1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kryptowährungen: Wasserstoff statt…

Bitcoinfan hier: Ökostrom Pflicht für Mining klingt top.

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bitcoinfan hier: Ökostrom Pflicht für Mining klingt top.

    Autor: RoyalSWiSH 24.04.21 - 10:41

    Im Gegensatz zum Autor sind mir die Nachteile des Systems von dem ich überzeugt bin bewusst, also nein gegen ein Weltweites Verbot von Mining mit fossilen Energien hätte ich zb nichts einzuwenden. Den Standortnachteil kann man evtl mit einer Steuerbefreiung für Mining als Infrastruktur Förderung kompensieren. Nur Deutschland wird wenn es jeder Technologie erst 10 Jahre später hinterher läuft einfach gar nichts mitzureden haben. Gerne mal Antminer S9 per Solarstrom betreiben oder The Biggest DIY Bitcoin & Cryptocurrency Solar Mining Farm auf YouTube suchen (darf keine Links Posten).


    Statt zu meckern muss eben jeder selber die Änderungen voran bringen, die er in der Welt sehen will. Und evtl sollten einige sich mit den Vorzügen einer in der Gesamtmenge begrenzten sicheren globalen digitalen Währung vertraut machen, statt das ewig gleiche "Computer brauchen wir nicht, Smartphones brauchen wir nicht, social Media brauchen wir nicht, Cloud brauchen wir nicht"... Schema um es dann 10 Jahre später doch zu adaptieren. Wir werden auch nie Transaktionen für einen Kaffee in die Blockchain schreiben, dafür wird es das Lightning Netzwerk geben, wo kleine Beträge off chain verbucht werden eben wie Bargeld. Bitcoin ist dann eher wie die Kreditkartenrechnung die man einmal im Monat bekommt.

    Letztlich ist es ähnlich zu sagen, ein Tablet verbraucht doch wesentlich mehr Ressourcen wie ein Buch. Richtig, aber auf ein Tablett passen hunderttausende Bücher die nicht mehr gedruckt, transportiert und gelagert werden müssen und das ist nur eine Anwendung von Tablets. Ähnliche Effekte wird es auch mit der Blockchain geben, zb lohnt sich Gold Mining eher weniger wenn es auf seinen Materialwert beschränkt ist statt es als inflationsgeschütztes store of value zu verwenden.



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 24.04.21 10:52 durch RoyalSWiSH.

  2. Re: Bitcoinfan hier: Ökostrom Pflicht für Mining klingt top.

    Autor: smonkey 24.04.21 - 13:03

    Bei der Regulierung von Bitcoin ist Deutschland Vorreiter. Deinen Vorschlag mit der Regulierung des Stroms, darüber brauchen wir gar nicht nachzudenken. Mining findet in Deutschland nicht nennenswert statt. Die Miner werden sich immer das Land mit dem günstigsten Strom suchen, wie sie es bereits heute tun. Insofern bräuchte man eine weltweite Regelung, was wir in viel wichtigeren Bereichen wie Menschenrechte, Klimeschutz, ... nicht hinbekommen. Insofern gibt es keinen Vorteil von Bitcoin mit seinem Proof of Work, den andere Kryptos mit weniger energieintensiven Konsendverfahren nicht auch bieten.

  3. Re: Bitcoinfan hier: Ökostrom Pflicht für Mining klingt top.

    Autor: Dakkaron 25.04.21 - 13:54

    Das ist leider völliger Blödsinn.

    Mining mit Ökostrom klingt nett. Nur gibt es genügend sinnvolle Verwendungen von Ökostrom und die werden nicht weniger, sondern mehr (Stichwort Elektroautos).

    An dem Punkt, wo wir so viel nutzlosen Ökostrom erzeugen, dass den gar niemand verbrauchen kann, werden wir nie kommen und da sind wir noch weit weg.

    Wenn ich einen Ökostromtarif verwende und den Strom dann nutzlos verbrenne, dann steht er anderen Nutzern ohne reinem Ökotarif nicht zur Verfügung. Und da sich Ökostromkraftwerke ganz schlecht skalieren lassen, darf man sich denken, was für eine Art Kraftwerk den zusätzlichen Stromverbrauch kompensieren darf: Kohle und Gas.

    Jeder zusätzliche Stromverbrauch ist Kohle und Gas, völlig egal was für einen Tarif man hat.

  4. Re: Bitcoinfan hier: Ökostrom Pflicht für Mining klingt top.

    Autor: Emulex 25.04.21 - 18:40

    +1

  5. Re: Bitcoinfan hier: Ökostrom Pflicht für Mining klingt top.

    Autor: RoyalSWiSH 25.04.21 - 20:57

    Die Begriffe "sinnlos" und "nutzlos" sind wohl Recht subjektiv und abhängig von der eigenen Lebenssituation. Man kann auch argumentieren das seine Lebensersparnisse nicht zu verlieren für viele nicht sinnlos ist, was zu in Venezuela oder der Türkei mit der Lira schon ein reales Problem ist und wir möglicherweise auch in anderen Währungen sehen werden, wenn sie eine ähnliche Finanzpolitik fahren. Mobilität gegen ein Finanzsystem auszuspielen und das eine jetzt sinnvoll und das andere sinnlos zu nennen, naja.

    Proof-of-Stake ist super, aber der reichste hat dort die voting rights, aktuell ist das Binance. Proof-of-Work wird für kritische Systeme weiterhin seine Daseinsberechtigung haben. Sicherheit, Energie und Dezentralität stehen in einem Dreieck, der von Fall zu Fall abgewogen werden muss.

  6. Re: Bitcoinfan hier: Ökostrom Pflicht für Mining klingt top.

    Autor: smonkey 26.04.21 - 09:24

    Leider immer das Gleiche: Als Vorteile für Bitcoin werden immer nur die genannt, die im Prinzip für jede andere Kryptowährung auch gilt. Also auch für diejenigen, die ohne energieintensiven Proof of work auskommen. Ja, sogar für beinahe jede andere Geldanlage.

  7. Re: Bitcoinfan hier: Ökostrom Pflicht für Mining klingt top.

    Autor: RoyalSWiSH 26.04.21 - 09:54

    Welche andere Geldanlage ist auf 21 Mio Einheiten begrenzt bis zum Ende aller Tage? Dollars werden künstlich generiert, Aktien werden künstlich verbrannt, Wohnraum und Gold kommt dem nahe, aber in einigen Jahren wächst die Gold-Menge im jahr stärker als die Bitcoin Menge. Bei Wohnraum könnte man argumentieren ob er nicht sinnvoller verwendet werden kann statt als Portmonee für Reiche und diese Aufgabe in einem anderen Asset zu realisieren. Bitcoins gibt es 21 Millionen und nichtmal wenn du 19 Millionen Bitcoins hast, kannst du daran was ändern. Warum? Weil du dafür 51% der Energiemenge aufbringen müsstest, die aktuell ins Bitcoin Mining geht, und da Energie weder erzeugt noch vernichtet werden kann und wir schon festgestellt haben das Bitcoin viel Energie frisst, ist das physikalisch unmöglich, kein Land, kein Politiker oder Zentralbank kann daran was ändern. Theoretisch könnte man eine Währung ohne POW an etwas physikalisch begrenztes koppeln wie zb Gold, aber wie wir gesehen haben, wird es immer die Versuchung geben das als lästig zu entkoppeln und die Geldmenge auszuweiten bis die Währung kollabiert. Wir ändern ja auch nicht den Wert eines Kelvin, um den Klimawandel zu bekämpfen. Ob das etwas ist was man haben möchte, ist eine andere Frage, aber so zu tun als gäbe es gar keinen Vorteil ist einfach nicht weiter gedacht.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 26.04.21 10:02 durch RoyalSWiSH.

  8. Re: Bitcoinfan hier: Ökostrom Pflicht für Mining klingt top.

    Autor: smonkey 26.04.21 - 10:16

    Und wieder kein einziger, exclusiver Vorteil des Bitcoins, ja noch nicht mal des Proof of works. All dies können andere Kryptos auch leisten. Mit deutlich effizienteren Konsensverfahren wie zB. Proof of Stake.

  9. Re: Bitcoinfan hier: Ökostrom Pflicht für Mining klingt top.

    Autor: smonkey 26.04.21 - 10:25

    Was für eine tolle Alternative BTC in Ländern wie der Türkei ist, sieht man ja gerade:

    https://www.handelsblatt.com/finanzen/maerkte/devisen-rohstoffe/kryptowaehrungen-tuerkischer-kryptoschock-anleger-bangen-um-hunderte-millionen-dollar/27129126.html

  10. Re: Bitcoinfan hier: Ökostrom Pflicht für Mining klingt top.

    Autor: RoyalSWiSH 26.04.21 - 11:50

    Zur Türkei: Sicherheit von Exchanges ist separat zu betrachten von bitcoin selbst. Du würdest auch nicht sagen Euros sind schlecht, weil man sie klauen kann wenn man sie auf der Straße liegen lässt. Not your keys, not your money. Und wer seine Keys verliert oder vergisst, ja dann ist das Geld auch weg.

    Bei Prof of Stake kann jemand der 90 % des supplies besitzt die Regeln ändern (Exchanges) und zb. sein Guthaben doppelt ausgeben. 51 % Attacken sind bei PoS realistischer als bei PoW. Nicht überall braucht man diese Art Sicherheit, vermutlich ist ein finanzieller Wertspeicher die einzige Anwendung dafür, aber dafür hat PoW eben einen Vorteil.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.04.21 11:53 durch RoyalSWiSH.

  11. Re: Bitcoinfan hier: Ökostrom Pflicht für Mining klingt top.

    Autor: smonkey 26.04.21 - 12:30

    Jetzt wirds aber grotesk. Als ob eine Mehrheitsangriff bei PoS leichter zu erreichen wäre als bei PoW. Selbst bei Bitcoin gabs es in der Vergangenheit einen Mining-Pool mit mehr als 50% der Rechenleistung. Das aber jemand die Mehrheit am Stake hatte, wäre mir ganz was neues und ist mit einem weitaus größerem Aufwand verbunden.

  12. Re: Bitcoinfan hier: Ökostrom Pflicht für Mining klingt top.

    Autor: RoyalSWiSH 26.04.21 - 13:32

    Naja, stell dir einfach vor der Dollar wäre eine Staking Währung...dann hätten 2100 Individuen mehr als 51 % am Stake.

  13. Re: Bitcoinfan hier: Ökostrom Pflicht für Mining klingt top.

    Autor: smonkey 26.04.21 - 14:54

    RoyalSWiSH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, stell dir einfach vor der Dollar wäre eine Staking Währung...dann
    > hätten 2100 Individuen mehr als 51 % am Stake.


    Das sind im Schnitt 0,02% pro "Individuum". Weit gefehlt von jeglicher Mehrheit.

    Bei Bitcoin teilen sich aktuell 5 Miningpools mehr als die Hälfte der Rechenleistung.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
  2. Allianz Deutschland AG, München, Unterföhring
  3. Hays AG, Thüringen
  4. Hays AG, Dortmund,Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 21€
  2. 3,33€
  3. 26,99€
  4. (u. a. Standard Edition PC für 44,99€, Xbox One / Series S/X für 62,99€, Deluxe Edition PC...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme