Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kritik an Nasa: Trump macht Mond zum…

Muss man wirklich über jeden Furz von Trump berichten?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Muss man wirklich über jeden Furz von Trump berichten?

    Autor: sav 09.06.19 - 13:30

    Sorry, aber muss man wirklich über jeden Furz den Trump auf Twitter ablässt berichten? Die Zeichen auf Twitter sind begrenzt, wahrscheinlich hat er gemeint dass auf dem Weg den Mars zu erobern eben auch der Mond wieder in Fokus rückt und deshalb ein Teil der Mars(missionen) ist. Vielleicht denkt der alte Mann aber auch wirklich dass der Mond ein Teil des Mondes ist. Wie dem auch sei. Ist das wirklich eine News wert?

  2. Re: Muss man wirklich über jeden Furz von Trump berichten?

    Autor: Mohrhuhn 09.06.19 - 13:45

    Ja, weil Trump ist dumb, und wir sind voll schlau.
    Guckt Mal wie blöd der trmup ist. Wir sind it Profis. Wir wissen das besser. Weil wir besser sind.

  3. Re: Muss man wirklich über jeden Furz von Trump berichten?

    Autor: HagbardCeline 09.06.19 - 13:49

    Trump wurde da absichtlich falsch verstanden. Golem hat das dann noch so ungeschickt übersetzt als das man wirklich glauben könnte Trump meinte das.
    Wenn man den original englischen tweet liest wird es klar. Wahrscheinlich hat Golem deswegen den Originaltext nicht gezeigt.

  4. Re: Muss man wirklich über jeden Furz von Trump berichten?

    Autor: HagbardCeline 09.06.19 - 13:50

    Nach dem Auftritt Merkels in Harvard hatte ich das Verlangen mich bei allen Amerikaner zu entschuldigen.

    Mohrhuhn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, weil Trump ist dumb, und wir sind voll schlau.
    > Guckt Mal wie blöd der trmup ist. Wir sind it Profis. Wir wissen das
    > besser. Weil wir besser sind.

  5. Re: Muss man wirklich über jeden Furz von Trump berichten?

    Autor: lattenegal 09.06.19 - 13:56

    sav schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sorry, aber muss man wirklich über jeden Furz den Trump auf Twitter ablässt
    > berichten? Die Zeichen auf Twitter sind begrenzt, wahrscheinlich hat er
    > gemeint dass auf dem Weg den Mars zu erobern eben auch der Mond wieder in
    > Fokus rückt und deshalb ein Teil der Mars(missionen) ist. Vielleicht denkt
    > der alte Mann aber auch wirklich dass der Mond ein Teil des Mondes ist. Wie
    > dem auch sei. Ist das wirklich eine News wert?

    ein wenig schon, denn einem Mann, der das Oberhaupt einer Nation und gleichzeitig Oberbefehlshaber eines der stärksten Armeen dieses Planeten ist, sollte man schon unterstellen dürfen zu wissen, dass der Mond NICHT zum Mars gehört.

    Wenn der Mond, "sprungtechnisch" betrachtet, Dreh- und Angelpunkt und somit Teil der Marsmission ist, dann ist sein erster Abschnitt bzgl. der Mondlandung selbstzersetzend, weil notwendig.

    Daher kann man schon durchaus davon ausgehen, dass Trump, auch hierbei, keine Ahnung hat was er da schreibt.

  6. Re: Muss man wirklich über jeden Furz von Trump berichten?

    Autor: Muhaha 09.06.19 - 13:57

    HagbardCeline schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wenn man den original englischen tweet liest wird es klar. Wahrscheinlich
    > hat Golem deswegen den Originaltext nicht gezeigt.

    Ich lese den Tweet Trumps und kann nicht umhin jede Menge Rechtschreibefehler und hahnebüchene Aussagen zu finden.

    Ein Tipp an Mr. Trump: Wenn Sie nicht mehr mißverstanden werden wollen, hören Sie auf selber Tweets zu schreiben, bei denen man den Eindruck gewinnen kann nicht den aktuellen Präsident der USA, sondern einen die Grundschule nie abgeschlossenen Legastheniker mit einem IQ von 70 vor sich zu haben.

  7. Re: Muss man wirklich über jeden Furz von Trump berichten?

    Autor: lattenegal 09.06.19 - 13:59

    HagbardCeline schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Trump wurde da absichtlich falsch verstanden. Golem hat das dann noch so
    > ungeschickt übersetzt als das man wirklich glauben könnte Trump meinte
    > das.
    > Wenn man den original englischen tweet liest wird es klar. Wahrscheinlich
    > hat Golem deswegen den Originaltext nicht gezeigt.

    wurde er nicht.
    Der original Tweet ist tatsächlich genauso dämlich:
    https://mobile.twitter.com/realDonaldTrump/status/1137051097955102720

  8. Re: Muss man wirklich über jeden Furz von Trump berichten?

    Autor: Zeno Kortin 09.06.19 - 14:30

    HagbardCeline schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nach dem Auftritt Merkels in Harvard hatte ich das Verlangen mich bei allen
    > Amerikaner zu entschuldigen.

    Das sagt alles über dich, aber nichts über Frau Merkels Rede aus.

  9. Re: Muss man wirklich über jeden Furz von Trump berichten?

    Autor: lattenegal 09.06.19 - 20:16

    das hat wenig damit zu tun ob man den Typen mag oder nicht, oder ob man versucht ihn chronisch schlecht zu reden bzw. versucht ihm die Sachen im Mund umzudrehen:

    Semantisch ist sein Tweet vollkommener Schwachsinn.

    von einem Mann in seiner Position kann durchaus mehr erwartet werden als den Wisch, den er da von sich gegeben hat.
    Wer das nicht verstehen kann, weil logisch, senkt nicht nur die allgemeine, gesellschaftlich akzeptierte "Messlatte" sondern ist darüber hinaus ehrlich gesagt auch nicht wert gerettet zu werden.

    /off

  10. Re: Muss man wirklich über jeden Furz von Trump berichten?

    Autor: Justsomeguy 09.06.19 - 20:31

    "(...) nicht wert gerettet zu werden."

    Menschen mit anderen Ansichten zu entwerten und sich selbst die einzig 'logische'/'wahre' Position zuzusprechen, entspricht so ziemlich genau Jenem narzisstisch gefärbten Disskusionsniveau welches Trumpgegner Selbigem gerne unterstellen.

  11. Re: Muss man wirklich über jeden Furz von Trump berichten?

    Autor: lattenegal 09.06.19 - 20:42

    Justsomeguy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "(...) nicht wert gerettet zu werden."
    >
    > Menschen mit anderen Ansichten zu entwerten und sich selbst die einzig
    > 'logische'/'wahre' Position zuzusprechen, entspricht so ziemlich genau
    > Jenem narzisstisch gefärbten Disskusionsniveau welches Trumpgegner Selbigem
    > gerne unterstellen.

    ich finde jemanden als "linker NPC" zu bezeichnen und darauf aufbauend die Argumentation vom "inhaltlichen, faktischen" in "kulturelle Sprachsitten" zu schieben, weil ersteres widerlegt, ist doch etwas krasser, dümmer und schamloser als die beiläufig erwähnte "Entwertung", die du meinst in meinem posting zu sehen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.06.19 20:43 durch lattenegal.

  12. Re: Muss man wirklich über jeden Furz von Trump berichten?

    Autor: Komischer_Phreak 10.06.19 - 16:15

    HagbardCeline schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nach dem Auftritt Merkels in Harvard hatte ich das Verlangen mich bei allen
    > Amerikaner zu entschuldigen.

    Die Rede mit den standing ovations? Ich nehme an, Du wärst auf viel Unverständnis gestoßen. Zumal die Rede gut war. Ich nehme an, Du warst so sehr mit dem Text beschäftigt, das Du verpasst hast, was zwischen den Zeilen stand.

  13. Re: Muss man wirklich über jeden Furz von Trump berichten?

    Autor: DeathMD 10.06.19 - 16:47

    Erinnert mich an die South Park Folge, wo James Cameron in die Tiefen des Meeres taucht, um das gesunkene Niveau wieder anzuheben. Vor ein paar Jahren konnte ich ja noch herzhaft über Idiocracy lachen, schön langsam aber nicht mehr.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  14. Re: Muss man wirklich über jeden Furz von Trump berichten?

    Autor: azeu 11.06.19 - 08:56

    Dir ist schon aufgefallen, dass Du exakt das machst was Du Deinem Vorredner unterstellst?

    ... OVER ...

  15. Re: Muss man wirklich über jeden Furz von Trump berichten?

    Autor: chefin 11.06.19 - 10:52

    sav schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sorry, aber muss man wirklich über jeden Furz den Trump auf Twitter ablässt
    > berichten? Die Zeichen auf Twitter sind begrenzt, wahrscheinlich hat er
    > gemeint dass auf dem Weg den Mars zu erobern eben auch der Mond wieder in
    > Fokus rückt und deshalb ein Teil der Mars(missionen) ist. Vielleicht denkt
    > der alte Mann aber auch wirklich dass der Mond ein Teil des Mondes ist. Wie
    > dem auch sei. Ist das wirklich eine News wert?

    Grundsätzlich hast du völlig Recht. Hätte das eine May oder eine Merkel gesagt, oder ein Landesoberhaupt eines anderen Industriestaates, wäre es nicht der Rede wert, sich über die Unkenntniss oder Fehlinterpretation aufzuregen.

    Aber hier gehts leider um ein Land, das sich als Weltherrscher sieht, das rund um den Globus aktiv ist und sich überall einmischt. Und wenn der Führer dieses Landes etwas sagt, hat das globale Auswirkungen. Das reicht dann schon um drüber zu berichten. Vorallem weil man beim Trump ja nie weis, ob er das Ernst meint oder einfach nur in den 140 Zeichen bei Twitter Kompressionsartefakte produziert. Ich möchte da mal an die mexicanische Mauer erinnern.

  16. Re: Muss man wirklich über jeden Furz von Trump berichten?

    Autor: azeu 11.06.19 - 11:00

    > Ich möchte da mal an die mexicanische Mauer erinnern.

    Du meinst wohl eher die Schottische Mauer:
    https://youtu.be/dp3bHrMFrcE?t=256

    ... OVER ...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AWO gemeinnützige Gesellschaft für soziale Einrichtungen und Dienste in Nordhessen mbH, Kassel
  2. Versicherungskammer Bayern, München
  3. ING-DiBa AG, Nürnberg, Frankfurt
  4. Dataport, Bremen, Berlin, Magdeburg, Hamburg, Rostock, Altenholz bei Kiel, Halle (Saale)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 999€ (Verleichspreis 1.111€)
  2. (aktuell u. a. Haushaltsgeräte)
  3. 49,90€ (Bestpreis!)
  4. (aktuell u. a. Palit GeForce RTX 2070 Dual V1 für 399€ + Versand und Corsair Dark Core RGB für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hyper Casual Games: 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
Hyper Casual Games
30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung

Ob im Bus oder im Wartezimmer: Mobile Games sind aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Die Hyper Casual Games sind ihr neuestes Untergenre. Dahinter steckt eine effiziente Designphilosophie - und viel Werbung.
Von Daniel Ziegener

  1. Mobile-Games-Auslese Die Evolution als Smartphone-Strategiespiel
  2. Mobile-Games-Auslese Mit der Enterprise durch unendliche Onlineweiten
  3. Mobile-Games-Auslese Große Abenteuer im kleinen Feiertagsformat

2FA mit TOTP-Standard: GMX sichert Mail und Cloud mit zweitem Faktor
2FA mit TOTP-Standard
GMX sichert Mail und Cloud mit zweitem Faktor

Auch GMX-Kunden können nun ihre E-Mails und Daten in der Cloud mit einem zweiten Faktor schützen. Bei Web.de soll eine Zwei-Faktor-Authentifizierung bald folgen. Der eingesetzte TOTP-Standard hat aber auch Nachteile.
Von Moritz Tremmel


    Webbrowser: Das Tracking ist tot, es lebe das Tracking
    Webbrowser
    Das Tracking ist tot, es lebe das Tracking

    Die großen Browserhersteller Apple, Google und Mozilla versprechen ihren Nutzern Techniken, die das Tracking im Netz erschweren sollen. Doch das stärkt Werbemonopole im Netz und die Methoden verhindern das Tracking nicht.
    Eine Analyse von Sebastian Grüner

    1. Europawahlen Bundeszentrale will Wahl-O-Mat nachbessern
    2. Werbenetzwerke Weitere DSGVO-Untersuchung gegen Google gestartet
    3. WLAN-Tracking Ab Juli 2019 will Londons U-Bahn Smartphones verfolgen

    1. Mobilfunkinfrastrukturgesellschaft (MIG): Bundeseigene Mastengesellschaft aufgestellt
      Mobilfunkinfrastrukturgesellschaft (MIG)
      Bundeseigene Mastengesellschaft aufgestellt

      Eine Mobilfunkinfrastrukturgesellschaft soll schnell Masten errichten, um Funklöcher zu schließen. Das haben die Fraktionsvorstände von SPD und CDU/CSU beschlossen. Der marktwirtschaftlich getriebene Ausbau habe einen Mobilfunk-Flickenteppich geschaffen.

    2. AVG: Antivirus-Software beschädigt Passwortspeicher im Firefox
      AVG
      Antivirus-Software beschädigt Passwortspeicher im Firefox

      Ein spezieller Passwortschutz der Antiviren-Software AVG hat den Passwortspeicher des Firefox-Browser beschädigt. Nutzer hatten deshalb zwischenzeitlich ihre Zugangsdaten verloren. Diese können aber wiederhergestellt werden.

    3. Gamestop: Nerd-Versandhandel Thinkgeek hört auf
      Gamestop
      Nerd-Versandhandel Thinkgeek hört auf

      Der vor allem für seine teils obskuren Produkte bekannte Online-Versandhandel Thinkgeek stellt seinen Betrieb ein. Eine kleine Auswahl der Produkte soll weiter bei der Muttergesellschaft Gamestop erhältlich sein.


    1. 14:32

    2. 12:00

    3. 11:30

    4. 11:00

    5. 10:20

    6. 18:21

    7. 16:20

    8. 15:50