1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kfz-Überwachung: Wer zu hart bremst…

Meine Hoffnung: Raser

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Meine Hoffnung: Raser

    Autor: Neuro-Chef 20.11.13 - 22:14

    Die werden wohl kaum so blöd sein, den Quatsch mitzumachen. Gefühlt gibt es sehr, sehr viele davon - ich gehöre auch dazu.
    Dann gibt es bestimmt noch einige "anständige" Fahrer, die bei den Details aber den Braten riechen.
    Die restlichen Deppen dürften eine Minderheit sein.

    Dumm wäre nur, wenn die Versicherungen das deutlich billiger anbieten oder die Regelungen lockern. Zum Glück sind sie gierig..

    Im übrigen ist es hier in Berlin "zwischen 23 und sechs Uhr" deutlich angenehmer, also leerer auf den Straßen. Da passieren logischerweise viel weniger Unfälle. Höher liegt nachts vllt. die Trefferquote bei überquerenden Drogenkonsumenten - hat aber mit dem Fahrverhalten nix zu tun.

    Verpennte Fahrer morgens wie fertige Fahrer im Feierabendverkehr werden wohl das größte Risiko sein, wenn mangelnde Aufmerksamkeit und hohe Verkehrsdichte sich treffen.

    -> Heul' doch! ¯\_(ツ)_/¯

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « – Vollkommen Irrer ಠ_ಠ

    Verifizierter Top 500 Poster!

  2. Re: Meine Hoffnung: Raser

    Autor: Ben Stan 21.11.13 - 20:10

    Seh ich genau so.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schmidt + Clemens GmbH + Co. KG, Lindlar
  2. Schwäbisch Hall Kreditservice GmbH, Schwäbisch Hall
  3. CURRENTA GmbH & Co. OHG, Leverkusen
  4. über duerenhoff GmbH, Wien (Österreich)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 17,99€
  2. 31,49€
  3. 7,99€
  4. Tom Clancy's Rainbow Six Siege für 7,99€, Assassin's Creed Odyssey für 17,99€, Far Cry 5 für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


DSGVO: Nicht weniger als Staatsversagen
DSGVO
Nicht weniger als Staatsversagen

Unterfinanziert und wirkungslos - so zeigen sich die europäischen Datenschutzbehörden nach zwei Jahren DSGVO gegenüber Konzernen wie Google und Facebook.
Eine Analyse von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. DSGVO Proton vergisst Git-Zugang auf Datenschutzwebseite
  2. DSGVO Iren sollen Facebook an EU-Datenschützer abgeben
  3. Datenschutz Rechtsanwaltskanzlei zählt 160.000 DSGVO-Verstöße

Big Blue Button: Wie CCC-Urgesteine gegen Teams und Zoom kämpfen
Big Blue Button
Wie CCC-Urgesteine gegen Teams und Zoom kämpfen

Ein Verein aus dem Umfeld des CCC zeigt in Berlin, wie sich Schulen mit Open Source digitalisieren lassen. Schüler, Eltern und Lehrer sind begeistert.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Mint-Allianz Wir bleiben schlau! Wir bleiben unwissend!
  2. Programmieren lernen Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex

Energieversorgung: Wasserstoff-Fabrik auf hoher See
Energieversorgung
Wasserstoff-Fabrik auf hoher See

Um überschüssigen Strom sinnvoll zu nutzen, sollen in der Nähe von Offshore-Windparks sogenannte Elektrolyseure installiert werden. Der dort produzierte Wasserstoff wird in bestehende Erdgaspipelines eingespeist.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. Industriestrategie EU plant Allianz für sauberen Wasserstoff
  2. Energie Dieses Blatt soll es wenden
  3. Energiewende Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze