1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Krypto: Angeblicher Nakamoto…

ELI5: Wo kommt das Geld her?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ELI5: Wo kommt das Geld her?

    Autor: bennob87 08.12.21 - 06:58

    Habt Nachsicht, was das Thema angeht bin ich etwas hinterher, aber wo kommt das Geld her?
    Angebot und Nachfrage regeln hier den Preis und ich kann mir auch gut vorstellen dass wenn man einen Bittcoin verkauft es sich einen Käufer findet und das nichts am Kurs macht, aber was passiert wenn die 1,1 Millionen Bitcoins verkauft werden?
    Kann mir keiner erzählen dass die Nachfrage so groß ist das man die wirklich los wird und der Kurs müsste da doch dann sinken.

  2. Re: ELI5: Wo kommt das Geld her?

    Autor: smonkey 08.12.21 - 07:32

    Natürlich würde der Verkauf von 1,1 Millionen BTC auf einen Schlag den Preis ins bodenlose stürzen. Es würde sich nur für einen Teil überhaupt Käufer finden, die Orderbücher wären ganz schnell leer. Aber zu dem Thema gibt es bereits einen Thread:

    https://forum.golem.de/kommentare/internet/krypto-angeblicher-nakamoto-darf-1-1-millionen-bitcoin-behalten/koennte-er-damit-nicht-kryptos-zum-einsturz-bringen/149285,6127023,6127189,read.html#msg-6127189

  3. Re: ELI5: Wo kommt das Geld her?

    Autor: bennob87 08.12.21 - 08:25

    Das war aber nicht meine Frage.
    Meine Frage war, wo kommt das Geld her für 1,1Mio Bitcoins?
    Gibt es wirklich so viele Abnehmer die für den aktuellen Kurs 1,1Mio Bitcoins auf einen Schlag kaufen wollen?

  4. Re: ELI5: Wo kommt das Geld her?

    Autor: Sterling-Archer 08.12.21 - 09:13

    naja wenn es von irgendwo kommt, dann von leuten die geld haben und bitcoins wollen.
    und wenn es die nicht gäbe, müsste der preis halt senken bis es einen gibt.

    um den kurs zu halten macht es natürlich mehr sinn, immer nur so einen coin zu verkaufen, aber so ein jeff bezos oder elon musk würde vielleicht auch 100.000 auf einmal nehmen.

    das dem ganzen nur ein theoretischer wert gegenübersteht und kein echter materieller oder funktionaler ist ja eine ganz andere diskussion

  5. Re: ELI5: Wo kommt das Geld her?

    Autor: flocko.motion 08.12.21 - 09:15

    Der Kurs ergibt sich aus Angebot und Nachfrage. Wenn sich das Angebot plötzlich so stark erhöht würde ein Preis entstehen, bei welchem es genug Käufer gäbe. Senk den Preis genug und die 1,1Mio Bitcoin gehen weg wie geschnitten Brot.
    Es wäre natürlich sehr dumm, die 1,1Mio auf einen Schlag zu verkaufen - man würde das nach und nach machen, um den Preis nicht zu sehr zu drücken.

  6. Re: ELI5: Wo kommt das Geld her?

    Autor: BadRobot 08.12.21 - 09:22

    Das tägliche Handelsvolumen für Bitcoin beträgt über 600000 BTC, da kriegt man die 1,1 Mios schon irgendwie unter ohne, dass das den Kurs zu Stark einbrechen lässt.

  7. Re: ELI5: Wo kommt das Geld her?

    Autor: flocko.motion 08.12.21 - 09:24

    Sterling-Archer schrieb:
    -------------------------------------------------------------------------------
    > das dem ganzen nur ein theoretischer wert gegenübersteht und kein echter
    > materieller oder funktionaler ist ja eine ganz andere diskussion

    Was ist denn der Unteeschied zwischen einem theoretischen, einem echten materiellen und einem funktionalen Wert? Das klingt ja wild.

  8. Re: ELI5: Wo kommt das Geld her?

    Autor: Trollversteher 08.12.21 - 09:31

    >Das tägliche Handelsvolumen für Bitcoin beträgt über 600000 BTC, da kriegt man die 1,1 Mios schon irgendwie unter ohne, dass das den Kurs zu Stark einbrechen lässt.

    Öhm, aber selbstverständlich würde ca das Doppelte des täglichen Handelsvolumens den Kurs erst mal ins Bodenlose stürzen, selbst wenn Du den Verkauf über mehrere Wochen "streckst".

  9. Re: ELI5: Wo kommt das Geld her?

    Autor: der_wahre_hannes 08.12.21 - 09:33

    bennob87 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Habt Nachsicht, was das Thema angeht bin ich etwas hinterher, aber wo kommt
    > das Geld her?

    Du musst jemanden finden, der bereit ist, deine BTC in "echte Währung" zu tauschen. Das dürfte gerade bei einem so großen Volumen eher unwahrscheinlich sein. Die BTC sind also bloß rein theoretisch so viel Wert wie im Artikel angegeben, praktisch kannst du mit dem "Geld" aber nix anfangen. Zumindest so lange nicht, wie es nicht mehr Unternehmen gibt, die BTC als Zahlungsmittel akzeptieren.

  10. Re: ELI5: Wo kommt das Geld her?

    Autor: Dakkaron 08.12.21 - 09:35

    flocko.motion schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sterling-Archer schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > ----
    > > das dem ganzen nur ein theoretischer wert gegenübersteht und kein echter
    > > materieller oder funktionaler ist ja eine ganz andere diskussion
    >
    > Was ist denn der Unteeschied zwischen einem theoretischen, einem echten
    > materiellen und einem funktionalen Wert? Das klingt ja wild.


    Bitcoin hat einen theoretischen Wert. Man kann ja mit ihnen nichts Sinnvolles anfangen. Fiatwährungen sind ein bisschen besser, da ihre Annahme gesetzlich verpflichtet ist, und selbst wenn die Annahme in Geschäften verweigert wird, kann man zumindest seine Steuern damit zahlen.

    Gold hat einen echten materiellen/funktionalen Wert. Weil, selbst wenn die Spekulanten alle Gold fallen lassen, gibt es immer noch Firmen, die es z.B. für Elektronik kaufen werden.

    Milch hat quasi nur materiellen Wert. Aufgrund der kurzen Haltbarkeit eignet es sich gar nicht als Spekulationsobjekt und dadurch und auch dadurch, dass das Angebot routinemäßig die Nachfrage übersteigt, bricht die Angebot/Nachfrage-Kurve zusammen.
    Selbst, wenn man die Milch verschenken würde, würde die Nachfrage nicht signifikant steigen.

    Übrig bleibt ein Preis, der dem materiellen Wert sehr nahe kommt.

  11. Re: ELI5: Wo kommt das Geld her?

    Autor: flocko.motion 08.12.21 - 10:59

    > Bitcoin hat einen theoretischen Wert. Man kann ja mit ihnen nichts
    > Sinnvolles anfangen.

    Sinn liegt immer im Auge des Betrachters bzw. des Benutzers. Wenn ich z.B. sagen würde "Computerspiele sind grundsätzlich nichts wert, da sie nicht sinnvoll sind", dann mag das für mich stimmen, aber nicht unbedingt für alle anderen.

    Mag sein, dass du nichts Sinnvolles mit Bitcoins anfangen kannst - das ist völlig in Ordnung. Der Fehlschluss beginnt bei der Behauptung, _man_ (also auch niemand sonst) könne nichts Sinnvolles damit anfangen.

    Wenn eine Technologie seit nunmehr 12 Jahren einen konstanten Zulauf an Nutzern hat, und man der Überzeugung ist, diese Technologie keinen Sinn, so sollte man sich fragen, ob man eventuell etwas übersehen haben könnte.

  12. Re: ELI5: Wo kommt das Geld her?

    Autor: smonkey 08.12.21 - 12:14

    bennob87 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das war aber nicht meine Frage.
    > Meine Frage war, wo kommt das Geld her für 1,1Mio Bitcoins?
    > Gibt es wirklich so viele Abnehmer die für den aktuellen Kurs 1,1Mio
    > Bitcoins auf einen Schlag kaufen wollen?

    Wenn Du aufmerksam gelesen hättest Stand da genau die Antwort auf diese Fragen:

    > Es würde sich nur für einen Teil überhaupt Käufer finden

    Ergo, das Geld käme von den Käufern, wenn sich ausreichend Käufer finden lassen.

  13. Re: ELI5: Wo kommt das Geld her?

    Autor: Petra Minaler 08.12.21 - 12:36

    Ich glaube, du hast nichts von dem verstanden, was Dakkaron geschrieben hat.

  14. Re: ELI5: Wo kommt das Geld her?

    Autor: ashahaghdsa 08.12.21 - 12:37

    Ich denke es war nicht gemeint, dass Bitcoin an sich nicht sinnvoll sei. Aber unbestritten ist, dass ein Wallet mit 10 Mio Bitcoin nur für sich keine Wert hat. Alleine der Glaube an den Bitcoin verleit dem Wallet seinen Wert.

    Fiat hat auch keinen direkten Wert, aber damit kann man wenigstens Zahlen.

    Da sehe ich auch das große Problem momentan. Wenn man mit Bitcoin zahlen kann und hinreichend Umsatz damit gemacht wird, hat es eine Funktion, die ihm Wert verleiht. Momentan sind die Gebühren mit ~2$ nicht mehr so hoch und auch Zahlungen um 20ct gehen noch durch. Aber auf ein Zahlungsmittel, bei dem man auch mal 10¤/tx zahlen muss, kann man sich kaum verlassen. Lightning hat auch noch keine ausreichende Durchdringung, ansonsten bin ich da großer Fan von.

    Und viele Bitcoiner sehen den Bitcoin auch einfach nur als Store of Value. Und dazu fehlt ihm ohne weitere Funktion die Berechtigung. Meiner Meinung nach.

  15. Re: ELI5: Wo kommt das Geld her?

    Autor: flocko.motion 08.12.21 - 15:23

    Petra Minaler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich glaube, du hast nichts von dem verstanden, was Dakkaron geschrieben
    > hat.

    Dieser Kommentar hilf mir sehr wenig dabei, ihn besser zu verstehen.

  16. Re: ELI5: Wo kommt das Geld her?

    Autor: flocko.motion 08.12.21 - 15:33

    > Da sehe ich auch das große Problem momentan. Wenn man mit Bitcoin zahlen
    > kann und hinreichend Umsatz damit gemacht wird, hat es eine Funktion, die
    > ihm Wert verleiht. Momentan sind die Gebühren mit ~2$ nicht mehr so hoch
    > und auch Zahlungen um 20ct gehen noch durch. Aber auf ein Zahlungsmittel,
    > bei dem man auch mal 10¤/tx zahlen muss, kann man sich kaum verlassen.
    > Lightning hat auch noch keine ausreichende Durchdringung, ansonsten bin ich
    > da großer Fan von.

    Ich würde nicht mit Bitcoin bezahlen, selbst wenn die Transaktionskosten bei 0 lägen. Der Grund dafür ist, dass ich den Bitcoin als Store of Value sehe. Wer das anders sieht, darf jetzt gerne lachen - gern geschehen.

    > Und viele Bitcoiner sehen den Bitcoin auch einfach nur als Store of Value.
    > Und dazu fehlt ihm ohne weitere Funktion die Berechtigung. Meiner Meinung
    > nach.

    Und das ist das schöne an Meinungen: sie dürfen verschieden sein, und das ist vollkommen ok. Für mich ist die wichtigste Funktion des Bitcoin die Garantie, dass es nie mehr als 21 Mio davon geben kann - im Krassen Gegensatz zu FIAT. Ich bezahle meinen Kaffee lieber mit Euros, denn die fallen kontinuierlich im Wert. Bitcoin dagegen benutze ich zum Sparen - deren Wert kann durch Ausweitung der Geldmenge nicht verwässert werden.

    Hat sich die Strategie bisher bewährt? Kann nicht klagen.
    Ist das ohne Risiko? Natürlich nicht.
    Klappt das auch in Zukunft? Das kann niemand wissen.
    Ist Bitcoin extrem volatil? Ja, und ob.

    Ist mir dennoch lieber, als eine Währung auf dem Konto zu haben, deren Wert _garantiert_ konstant dahinschmilzt.

  17. Re: ELI5: Wo kommt das Geld her?

    Autor: smonkey 08.12.21 - 21:00

    flocko.motion schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich würde nicht mit Bitcoin bezahlen, selbst wenn die Transaktionskosten
    > bei 0 lägen. Der Grund dafür ist, dass ich den Bitcoin als Store of Value
    > sehe.

    Und was ist mit L2?

  18. Re: ELI5: Wo kommt das Geld her?

    Autor: ashahaghdsa 09.12.21 - 12:35

    Ich hab mit Bitcoin vor langem Angefangen. 10 Euro eingezahlt, für ~10 Euro was bezahlt, Restguthaben "30¤". Das war schon nett. Aber stell dir vor, Satoshi hätte das rein als Store of Value vorgestellt. "Kauft diese (wertlosen?) Zahlen, es gibt maximal 21 Mio", das hätte niemanden interessiert. Die Hoffnung war immer, das es auch das Zahlungssystem umkrempeln würde. Vielleicht erinnerst du dich an das "trade bitcoin for millions" Matrix Meme.

    Wenn man es rein als Store of Value betrachtet, ist es vom Schneeballsystem nicht weit entfernt. Denn steigen tut der Kurs nur, wenn mehr Leute frisches Geld ins System bringen. Und dafür gibt es nur einen Grund: Noch mehr Leute bringen noch mehr Geld ins System, und man kann davon profitieren.

  19. Re: ELI5: Wo kommt das Geld her?

    Autor: CraigS Wrong 09.12.21 - 13:35

    Irrelevant, denn Craig hat keine Schlüssel um die 1.1 millionen BTC zu verkaufen. Und die Schlüssel kann auch niemand sonst für Craig erstellen, schon gar kein Gericht !

    Kryptographie entsteht aus den Naturgesetzen und der Mathematik. Diese steht über den Gesetzen der Menschen. Ein Gericht kann genau so wenig die Zahl PI ändern. Die ganze Diskussion ist lächerlich und seriöse Journalisten sollten solch einem Betrüger keine Aufmerksamkeit schenken.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. iOS Entwickler (m/w/d) für App-Development mit Objective C & Swift
    iConnectHue, verschiedene Standorte
  2. IT Architect (m/w/d) Managed Services
    Controlware GmbH, Frankfurt am Main
  3. Teamleiter Qualitätssicherung & Support (m/w/d)
    beauty alliance IT SERVICES GmbH, Bielefeld
  4. C/C++ Elektrotechniker / Informatiker als Softwaretester (m|w|d)
    SALT AND PEPPER Technology GmbH & Co. KG, Osnabrück

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 1.699€ (Bestpreis) inkl. Direktabzug im Warenkorb
  2. (u.a. Control Ultimate Edition für 9,99€, Ghosts 'n Goblins Resurrection für 14,99€)
  3. Restposten und Einzelstücke stark reduziert
  4. 107,19€ inkl. Direktabzug im Warenkorb (Vergleichspreis 168,25€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT Trends 2022: Gartners magische Jahresvorschau für ahnungslose Anzugträger
IT Trends 2022
Gartners magische Jahresvorschau für ahnungslose Anzugträger

Bei Gartner sind nicht nur die Quadranten magisch, auch die Jahresvorschau samt Trends hat nur bedingt mit der Realität zu tun.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    Ameca-Roboter angeschaut: Der bislang am wenigsten gruselige Roboter
    Ameca-Roboter angeschaut
    Der bislang am wenigsten gruselige Roboter

    CES 2022 Der Roboter Ameca soll mit Menschen interagieren können und dabei menschliche Züge zeigen - das funktioniert überraschend gut.
    Ein Hands-on von Tobias Költzsch

    1. Spoontek im Taste-on Der spannungsgeladene Wunderlöffel
    2. Skinetic im Hands-on Haptische Weste macht Computerspiele fühlbar
    3. Project Sophia Razer stellt modularen Schreibtisch mit eingebautem PC vor

    Canon: Der endgültige Beweis, dass DRM weg kann
    Canon
    Der endgültige Beweis, dass DRM weg kann

    Endlich gibt auch mal ein Hersteller zu, dass DRM nur der Kundengängelei dient. Es wird Zeit, das endlich zu lassen.
    Ein IMHO von Sebastian Grüner

    1. Daan.Tech Bob Geschirrspüler nutzt DRM - und wurde geknackt