1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kein freies WLAN für Berlin

Wieder ganze Arbeit geleistet...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wieder ganze Arbeit geleistet...

    Autor: BezahlterOSer 06.01.10 - 10:25

    ...und in Stockholm hat man stattdessen 4G LTE mit 100MBit und WLAN Hotspots an jeder Ecke. Naja, zumindest wird man in Berlin dann nicht gegrillt.

  2. Re: Wieder ganze Arbeit geleistet...

    Autor: Hagen Schramm 06.01.10 - 10:29

    Mein Kompliment an den Senat. Da hat doch wieder einer ne gute Idee gehabt und die Masse im Berliner Senat kriegts nicht auf die Reihe, was umzusetzen... Freies WLAN, wie schwer ist es, das Kernelement umzusetzen und ein paar Standorte zu benennen? Wieso müssen die Antennen denn ausgerechnet auf Laternen und Ampeln montiert werden??

  3. Re: Wieder ganze Arbeit geleistet...

    Autor: Sayyadin 06.01.10 - 11:21

    Dies liegt darin begründet, dass es in Großstädten zu jeder Ampel Leerrohre gibt, die man zur Verlegung der Infrastruktur nutzen kann.
    Dazu kommt der bereits vorhandene Stromanschluss.
    Will man das alles erst neu machen, ist es unbezahlbar.

    Weiterhin ist eine Ampel auch noch schön hoch, so dass niemand so einfach an die Antenne kommt, um sie einfach mal zu zerstören.

  4. Re: Wieder ganze Arbeit geleistet...

    Autor: Hagen Schramm 06.01.10 - 12:07

    Sayyadin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Weiterhin ist eine Ampel auch noch schön hoch, so dass niemand so einfach
    > an die Antenne kommt, um sie einfach mal zu zerstören.
    >

    Was die Installation und die Kosten angeht, gebe ich Dir Recht. Aber zum Thema Ampel sag ich nur Love-Parade. Die bekloppten Raver haben an der Siegessäule jede Ampel als Tanzstange mißbraucht und die eine oder andere ist bei diesem Mißbrauch auch umgekippt.

    Daher sind Ampeln m.E. kein guter Installationsplatz. Aber das Thema ist sowieso durch...

  5. Re: Wieder ganze Arbeit geleistet...

    Autor: antares 06.01.10 - 12:13

    die loveparade wurde doch verboten? Damit hängen jetzt auch keine Ravers On Speed mehr drauf :-P

  6. Re: Wieder ganze Arbeit geleistet...

    Autor: Plain_Text 06.01.10 - 16:48

    Auch wenn Hagen hier die meiste Zeit nur Müll von sich gibt, hat er trotzdem nicht Unrecht. Laternen und Ampeln sind kein Problem für jemanden, der da wirklich ran will. Und wenn in Neukölln Silvester ist, dürfte es spätestens vorbei sein mit WLAN in dieser Ecke.

  7. Re: Wieder ganze Arbeit geleistet...

    Autor: Sayyadin 06.01.10 - 20:13

    Natürlich ist eine Ampel auch kein Hindernis, für jemanden der es wirklich will.
    Aber wenn man so argumentiert, dann gibt es nicht, wo man die Dinger hinbauen könnte.

    Es geht ja bloss um die Leute, die sich daraus (im Suff oder sonstwarum) einen Spass machen wollen, die dinger zu zerstören.

    Und um eine Ampel mit allem Innenleben zu zerstören brauch man dann doch etwas mehr Kraft (oder eben ein Haufen Raver von der Loveparade ;) ).

  8. Re: Wieder ganze Arbeit geleistet...

    Autor: Ein Irrer 06.01.10 - 23:51

    da hat doch mal jemand den Stacheldraht erfunden...... oder ???

    Ist billig und erfüllt seinen Zweck.

    Gruß Ein Irrer

  9. Re: Wieder ganze Arbeit geleistet...

    Autor: Klüngeldüngel 07.01.10 - 00:54

    Hagen Schramm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mein Kompliment an den Senat. Da hat doch wieder einer ne gute Idee gehabt
    > und die Masse im Berliner Senat kriegts nicht auf die Reihe, was
    > umzusetzen...

    Jawohl. Und leider kommen die Pappnasen auch nicht auf die Idee, dass man es anders umsetzen könnte als über die Ampeln. In Berlin gibt es bereits eine lebendige Freifunk-Initiative. Mit der hätte man sich verbünden können, um Ausbau und Verbreitung des bereits bestehenden Netzes zu fördern. Nicht nur mit Geld, sondern vor allem auch behördlicher Unterstützung. Aber von Freifunk haben die vermutlich noch nie was gehört, und auf diesem Weg hätten sie ihren Seilschaften dann auch keine überbezahlten Aufträge zuschachern können.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Energieversorgung Mittelrhein AG, Koblenz
  2. OEDIV KG, Bielefeld
  3. Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main
  4. Paracelsus-Klinik Golzheim, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Burnout im IT-Job: Mit den Haien schwimmen
Burnout im IT-Job
Mit den Haien schwimmen

Unter Druck bricht ein Webentwickler zusammen - zerrieben von zu eng getakteten Projekten. Obwohl die IT-Branche psychische Belastungen als Problem erkannt hat, lässt sie Beschäftigte oft allein.
Eine Reportage von Miriam Binner


    Super Mario Bros.: Mehr Klassiker geht nicht
    Super Mario Bros.
    Mehr Klassiker geht nicht

    Super Mario Bros. wird 35 Jahre alt! Golem.de hat den Klassiker im Original erneut gespielt - und nicht nur Lob für ihn.
    Von Benedikt Plass-Fleßenkämper

    1. Super Mario 3D All-Stars Nintendo kündigt überarbeitete Klempner-Klassiker an
    2. Nintendo Update erlaubt Weltenbau in Super Mario Maker 2
    3. Nintendo Auch Lego Super Mario sammelt Münzen

    Probefahrt mit Citroën Ami: Das Palindrom auf vier Rädern
    Probefahrt mit Citroën Ami
    Das Palindrom auf vier Rädern

    Wie fährt sich ein Elektroauto, das von vorne und hinten gleich aussieht und nur 7.000 Euro kostet?
    Ein Hands-on von Friedhelm Greis

    1. Zulassungsrekord Jeder achte neue Pkw fährt elektrisch
    2. Softwarefehler Andere Marken laden gratis an Teslas Superchargern
    3. Lucid Motors Elektrolimousine Lucid Air kostet 170.000 US-Dollar