1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Keine Sonderregel: Trump bleibt…

Twitter hat seine besten Zeiten hinter sich.

Über PC-Games lässt sich am besten ohne nerviges Gedöns oder Flamewar labern! Dafür gibt's den Freiraum!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Twitter hat seine besten Zeiten hinter sich.

    Autor: JensBröcher 10.02.21 - 19:11

    Bei jungen Menschen ist Twitter Mega-Out und mit diesen Zensur Aktionen verlieren sie viele Konservative und Kritische Menschen. Übrig bleiben Liberals und Woke Social Justice Warriors. Die Platform ist dadurch langweilig geworden. Ich denke Twitter befindet sich auf dem absteigenden Ast.

  2. Re: Twitter hat seine besten Zeiten hinter sich.

    Autor: PieMan 10.02.21 - 19:16

    JensBröcher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei jungen Menschen ist Twitter Mega-Out und mit diesen Zensur Aktionen
    > verlieren sie viele Konservative und Kritische Menschen. Übrig bleiben
    > Liberals und Woke Social Justice Warriors. Die Platform ist dadurch
    > langweilig geworden. Ich denke Twitter befindet sich auf dem absteigenden
    > Ast.

    Hast du Belege dafür oder hast du dir das selber zusammengereimt?

  3. Re: Twitter hat seine besten Zeiten hinter sich.

    Autor: JensBröcher 10.02.21 - 19:56

    Twitter reports $1.14 billion net loss for 2020 - Twitter announced on Wednesday its financial results for the fiscal year 2020, saying it recorded a net loss of $1.136 billion against net income a year earlier.

    “2020 net loss was $1.14 billion, representing a net margin of -31 percent and diluted EPS [earnings per share – Ed.] of -$1.44. This compares to 2019 net income of $1.47 billion, representing a net margin of 42 percent and diluted EPS of $1.87.”

  4. Konservative und Kritische Menschen

    Autor: Oh je 10.02.21 - 20:09

    finde den Fehler

  5. Re: Twitter hat seine besten Zeiten hinter sich.

    Autor: Hotohori 10.02.21 - 20:13

    Also zusammengereimt.

  6. Re: Konservative und Kritische Menschen

    Autor: Hotohori 10.02.21 - 20:14

    Wo ist der Fehler? Würden sie bei der Aussage nicht gegensätzlich sein, dann würde der Satz keinen Sinn machen.

  7. Re: Twitter hat seine besten Zeiten hinter sich.

    Autor: Hotohori 10.02.21 - 20:17

    Also ich merke davon wenig auf Twitter. Sind noch immer sehr viele Leute aller Lager dort unterwegs. Und weniger aktiv kommt mir Twitter auch nicht vor. Und aus ein paar Geld Zahlen ein "Bei jungen Menschen ist Twitter Mega-Out" raus zu lesen, ist schon ziemlich gewagt.

  8. Re: Twitter hat seine besten Zeiten hinter sich.

    Autor: Pantsu 10.02.21 - 20:24

    Ich dachte immer, es wäre schon vorbeigewesen, als sie das mit der Telefonnummern-Registrierung eingeführt haben :D
    Finde Twitter - abseits allen Politikgeschwurbels - immer noch klasse. Ich kann als Nichtnutzer trotzdem tolle Bilder (im Vollbild speicherbar) und Videos (übern Twittervideodownloader) von interessanten Accounts angucken, und ich speichere sie (die Accounts) mir einfach als Lesezeichen. Aber den Teufel würde ich tun, und mich da in Diskussionen verwickeln lassen. Dann lieber ein gemütliches Forum, das einen nachvollziehbaren Aufbau hat und mir genug Freiraum zur Ausformulierung und Korrektur meiner Gedanken lässt, ohne irgendwelche Follower oder Erwartungshaltungen zufriedenstellen zu müssen; ohne das es geshared und verhashtagt wird - oder über Nacht eine Mob-Zeitbombe. Zumindest hoffe ich das xD
    Web 1.0 reicht völlig aus. Trump hätte auch einfach eine eigene Homepage aufsetzen können und dort alles unzensiert posten können, ich habe seine Tweets gerne gelesen, weil sie so unpolitisch waren ... Ich lasse mich halt lieber aufheitern, was soll ich mit der ganzen Welt diskutieren.

    Damit möchte ich nicht Zensur und Eingriffe in die Redefreiheit schönreden, es muss Alternativen geben für Leute, die sich die volle Packung Schlammschlacht und Kulturkrieg geben wollen - aber es muss auch der Gedanke Platz finden, dass vieles nichts bringt. Ignoranz ist Stärke!



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 10.02.21 20:28 durch Pantsu.

  9. Re: Twitter hat seine besten Zeiten hinter sich.

    Autor: PieMan 10.02.21 - 20:26

    Da sagen die Geschäftszahlen von 2020 aber was anderes:
    https://www.futurebiz.de/artikel/twitter-statistiken-nutzerzahlen/

    Insbesondere die Nutzerzahlen sind im Vergleich zum Vorjahr um 34% gestiegen. Ein absteigender Ast sieht bei dir wohl anders aus :D

  10. Re: Twitter hat seine besten Zeiten hinter sich.

    Autor: theFiend 10.02.21 - 20:31

    JensBröcher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei jungen Menschen ist Twitter Mega-Out und mit diesen Zensur Aktionen
    > verlieren sie viele Konservative und Kritische Menschen. Übrig bleiben
    > Liberals und Woke Social Justice Warriors. Die Platform ist dadurch
    > langweilig geworden.

    Gibts nicht mehr genug Bestätigungsschleifen?

    Ich find ja, konservative verlieren ständig kritische und junge Menschen, und sind dadurch völlig langweilig und Mega-Out geworden. Hab da neulich representativ alle 16 Jährigen und kritischen Menschen gefragt die ich kenne, die bestätigen das! :P

  11. Re: Twitter hat seine besten Zeiten hinter sich.

    Autor: violator 10.02.21 - 21:16

    Twitter ist weiterhin Plattform Nr. 1 wenns um Nachrichten und Berichterstattung geht. Auf welche ach so coole neue Plattform sind den die ganzen Jungen, Konservativen und Kritischen jetzt ausgewichen?

  12. Re: Twitter hat seine besten Zeiten hinter sich.

    Autor: User_x 10.02.21 - 21:35

    Social Media ist wohl eher ein Katalysator und am besten nutzt man Tools die gleichzeitig alle Plattformen per Nachricht erreichen und auf die eigene Seite leiten.

    Trump hat es eher aus Überheblichkeit ignoriert und sich zu sicher gefühlt.

    <Das ist eine Signatur>

  13. Re: Twitter hat seine besten Zeiten hinter sich.

    Autor: 1e3ste4 10.02.21 - 22:01

    JensBröcher schrieb am 10.02.2021 um 19:11:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei jungen Menschen ist Twitter Mega-Out und mit diesen Zensur Aktionen
    > verlieren sie viele Konservative und Kritische Menschen. Übrig bleiben
    > Liberals und Woke Social Justice Warriors. Die Platform ist dadurch
    > langweilig geworden. Ich denke Twitter befindet sich auf dem absteigenden
    > Ast.


    Frankfurt Allgemeine Zeitung schrieb am 10.02.2021 um 08:25:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Twitter steigert Nutzerzahlen
    >
    > Für das vierte Quartal meldet der Kurznachrichtendienst steigende Nutzerzahlen
    > und ein kräftiges Umsatzplus.

    Einzig mögliche Schlussfolgerung: JensBröcher ist "gut" informiert.

  14. Re: Twitter hat seine besten Zeiten hinter sich.

    Autor: twothe 10.02.21 - 22:06

    In den nächsten Jahren wenn die Uploadfilter aktiv gehen und den Menschen nach und nach zeigen, was die CDU da verbrochen hat, wird es - so hoffe ich zutiefst! - einen Aufschrei geben und Meinungsunterdrückung verteufelt werden. Schon jetzt sieht man an Apps wie Clubhouse den Wunsch vieler die Möglichkeit zu haben sich ungehindert austauschen zu können, und vor allem ohne das es einem 100 Jahre später noch vorgehalten werden kann. Sobald dann die restliche Masse nicht mehr reden darf, weil die CDU das so will, wird sich diese wohl auch aus ihrem Winterschlaf erwachen.

    Ich denke ich 2-3 Jahren werden sich Nutzer vor allem basierend auf freie Kommunikation mit eingebautem Vergessen konzentrieren. Ob Twitter dann dabei ist hängt natürlich von Twitter ab, aber es wirkt ein bisschen so auf mich als seien die Social-Justice-Warrior auch im Twitter-Management angekommen.

  15. Re: Twitter hat seine besten Zeiten hinter sich.

    Autor: PieMan 10.02.21 - 22:07

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Twitter ist weiterhin Plattform Nr. 1 wenns um Nachrichten und
    > Berichterstattung geht. Auf welche ach so coole neue Plattform sind den die
    > ganzen Jungen, Konservativen und Kritischen jetzt ausgewichen?

    Clubhouse :D

  16. Re: Twitter hat seine besten Zeiten hinter sich.

    Autor: 1e3ste4 10.02.21 - 22:13

    twothe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich denke ich 2-3 Jahren werden sich Nutzer vor allem basierend auf freie
    > Kommunikation mit eingebautem Vergessen konzentrieren. Ob Twitter dann
    > dabei ist hängt natürlich von Twitter ab, aber es wirkt ein bisschen so auf
    > mich als seien die Social-Justice-Warrior auch im Twitter-Management
    > angekommen.

    Dir ist da wohl was entgangen:

    > Fleets sind „fleeting Tweets“ – flüchtige Tweets, die nach 24 Stunden wieder
    > aus der Anzeige verschwinden. Teile deine spontanen Gedanken mit deinen
    > Followern, ohne öffentliche Reaktionen. Fleet-Autoren können sehen, wer
    > ihre Fleets anzeigt (incl. Accounts mit geschützten Tweets)

    https://help.twitter.com/de/using-twitter/fleets

  17. Re: Twitter hat seine besten Zeiten hinter sich.

    Autor: happymeal 10.02.21 - 22:50

    Twitter war schon immer Abfall.

  18. Re: Twitter hat seine besten Zeiten hinter sich.

    Autor: Telecom-Mitarbeiter 11.02.21 - 02:41

    Ach auf Twitter hat sich doch schon seit je her jeder seine eigene selbstreferentielle Filterbubble zurecht geblockt.
    Das gilt sowohl für rechts-konservative genau wie für linksgrüne.

    Meinst du es kommt von ungefähr, dass ausgerechnet die beiden absolut kompromisslose Politik machen wollen und auch noch total unironisch der Meinung sind, dass die Mehrheit des Landes hinter ihnen steht?

    Auf Twitter gibt es für jede Idee immerhin auch nur Zustimmung! Und wenn nicht, wird die halt kurzerhand weggeblockt.

  19. Re: Twitter hat seine besten Zeiten hinter sich.

    Autor: Rocketeer 11.02.21 - 07:08

    Ihr habt ja teilweise komische Vorstellungen.
    Twitter ist eine etablierte Größe und wird das die nächsten Jahre auch noch sein.
    Das Werbeanbieter sich davon zurück ziehen macht es für Nutzer wahrscheinlich nur noch angenehmer. Wie hier schon gepostet wurde, sind die Nutzerzahlen gut und die Entwicklung geht eher nach oben, denn nach unten.

    Und dann das liebe Thema Meinungsfreiheit. Ehrlich, hat einer von euch mal wirklich nachgedacht?
    Meinungsfreiheit bedeutet, dass man seine Meinung ohne Strafe äußern kann.
    Soweit so gut. Es bedeutet nicht, dass jeder das unterstützen muss. Wenn mir jemand sagt, dass man Deutschland mit Atomwaffen bombardieren sollte, mag das seine Meinung sein, aber dann muss ich das nicht gut finden und Twitter muss das auch nicht propagieren.

    Jeder Dienst hat das Recht die Meinungen anderer nicht teilen zu müssen. Ich muss in einem Veganer-Forum auch keine "Pro-Fleisch"-Kommentare dulden, in einem E-Auto-Forum keine Smokeheads usw.

    Und das ist vollkommen in Ordnung so. Meinungsfreiheit bedeutet nämlich auch, dass man offen sagen darf, wenn man die Meinung eines anderen nicht teilt (in doppeldeutiger Hinsicht).
    Es gibt Plattformen und Foren, da darf sich jeder äußern, aber niemand hat das Recht überall alles sagen zu dürfen.

    Das ist übrigens das gleiche, wie wenn ich auf die Straße gehe und jemanden ins Gesicht sage, dass seine Mutter eine '*#++??!""?=§ ist und sie )(/=)(=(='*'*@ mit '*'*)(/!)(/)(/ machen soll... Ihr wisst was ich damit sagen möchte und ich kann mir dafür eine Anzeige einfagen... "Ist doch nur meine Meinung" hilft da nicht.

  20. Re: Twitter hat seine besten Zeiten hinter sich.

    Autor: Telecom-Mitarbeiter 11.02.21 - 07:19

    Das ist doch absolut nicht mein Kritikpunkt an Twitter?

    Ich fasse meinen Post noch mal in ganz einfach zusammen:
    Twitter sorgt leider dafür, dass Leute mit eher extremen Meinungen den Eindruck bekommen, dass sehr viele andere Menschen diese auch haben und somit ihre extremen Meinungen aus dem Internet ins reale Leben tragen wollen...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. joimax GmbH, Karlsruhe
  2. viastore SOFTWARE GmbH, Stuttgart Feuerbach
  3. Allianz Global Benefits GmbH, München, Stuttgart
  4. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 1.555,00€ (Bestpreis!)
  2. 49,90€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Galaxy Tab S6 Lite für 299,99€, Nintendo Ring Fit Adventure für 79,99€, Samsung Galaxy...
  4. (u. a. 24-Stunden-Deals, Sandisk Ultra 3D 2 TB SATA-SSD für 159,00€, LG OLED TV für 1.839...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme