Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kilopower: Ein Kernreaktor für…

Plutonium aus Russland...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Plutonium aus Russland...

    Autor: David64Bit 08.12.17 - 13:22

    Man muss sich das mal überlegen - die NASA, diejenigen die Menschen auf den Mond geschossen haben, müssen bei den Russen antanzen und sich Plutonium besorgen...

    Aber die Raumfahrt interessiert Politik eben nicht, von daher funktioniert auch das. Die Russen hatten in den 80ern mehrere Satelliten mit Kernreaktoren. Aber das hier ist echt ein Sinnvolles Design auch für den Fall der Fälle gedacht. So manche Kernreaktoren in Kraftwerken sind ja doch eher mit dem Rotstift gebaut...

    Toller Artikel übrigens! Super geschrieben und sehr interessant

  2. Re: Plutonium aus Russland...

    Autor: Jimmboo85 08.12.17 - 15:49

    Auch schon zu Zeiten des "kalten Krieges", musste die USA Plutonium aus Russland importieren. Natürlich nicht auf den offiziellen Weg. :-P verrückte Welt.

  3. Re: Plutonium aus Russland...

    Autor: Frittenjay 09.12.17 - 17:13

    Jimmboo85 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auch schon zu Zeiten des "kalten Krieges", musste die USA Plutonium aus
    > Russland importieren. Natürlich nicht auf den offiziellen Weg. :-P
    > verrückte Welt.

    Da finde ich die Geschichte des amerikanischen Spionageflugzeugs Lockheed SR-71 „Blackbird“ auch ganz passend. Das Ding besteht zu 92% aus Titan. Das meiste davon wurde aus Rußland importiert. Jetzt rate mal, wo die meisten Spionageeinsätze geflogen wurden :-)

  4. Re: Plutonium aus Russland...

    Autor: Jimmboo85 10.12.17 - 20:27

    Frittenjay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jimmboo85 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Auch schon zu Zeiten des "kalten Krieges", musste die USA Plutonium aus
    > > Russland importieren. Natürlich nicht auf den offiziellen Weg. :-P
    > > verrückte Welt.
    >
    > Da finde ich die Geschichte des amerikanischen Spionageflugzeugs Lockheed
    > SR-71 „Blackbird“ auch ganz passend. Das Ding besteht zu 92%
    > aus Titan. Das meiste davon wurde aus Rußland importiert. Jetzt rate mal,
    > wo die meisten Spionageeinsätze geflogen wurden :-)

    Ich glaube wir haben die gleiche doku gesehen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IAV GmbH, Berlin, München, Gifhorn, Chemnitz
  2. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  3. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  4. ATP Auto-Teile-Pollath Handels GmbH, Pressath bei Bayreuth

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung
  2. 127,99€ (Bestpreis!)
  3. 349,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
In eigener Sache
Golem.de bietet Seminar zu TLS an

Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

  1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
  3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

  1. Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
    Projektorkauf
    Lumen, ANSI und mehr

    Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.

  2. Telefónica: Software-Fehler beschert O2-Kunden erhöhtes Datenvolumen
    Telefónica
    Software-Fehler beschert O2-Kunden erhöhtes Datenvolumen

    Telefónica gibt sich kulant. Der Mobilfunknetzbetreiber hatte einigen O2-Kunden aufgrund eines Software-Fehlers ein doppelt so hohes ungedrosseltes Datenvolumen angezeigt. Als Reaktion erhalten die betroffenen Kunden das erhöhte Datenvolumen.

  3. Elektroauto-Sounddesign: Und der Benz macht leise "wuuuuh"
    Elektroauto-Sounddesign
    Und der Benz macht leise "wuuuuh"

    Daimler hat die Töne präsentiert, die Elektroautos bei langsamer Fahrt künftig in den USA und in Europa künstlich produzieren, um andere Verkehrsteilnehmer über ihre Präsenz zu informieren. Das Rückwärtsfahren bietet Diskussionsstoff.


  1. 09:01

  2. 08:47

  3. 08:32

  4. 07:53

  5. 07:36

  6. 07:15

  7. 20:10

  8. 18:33