Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kritik an Nasa: Trump macht Mond zum…

Hinweisen auf das Offensichtliche?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hinweisen auf das Offensichtliche?

    Autor: sovereign 09.06.19 - 13:52

    Trump ist sich sicher darüber im klaren daß der Mond die Erde umrundet, und nicht den Mars. Aber im Hinblick auf die Marsmission wäre der Mond ein Teil dieser Operation. Daher meinte wohl Trump daß der Mond teil des Mars (der Marsmission) sei, und kein Hauptziel.

    Ich vermute daß die Nasa, nach seinem Geschmack, dem Mond ansich zuviel Aufmerksamkeit schenkt. (Wobei das sicher technisch begründet sein wird...) Aber Trump ist eben kein "Raketenwissenschaftler" xD

  2. Re: Hinweisen auf das Offensichtliche?

    Autor: Micha_T 09.06.19 - 14:08

    Seh ich genau so. Finde man sollte eher über die nasa entschlüsse berichten als über Trumps gelaber.


    Das hätte mehr mit technik news zu tun als der bezug auf twitter ^^

  3. Re: Hinweisen auf das Offensichtliche?

    Autor: Zeno Kortin 09.06.19 - 14:28

    Was hat Trumps Dämlichkeit mit dem angeblich "linkem Weltbild" eines Journalisten zu tun?

  4. Re: Hinweisen auf das Offensichtliche?

    Autor: Muhaha 09.06.19 - 14:46

    Alles. Denn Meinungsmache ist für die Leute, die hier anderen Meinungsmache vorwerfen, das einzige, was ihnen übrig bleibt, um das eigene politische Weltbild vor dem Absturz in die Lächerlichkeit zu bewahren. Gerade rechte Trolle lügen selbst wie gedruckt, nur um den vermeintlichen Gegner angreifen zu können.

  5. Re: Hinweisen auf das Offensichtliche?

    Autor: Schnarchnase 09.06.19 - 20:10

    sovereign schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Trump ist sich sicher darüber im klaren daß der Mond die Erde umrundet, und
    > nicht den Mars.

    Sicher? Ist Trump nicht auch einer dieser Intelligenzbestien die glauben die Erde wäre flach?

  6. Re: Hinweisen auf das Offensichtliche?

    Autor: ino-fb 09.06.19 - 20:21

    Einfach, dieses Weltbild moechte keine Argumente. Immer wieder Daemlichkeit postulieren, egal an welchem orangen Haar herbeigezogen. Irgendwann muss der Schmutz ja haengen bleiben.

  7. Re: Hinweisen auf das Offensichtliche?

    Autor: Sharra 09.06.19 - 21:40

    Bei jedem anderen Menschen würde ich dir recht geben, dass er sich wohl durchaus im Klaren darüber ist, dass der Mond zur Erde gehört, und nicht zum Mars. Bei Trump bin ich mir da allerdings in keinster Weise sicher. Seine Allgemeinbildung ist die eines 3-jährigen, und man kann ihm alles mögliche Einreden, solange man ihm schmeichelt. Aber selbst dann versteht er noch Zusammenhänge falsch. Das ist kein Gebashe, das ist nachweisbarer Fakt.
    Und das ist das traurige an der ganzen Geschichte. Es ist durchaus möglich, dass Trump wirklich nicht weiss, dass der Mond um die Erde rotiert.

  8. Re: Hinweisen auf das Offensichtliche?

    Autor: DeathMD 10.06.19 - 07:41

    Jaja... das böse linkslinke Weltbild der Gutmenschen, das einem überall aufgezwungen wird... So jetzt kannst du wieder auf 8chan die wahre Wahrheit von Qanon nachlesen und uns eine Auszeit gönnen.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  9. Re: Hinweisen auf das Offensichtliche?

    Autor: oxybenzol 10.06.19 - 09:28

    ino-fb schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Einfach, dieses Weltbild moechte keine Argumente. Immer wieder Daemlichkeit
    > postulieren, egal an welchem orangen Haar herbeigezogen. Irgendwann muss
    > der Schmutz ja haengen bleiben.


    "It's unclear what prompted Trump's tweet and exactly what he meant when he said the Moon is a part of Mars."
    Quelle
    https://www.foxnews.com/science/trump-tweet-nasa-moon

    Also ist selbst Trumps Lieblingssender links-grün versifft?

  10. Re: Hinweisen auf das Offensichtliche?

    Autor: elcaron 10.06.19 - 11:07

    Glaubst Du nicht dass ein US-Präsident, der glaubt, die NASA würde ihm ständig falsche Fotos vorlegen, irgendwie anders reagieren würde?

    Ihr Leute seid hochnotpeinlich. Der Typ ist irgendwie sonderbegabt und hat diverse komische Vorstellungen, aber ihn mit derart bescheuerten Implikationen misszuverstehen, sagt mehr über die Rezipienten aus als über ihn.

  11. Re: Hinweisen auf das Offensichtliche?

    Autor: flopalistik 10.06.19 - 11:12

    Ich kenne das von dem autistischen Sohn meines Kumpels, der kleine nimmt auch alles wortwörtlich. Ich sag zum Beispiel, you beat me to it, dann denkt der kleine das er mir wehtut.

  12. Re: Hinweisen auf das Offensichtliche?

    Autor: Schnarchnase 10.06.19 - 11:28

    elcaron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Glaubst Du nicht dass ein US-Präsident, der glaubt, die NASA würde ihm
    > ständig falsche Fotos vorlegen, irgendwie anders reagieren würde?

    EIN US-Präsident möglicherweise schon, aber der Typ ist unberechenbar.

    > Ihr Leute seid hochnotpeinlich.

    Du meinst Trump.

    > Der Typ ist irgendwie sonderbegabt und hat diverse komische Vorstellungen,

    So kann man das auch ausdrücken, ist aber arg beschönigend.

    > aber ihn mit derart bescheuerten Implikationen misszuverstehen,

    Klare Kommunikation ist eine grundlegende Fähigkeit die ein Politiker beherrschen muss.

  13. Re: Hinweisen auf das Offensichtliche?

    Autor: nnxbtz 10.06.19 - 11:39

    8 chan ist doch mittlerweise völlig liberal verkommen, fast so schlimm wie Infowars. Ich bleibe immer noch bei Sotrmfront, danke sehr!


    </humor>

  14. Re: Hinweisen auf das Offensichtliche?

    Autor: ino-fb 10.06.19 - 12:08

    > Also ist selbst Trumps Lieblingssender links-grün versifft?

    Keine Ahnung, ich rezipiere den nicht.
    Es ist allerdings auch kein Beleg fuer die Falschheit dessen, was ich schrieb. Als 'sein Lieblingssender' wird er wohl solche Aussetzer eher seltener haben (sonst waere er das ja nicht). Was nicht heisst, dass das nicht vorkommt. Die ich meine, haben sie aber pausenlos. Was natuerlich keine Aussetzer sind, sondern Intention.

  15. Re: Hinweisen auf das Offensichtliche?

    Autor: Seasdfgas 10.06.19 - 12:31

    Wenn man seine Worte interpretiert, macht man es falsch.
    Wenn man Ihn beim Wort nimmt, macht mans auch falsch.

    Heute hüh, morgen hott.

    Natürlich kann man sagen, klar er hat das so gemeint. Aber wenn er das ausdrückt wie ein 3 Jähriger der heute das erste mal von den Planeten gehört hat, sollte sich eigentlich niemand wundern, dass man Ihn dann auch einfach mal absichtlich falsch interpretiert.


    Auch der reine Inhalt seiner Aussagen ist ja nicht besser.

    DIE NASA BESCHÄFTIGT SICH ZU VIEL MIT DEM MOND! SIE SOLL SICH LIEBER MIT DEM MARS BESCHÄFTIGEN. DER MOND IST DAFÜR SEHR WICHTIG!

    Ergo müssen sie sich, weil man im echten Leben immer erst den ersten und dann den zweiten Schritt macht, zuerst mit dem Mond beschäftigen.

    Aber in Trumps hohler Nuss spukt wahrscheinlich der Gedanke, dass man eine Raketenanlage auf dem Mond bis Ende des Jahres gebaut haben könnte, damit die erste Marsmission noch vor seiner Amtsenthebung starten kann...

  16. Re: Hinweisen auf das Offensichtliche?

    Autor: ino-fb 10.06.19 - 13:14

    > Natürlich kann man sagen, klar er hat das so gemeint. Aber wenn er das ausdrückt wie ein 3 Jähriger der heute das erste mal von den Planeten gehört hat

    Noch einmal die Sequenz:

    "They should be focused on the much bigger things we are doing, including Mars (of which the Moon is a part"

    "the Moon" ist hier (wie uebrigens auch die simple Verwendung von 'Mars' fuer alles damit Zusammenhaengende) einfach eine Straffung, eine Einordnung (is a part) und damit uebrigens auch eine explizite Anerkennung des Teilproblems. Die schliesst Weg, dauerhafte Besetzung von Einrichtungen dort u.a.m. mit ein. Jeder der will versteht das auch so. Kann er es nicht, will er es i.a.R. nicht. Warum er - Trump - diese Hervorhebung des Gesamtbildes fuer notwendig befand, weiss ich nicht. Wenn Journalismus etwas Gescheites tun wuerde, wuerde er solche Fragen analysieren, statt manipulativ Kindergartenabsurditaeten unterreiben zu wollen. Das ist naemlich viel eher Niveau von 3-Jaehrigen, fuer die man den Leser verkaufen moechte. Was ist eigentlich das Bild solcher 'Journalisten' von ihrer Leserschaft (also auch von mir)?



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 10.06.19 13:16 durch ino-fb.

  17. Re: Hinweisen auf das Offensichtliche?

    Autor: oxybenzol 10.06.19 - 13:37

    Seasdfgas schrieb:
    -------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Auch der reine Inhalt seiner Aussagen ist ja nicht besser.
    >
    > DIE NASA BESCHÄFTIGT SICH ZU VIEL MIT DEM MOND! SIE SOLL SICH LIEBER MIT
    > DEM MARS BESCHÄFTIGEN. DER MOND IST DAFÜR SEHR WICHTIG!
    >
    > Ergo müssen sie sich, weil man im echten Leben immer erst den ersten und
    > dann den zweiten Schritt macht, zuerst mit dem Mond beschäftigen.
    >

    Der 1. Teil der Nachricht ist sowieso der Teil, der mich mehr verwundert. also das hier:
    "For all of the money we are spending, NASA should NOT be talking about going to the Moon - We did that 50 years ago."
    Nur wer erzählt denn die ganze Zeit, dass die USA wieder auf dem Mond landen soll? Das ist doch Trump.
    Das folgende ist 1 Monat alt:
    "Under my Administration, we are restoring @NASA to greatness and we are going back to the Moon, then Mars. I am updating my budget to include an additional $1.6 billion so that we can return to Space in a BIG WAY!"

    Dezember 2017:
    "Sie markiert einen wichtigen Schritt bei der Rückkehr amerikanischer Astronauten zum Mond, zum ersten Mal seit 1972, um ihn langfristig zu erkunden und zu nutzen. Dieses Mal werden wir nicht nur unsere Flagge aufstellen und unsere Fußspuren hinterlassen, wir werden die Grundlage für eine Mission zum Mars legen. Und vielleicht, eines Tages, zu vielen Welten darüber hinaus."
    https://www.golem.de/news/raumfahrtpolitik-amerika-will-wieder-zum-mond-und-noch-viel-weiter-1712-131610.html

  18. Re: Hinweisen auf das Offensichtliche?

    Autor: ino-fb 10.06.19 - 13:52

    > Der 1. Teil der Nachricht ist sowieso der Teil, der mich mehr verwundert

    > Das folgende ist 1 Monat alt:
    > "Under my Administration, we are restoring @NASA to greatness and we are going back to the Moon, then Mars."

    **THEN** Mars. Wie stark muss man das eigentlich noch hervorheben - fuer ihn ist das Teil eines groesser angelegten Vorhabens. Der Rest ist Kontext, den die Herren Journalisten nicht liefern: War die Runde aus der heraus Trumps hier relevanter Twittereintrag stammt seiner Meinung nach zu kleinteilig im Diskutieren (Mond only) oder was auch immer? Kann ja sein oder auch nicht sein. Das kann man anlysieren, statt hier als Artikel Demagogie basierend auf bewusst kontextfreier 'Information' zu liefern.

  19. Re: Hinweisen auf das Offensichtliche?

    Autor: oxybenzol 10.06.19 - 16:37

    Klar kann man das Falschverstehenwollen als respektlos betrachten. Allerdings gibt Resepekt nicht geschenkt. Man muss ihn sich verdienen. Ich bin sicherlich nicht der einzige, der gehofft hat, dass sich Trump nach der Wahl ändert. Aber nichts ist passiert und nach Charlottesville
    war er für mich dann komplett unten durch.

  20. Re: Hinweisen auf das Offensichtliche?

    Autor: DeathMD 10.06.19 - 16:43

    Ja was jetzt? Wie lange willst du jetzt noch herumeiern? Mond, nein, ja, vl., muss Ivanka fragen, noch in seiner Amtszeit, dann doch lieber Mars und kein Mond. Dieses Lebewesen ist untragbar, Punkt.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. inovex GmbH, verschiedene Standorte
  2. ING-DiBa AG, Nürnberg, Frankfurt
  3. Dataport, Bremen, Berlin, Magdeburg, Hamburg, Rostock, Altenholz bei Kiel, Halle (Saale)
  4. OEDIV KG, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 999€ (Vergleichspreis 1.111€)
  2. 88€
  3. 579€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  2. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS
  3. Indiegames Stardew Valley kommt auf Android

2FA mit TOTP-Standard: GMX sichert Mail und Cloud mit zweitem Faktor
2FA mit TOTP-Standard
GMX sichert Mail und Cloud mit zweitem Faktor

Auch GMX-Kunden können nun ihre E-Mails und Daten in der Cloud mit einem zweiten Faktor schützen. Bei Web.de soll eine Zwei-Faktor-Authentifizierung bald folgen. Der eingesetzte TOTP-Standard hat aber auch Nachteile.
Von Moritz Tremmel


    DIN 2137-T2-Layout ausprobiert: Die Tastatur mit dem großen ß
    DIN 2137-T2-Layout ausprobiert
    Die Tastatur mit dem großen ß

    Das ẞ ist schon lange erlaubt, aber nur schwer zu finden. Europatastaturen sollen das erleichtern, sind aber ebenfalls nur schwer zu finden. Wir haben ein Modell von Cherry ausprobiert - und noch viele weitere Sonderzeichen entdeckt.
    Von Andreas Sebayang und Tobias Költzsch

    1. Butterfly 3 Apple entschuldigt sich für Problem-Tastatur
    2. Sicherheitslücke Funktastatur nimmt Befehle von Angreifern entgegen
    3. Azio Retro Classic im Test Außergewöhnlicher Tastatur-Koloss aus Kupfer und Leder

    1. Videostreaming: Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden
      Videostreaming
      Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden

      Der Videostreamingmarkt in Deutschland wächst weiter. Vor allem Netflix und Amazon Prime Video profitieren vom Zuwachs in diesem Bereich.

    2. Huawei: Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen
      Huawei
      Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen

      Besitzer von Huawei-Smartphones sollten keine Werbung mehr auf dem Sperrbildschirm sehen. Der chinesische Hersteller hatte kürzlich Werbebotschaften auf seinen Smartphones ausgeliefert - ungeplant.

    3. TV-Serie: Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite
      TV-Serie
      Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite

      Der Pay-TV-Sender Sky hat die Serie Chernobyl in der Schweiz mit Untertiteln ausgestrahlt, die von einer Fan-Community erstellt wurden. Wie die inoffiziellen Untertitelspur in die Serie gelangt ist, ist unklar.


    1. 12:24

    2. 12:09

    3. 11:54

    4. 11:33

    5. 14:32

    6. 12:00

    7. 11:30

    8. 11:00