Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kreuzberg: Aktivisten besetzten…

Keine Gelder aus dem Finanzausgleich und keine Bundesgelder an Berlin

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Keine Gelder aus dem Finanzausgleich und keine Bundesgelder an Berlin

    Autor: schap23 07.09.18 - 17:32

    Berlin hat es sich schön eingerichtet mit den Geldern, die es von dem Rest der Republik schnorrt. Natürlich zieht es dann alle möglichen Leute an, die auch Geld mitbringen.
    Wenn man Berlin nicht mehr Subventionieren würde, würde es wesentlich unattraktiver sein und an vielen Stellen mehr oder weniger schnell verfallen. Die Nachfrage an Wohnraum würde dann auch sinken und Mieten erschwinglich werden wie nach der Wende.
    Ich als Nicht-Berliner fände das ganz toll und offensichtlich auch einige "Aktivisten".

  2. Re: Keine Gelder aus dem Finanzausgleich und keine Bundesgelder an Berlin

    Autor: derJimmy 07.09.18 - 18:16

    Ich bin mir nicht sicher, ob du weißt, dass Berlin das Bundesland mit dem höchsten Haushaltsdefizit ist? Die sind klamm über beide ohren - ist also nicht so, dass sie in fremden Geld baden würden

  3. Re: Keine Gelder aus dem Finanzausgleich und keine Bundesgelder an Berlin

    Autor: Neuro-Chef 07.09.18 - 18:55

    schap23 schrieb:
    > Berlin hat es sich schön eingerichtet mit den Geldern, die es von dem Rest
    > der Republik schnorrt.
    Als ehemaliger Berliner kann ich dir versichern, dass bei den Bürgern quasi nichts davon ankommt.
    Eine indirekte Mitschuld der Bürger über Wahlen besteht auch kaum, da in Berlin de facto eine Diktatur der Verwaltung herrscht, die sich aus Bequemlichkeit allen Änderungsanstrengungen widersetzt.

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « - Vollkommen Irrer

    ಠ_ಠ

  4. Re: Keine Gelder aus dem Finanzausgleich und keine Bundesgelder an Berlin

    Autor: XoGuSi 07.09.18 - 19:37

    schap23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich als Nicht-Berliner fände das ganz toll und offensichtlich auch einige
    > "Aktivisten".

    Das sind keine Aktivisten, sondern Terroristen. Kein Respekt vor dem Eigentum oder dem Rechtsstaat haben die.

    Gruss
    XoGuSi

  5. Re: Keine Gelder aus dem Finanzausgleich und keine Bundesgelder an Berlin

    Autor: SanderK 07.09.18 - 22:54

    XoGuSi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > schap23 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich als Nicht-Berliner fände das ganz toll und offensichtlich auch
    > einige
    > > "Aktivisten".
    >
    > Das sind keine Aktivisten, sondern Terroristen. Kein Respekt vor dem
    > Eigentum oder dem Rechtsstaat haben die.

    So sieht es aus! Ist ja nicht so, als ob das Lagerräume werden würden.

  6. Re: Keine Gelder aus dem Finanzausgleich und keine Bundesgelder an Berlin

    Autor: Neuro-Chef 07.09.18 - 23:19

    XoGuSi schrieb:
    > Kein Respekt [..] haben die.
    Wer a) nicht richtig schreiben kann und b) Respekt fordert, ist eine potenzielle Gefahr und zu meiden.

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « - Vollkommen Irrer

    ಠ_ಠ

  7. Re: Keine Gelder aus dem Finanzausgleich und keine Bundesgelder an Berlin

    Autor: redmord 08.09.18 - 00:57

    Wir können ja mal anfangen, dass die Unternehmen ihren Umsatz dort versteuern, wo er entsteht. Dann sieht München aber ganz schön alt aus.

  8. Re: Keine Gelder aus dem Finanzausgleich und keine Bundesgelder an Berlin

    Autor: SanderK 08.09.18 - 01:04

    Ich muss ins Bett, oder das macht keinen Sinn.

  9. Re: Keine Gelder aus dem Finanzausgleich und keine Bundesgelder an Berlin

    Autor: dummzeuch 08.09.18 - 11:07

    > Wir können ja mal anfangen, dass die Unternehmen ihren Umsatz dort versteuern, wo er entsteht. Dann sieht München aber ganz schön alt aus. <

    Nicht nur München, sondern ganz Deutschland. Unsere Politiker klagen zwar immer über die bösen Steueroasen, aber auf der anderen Seite zahlen viele deutsche Unternehmen hier Steuern für Umsätze, die sie im Ausland tätigen.

    Das dürfte auch der Grund dafür sein, dass ausser rumpalavern nicht viel gegen die Steuervermeidungsstrategien der großen amerikanischen Unternehmen getan wird (Google, Apple, Amazon ...). Diesen Unternehmen vorzuwerfen, dass sie ihre Steuern "optimieren" ist sinnlos, da müssen Gesetze her.

    Aber da inzwischen auch "deutsche" Unternehmen auf den Trichter kommen und ihre Umsätze weltweit verschieben, um weniger Steuern zu zahlen, wird sich vielleicht was tun.

  10. Re: Keine Gelder aus dem Finanzausgleich und keine Bundesgelder an Berlin

    Autor: quineloe 09.09.18 - 09:36

    derJimmy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin mir nicht sicher, ob du weißt, dass Berlin das Bundesland mit dem
    > höchsten Haushaltsdefizit ist? Die sind klamm über beide ohren - ist also
    > nicht so, dass sie in fremden Geld baden würden


    Kostenlose Kitas, bezahlt mit dem LFA, klingt für mich sehr nach "in fremdem Geld baden".

    Ich bin es jedenfalls leid, mit meinem Netto unsere Kitaplätze zu bezahlen, und mit meiner Lohnsteuer die Kitaplätze der Berliner.

    Das kreide ich aber primär der CSU an, die lieber in den LFA Milliarden reinwirft, anstatt das Geld vernünftig vor Ort auszugeben. Die wollen das halt wegen des politischen Kapitals, das man mit 11 Milliarden Jahreszahlung LFA im Bundesrat rumparadieren kann. Aber das Geschrei würde ich gerne sehen, wenn im LFA nicht mehr genug Geld drin ist, um Berlin auszuzahlen...

  11. Re: Keine Gelder aus dem Finanzausgleich und keine Bundesgelder an Berlin

    Autor: sofries 09.09.18 - 12:04

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > derJimmy schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich bin mir nicht sicher, ob du weißt, dass Berlin das Bundesland mit
    > dem
    > > höchsten Haushaltsdefizit ist? Die sind klamm über beide ohren - ist
    > also
    > > nicht so, dass sie in fremden Geld baden würden
    >
    > Kostenlose Kitas, bezahlt mit dem LFA, klingt für mich sehr nach "in
    > fremdem Geld baden".
    >
    > Ich bin es jedenfalls leid, mit meinem Netto unsere Kitaplätze zu bezahlen,
    > und mit meiner Lohnsteuer die Kitaplätze der Berliner.
    >
    > Das kreide ich aber primär der CSU an, die lieber in den LFA Milliarden
    > reinwirft, anstatt das Geld vernünftig vor Ort auszugeben. Die wollen das
    > halt wegen des politischen Kapitals, das man mit 11 Milliarden
    > Jahreszahlung LFA im Bundesrat rumparadieren kann. Aber das Geschrei würde
    > ich gerne sehen, wenn im LFA nicht mehr genug Geld drin ist, um Berlin
    > auszuzahlen...

    Dann wähl doch einfach mal Politiker, die auch bei euch kostenlose Kitaplätze fordern anstatt Herdprämien für Gebärmaschinen zuhause im Dorfe wie damals in den guten alten 1950ern auszuzahlen.

    Klar ist natürlich, dass Berlin als ehemalige geteilte Stadt umgeben vom nicht gerade strukturstarkem Brandenburg immer noch weit hinterhinkt. Aber die wirtschaftliche Entwicklung ist deutlich über dem Bundesdurchschnitt, sodass langsam aufgeholt wird und ist getrieben durch zukunftsfähige Dienstleistungsbranchen (Fintechs, IT Startups, Tourismus...), sodass da mehr Potential für die Zukunft besteht als in derzeit reicheren Bundesländern, die noch auf bald obsolete Technologien setzen.

  12. Re: Keine Gelder aus dem Finanzausgleich und keine Bundesgelder an Berlin

    Autor: quineloe 09.09.18 - 12:21

    sofries schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Dann wähl doch einfach mal Politiker, die auch bei euch kostenlose
    > Kitaplätze fordern anstatt Herdprämien für Gebärmaschinen zuhause im Dorfe
    > wie damals in den guten alten 1950ern auszuzahlen.

    Meinst du echt, jemand, der so etwas schreibt wie ich, wählt CSU?

    Habe ich nie und werde ich nie. Die CSU wird in den Großstädten kaum gewählt, die ziehen aber über die 70% ein, die sie auf Kuhkäffern bei den Bauern holen, die sie mit massiven Subventionen auf deren Produkte unterstützen. Denen geht's spitze, einmal durch ein Dorf in Niederbayern fahren - siehste in jeder Hofeinfahrt nen neuen BMW X5.

    >Aber die wirtschaftliche Entwicklung ist deutlich über dem Bundesdurchschnitt, sodass langsam aufgeholt wird und ist getrieben durch zukunftsfähige Dienstleistungsbranchen (Fintechs, IT Startups, Tourismus...),

    Aha, und bis wann soll das geschehen? 2017 hat Berlin mehr Geld als je zuvor und mehr Geld als alle anderen aus dem LFA gezogen. Berlin bezahlt ein Viertel seines Haushaltes mit dem LFA. Das wird sich auch in absehbarer Zeit nicht ändern.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, Hannover
  2. Giesecke+Devrient Mobile Security GmbH, München
  3. über experteer GmbH, deutschlandweit
  4. Bosch Gruppe, Stuttgart-Feuerbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 915€ + Versand
  2. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  3. ab 399€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    1. Amazon: Echo Show mit Browser, Skype und großem Display
      Amazon
      Echo Show mit Browser, Skype und großem Display

      Amazon hat die zweite Generation des Echo Show vorgestellt. Das neue Modell erhält ein deutlich größeres Display, soll besser klingen, kann auch mit Skype verwendet werden und bekommt gleich ein Smart-Home-Hub dazu. Am Preis ändert sich nichts.

    2. Smart Plug: Amazon bringt eigene smarte Steckdose auf den Markt
      Smart Plug
      Amazon bringt eigene smarte Steckdose auf den Markt

      Amazon hat seine erste eigene smarte Steckdose vorgestellt. Die Steckdose benötigt keinen Hub und kann direkt mit Alexa-Lautsprechern gesteuert werden.

    3. Echo Plus und Echo Dot: Zwei neue Alexa-Lautsprecher von Amazon
      Echo Plus und Echo Dot
      Zwei neue Alexa-Lautsprecher von Amazon

      Amazon hat zwei neue Echo-Lautsprecher vorgestellt. Der Echo Dot bleibt Amazons preiswerter Einstieg in die Welt smarter Lautsprecher, der neue Echo Plus ist für Käufer gedacht, die einen besseren Klang wünschen.


    1. 22:26

    2. 21:22

    3. 21:16

    4. 20:12

    5. 20:09

    6. 19:11

    7. 18:50

    8. 18:06