Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kein freies WLAN für Berlin

Ah...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ah...

    Autor: 23-1 06.01.10 - 10:25

    Die Gelder aus dem Länderfinanzausgleich möchten die Berliner, die ja nie was selbst erwirtschaften in ihrer hippen Kulturmetropole und Hauptstadt, für sowas verballern. Sonst geht's noch?

  2. Re: Ah...

    Autor: Overlord 06.01.10 - 10:28

    Also ich finds super... aber gut, bin ja auch Berliner ;) Aber hier lohnt es sich auch noch! Wie oft man Mobil mal fix einen Tisch reservieren möchte, ne Auskunft braucht etc.

  3. Re: Ah...

    Autor: stag3k 06.01.10 - 10:43

    wer braucht in zeiten von iphone, smartphone, datenflats und mobilportalen, handy als modem, simslots in notebooks noch einen stadtweiten wifi zugang?

    ich hätte da gerne die wirtschaftslichkeits-analyse gesehen. ich kann mir nicht vorstellen, dass der aufwand den nutzen gerechtfertigt hätte. erinnert mich ein wenig an dvb-t im handy vs. dvb-h...

  4. Re: Ah...

    Autor: rambazamba 06.01.10 - 10:46

    man könnte seinen tele / inet anschluss kündigen und geld sparen. als student feine sache.

  5. Re: Ah...

    Autor: Hagen Schramm 06.01.10 - 11:00

    Studenten... Wenn ich das schon wieder höre... Wer sich ein Studium leisten kann, sollte auch den 20er für iNet übrig haben. Kostet mittlerweile ja auch so gut wie nix mehr.

  6. Re: Ah...

    Autor: Overlord 06.01.10 - 11:08

    Also ich hab ein iPhone und ne Datenflat die allerdings nur bis 200 MB HSDPA zulässt. Alles andere wäre mir dann doch zu teuer, zumal ich zuhause meine 50 MBit VDSL hab.

    Kleinere Dinge gehen auch über HSDPA aber Größere dann übern Hotspot

  7. Re: Ah...

    Autor: Han Solo 06.01.10 - 11:34

    Das offene WLAN wäre sowieso nicht für freies Internet gedacht, sondern nur ein Portal auf bestimmte Seiten/Informationen. Wäre ja noch schöner, wenn der Berliner Senat irgendwelchen Studenten und Geil-Geiz-Assis das Internet bezahlt.

    Grundsätzlich finde ich ein offenes WLAN aber nicht schlecht. Besonders als Tourist im fernen Ausland ist es toll, mal wieder deutsche Nachrichten zu lesen, E-Mails zu checken oder auch mal Infos zur Umgebung abzufragen. Mit einer deutschen SIM-Card und Datentarif kommt man da nicht weit. Daher wäre ich absolut dafür, aber nur für ein echtes WLAN.

  8. Re: Ah...

    Autor: Yoda 06.01.10 - 13:09

    Ich habe in Berlin kein Problem mit freiem WLAN :D man muss selten länger als 5 Minuten suchen um was zu finden.....

    Mit nem Notebook gehts noch schneller als mitm iPhone, aber selbst da kommt man schnell ans Netz - UMTS ist für mich dank Eplus keine Alternative...

  9. Re: Ah...

    Autor: Bärlin 06.01.10 - 13:48

    Yoda schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe in Berlin kein Problem mit freiem WLAN :D man muss selten länger
    > als 5 Minuten suchen um was zu finden.....
    >
    > Mit nem Notebook gehts noch schneller als mitm iPhone, aber selbst da kommt
    > man schnell ans Netz - UMTS ist für mich dank Eplus keine Alternative...

    Da kann ich nur eines sagen: Du pöser pöser Pup. Hängt Ihn, diesen Prein.

    So wie Du es geschrieben hast, gehe ich davon aus, dass Du Private W-Lan Netze für Deine bösen Machenschafften nutzt. Respekt. Was sind die Leute auch so Blöde und lassen Ihre Netze offen?

  10. Re: Ah...

    Autor: narf 06.01.10 - 14:20

    >Wer sich ein Studium leisten kann,

    FAIL!

  11. Re: Ah...

    Autor: narf-Klatscher 06.01.10 - 16:46

    Fail? Sonst noch was? Quellen? Gegenbelege? Ansonsten: Ruhe bitte.

  12. Re: Ah...

    Autor: Klatscher-Buster 07.01.10 - 00:44

    Für eine Meinung brauchts aber keine Belege.

    Habe ich ja gerne: Elitenförderung betreiben und den Großteil der Bevölkerung bildungsmäßig abhängen und sich dann am Ende wundern, dass von den Eliten nichts zurückkommt. Am besten dann noch die dumm gebliebene Bevölkerung dafür verantwortlich machen.

    Nein, ein Studium sollte für jeden möglich gemacht werden und nicht vom Geldbeutel abhängen. Nur so kann Deutschlands einzige Ressource "Köpfe" nutzbar gemacht werden. Deshalb sollte niemand etwas dagegen einzuwenden haben wenn nicht nur Touristen, sondern auch Studenten von einem freien Wlan profitieren. Muss ja keine High-Speed-Anbindung sein.

    Das Internet ist schließlich die wichtigste Infrastruktur von morgen. Beschwert sich ja auch keiner wenn Berlin in Straßenbau investiert.

  13. Re: Ah...

    Autor: Spacko 07.01.10 - 07:25

    Bärlin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Yoda schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich habe in Berlin kein Problem mit freiem WLAN :D man muss selten
    > länger
    > > als 5 Minuten suchen um was zu finden.....
    > >
    > > Mit nem Notebook gehts noch schneller als mitm iPhone, aber selbst da
    > kommt
    > > man schnell ans Netz - UMTS ist für mich dank Eplus keine Alternative...
    >
    > Da kann ich nur eines sagen: Du pöser pöser Pup. Hängt Ihn, diesen Prein.
    >
    > So wie Du es geschrieben hast, gehe ich davon aus, dass Du Private W-Lan
    > Netze für Deine bösen Machenschafften nutzt. Respekt. Was sind die Leute
    > auch so Blöde und lassen Ihre Netze offen?

    Der sucht sich glaube ich eher den naechsten McDoof. Bei uns haben die zumindest alle kostenloses W-Lan

  14. Re: Ah...

    Autor: Senfspender 07.01.10 - 08:44

    Bildung ist ein Grundrecht. Alles was darüber hinausgeht, soll auch jeder selbst finanzieren. Soviel dazu.

    Aber unabhängig davon wird das wohl mehr ein Portal als alles andere. Freies Internet? Telekom geht von Staats wegen pleite? Ich glaube nicht, Tim!

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, München, Nürnberg
  2. BWI GmbH, verschiedene Standorte
  3. BWI GmbH, Nürnberg, München
  4. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Just Cause 4 für PC/PS4/Xbox 25,00€)
  2. 18,99€ (nur für Prime-Kunden)
  3. 99,00€ (bei otto.de)
  4. 54,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Verschlüsselung: Die meisten Nutzer brauchen kein VPN
Verschlüsselung
Die meisten Nutzer brauchen kein VPN

VPN-Anbieter werben aggressiv und preisen ihre Produkte als Allheilmittel in Sachen Sicherheit an. Doch im modernen Internet nützen sie wenig und bringen oft sogar Gefahren mit sich.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Security Wireguard-VPN für MacOS erschienen
  2. Security Wireguard-VPN für iOS verfügbar
  3. Outline Digitalocean und Alphabet-Tochter bieten individuelles VPN

Tom Clancy's The Division 2 im Test: Richtig guter Loot-Shooter
Tom Clancy's The Division 2 im Test
Richtig guter Loot-Shooter

Ubisofts neuer Online-Shooter beweist, dass komplexe Live-Spiele durchaus von Anfang an überzeugen können. Bis auf die schwache Geschichte und Gegner, denen selbst Dauerbeschuss kaum etwas anhaben kann, ist The Division 2 ein spektakuläres Spiel.
Von Jan Bojaryn

  1. Netztest Connect Netztest urteilt trotz Funklöchern zweimal sehr gut
  2. Netztest Chip verteilt viel Lob trotz Funklöchern

FreeNAS und Windows 10: Der erste NAS-Selbstbau macht glücklich
FreeNAS und Windows 10
Der erste NAS-Selbstbau macht glücklich

Es ist gar nicht so schwer, wie es aussieht: Mit dem Betriebssystem FreeNAS, den richtigen Hardwarekomponenten und Tutorials baue ich mir zum ersten Mal ein NAS-System auf und lerne auf diesem Weg viel darüber - auch warum es Spaß macht, selbst zu bauen, statt fertig zu kaufen.
Ein Erfahrungsbericht von Oliver Nickel

  1. TS-332X Qnaps Budget-NAS mit drei M.2-Slots und 10-GBit-Ethernet

  1. Zweiter Sender: Fernsehen über 5G in Bayern ist einsatzbereit
    Zweiter Sender
    Fernsehen über 5G in Bayern ist einsatzbereit

    Um Fernsehen auf dem Smartphone zu empfangen, ist keine SIM-Karte nötig, es gibt einen Free-to-Air-Modus. In Bayern geht es jetzt los, bald mit 5G.

  2. Experte: 5G-Auktion könnte bei Ausstieg von Drillisch schnell enden
    Experte
    5G-Auktion könnte bei Ausstieg von Drillisch schnell enden

    Bis zum Ende dieser Woche wurden bei der Auktion für die 5G-Frequenzen 662,8 Millionen Euro geboten. Wir wollten von einem Experten wissen, wie es weitergeht.

  3. Elektromobilität: Oslo bekommt Induktionslader für Taxis
    Elektromobilität
    Oslo bekommt Induktionslader für Taxis

    Norwegen ist Vorreiter bei der Elektromobilität und will Autos mit Verbrennungsantrieb in wenigen Jahren abschaffen. Damit Oslos Taxis in Zukunft elektrisch fahren, initiiert die Stadt den Aufbau einer Ladeinfrastruktur für die E-Taxis.


  1. 19:12

  2. 18:32

  3. 17:59

  4. 17:15

  5. 16:50

  6. 16:30

  7. 16:10

  8. 15:43