.03.13 - 13:30

    PyCoder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > JanZmus schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Don´t blame yourself, blame the designers!
    >
    > Genau, wäre doch witzig wenn alle Raser der Welt mal die Autohersteller
    > verklagen, schliesslich ist der Autohersteller schuld wenn sich das Auto
    > mit 250km/h überschlägt! Oo

    if(posting.contains("Auto"))
    {
    ignorePosting=true;
    }

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Dresden, Berlin, Frankfurt am Main
  2. Bundesamt für Soziale Sicherung, Bonn
  3. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg
  4. ESWE Versorgungs AG, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 34,99€
  2. 3,95€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Freelancer: Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt
IT-Freelancer
Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt

Die Nachfrage nach IT-Freelancern ist groß - die Konkurrenz aber auch. Der nächste Auftrag kommt meist aus dem eigenen Netzwerk oder von Vermittlern. Doch wie findet man den passenden Mix?
Ein Bericht von Manuel Heckel

  1. Selbstständiger Sysadmin "Jetzt fehlen nur noch die Aufträge"

Todesfall: Citrix-Sicherheitslücke ermöglichte Angriff auf Krankenhaus
Todesfall
Citrix-Sicherheitslücke ermöglichte Angriff auf Krankenhaus

Ein Ransomware-Angriff auf die Uniklinik Düsseldorf, der zu einem Todesfall führte, erfolgte über die "Shitrix" genannte Lücke in Citrix-Geräten

  1. Datenleck Citrix informiert Betroffene über einen Hack vor einem Jahr
  2. Shitrix Das Citrix-Desaster
  3. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

Stellenanzeige: Golem.de sucht CvD (m/w/d)
Stellenanzeige
Golem.de sucht CvD (m/w/d)

Du bist News-Junkie, Techie, Organisationstalent und brennst für den Onlinejournalismus? Dann unterstütze die Redaktion von Golem.de als CvD.

  1. Stellenanzeige Golem.de sucht Verstärkung für die Redaktion
  2. Shifoo Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform
  3. In eigener Sache Die 24-kernige Golem Workstation ist da

  1. Microsoft: Die 85-Zoll-Version des Surface Hub kommt
    Microsoft
    Die 85-Zoll-Version des Surface Hub kommt

    Das große Surface Hub 2S wird ebenfalls auf Windows 10 Pro aufrüstbar sein. Außerdem gibt es einen Patch auch für die erste Generation.

  2. Cisco und Apple: Chinas Führung hat eigene schwarze Liste gegen US-Konzerne
    Cisco und Apple
    Chinas Führung hat eigene schwarze Liste gegen US-Konzerne

    Cisco und Apple dürften in China ausgeschlossen werden, wenn China die Maßnahmen von Trump kontert. Doch wann das passiert ist umstritten.

  3. Openreach: Alter Fernseher stört ADSL für ein ganzes Dorf
    Openreach
    Alter Fernseher stört ADSL für ein ganzes Dorf

    Anderthalb Jahre brauchen die Openreach-Techniker, um eine Störung in der ADSL-Versorgung zu finden. Eine ganze Kabelstrecke wurde erneuert, doch ohne Ergebnis.


  1. 20:00

  2. 18:56

  3. 17:50

  4. 17:40

  5. 17:30

  6. 17:30

  7. 17:15

  8. 17:00