Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kernfusion: Die Viele-Milliarden-Euro…

Rausgeworfenes Geld

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Rausgeworfenes Geld

    Autor: derdiedas 25.02.16 - 12:14

    Hätte man all das Geld das für diesen Mist verbrannt wird in regenerative Energien gesteckt, niemand würde sich über einen Elektro SUV aufregen da Energie im Überfluss vorhanden wäre.

    Für das Geld kann man jedes Dach in Deutschland mit Solarzellen ausstatten, und jede Nutzbare Fläche mit Windkrafträdern - kurzum wir wüssten gar nicht wohin mit all der Energie.

    Aber dezentrale Energie ist halt der Horror von RWE und Co.

    Gruß ddd

  2. Re: Rausgeworfenes Geld

    Autor: DrWatson 25.02.16 - 12:29

    derdiedas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hätte man all das Geld das für diesen Mist verbrannt wird in regenerative
    > Energien gesteckt, niemand würde sich über einen Elektro SUV aufregen da
    > Energie im Überfluss vorhanden wäre.

    Hätte man all das Geld das für diesen Mist verbrannt wird in Fusionsenergieforschung gesteckt, niemand würde sich über einen Elektro SUV aufregen da
    Energie im Überfluss vorhanden wäre.

    > Für das Geld kann man jedes Dach in Deutschland mit Solarzellen ausstatten,
    > und jede Nutzbare Fläche mit Windkrafträdern

    Belege?

    Soweit ich weiß wird für die Forschung im bereich Fusionsenergie jedes jahr 140 Mio Euro bereitgesetellt und für Solaranlagen und Windräder allein an Subventionen 7.000 Mio im Jahr.

  3. Re: Rausgeworfenes Geld

    Autor: onkel_joerg 25.02.16 - 12:29

    Du solltest, vor allem für die nicht so sehr bewanderten, doch nicht auf den Ironie-Tag verzichten.
    Und danke für das Horrorbild einer Landschaft, die komplett mit Windrädern vollgestell ist, das bekomme ich jetzt den ganzen Tag nicht mehr aus dem Kopf.

    LG O.J.

    ----------------------------------------------------------
    Gold geht unverdaut durch derbste Mägen
    ----------------------------------------------------------

  4. Re: Rausgeworfenes Geld

    Autor: Kleine Schildkröte 25.02.16 - 12:34

    derdiedas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hätte man all das Geld das für diesen Mist verbrannt wird in regenerative
    > Energien gesteckt, niemand würde sich über einen Elektro SUV aufregen da
    > Energie im Überfluss vorhanden wäre.

    Naja. Da hätte es schon ausgereicht, nicht in Afganistan zu Kämpfen, sondern die Nordsahara millitärisch zu erobern .. ups... natürlich befrieden.

    >
    > Für das Geld kann man jedes Dach in Deutschland mit Solarzellen ausstatten,
    > und jede Nutzbare Fläche mit Windkrafträdern - kurzum wir wüssten gar nicht
    > wohin mit all der Energie.

    Die Solarzellen von damals waren viel zu teuer dafür. Das ist momentan auch das Problem mit der Förderung.

    >
    > Aber dezentrale Energie ist halt der Horror von RWE und Co.

    Spielte bei der deutschen Politik eine große Rolle. Neben der Auto- und Telekommunikation eine der Bereiche in die sich Politiker Richtung Wirtschaft verabschiedet haben. Das Korruptions(Lobby)Potentzial ist niemals zu unterschätzen. Alleine die Asse... ein Meisterstück.

  5. Re: Rausgeworfenes Geld

    Autor: derdiedas 25.02.16 - 12:36

    http://blog.zeit.de/gruenegeschaefte/2012/05/09/die-kraft-der-sonne/

  6. Re: Rausgeworfenes Geld

    Autor: Eheran 25.02.16 - 12:44

    Ich hoffe du beziehst dich auf die Kommentare unter dem Artikel. Die sind leider deutlich besser recherchiert als der Artikel selbst.

  7. Re: Rausgeworfenes Geld

    Autor: DrWatson 25.02.16 - 12:46

    derdiedas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > blog.zeit.de

    Einen Link posten ist eine Sache, sich mit dem Inhalt beschäftigen eine andere:
    Die 16 Mrd aus dem Artikel sind die Ausgaben für Jahrzehnte Fusionsforschung Weltweit.

    Die Ausgaben für das EEG lag schon 2011 bei über 16 Mrd pro Jahr, allein in Deutschland.

    Im Grunde hast du dich so selbst widerlegt.

  8. Re: Rausgeworfenes Geld

    Autor: baumhausbewohner 25.02.16 - 12:47

    Windräder und solarmodule auf den Dach eines Raumschiffes? Lass mal. Iwann erobern wir den Weltraum und dann sind wir auf eine gute Energiequelle angewiesen. Da helfen nunmal nicht regenerative Energie. Und wenn 1 Fusionsreaktor genug liefert, dass wir alle windräder abbauen können, wäre ich ganz Happy. Diese hässlichen Dinger. Und sogar verliert nach und nach an Leistung. Iwann sind die Dinger unrentabel.

  9. Hätte hätte

    Autor: dabbes 25.02.16 - 12:55

    hätte man Solarzellen schon viel früher entwickelt mit entsprechender Effizienz, dann...
    hätte man herausgefunden wie man aus einer Kartoffel unendliche Energie nutzen kann, dann...

    Hätte es weniger Besserwisser auf der Welt, dann hätten wir bestimmt schon was.

  10. Re: Rausgeworfenes Geld

    Autor: Datalog 25.02.16 - 13:03

    Deutschland hat gut 45 GW an Windenergie installiert. Da wirst Du mehrere Dutzend Kernfusionskraftwerke für installieren müssen, um das zu kompensieren. Und ob diese dann im Unterhalt ähnlich günstig sein werden, muss sich erst zeigen. So in 50 Jahren ;-)

  11. Re: Rausgeworfenes Geld

    Autor: DrWatson 25.02.16 - 13:17

    Datalog schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Deutschland hat gut 45 GW an Windenergie installiert.

    Die installierte Leistung ist das theoretische Maximum. Davon sind jetzt gerade nur 7 GW verfügbar: [www.agora-energiewende.de].

  12. Re: Rausgeworfenes Geld

    Autor: zettifour 25.02.16 - 13:32

    derdiedas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hätte man all das Geld das für diesen Mist verbrannt wird in regenerative
    > Energien gesteckt, niemand würde sich über einen Elektro SUV aufregen da
    > Energie im Überfluss vorhanden wäre.
    >
    > Für das Geld kann man jedes Dach in Deutschland mit Solarzellen ausstatten,
    > und jede Nutzbare Fläche mit Windkrafträdern - kurzum wir wüssten gar nicht
    > wohin mit all der Energie.

    Ganz Deutschland wird mit diesen grausigen Windrädern verunstaltet. Und der Bürger zahlt dank EEG noch dafür. Ganze Wälder werden wegen WKAs gerodet. Bringen tut es am Ende kaum etwas. Die Stromnetze werden durch die unregelmäßige Einspeisung instabil. Überproduktionen der WKAs werden teuer ins Ausland verkappt.

    http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/45_min/Windiges-Geld,sendung347846.html

  13. Re: Rausgeworfenes Geld

    Autor: Anonymer Nutzer 25.02.16 - 13:40

    zettifour schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ganz Deutschland wird mit diesen grausigen Windrädern verunstaltet.

    Na so viel grausiger als qualmende Schlote und Kirchtürme sind sie nicht. Mir immer noch lieber, als neben einem Atommüll-"Endlager" zu wohnen.

    > Ganze Wälder werden wegen WKAs gerodet.

    Komm' mal nach Brandenburg, da wurden und werden für Kohletagebaue ganze Ortschaften zerstört und in die Restlöcher wird jetzt einfach Wasser gelassen. Was ist Dir lieber?

    > Bringen tut es am Ende kaum etwas.

    Stimmt, weil Windräder nämlich in Wirklichkeit Strom brauchen zum Drehen^^ Und man tut nicht tun.

  14. Re: Rausgeworfenes Geld

    Autor: Sharra 25.02.16 - 13:51

    Und was machen wir dann in einem windarmen Winter? Achja, Licht aus lassen natürlich.
    Sorry, aber Solar und Wind sind nur zur Ergänzung sinnvoll, aber nicht als Grundsicherung der Energieversorgung.

    Davon abgesehen gibt es Regionen auf der Welt, wo Wind und Solar nicht funktionieren. Das mag natürlich nicht für die Masse interessant sein, aber auch dafür brauchen wir Alternativen zu den Dieselgeneratoren.

    Von Weltraummissionen reden wir da noch gar nicht. Alles, was weiter entfernt ist als der Mars braucht eine Energieversorgung jenseits von Solarpanels.

    Wir brauchen langfristig eine stabile Energieerzeugung abseits von Kohle, Gas und begrenzten Uranvorkommen.

  15. Re: Rausgeworfenes Geld

    Autor: Anonymer Nutzer 25.02.16 - 13:58

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und was machen wir dann in einem windarmen Winter? Achja, Licht aus lassen
    > natürlich.

    Oder gespeicherten Strom verwenden. Oder einen Mix.

  16. Re: Rausgeworfenes Geld

    Autor: Sharra 25.02.16 - 13:59

    david_rieger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sharra schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und was machen wir dann in einem windarmen Winter? Achja, Licht aus
    > lassen
    > > natürlich.
    >
    > Oder gespeicherten Strom verwenden. Oder einen Mix.

    Einen Mix aus was? Und die Mengen Strom, die wir über mehrere Wochen/Monate brauchen, können wir niemals speichern.

  17. Re: Rausgeworfenes Geld

    Autor: Anonymer Nutzer 25.02.16 - 14:07

    derdiedas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hätte man all das Geld das für diesen Mist verbrannt wird in regenerative
    > Energien gesteckt, niemand würde sich über einen Elektro SUV aufregen da
    > Energie im Überfluss vorhanden wäre.
    >
    > Für das Geld kann man jedes Dach in Deutschland mit Solarzellen ausstatten,
    > und jede Nutzbare Fläche mit Windkrafträdern - kurzum wir wüssten gar nicht
    > wohin mit all der Energie.
    >
    > Aber dezentrale Energie ist halt der Horror von RWE und Co.
    >
    > Gruß ddd

    ...Denken Sie mal bitte etwas weiter.

    Grundlagenforschung ist teuer - und am Ende profitieren alle. Was sich in Firmen "Forschung" nennt ist meistens ein Optimierungsprozess und ist wissenschaftlich wertlos.
    (liefert die staatliche Grundlagenforschung jedoch Ergebnisse nutzt die Industrie natürlich gerne mit - umsonst natürlich.)

    Die Theorie besagt dass wir mit der Kernfusion Energie erzeugen könnten - also muss man erforschen ob es machbar ist oder nicht. Oft gibt es bei solchen Großprojekten jede Menge nebensachlicher Optimierungen von denen wiederum alle profitieren.

    Und zu guter Letzt, wenn man viele Forscher bezahlt hat die Bevölkerung mehr davon als wenn man einigen wenigen Firmen das Geld für bestimmte Aufträge hinterherwirft.

    Ah ja, und dezentrale Energie ist ja schön und gut, aber wenn Sie ein Stahlwerk betreiben werden Sie eine Flaute nicht so ohne weiteres überbrücken können.
    Die Großindustrie hat in einzelnen Anlagen den Verbrauch von kleinen Städten - das auf erneuerbare Energien umzustellen ohne eine Energiegarantie zu haben dürfte so gut wie unmöglich sein.

  18. Re: Rausgeworfenes Geld

    Autor: DrWatson 25.02.16 - 14:10

    david_rieger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > zettifour schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ganz Deutschland wird mit diesen grausigen Windrädern verunstaltet.
    >
    > Na so viel grausiger als qualmende Schlote und Kirchtürme sind sie nicht.
    > Mir immer noch lieber, als neben einem Atommüll-"Endlager" zu wohnen.

    Das Endlager verschwindet ja durch Windräder nicht.

  19. Re: Rausgeworfenes Geld

    Autor: Nogul 25.02.16 - 14:28

    Atomantriebe sind wohl schuld an der Verzögerung. :)

    Da hat das Militär fertige Atomkraftwerke für ihre Schiffe entwickelt. Was also tun damit?
    Das war wohl der Anfang der AKWs.

    Gäbe es keine Atom U-Boote, hätten wir evtl. schon Fusions U-Boote...

    Insofern kann man sich eigentlich nur wundern, dass man ohne grenzenlose Rüstungsetat überhaupt so weit gekommen ist.

  20. Re: Rausgeworfenes Geld

    Autor: Sharra 25.02.16 - 14:31

    Nogul schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Atomantriebe sind wohl schuld an der Verzögerung. :)
    >
    > Da hat das Militär fertige Atomkraftwerke für ihre Schiffe entwickelt. Was
    > also tun damit?
    > Das war wohl der Anfang der AKWs.
    >
    > Gäbe es keine Atom U-Boote, hätten wir evtl. schon Fusions U-Boote...
    >
    > Insofern kann man sich eigentlich nur wundern, dass man ohne grenzenlose
    > Rüstungsetat überhaupt so weit gekommen ist.

    Dafür gibt es eine recht einfache Erklärung. Ein Atomkraftwerk kann man recht einfach zusammenschustern. Dazu noch verhältnismässig billig. Im Gegensatz dazu können die üblichen Verdächtigen unter den Rüstungsfirmen nicht einfach mal eine funktionierende, kontrollierte Kernfusion aus dem Hut zaubern.
    Alleine die Plasmaeindämmung ist High-Tech vom feinsten. Und dann ist noch lange keine Energie gewonnen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BAM Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung, Berlin-Steglitz
  2. ekom21 - KGRZ Hessen, Darmstadt, Gießen, Kassel
  3. ADAC Luftrettung gGmbH, München
  4. BWI GmbH, bundesweit

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 17,99€
  2. 4,99€
  3. 0,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Samsung CRG9 im Test: Das Raumschiffcockpit für den Schreibtisch
Samsung CRG9 im Test
Das Raumschiffcockpit für den Schreibtisch

Keine Frage: An das Curved Panel und das 32:9-Format des Samsung CRG9 müssen wir uns erst gewöhnen. Dann aber wollen wir es fast nicht mehr hergeben. Dank der hohen Bildfrequenz und guten Auflösung vermittelt der Monitor ein immersives Gaming-Erlebnis - als wären wir mittendrin.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Speichertechnik Samsung will als Erster HBM2 in 12 Ebenen und 24 GByte bauen
  2. Samsung Fehler am Display des Galaxy Fold aufgetreten
  3. Samsung Displaywechsel beim Galaxy Fold einmalig vergünstigt möglich

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

  1. Mozilla: Firefox 70 zeigt Übersicht zu Tracking-Schutz
    Mozilla
    Firefox 70 zeigt Übersicht zu Tracking-Schutz

    Der Tracking-Schutz des Firefox blockiert sehr viele Elemente, die in der aktuellen Version 70 des Browsers für die Nutzer ausgewertet werden. Der Passwortmanager Lockwise ist nun Teil des Browsers und die Schloss-Symbole für HTTPS werden verändert.

  2. Softbank: Wework fällt von 47 auf 8 Milliarden US-Dollar
    Softbank
    Wework fällt von 47 auf 8 Milliarden US-Dollar

    In einer neuen Vereinbarung erlangt die japanische Softbank die Kontrolle über das Co-Working-Startup Wework. Es fällt dabei erheblich im Wert und entgeht dem drohenden Bankrott.

  3. The Outer Worlds im Test: Feuergefechte und Fiesheiten am Rande des Universums
    The Outer Worlds im Test
    Feuergefechte und Fiesheiten am Rande des Universums

    Ballern in der Ego-Perspektive plus klassisches Rollenspiel: Darum geht es in The Outer Worlds von Obsidian Entertainment (Fallout New Vegas). Beim Test hat sich das Abenteuer als schön kranker Spaß mit B-Movie-Charme entpuppt.


  1. 16:42

  2. 16:00

  3. 15:01

  4. 14:55

  5. 14:53

  6. 14:30

  7. 13:35

  8. 12:37