1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Klage eingereicht: USA wollen…

Wen unterstützt man nun?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wen unterstützt man nun?

    Autor: spagettimonster 18.09.19 - 12:47

    Die US-Regierung oder ihn mit dem Erwerb einer Ausgabe?

    als kostenfreis pdf hätten sie es wohl bestimmt verboten ... weil das wäre unamerikanisch oder so ...

  2. Re: Wen unterstützt man nun?

    Autor: bulli007 18.09.19 - 12:54

    spagettimonster schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die US-Regierung oder ihn mit dem Erwerb einer Ausgabe?
    >
    > als kostenfreis pdf hätten sie es wohl bestimmt verboten ... weil das wäre
    > unamerikanisch oder so ...
    Ist es eigentlich undeutsch nicht immer gegen die Amis zu hetzen?

  3. Re: Wen unterstützt man nun?

    Autor: Sea 18.09.19 - 13:00

    ja. Voll die Hetze. Gar Göbbelsgleich, diese Hetze. Schrecklich! 🤮

  4. Re: Wen unterstützt man nun?

    Autor: MESH 18.09.19 - 13:30

    Sea schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ja. Voll die Hetze. Gar Göbbelsgleich, diese Hetze. Schrecklich! 🤮


    Gut dass du es wenigstens einsiehst.

  5. Re: Wen unterstützt man nun?

    Autor: spagettimonster 18.09.19 - 13:34

    Nein, so denke ich nicht.

    > A: Have you attended any communist party meeting?
    > B: No. I do not think so.
    > A: You don’t think so ...
    > B: No. I am certain I think so.
    > A: You’re certain, you never attended …
    > B: Ja, right, I think so ...
    > A: You’re certain?
    > B: I think I am certain.
    - B. vor dem „Komitee für unamerikanische Umtriebe“, 30. Oktober 1947

  6. Re: Wen unterstützt man nun?

    Autor: Vaako 18.09.19 - 14:40

    Rechtlich gesehen wohl die US Regierung wenn in dem Buch tatsächlich interne Geheimdienstinformationen sind. Wenns allerdings sehr verallgemeinert ist in dem Buch und es sich zb. hauptsächlich auf sein Privatleben beschränken würde, dann sehe es sicherlich anders aus.

  7. Re: Wen unterstützt man nun?

    Autor: Grolox 18.09.19 - 16:10

    Grundsätzlich ist doch die Geschichte mit Snowden eine feine Sache.
    Wie bekommt man sonst so herrliche Informationen über einen Staat
    und seine Sauereien. Das das mal wieder jemand macht soll also damit
    verhindert werden das er A in den Knast muss ( für lange Zeit) und B nicht
    auch noch zum Millionär wird.
    Wenigstens das Geld für sein Buch sollte man ihm lassen sonst macht sowas
    in Zukunft keiner mehr und das wäre doch schade.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.09.19 16:16 durch Grolox.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg
  2. HMS Technology Center Ravensburg GmbH, Ravensburg
  3. Blickle Leitstellen & Kommunikationstechnik GmbH & Co KG, Ludwigsburg
  4. Deloitte, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Threadripper 3970X/3960X im Test: AMD wird uneinholbar
Threadripper 3970X/3960X im Test
AMD wird uneinholbar

7-nm-Fertigung, Zen-2-Architektur und dank Chiplet-Design keine Scheduler-Probleme unter Windows 10: AMDs Threadripper v3 überzeugen auf voller Linie, die CPUs wie die Plattform. Intel hat im HEDT-Segment dem schlicht nichts entgegenzusetzen. Einzig Aufrüster dürften sich ärgern.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Via Technologies Centaur zeigt x86-Chip mit AI-Block
  2. Nuvia Apples Chip-Chefarchitekt gründet CPU-Startup
  3. Tiger Lake Intel bestätigt 10-nm-Desktop-CPUs

Apex Pro im Test: Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber
Apex Pro im Test
Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber

Steelseries bietet seine mechanische Tastatur Apex 7 auch als Pro-Modell mit besonderen Switches an: Zum Einsatz kommen sogenannte Hall-Effekt-Schalter, die ohne mechanische Kontakte auskommen. Besonders praktisch ist der einstellbare Auslösepunkt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth und Ergonomic Keyboard Microsoft-Tastaturen kommen nach Deutschland
  2. Peripheriegeräte Microsofts neue Tastaturen haben Office- und Emoji-Tasten
  3. G Pro X Gaming Keyboard Logitech lässt E-Sportler auf austauschbare Tasten tippen

Radeon RX 5500 (4GB) im Test: AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren
Radeon RX 5500 (4GB) im Test
AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren

Mit der Radeon RX 5500 hat AMD endlich wieder eine sparsame und moderne Mittelklasse-Grafikkarte im Angebot. Verglichen mit Nvidias Geforce GTX 1650 Super reicht es zum Patt - aber nicht in allen Bereichen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Workstation-Grafikkarte AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
  2. Navi-Grafikeinheit Apple bekommt Vollausbau und AMD bringt RX 5300M
  3. Navi-14-Grafikkarte AMD stellt Radeon RX 5500 vor

  1. Python: Trojanisierte Bibliotheken stehlen SSH- und GPG-Schlüssel
    Python
    Trojanisierte Bibliotheken stehlen SSH- und GPG-Schlüssel

    In der Python-Paketverwaltung PyPi waren zwei Bibliotheken gelistet, die Schadsoftware enthielten. Über Namensähnlichkeiten mit beliebten Bibliotheken versuchten sie, den Entwicklern SSH- und GPG-Schlüssel zu stehlen. Eine Bibliothek war fast ein Jahr auf PyPi gelistet.

  2. HMD Global: Neues Nokia 2.3 mit Bildvorschlagsfunktion kostet 130 Euro
    HMD Global
    Neues Nokia 2.3 mit Bildvorschlagsfunktion kostet 130 Euro

    Beim neuen Nokia 2.3 hat HMD Global eine Dualkamera verbaut, die während der Aufnahme mehrere Bilder macht und dem Nutzer das beste Foto vorschlägt. Der Akku soll zwei Tage lang durchhalten, Abstriche müssen Käufer beim Speicher machen.

  3. Deepmind Co-Gründer: Nach Auszeit geht es direkt zu Google
    Deepmind Co-Gründer
    Nach Auszeit geht es direkt zu Google

    Mustafa Suleyman hatte sich einige Monate lang eine Auszeit von Deepmind genommen. Jetzt kehrt der Co-Gründer und KI-Forscher zurück und geht direkt zum Mutterkonzern Google. Er soll dort wohl an neuen KI-Richtlinien und Regeln arbeiten.


  1. 11:20

  2. 10:58

  3. 10:41

  4. 10:24

  5. 09:23

  6. 07:31

  7. 07:20

  8. 07:12