Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Keymile: Kupfernetze noch mindestens…

Problem: teuer

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Problem: teuer

    Autor: Friedhelm 15.02.18 - 18:59

    Die Umfragen sprechen immer davon, dass die Leute kein schnelleres Internet haben wollen(bestellen nur wenige).

    Doch 80¤ im Monat nur für Internet spricht eine andere Sprache. Alle wollen schnelleres Internet, aber dafür 4x so viel bezahlen, das will keiner. Es ist schlicht zu teuer.

    Da bleibe ich lieber bei meiner langsamen 19,95¤ Telefon und Internet-Flatrate, und warte bis sich FTTH den 19,95¤ nähert.

    Ist genauso wie mit den E-Autos, erst jetzt, da man vernünftige E-Autos für 18.000¤ - 24000¤ (mit Prämie) bekommt, kaufen die Leute auch die E-Autos. Die Mondpreise vorer mit 38.000 - 45.000¤ waren schierer Wahnsinn.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 15.02.18 19:02 durch Friedhelm.

  2. Re: Problem: teuer

    Autor: Varnica 15.02.18 - 19:06

    Wenn man was gutes haben möchte,dann muss man auch dafür bezahlen...

  3. Re: Problem: teuer

    Autor: HoffiKnoffu 15.02.18 - 19:13

    Friedhelm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Umfragen sprechen immer davon, dass die Leute kein schnelleres Internet
    > haben wollen(bestellen nur wenige).
    >
    > Doch 80¤ im Monat nur für Internet spricht eine andere Sprache. Alle wollen
    > schnelleres Internet, aber dafür 4x so viel bezahlen, das will keiner. Es
    > ist schlicht zu teuer.
    >
    > Da bleibe ich lieber bei meiner langsamen 19,95¤ Telefon und
    > Internet-Flatrate, und warte bis sich FTTH den 19,95¤ nähert.
    >
    > Ist genauso wie mit den E-Autos, erst jetzt, da man vernünftige E-Autos für
    > 18.000¤ - 24000¤ (mit Prämie) bekommt, kaufen die Leute auch die E-Autos.
    > Die Mondpreise vorer mit 38.000 - 45.000¤ waren schierer Wahnsinn.

    Ist ja auch vollkommen in Ordnung.....aber von Mondpreisen zu sprechen. Die ersten LCD TVs kosteten auch fünfstellig. Zu Beginn ist dass Produkt immer teuer....zuAngebot und Nachfrage kommt auch immer noch die Entwicklung hinzu. Wenn Du diese Preise dennoch unrealistisch findest, dann bau doch einfach mal selber eine LiIonenAkku zusammen....wofür du zum Beispiel eine solch trockene Raumluft benötigst, dass der Taupunkt bei um die -80 Grad Celsius liegt. Sonst verbrennt Dir das Lithium umgehend. Und das ist nur eine Maschine.

    Gruß
    Ralph

  4. Re: Problem: teuer

    Autor: RipClaw 15.02.18 - 19:30

    Friedhelm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Umfragen sprechen immer davon, dass die Leute kein schnelleres Internet
    > haben wollen(bestellen nur wenige).
    >
    > Doch 80¤ im Monat nur für Internet spricht eine andere Sprache. Alle wollen
    > schnelleres Internet, aber dafür 4x so viel bezahlen, das will keiner. Es
    > ist schlicht zu teuer.

    Darf ich fragen wo du den Preis her hast ?

    > Da bleibe ich lieber bei meiner langsamen 19,95¤ Telefon und
    > Internet-Flatrate, und warte bis sich FTTH den 19,95¤ nähert.

    Nicht mal FTTC ist bei 19,95¤. Es sei denn du rechnest Lockangebote für Neukunden mit dazu und zählst nur das erste Jahr oder sogar nur die ersten 6 Monate. Guck doch mal was dein Anschluss regulär von der Stange für Bestandskunden nach 2 Jahren kostet.

  5. Re: Problem: teuer

    Autor: SirJoan83 15.02.18 - 20:18

    Ich zahle auch deutlich mehr pro Monat für deutlich weniger als der durchschnittliche Nutzer. 80¤ wäre mir zwar auch zu viel aber 70¤ habe ich schon mal für eine UMTS "flat" gezahlt weil es keine Alternativen gab...

  6. Re: Problem: teuer

    Autor: RipClaw 15.02.18 - 20:26

    SirJoan83 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich zahle auch deutlich mehr pro Monat für deutlich weniger als der
    > durchschnittliche Nutzer. 80¤ wäre mir zwar auch zu viel aber 70¤ habe ich
    > schon mal für eine UMTS "flat" gezahlt weil es keine Alternativen gab...

    Das ist aber nicht für Glasfaser.

    Ich hab die letzten Jahre meinen Internetzugang über LTE bezogen. Da hab ich mehr bezahlt als jetzt für VDSL50.

    Aktuell zahle ich für den MagentaZuhause M 39,95¤. Das ist der reguläre Preis von der Telekom für Bestandskunden. Bis vor zwei Monaten habe ich pro Monat 49,95¤ für den Call & Surf Comfort via Funk L Tarif bezahlt. Hat zwar theoretisch eine höhere Geschwindigkeit aber da ich an einem 800 MHz Funkmast angebunden war sind auch nicht mehr als 50 Mbit/s rüber genommen. Meistens eher weniger.

    Ja es gibt einige Glasfaseranbieter die lassen einen ziemlich tief in die Tasche greifen im Vergleich zu FTTC mit ähnlichen Leistungen.
    Allerdings sind die Durchschnittspreise in ähnlichen Regionen wie die Angebote für FTTC. Bei der Telekom kostet z.B. Fiber 50 das gleiche wie VDSL 50 bzw. Fiber 100 das gleiche wie VSDL 100.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.02.18 20:29 durch RipClaw.

  7. Re: Problem: teuer

    Autor: SirJoan83 15.02.18 - 20:35

    Ich würde das auch lieber für Glasfaser zahlen :-)

  8. Re: Problem: teuer

    Autor: RipClaw 15.02.18 - 20:46

    SirJoan83 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich würde das auch lieber für Glasfaser zahlen :-)

    Ich bin aktuell schon froh das bei uns mittels Förderung FTTC verlegt wurde. Aber zu FTTH würde ich nicht nein sagen. Auch wenn es mehr kosten würde als der FTTC Anschluss.

    Irgendwie wissen die Leute die seit Jahr und Tag schnelles Internet haben das überhaupt nicht zu schätzen. Die mosern schon wegen 5¤ im Monat Preisdifferenz rum und wollen am liebsten alles zum Extra Discountpreis.

  9. Re: Problem: teuer

    Autor: matok 16.02.18 - 07:26

    Varnica schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man was gutes haben möchte,dann muss man auch dafür bezahlen...

    Meine 50MBit sind gut und daran wird sich so schnell nichts ändern. Auch 100MBit könnte ich haben, sehe da aber Null Mehrwert.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Nürnberg, München, deutschlandweit
  2. DAN Produkte GmbH, Raum Schleswig-Holstein, Niedersachen, Hamburg, Bremen (Home-Office)
  3. Interhyp Gruppe, München
  4. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Fallout 4 GOTY für 26,99€ und Season Pass für 14,99€, Skyrim Special Edition für 17...
  2. (u. a. Logitech G910 + G402 für 99€ und ASUS Dual Radeon RX 580 OC + SanDisk SSD Plus 240 GB...
  3. (aktuell u. a. Corsair CX750 für 64,90€ + Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck

  1. Urheberrecht Axel-Springer-Verlag klagt erneut gegen Adblocker
  2. Whitelisting erlaubt Kartellamt hält Adblocker-Nutzung für "nachvollziehbar"
  3. Firefox Klar Mozilla testet offenbar Adblocker

Days Gone angespielt: Zombies, Bikes und die Sache mit der Benzinpumpe
Days Gone angespielt
Zombies, Bikes und die Sache mit der Benzinpumpe

Mit dem nettesten Biker seit Full Throttle: Das Actionspiel Days Gone schickt uns auf der PS4 ins ebenso große wie offene Abenteuer. Trotz brutaler Elemente ist die Atmosphäre erstaunlich positiv - beim Ausprobieren wären wir am liebsten in der Welt geblieben.
Von Peter Steinlechner


    Linux: Wer sind die Debian-Bewerber?
    Linux
    Wer sind die Debian-Bewerber?

    Nach schleppendem Beginn stellen sich vier Kandidaten als Debian Project Leader zur Wahl. Zwei von ihnen kommen aus dem deutschsprachigen Raum und stellen Golem.de ihre Ziele vor.
    Von Fabian A. Scherschel

    1. Betriebssystem Debian-Entwickler tritt wegen veralteter Werkzeuge zurück
    2. Linux Debian-Update verhindert Start auf ARM-Geräten
    3. Apt Bug in Debian-Paketmanager feuert Debatte über HTTPS an

    1. Elektro-SUV: Audi reduziert E-Tron-Produktion wegen fehlender Akkus
      Elektro-SUV
      Audi reduziert E-Tron-Produktion wegen fehlender Akkus

      Audis erstes Elektro-SUV kann nicht in den gewünschten Stückzahlen gebaut werden, weil Akkus fehlen, heißt es aus informierten Kreisen. Statt 55.830 E-Tron sollen nur 45.242 Einheiten gebaut werden. Auch für ein anderes Elektro-Modell drohen Schwierigkeiten.

    2. Smarte Lautsprecher: Amazon und Google bieten Gratis-Musikstreaming
      Smarte Lautsprecher
      Amazon und Google bieten Gratis-Musikstreaming

      Amazon und Google wollen ihre digitalen Assistenten auf smarten Lautsprechern aufwerten. Dazu bieten beide Unternehmen ihre Musikstreamingdienste für Besitzer der smarten Lautsprecher kostenlos und dafür mit Werbeeinblendungen an. Aber es gibt viele weitere Beschränkungen.

    3. Remake: Agent XIII kämpft wieder um seine Identität
      Remake
      Agent XIII kämpft wieder um seine Identität

      Ein Mann ohne Erinnerung ist die Hauptfigur im 2003 veröffentlichten Actionspiel XIII, in dem es um nichts weniger geht als die Ermordung des Präsidenten der USA. Nun kündigen französische Entwickler eine Neuauflage an.


    1. 15:00

    2. 14:30

    3. 14:00

    4. 13:30

    5. 13:00

    6. 12:30

    7. 12:00

    8. 09:00