Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kontakte synchronisieren mit iOS…

Und wann kann Android CardDav/Caldav?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und wann kann Android CardDav/Caldav?

    Autor: Unwichtig 01.10.12 - 12:01

    Native?
    Waere schoen, wenn endlich offene Standards wie OpenVPN beim "offenen" OS unterstuetzt werden...

  2. Re: Und wann kann Android CardDav/Caldav?

    Autor: katzenpisse 01.10.12 - 13:40

    Unwichtig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Native?
    > Waere schoen, wenn endlich offene Standards wie OpenVPN beim "offenen" OS
    > unterstuetzt werden...


    Denke nicht, dass Google Interesse daran hat, das als Google-App einzubauen.

  3. Re: Und wann kann Android CardDav/Caldav?

    Autor: Hantilles 03.10.12 - 14:09

    Zugegeben, es ist keine in Android integrierte Implementierung und in der Vollversion kostet sie auch noch ca. 2¤, aber die war ich bereit, für meine Unabhängigkeit vom Google-Syncing zu bezahlen. Jedenfalls sind CardDAV-Sync [0] und CalDAV-Sync, sowie der angepasste Kontakteditor von Marten Gajda auf jeden Fall ihr Geld wert – aber es gibt auch eine etwas eingeschränkte kostenlose Variante. Man muss bei Android nicht auf CardDAV verzichten, bekommt es aber nicht mit dem OS …

    [0] http://dmfs.org/carddav/

  4. Re: Und wann kann Android CardDav/Caldav?

    Autor: josef.linhart 07.12.12 - 11:25

    Kann zu den Vorschlägen des Kollegen noch welche hinzufügen. Da wäre einem CalendarSync für Termine (Über CalDAV aber auch andere Wege) und ContactSync für Kontakte (über CardDAV aber auch über andere Wege), bei beiden kann man kostenlos Testen (muss man aber den Dev hierzu kurz anschreiben). Hab beide hier die beiden erstgenannten Einsatz um meine Schulkalender und Kollegen aufs Android Handy (Galaxy S3) zu bekommen. Und dann gibt es meinens wissen nach noch aCal (das integriert sich aber nicht so schön ins Sytstem wie die zuvor genannten und man muss die dazupassende Kalendersoftware einsetzten und es gibt afaik auch keine Testmöglichkeit für aCAl)

    CalendarSync / ContactSync -> http://ntbab.dyndns.org/apache2-default/seite/index.html

    aCal -> acal.m

    Denke aber dass langfristig mal Google auch sowas integriert. Aber das kann noch dauern bei den anderen Baustellen die bei Android momentan vorliegen...
    BTW. Kennt eigentlich wer eine gute Mail software für Android + IMAP? Darf ruhig auch was kosten.

  5. Re: Und wann kann Android CardDav/Caldav?

    Autor: josef.linhart 07.12.12 - 12:09

    Einen Client hab ich ja ganz vergessen. Und Zwar gibts noch was von Hypermatrix aber soweit ich weiß wurde das Eingestellt. Aber vl. findet man ja noch eine alte Version der App im Internet.

  6. Re: Und wann kann Android CardDav/Caldav?

    Autor: bitfire 09.04.14 - 23:39

    Google wird das Protokoll wahrscheinlich niemals wirklich integrieren oder nutzen, da es von Apple kommt. Wer weiß welche Patentgedanken da noch im Hinterkopf bei Google sind.

    Eine Open-Source-App gibt es mittlerweile auch: DAVdroid - wir haben sie selbst entwickelt und arbeiten aktiv an ständigen Verbesserungen ;) s. http://davdroid.bitfire.at

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim (Pfalz)
  2. GK Software SE, Berlin, Hamburg
  3. Bundesinstitut für Risikobewertung, Berlin
  4. Franz Binder GmbH + Co. Elektrische Bauelemente KG, Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 69,99€ (Release am 25. Oktober)
  3. (-75%) 9,99€
  4. 12,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

  1. Watch Parties: Twitch ermöglicht Streamern Filmabende mit Followern
    Watch Parties
    Twitch ermöglicht Streamern Filmabende mit Followern

    Gemeinsam im kleinen oder großen Kreis einen Spiefilm oder eine TV-Serie per Streaming anschauen: Das können Influencer künftig auf Twitch - vorerst allerdings nur in den USA.

  2. Smartspeaker: Belauschen mit Alexa- und Google-Home-Apps
    Smartspeaker
    Belauschen mit Alexa- und Google-Home-Apps

    Mit verschiedenen Tricks gelang es Sicherheitsforschern, Apps für Google Home und Amazons Alexa zu erzeugen, die Nutzer belauschen oder Phishingangriffe durchführen. Die Apps überstanden den Review-Prozess von Google und Amazon.

  3. Epic Games: Fans frustriert über mehr Grind in Fortnite
    Epic Games
    Fans frustriert über mehr Grind in Fortnite

    Nach dem Start des zweiten Kapitels von Fortnite gibt es Frust in der Community: Es ist nun noch mehr Zeitaufwand oder Geld nötig, um alle Stufen des Battle Pass freizuschalten - und dabei wirbt Epic Games mit "Mehr Spaß, weniger Grinden".


  1. 17:38

  2. 17:23

  3. 16:54

  4. 16:39

  5. 15:47

  6. 15:00

  7. 13:27

  8. 12:55