1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kritik an Dieter Nuhr: Wir alle…
  6. Thema

telepolis statistik

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: telepolis statistik

    Autor: 7hyrael 20.07.15 - 16:48

    Ahja, weil man mit Betriebswirtschaftlichem Kalkül die Ineffizienz von Personen angehen will, wird man zum Bild-Leser.
    Besser ists schon, wenn in einigen Monaten, nachdem die erneuten hilfsgelder wieder versandet sind, alle ihren Job zwar behalten, aber keinen Cent mehr bezahlt bekommen weil der ineffiziente Saftladen Bankrott ist. Richtig. Du hast kapiert wie die Welt funktioniert.

    Nein halt, du hast kapiert, wie du dir wünscht, dass die Welt funktionieren sollte.
    Wir leben nun mal nicht in Wonderland und es rutschen auch keine Bunten Bärchen auf Regenbögen vom Himmel runter um uns zu helfen.
    Was passiert mit mir wenn ich Tagtäglich nur halb so effizient arbeite wie meine 19 Kollegen? Irgendwann wird mein Chef vorbeikommen und mit mitteilen, dass ich für die Firma leider nicht mehr tragbar bin, und mir doch bitte woanders eine Arbeit suchen soll, bspw. bei der Siesta AG. Echt ich krieg das kotzen wenn ich sowas lese wie "Ach ja, Entlassungen sind natürlich immer die Lösung". Hat keiner behauptet. Aber die Spreu vom Weizen zu trennen, die guten Beamten zu schulen und ihnen ein Strukturiertes Prozessdenken und optimierte Arbeitsweise beibringen um eben mal effizient zu sein, diesen somit den Arbeitsplatz zu sichern und den unfähigen Bodensatz rauszuschmeißen, ist sicher IMMER eine Lösung. Das ist ein ganz einfaches Prinzip, nennt sich Selektion, gibt es auch im Tierreich und ja dahingehend vergleiche ich uns mit Tieren. Jeder versucht irgendwie zu überleben. Da gibts dann eben gewinner und verlierer. Löwen und Antilopen. Nacktschnecken und Blattsalat. Gut es gibt auch noch was irgendwo dazwischen, aber wie nennt man das noch gleich? .... Ach richtig, Parasiten. Und was ist ein Parasit? Eine Lebensform die von einer anderen Lebensform lebt. Krasser vergleich, ich rechne auch schon damit auf der Spielwiese zu landen, aber wenn man die Politik ansieht die Griechenland betreibt, doch schon irgendwie passend.

  2. Re: telepolis statistik

    Autor: ffx2010 21.07.15 - 17:34

    Die gibst jetzt nicht wirklich Die Welt als Quelle an...? Welt gehört zu Springer, und Springer ist das letzte vom letzten. Korrupt, abhängig, manipulativ - das ist Springer. Bei Springer zu lesen und irgendeine Wahrheit zu erwarten, das ist absurd!

    Ok, aber hier bin ich dafür, dass es die Wahrheit ist.



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 21.07.15 17:45 durch ffx2010.

  3. Re: telepolis statistik

    Autor: SelfEsteem 21.07.15 - 17:40

    DTF schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dass die Griechen weniger verdienen mag sein, allerdings kassieren die auch
    > ein 13. und 14. Monatsgehalt, zahlen keine Steuern und kassieren weiter die
    > Rente von der verstorbenen Oma. Das mag sich in manch einem Gutmenschen-Ohr
    > nicht besonders schön anhören, ist aber Tatsache!

    Stimmt, ALLE Griechen tun das. Liegt den Griechen in den Genen. Diese Schlingel. Gibt keine Ausnahmen, tun sie ALLE. Alle hab ich gesagt.

    Nein, da brauchts kein Gutmenschen-Ohr (was auch immer das sein soll - zumal der Begriff Gutmensch den modernen Nazibewegungen entsprungen ist und ich den eher vermeiden wuerde, wenn ich auf Gehoer stossen will) um sich an deinem Bullshit zu stoeren, da reicht schon ein IQ ueber Zimmertemperatur.

  4. Re: telepolis statistik

    Autor: ffx2010 21.07.15 - 18:25

    Fazit: Griechen sind fleissiger als Deutsche (natürlich im Durchschnitt und nicht im Vergleich mit den Forumsmitgliedern hier). Also schon peinlich, mit dem Finger auf die Griechen zu zeigen und irgendwelche Lügen zu verbreiten. Woher kommt diese Pseudoinformation und wer hat ein Interesse daran, dass sie geglaubt wird?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BI & Analytics Expert*in (SAP BW / 4HANA)
    Deutsche Bundesbank, Düsseldorf, Stuttgart, Frankfurt am Main
  2. SAP Inhouse Berater (m/w/d)
    RAMPF Production Systems GmbH & Co. KG, Zimmern ob Rottweil
  3. DevOps Engineer ERP (w/m/d)
    dmTECH GmbH, deutschlandweit
  4. Data Engineer (m/w/d)
    Frankfurter Allgemeine Zeitung GmbH (F.A.Z.), Frankfurt am Main

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 499,99€
  2. 499,99€
  3. (u.a. Legion 5 17,3" Ryzen7 16GB 1TB SSD RTX3080 für 1.599€)
  4. (u.a. Kings Bounty Platinum Edition für 4,99€, Splinter Cell Blacklist Deluxe Editon für 7...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


PSD2: Open Banking wird unsicherer und unübersichtlicher
PSD2
Open Banking wird unsicherer und unübersichtlicher

Das Buzzword Open Banking sorgt für Goldgräberstimmung in der Finanzbranche. Doch für die Kunden entstehen dabei etliche Probleme.
Eine Analyse von Erik Bärwaldt


    Glasfaser: Das neue Jahr dürfte einen Preiskrieg bei FTTH bringen
    Glasfaser
    Das neue Jahr dürfte einen Preiskrieg bei FTTH bringen

    Wenig Glasfaser findet sich in Deutschland. 2021 begannen deshalb Investoren, Milliarden-Euro-Pakete abzuwerfen und neue Anbieter anzulocken.
    Von Achim Sawall

    1. Fiber Broadband Association Glasfaser für 43 Prozent der US-Haushalte verfügbar
    2. Globalconnect HomeNet macht seinen 1 GBit/s Tarif symmetrisch
    3. Migration Telekom will DSL-Kunden direkt Glasfaser anbieten

    IT-Studium und Jobaussichten: Hauptsache was mit Informatik
    IT-Studium und Jobaussichten
    Hauptsache "was mit Informatik"

    Wegen des Fachkräftemangels ist es im Fall von Informatik fast egal, welche Fachrichtung man studiert. Ein paar Gedanken sollte man sich trotzdem machen.
    Von Peter Ilg

    1. Überwachung bei Examen Datenschützer geht gegen Spähsoftware an Unis vor