Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kleinstadt: Glasfaser findet nicht…

Was gern vergessen wird: Baut und sie kommen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was gern vergessen wird: Baut und sie kommen

    Autor: LennStar 02.08.17 - 13:11

    Wenn man Straßen baut, erschafft man mehr Autoverkehr, weil es dann "sinnvoller" wird, mit dem Auto zu fahren.

    Gleiches trifft auch auf die Glasfaser zu. Wer von den Leuten hat z.B. Netflix? Vermutlich ist die Leitung da zu langsam für.

    Wenn jetzt aber die Glasfaser liegt kommen vielleicht einige auf die Idee, dss sie 30¤ sparen könnten und melden pay TV ab.

    Nur mal so ein einfaches Beispiel. Es gibt viele Mögichkeiten.

  2. Re: Was gern vergessen wird: Baut und sie kommen

    Autor: Oktavian 02.08.17 - 13:20

    > Gleiches trifft auch auf die Glasfaser zu.

    Ist das so? In den Ausbaugebieten von VDSL stellt die Telekom immer wieder fest, dass sie 100 Mbit anbieten, aber ein nicht unerheblicher Teil mit 16Mbit vollauf zufrieden ist.

  3. Re: Was gern vergessen wird: Baut und sie kommen

    Autor: MCCornholio 02.08.17 - 13:55

    Hängt mancher Orts auch mit dem Altersschnitt der Bevölkerung zusammen.
    Kenne jetzt die Stadt nicht aber "Namen den man nicht kennt" und "MeckPomm" klingt sehr nach Ü50.

  4. Re: Was gern vergessen wird: Baut und sie kommen

    Autor: Kondom 02.08.17 - 14:09

    Für die meisten Einzel- oder Paarhaushalte reichen 16 Mbit/s ja auch locker aus. Was Bandbreite frisst sind Videostreams. Im Normalfall schaut man in einem solchen Haushalt aber eh einen Film allein/gemeinsam an, selten das da mal zwei Streams gleichzeitig laufen. Für 1080p reichen 16 Mbit/s locker aus und die 4k Geräte und Filme sind jetzt noch nicht soo verbreitet. Ab und zu lädt der ein oder andere mal ein Spiel herunter, ob das nun 5 oder 30 Minuten dauert ist egal.

    Ist also wenig überraschend, dass vielen das ausreicht.

    Bei Familien mit jugendlichen Kindern oder Wohngemeinschaften sieht das natürlich nochmal anders aus. Mehrere Videos gleichzeitig, mehr Onlinespiele, etc

  5. Re: Was gern vergessen wird: Baut und sie kommen

    Autor: Paule 02.08.17 - 14:26

    LennStar schrieb:
    -------------------------------------------------
    > Wenn jetzt aber die Glasfaser liegt kommen vielleicht
    > einige auf die Idee, dss sie 30¤ sparen könnten und
    > melden pay TV ab.

    Naja, aber in dem Ort müssten sie dann dafür einmalig mindestens 1450 ¤ zahlen.
    Denn die 299 ¤ einmalig gelten ja nur, wenn man jetzt sofort beim Ausbau das Haus anschliessen lässt.
    Und dazu dann noch 150 ¤ einmalig für Internet + Telefon.

    Könnten also satte 1600 ¤ sein, die man dann später einmalig zahlen müsste, wenn man bei Ausbau nicht dabei war und erst später plötzlich doch noch Lust auf Netflix verspürt ... :-)

    Andererorts gibt es teilweise auch FTTH Firmen, die jedes Haus anschliessen wollen, ohne jegliche Einmalkosten, egal ob dort einer gleich schon einen Anschluss buchen will.

    Da kann der Provider dann damit rechnen, dass die Hürde für einen späteren Anschluss recht gering ist und sich doch noch einige mehr finden werden die einen Anschluss buchen, wenn die Nachbarn schon damit zufrieden sind.

  6. Re: Was gern vergessen wird: Baut und sie kommen

    Autor: chefin 02.08.17 - 16:11

    LennStar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man Straßen baut, erschafft man mehr Autoverkehr, weil es dann
    > "sinnvoller" wird, mit dem Auto zu fahren.
    >
    > Gleiches trifft auch auf die Glasfaser zu. Wer von den Leuten hat z.B.
    > Netflix? Vermutlich ist die Leitung da zu langsam für.
    >
    > Wenn jetzt aber die Glasfaser liegt kommen vielleicht einige auf die Idee,
    > dss sie 30¤ sparen könnten und melden pay TV ab.
    >
    > Nur mal so ein einfaches Beispiel. Es gibt viele Mögichkeiten.

    Ach...mit Glasfaser bekommt man Sky und Netflix Incl?

    Wusste ich nicht, gut das du es erwähnst. Dachte immer das müsste man extra zahlen. Naja..ich zahle es extra, habe HD und kein Glasfaser, kein Vectoring und bin zufrieden.

  7. Re: Was gern vergessen wird: Baut und sie kommen

    Autor: Ovaron 02.08.17 - 16:28

    LennStar schrieb:
    ------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man Straßen baut, erschafft man mehr
    > Autoverkehr, weil es dann "sinnvoller" wird, mit dem
    > Auto zu fahren.

    > Wenn jetzt aber die Glasfaser liegt kommen vielleicht
    > einige auf die Idee, dss sie 30¤ sparen könnten und
    > melden pay TV ab.

    Du, das ist ja schlichtweg genial was Du da herausgefunden hast. Du solltest Dich nicht scheuen, ja Du bist es der Bundesrepublik geradezu schuldig, diese Deine Erkenntnisse der deutschen Glasfaser zur Kenntnis zu geben die ja bedauerlicherweise und in Unkenntnis der unglaublichen Gewinne die auf sie warten bis heute auf 40% Vorbuchungsquote besteht.

    Also sei so nett, zögere nicht, ruf SOFORT dort an. Lass Dich auch nicht an irgendwelchen Hotlines abspeisen, bestehe darauf mit einem der Vorstände verbunden zu werden.

    Oh mann, ich freu mich ja so, endlich krieg ich Glasfaser...

  8. Re: Was gern vergessen wird: Baut und sie kommen

    Autor: Faksimile 02.08.17 - 19:23

    Eine ähnlich geartete persönliche Diskussion über Wirtschaftlichkeit, Förderung Notwendigkeit von GF bzw. Engagement der Komunen und Städte hatte ich heute gerade mit einer zuständigen Mitarbeiterin der Kreisverwaltung. War ganz interessant ...

  9. Re: Was gern vergessen wird: Baut und sie kommen

    Autor: DerDy 02.08.17 - 23:20

    LennStar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man Straßen baut, erschafft man mehr Autoverkehr, weil es dann
    > "sinnvoller" wird, mit dem Auto zu fahren.
    >
    > Gleiches trifft auch auf die Glasfaser zu. Wer von den Leuten hat z.B.
    > Netflix? Vermutlich ist die Leitung da zu langsam für.
    Eine Vermutung von dir als Fakt zu formulieren ist einfach nur falsch. Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun.

    In manchen Gegenden (auch in Deutschland) gibt es viele Straßen, trotzdem nimmt der Verkehr nicht zu, weil die Bevölkerungsanzahl abnimmt. Oder weil man sich kein Drittwagen anschaffen will. Oder weil der Nahverkehr gut ausgebaut ist.

    Und für Netflix brauche ich sicher kein Glasfaser, einfaches DSL16 reicht völlig aus und VDSL50 sogar doppelt und dreifach. Einfach mal akzeptieren, dass die meisten nicht ständig im Internet hängen und volle Bandbreite saugen.

  10. Re: Was gern vergessen wird: Baut und sie kommen

    Autor: Ovaron 03.08.17 - 05:45

    Und...?

  11. Re: Was gern vergessen wird: Baut und sie kommen

    Autor: SchmuseTigger 03.08.17 - 12:03

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Gleiches trifft auch auf die Glasfaser zu.
    >
    > Ist das so? In den Ausbaugebieten von VDSL stellt die Telekom immer wieder
    > fest, dass sie 100 Mbit anbieten, aber ein nicht unerheblicher Teil mit
    > 16Mbit vollauf zufrieden ist.

    Ich hab 25, hatte vor dem Umzug 50. Mir reichen 25. Ja 50 sind toller für Steam. Aber sonst merke ich eigentlich keine Einschränkung. Ja single Haushalt. Aber ist echt so, mehr ist immer toll aber muss Preislich im Rahmen sein.

    Wenn ich hier 50 haben könnte (zahle eh für 50) würde ich das blind nehmen. 100 für 5¤ mehr.. müsste man schon überlegen ob sich das echt lohnt. Ich meine klar ist nicht viel aber im Jahr auch 60¤ das ist schon 1-2 Spiele mehr z.B.

  12. Re: Was gern vergessen wird: Baut und sie kommen

    Autor: schnedan 03.08.17 - 12:46

    ich kauf mir ja auch keinen 40Tonner oder n Porsche wenn mir ein Kleinwagen langt für meinen Beförderungsbedarf...

  13. Re: Was gern vergessen wird: Baut und sie kommen

    Autor: Mr Miyagi 03.08.17 - 13:19

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Gleiches trifft auch auf die Glasfaser zu.
    >
    > Ist das so? In den Ausbaugebieten von VDSL stellt die Telekom immer wieder
    > fest, dass sie 100 Mbit anbieten, aber ein nicht unerheblicher Teil mit
    > 16Mbit vollauf zufrieden ist.

    Andersherum wird ein Schuh draus. Die Telekom baut VDSL aus (angeblich) und wenn man dann eine 50 oder 100Mbit Leitung buchen möchte, heißt es plötzlich - tut uns leid bei Ihnen gibt es max. 16 MBit. Im Endeffekt spielts aber auch keine Rolle, da das Peering bei der Telekom so unfassbar schlecht ist, dass es in vielen Fällen einfach keinen Unterschied macht ob man eine 10, 100 oder 1000 Mbit Leitung hat.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.08.17 13:33 durch Mr Miyagi.

  14. Re: Was gern vergessen wird: Baut und sie kommen

    Autor: Ovaron 03.08.17 - 17:29

    Mr Miyagi schrieb:
    ------------------------------------------------------------------------------
    > Andersherum wird ein Schuh draus. Die Telekom baut
    > VDSL aus (angeblich)

    Was soll dieses "angeblich" uns sagen? Hast Du Zweifel daran das Telekom VDSL ausgebaut hat? Die lassen sich leicht ausräumen.
    Ausbau der Telekom erfolgt entweder eigenwirtschaftlich mit Vectoring - in diesem Fall werden KVZ bei der Bundesnetzagentur reserviert und es muss innerhalb eines Jahres ausgebaut worden sein was die Bundesnetzagentur kontrolliert. Oder aber der Ausbau erfolgt mir Förderung. Da sind die Kontrollmaßnahmen noch viel rigider, denn eine Ausbauzusage ohne Ausbau würde hier ultraschnell in den strafbaren Tatbestand des Subventionsbetruges führen.

    In jedem Fall, Vectoring oder Förderung, kannst Du Deinen Hintern drauf verwetten das die lieben Mitbewerber mit Argusaugen darüber wachen und jede noch so kleine Unregelmäßigkeit mit ca. 10 hoch 28 Berichten auf golem bis ins Essensfach ausgeschlachtet wird.

    > und wenn man dann eine 50 oder 100Mbit Leitung
    > buchen möchte, heißt es plötzlich - tut uns leid bei
    > Ihnen gibt es max. 16 MBit.

    Ah, da weht der Wind her. DU hast kein VDSL bekommen und daher gibt es kein VDSL. Hm, ja. Wie sage ich das jetzt ohne das Dich der Schock umwirft? Ach egal, frei von der Leber weg: Das egozentrische Weltbild ist passe, Du bist nicht, ich wiederhole nicht der Mittelpunkt des Universums. Und den Fall das trotz Ausbau einzelne Haushalte plötzlich leer ausgehen gibt es auch bei FTTH, gerade von der Deutschen Glasfaser gibt es da schon einige Berichte.

    > Im Endeffekt spielts aber auch keine Rolle, da das
    > Peering bei der Telekom so unfassbar schlecht ist

    Ach, ach was? Ist mir noch gar nicht aufgefallen. Du verwechselst das nicht zufällig mit Vodafone?

  15. Re: Was gern vergessen wird: Baut und sie kommen

    Autor: Faksimile 03.08.17 - 21:56

    Jo. Dann fahr auch bitte mit dem Kleinwagen auch nur auf Kreis- oder Landstraßen. Bitte keine Autobahn. Die braucht mann mit einem Kleinwagen nämlich nicht und der behindert auch nur die Porsches etc. ...

  16. Re: Was gern vergessen wird: Baut und sie kommen

    Autor: Faksimile 03.08.17 - 22:15

    War nur als Hinweis gemeint, das ich persönlich auch mit der Verwaltung über diese Thematik rede und nicht nur in Foren "lamentiere".
    Der Inhalt des Gesprächs ist nicht für die Öffentlichkeit bestimmt.

  17. Re: Was gern vergessen wird: Baut und sie kommen

    Autor: DerDy 03.08.17 - 22:16

    Faksimile schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Inhalt des Gesprächs ist nicht für die Öffentlichkeit bestimmt.
    Hast einen Korb bekommen, wa? ;-)

  18. Re: Was gern vergessen wird: Baut und sie kommen

    Autor: Faksimile 03.08.17 - 23:08

    Oh. Eine Vermutung. Kein Fakt? Der Inhalt des Gesprächs ist vertraulich!

  19. Re: Was gern vergessen wird: Baut und sie kommen

    Autor: DerDy 03.08.17 - 23:19

    Faksimile schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oh. Eine Vermutung. Kein Fakt? Der Inhalt des Gesprächs ist vertraulich!
    Mit welcher "Verwaltung" hast du denn gesprochen? War es ein offizieller Termin oder nur mal zufällig zwischen Tür und Angel oder beim Smalltalk bei einer Veranstaltung?

    Ach ja, alles vertraulich, das akzeptiere ich. Dann ist aber dein Beitrag für uns doch eher langweilig. Du sagst, dass du nix sagen willst. Dafür musst du ein Posting schreiben?

  20. Re: Was gern vergessen wird: Baut und sie kommen

    Autor: Andre_af 03.08.17 - 23:53

    Mr Miyagi schrieb:
    -------------------------------------------------------------------------------> Im Endeffekt
    > spielts aber auch keine Rolle, da das Peering bei der Telekom so unfassbar
    > schlecht ist, dass es in vielen Fällen einfach keinen Unterschied macht ob
    > man eine 10, 100 oder 1000 Mbit Leitung hat.

    Naja, also hier seit nem Jahr VDSL2 mit nem Sync von 117/50. Bisher kamen da immer knapp an die 12 MB/s (ja, Byte, nicht Bit) hier an. Also von schlechten Peerings merk ich da nix. Da meckern die Arbeitskollegen die UM daheim haben aber mehr...

    P. S. Um das Weltbild ganz aus den Fugen zu bringen: VOIP geht auch sehr gut bisher

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Rostock
  2. Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Erlangen
  3. Lidl Digital, Neckarsulm
  4. Stadtwerke München GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...
  2. mit Gutschein: NBBX570


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

  1. Fredrick Brennan: "Ich bereue es, 8chan gegründet zu haben"
    Fredrick Brennan
    "Ich bereue es, 8chan gegründet zu haben"

    Wo sich Attentäter austauschen: Auf dem Imageboard 8chan wächst Hass und Nazi-Ideologie. Er habe nie gedacht, dass Leute sich so radikalisieren könnten, sagt der Gründer.

  2. BSI-Präsident: "Emotet ist der König der Schadsoftware"
    BSI-Präsident
    "Emotet ist der König der Schadsoftware"

    Das BSI sieht eine weiterhin steigende Bedrohung durch Gefahren im Internet, vor allem setzt demnach die Schadsoftware Emotet der Wirtschaft zu. BSI-Präsident und Bundesinneminister betonen ihre Hilfsbereitschaft in Sachen Cybersicherheit, appellieren aber auch an die Verantwortung von Verbrauchern und Unternehmen.

  3. Flip 2: Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365
    Flip 2
    Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365

    Das Samsung Flip 2 ist im Kern wieder ein Flipchart, an welchem Teams ihre Ideen zu digitalem Papier bringen können. Ein Unterschied: Es wird auch eine 65-Zoll-Version geben. Außerdem kann es in Verbindung mit Office 365 genutzt werden.


  1. 07:00

  2. 19:25

  3. 17:18

  4. 17:01

  5. 16:51

  6. 15:27

  7. 14:37

  8. 14:07