1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Knowledge Graph: Google weiß, was du…

Birgt auch gewisse Risiken

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Birgt auch gewisse Risiken

    Autor: NeoTiger 06.12.12 - 10:38

    Solange die Google Engine Suchbegriffe nur als reine Zeichenketten interpretiert, ist die Suche relativ neutral und man frei alles zu finden. Doch wenn die Suchengine semantischer wird, kann Google potenziell auch mehr zensieren. Wie ist es z.B. mit Suchanfragen zu Themen, die ethisch problematische Themen betrifft? Wird mir Google zu "Prostitution", "Drogen", "Raubkopien" etc. noch Informationen liefern, oder wird der politische Druck sie zwingen das Internet für mich zu schwärzen?

  2. Re: Birgt auch gewisse Risiken

    Autor: Andre S 06.12.12 - 15:24

    NeoTiger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wird mir Google zu "Prostitution", "Drogen", "Raubkopien" etc.
    > noch Informationen liefern, oder wird der politische Druck sie zwingen
    > das Internet für mich zu schwärzen?

    Dein Argument ist richtig.
    Jedoch sehe ich es noch schlimmer kommen.

    Google wird sicherlich die ganzen sachen die du so schön gesucht hast auch mitschreiben. Und später warst du mal zur falschen Zeit am falschen Ort und
    bist verdächtiger in einem Verbrechen weil du dann gewisse Themen gegoogelt hast bist du sofort ein potentieller Täter mit passendem Motiv.

    Eine Ermittlungsmethode nach der die Kripo, BKA und co sich alle 10 Finger lecken würden da einfach so ziemlich jeder das Internet nutzt. -- Mit einer vielfach höheren Trefferquote als Facebook sie jemals liefern würde...

    Also ganz ehrlich ich glaub ich verwende in Zukunft lieber weniger bekannte Suchmaschinen denn das ganze nimmt immer krassere formen an.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 06.12.12 15:28 durch Andre S.

  3. Re: Birgt auch gewisse Risiken

    Autor: Boeby 06.12.12 - 19:15

    Andre S schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Google wird sicherlich die ganzen sachen die du so schön gesucht hast auch
    > mitschreiben. Und später warst du mal zur falschen Zeit am falschen Ort
    > und
    > bist verdächtiger in einem Verbrechen weil du dann gewisse Themen gegoogelt
    > hast bist du sofort ein potentieller Täter mit passendem Motiv.
    >
    > Eine Ermittlungsmethode nach der die Kripo, BKA und co sich alle 10 Finger
    > lecken würden da einfach so ziemlich jeder das Internet nutzt. -- Mit einer
    > vielfach höheren Trefferquote als Facebook sie jemals liefern würde...

    Naja, das macht Google ja schon jetzt. Log dich mal hier ein: https://www.google.com/dashboard/
    Und dass die amerikanische Behörde jegliche Daten von Google anfordern kann ist ja nichts neues oder ?
    Ich glaube deine schlimmsten Befürchtungen sind soeben eingetroffen ? Zeit dass die Welt untergeht ? ;-)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.12.12 19:15 durch Boeby.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  2. notebooksbilliger.de AG, Potsdam
  3. KION Group AG, Frankfurt am Main
  4. WAGO Kontakttechnik GmbH (nach Schweizer Recht) & Co. KG, Minden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 38,99€
  2. (u. a. BenQ 24,5 Zoll Monitor für 99,00€, Sharkoon PureWriter Tastatur 59,90€, Lenovo IdeaPad...
  3. 99,00€ (Bestpreis!)
  4. (aktuell u. a. Sharkoon Shark Zone M51, Astro Gaming C40 TR Gamepad für 169,90€, QPAD MK-95...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Support-Ende von Windows 7: Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist
Support-Ende von Windows 7
Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist

Windows 7 erreicht sein Lebensende (End of Life) und wird von Microsoft künftig nicht mehr mit Updates versorgt. Lohnt sich ein Umstieg auf Linux statt auf Windows 10? Wir finden: in den meisten Fällen schon.
Von Martin Loschwitz

  1. Lutris EA verbannt offenbar Linux-Gamer aus Battlefield 5
  2. Linux-Rechner System 76 will eigene Laptops bauen
  3. Grafiktreiber Nvidia will weiter einheitliches Speicher-API für Linux

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Keychron K6 Kompakte drahtlose Tastatur mit austauschbaren Switches
  2. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  3. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad

Open Power CPU: Open-Source-ISA als letzte Chance
Open Power CPU
Open-Source-ISA als letzte Chance

Die CPU-Architektur Power fristet derzeit ein Nischendasein, wird aber Open Source. Das könnte auch mit Blick auf RISC-V ein notwendiger Befreiungsschlag werden. Dafür muss aber einiges zusammenkommen und sehr viel passen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Open Source Monitoring-Lösung Sentry wechselt auf proprietäre Lizenz
  2. VPN Wireguard fliegt wegen Spendenaufruf aus Play Store
  3. Picolibc Neue C-Bibliothek für Embedded-Systeme vorgestellt

  1. 5G: Merkel verschiebt Entscheidung zu Huawei um einige Monate
    5G
    Merkel verschiebt Entscheidung zu Huawei um einige Monate

    Laut einem Bericht ist Merkel keine Einigung mit den US-Lobbyisten in der Union gelungen. Die Kanzlerin hat die Sache nun erst einmal vertagt. Für die 5G-Netzbetreiber bleibt die Unsicherheit zum Einsatz von Huawei-Technik.

  2. Google: Steam soll offiziell auf Chrome OS laufen
    Google
    Steam soll offiziell auf Chrome OS laufen

    Valve und Google arbeiten einem Medienbericht zufolge an einer Umsetzung von Steam für Chrome OS. Für Valve würde das durchaus Sinn ergeben - aber Google hätte eigentlich bessere Optionen beim Gaming auf der Plattform.

  3. Elektroauto: Sono Motors schließt Crowdfunding-Kampagne erfolgreich ab
    Elektroauto
    Sono Motors schließt Crowdfunding-Kampagne erfolgreich ab

    Am Ende hat es doch noch gereicht: Das Münchner Unternehmen Sono Motors hat über seine Crowdfunding-Kampagne genug Geld eingesammelt, um sein Elektroauto Sion weiterzuentwickeln. Die Verlängerung in den Januar hinein brachte schließlich den Erfolg.


  1. 11:43

  2. 11:28

  3. 11:13

  4. 11:00

  5. 10:45

  6. 10:33

  7. 10:18

  8. 10:00