1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kosmologie: Die Raumzeit ist…

Immer noch zu irreführend

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Immer noch zu irreführend

    Autor: rca66 17.01.22 - 12:16

    Es ist durchaus gut, darauf hinzuweisen, dass die Kugel nicht in die Wölbung kullert, sondern eine gekrümmte Bahn verfolgt, weil das Tuch gekrümmt ist. Das hatte mich damals als Schüler, der diese Darstellung in populärwissenschaftlichen Büchern gelesen hatte, auch verwirrt - weil auch ich irgendwie geglaubt hatte, dass die Kugel aufgrund der Schwerkraft in die Wölbung rollt. Von daher ist es schon mal ein Fortschritt, dass man darauf hinweist, dass die Krümmung das Entscheidende ist.

    Allerdings wird dem Leser mit diesem Modell vermittelt, dass hier die Raumkrümmung das Wesentliche sei- auch wenn hier auf mehreren Seiten Erklärung in einem Nebensatz darauf hingewiesen wird, dass die Raumzeit, nicht nur der Raum gekrümmt ist. Bei schwachen Gravitationsfeldern, wie sie von der Newtonschen Theorie beschrieben werden, ist allerdings die Krümmung der Zeit viel wichtiger.

    Meiner Meinung nach taugt das ganze Gummituch-Modell daher nichts, da es mehr verwirrt als erklärt. Dazu kommt, dass man die Krümmung als äußere Krümmung darstellt, d.h. dass Krümmung etwas ist, was man nur eingebettet in einer höheren Dimension erklären kann. Aber wie im Anfang des Artikels so schön dargestellt, ist das in der Mathematik der Allgemeinen Relativitätstheorie eben gerade nicht der Fall.

    Ich lese immer wieder Texte von Laien, denen man entnehmen kann, dass sie dieses Modell überinterpretieren - was nicht ihr Fehler ist, denn diese Modell ist einfach zu suggestiv, suggeriert aber falsche Details. Und es ist schwierig, einmal falsch verstandene Konzepte wieder aus dem Kopf zu bekommen. Daher fände ich es besser, wenn populärwissenschaftliche Erklärungen ganz auf dieses Modell verzichten würden. Besser wäre es gleich zur inneren Krümmung überzugehen, dass man erläutert, was Geodäten sind, und dann in zweidimensionalen Grafiken die innere Krümmung anhand von krummen Geodäten darstellt. Diese abstrakte Darstellung ist auch von Vorteil, da sie verhindert, dass sich der Leser konkrete - aber falsche Bilder im Kopf ausmalt.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in IT-Sicherheit
    Bergische Universität Wuppertal, Wuppertal
  2. Junior Expert Quality & Digital (m/w/d)
    Rodenstock GmbH, Regen
  3. Solution Consultant (Inhouse) (w/m/d) Schwerpunkt Prozessentwicklung Digitale Assistenten
    MAINGAU Energie GmbH, Obertshausen
  4. Projektmanager/IT-Business Analyst (m/w/d)
    Enovos Energie Deutschland GmbH, Saarbrücken, Wiesbaden

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de