1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Krisenkommunikation: Wenn aus…

Meistens geht es nur ums Geld...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Meistens geht es nur ums Geld...

    Autor: 042000 01.06.22 - 09:39

    In den zwei Unternehmen in denen ich bisher war( 30k Mitarbeiter und 1200) war es eher die Frage was kostet der Spaß.
    Bei wichtigen Systemen läuft alles doppelt und dreifach.
    Wenn das etwas passiert dann haben wir noch x Reißleinen, die alle mehrmals im Jahr getestet werden.

    Bei unwichtigen systemen gibt es einen Server + Backup mit failover.

    Bei sehr unwichtigen systemen gibt's kein failover..



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.06.22 09:40 durch 042000.

  2. Re: Meistens geht es nur ums Geld...

    Autor: Sharra 01.06.22 - 10:09

    Und dann gibts die Unternehmen, in denen du vor dem Chef stehst, der dich fragt, warum kein Backupsystem existiert, auf das man umschalten kann, und du kannst dir morgen einen neuen Job suchen, weil du ihm sagst, dass ER das abgelehnt hat, weil zu teuer.

  3. Re: Meistens geht es nur ums Geld...

    Autor: Muhaha 01.06.22 - 10:27

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und dann gibts die Unternehmen, in denen du vor dem Chef stehst, der dich
    > fragt, warum kein Backupsystem existiert, auf das man umschalten kann, und
    > du kannst dir morgen einen neuen Job suchen, weil du ihm sagst, dass ER das
    > abgelehnt hat, weil zu teuer.

    Ja, solche Unternehmen gibt es. Da ist es für den betroffenen ITler in der Tat besser gekündigt zu werden, weil man dann sofort ALGII bekommt, für den Fall, dass man nicht sofort einen neuen Job findet. Bei solchen Schlunzfirmen will man irgendwann nicht mehr arbeiten.

    Bei uns hat die IT inzwischen den Vorstand so erzogen, dass dieser kaum noch Empfehlungen der IT ignoriert. Die Male, wo Ausfälle richtig teuer geworden sind und wo die IT klare schriftliche Anweisungen vorlegen konnte, dass sie im Vorfeld so und nicht anders handeln durfte, waren peinlich genug, um gewisse Lernprozesse anzustoßen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.06.22 10:29 durch Muhaha.

  4. Re: Meistens geht es nur ums Geld...

    Autor: Sharra 01.06.22 - 11:20

    Da kann man euch nur beglückwünschen. Bei vielen Chefs kommt es nicht gut, wenn man sie für das Totalversagen alleinverantwortlich machen kann.

  5. Re: Meistens geht es nur ums Geld...

    Autor: Muhaha 01.06.22 - 12:14

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da kann man euch nur beglückwünschen. Bei vielen Chefs kommt es nicht gut,
    > wenn man sie für das Totalversagen alleinverantwortlich machen kann.

    Dann ist es Zeit den Arbeitgeber zu wechseln. Ich habe lange genug für ignorante, cholerische und zumeist auch inkompetente Idioten gearbeitet. Aktuell ist natürlich auch kein Paradies auf Erden, aber sie sind zumindest manchmal (!) lernfähig :)

  6. Re: Meistens geht es nur ums Geld...

    Autor: JouMxyzptlk 01.06.22 - 17:49

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und dann gibts die Unternehmen, in denen du vor dem Chef stehst, der dich
    > fragt, warum kein Backupsystem existiert, auf das man umschalten kann, und
    > du kannst dir morgen einen neuen Job suchen, weil du ihm sagst, dass ER das
    > abgelehnt hat, weil zu teuer.

    Bei so was gilt: Schriftliches archivieren. Emails archivieren. Mündlich nicht akzeptieren, auf Email oder schriftliches bestehen. Solche Chefs sind für darauf spezialisierte Anwälte zurecht ein gefundenes Fressen. Diese Firmen überleben ohne dich sowieso nicht lange, da mangelt es an anderen Ecken ebenso.

  7. Re: Meistens geht es nur ums Geld...

    Autor: uschatko 11.06.22 - 14:23

    JouMxyzptlk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sharra schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und dann gibts die Unternehmen, in denen du vor dem Chef stehst, der
    > dich
    > > fragt, warum kein Backupsystem existiert, auf das man umschalten kann,
    > und
    > > du kannst dir morgen einen neuen Job suchen, weil du ihm sagst, dass ER
    > das
    > > abgelehnt hat, weil zu teuer.
    >
    > Bei so was gilt: Schriftliches archivieren. Emails archivieren. Mündlich
    > nicht akzeptieren, auf Email oder schriftliches bestehen. Solche Chefs sind

    Daher lehne ich bei solchen Sachen auch Anweisungen über Messenger/Teams ab. Nur E-Mail zählt.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Cybersecurity Analyst (m/w/div)
    Flughafen Köln/Bonn GmbH, Köln
  2. Senior Software Developer (m/w/d)
    Allianz Technology SE, Stuttgart
  3. Senior (Lead) QA Engineer
    BAADER, Lübeck, Hamburg
  4. Systemadministratorin (a) im IT-Betrieb
    Stadt Freiburg, Freiburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 933,35€ (Vergleichspreis 1.022,80€ + Lieferzeit oder 1.031,10€ lagernd)
  2. 44€ (Angebot gilt nur für kurze Zeit. Vergleichspreis ca. 90€)
  3. 289€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de