1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Klage eingereicht: USA wollen…

Wen unterstützt man nun?

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wen unterstützt man nun?

    Autor: spagettimonster 18.09.19 - 12:47

    Die US-Regierung oder ihn mit dem Erwerb einer Ausgabe?

    als kostenfreis pdf hätten sie es wohl bestimmt verboten ... weil das wäre unamerikanisch oder so ...

  2. Re: Wen unterstützt man nun?

    Autor: bulli007 18.09.19 - 12:54

    spagettimonster schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die US-Regierung oder ihn mit dem Erwerb einer Ausgabe?
    >
    > als kostenfreis pdf hätten sie es wohl bestimmt verboten ... weil das wäre
    > unamerikanisch oder so ...
    Ist es eigentlich undeutsch nicht immer gegen die Amis zu hetzen?

  3. Re: Wen unterstützt man nun?

    Autor: Sea 18.09.19 - 13:00

    ja. Voll die Hetze. Gar Göbbelsgleich, diese Hetze. Schrecklich! 🤮

  4. Re: Wen unterstützt man nun?

    Autor: MESH 18.09.19 - 13:30

    Sea schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ja. Voll die Hetze. Gar Göbbelsgleich, diese Hetze. Schrecklich! 🤮


    Gut dass du es wenigstens einsiehst.

  5. Re: Wen unterstützt man nun?

    Autor: spagettimonster 18.09.19 - 13:34

    Nein, so denke ich nicht.

    > A: Have you attended any communist party meeting?
    > B: No. I do not think so.
    > A: You don’t think so ...
    > B: No. I am certain I think so.
    > A: You’re certain, you never attended …
    > B: Ja, right, I think so ...
    > A: You’re certain?
    > B: I think I am certain.
    - B. vor dem „Komitee für unamerikanische Umtriebe“, 30. Oktober 1947

  6. Re: Wen unterstützt man nun?

    Autor: Vaako 18.09.19 - 14:40

    Rechtlich gesehen wohl die US Regierung wenn in dem Buch tatsächlich interne Geheimdienstinformationen sind. Wenns allerdings sehr verallgemeinert ist in dem Buch und es sich zb. hauptsächlich auf sein Privatleben beschränken würde, dann sehe es sicherlich anders aus.

  7. Re: Wen unterstützt man nun?

    Autor: Grolox 18.09.19 - 16:10

    Grundsätzlich ist doch die Geschichte mit Snowden eine feine Sache.
    Wie bekommt man sonst so herrliche Informationen über einen Staat
    und seine Sauereien. Das das mal wieder jemand macht soll also damit
    verhindert werden das er A in den Knast muss ( für lange Zeit) und B nicht
    auch noch zum Millionär wird.
    Wenigstens das Geld für sein Buch sollte man ihm lassen sonst macht sowas
    in Zukunft keiner mehr und das wäre doch schade.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.09.19 16:16 durch Grolox.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DER PUNKT GmbH - Agentur für Design & Lösung, Karlsruhe
  2. GILDEMEISTER Beteiligungen GmbH, Bielefeld, Pfronten, Geretsried
  3. Göbber GmbH, Eystrup
  4. B.i.Team Gesellschaft für Softwareberatung mbH, Karlsruhe/Durlach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme