1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Land: Telekom stattet Förderkommunen…

KV Ausfall vs. FTTH ?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. KV Ausfall vs. FTTH ?

    Autor: DerDy 30.03.16 - 16:44

    Auf der Startseite von Golem.de gibt aktuell 2 Artikel über die Telekom.
    Bei dem einem wird über einen umgefahrenen Kabelverzweiger berichtet (einer von 330.000 in ganz Deutschland) und dort sind fast 160 Beiträge geschrieben worden.
    In diesem Artikel wird über den VDSL und über den FTTH Asubau geschrieben, aber es gibt gerade mal 10 Postings.

    Haben alle die Jahre nicht hunderte Golem Leser nach FTTH und Breitband gerufen? Haben sich die Leute nicht die Finger wund geschrieben und nach Glas und nochmehr Glas gerufen?
    Und wenn jetzt Golem darüber berichtet, dass der Breitbandausbau immer mehr an Fahrt aufnimmt, da bleiben die Leute ruhig und es kommen kaum Postings?

    Teilweise habe ich das Gefühl, die Foren werden fast nur noch dazu verwendet, um sich Luft zu machen, um zu krtisieren und teils unmögliche Sachen zu fordern.

  2. Re: KV Ausfall vs. FTTH ?

    Autor: M.P. 30.03.16 - 16:57

    In den betroffenen Regionen ist das Internet derzeit so langsam, daß es noch etwas dauert, bis der Artikel sich bei den interessierten Leuten auf dem Bildschirm aufgebaut hat...

    Und der Upload der Kommentare dauert auch etwas länger ;-)

    Musst noch etwas warten ;-)

  3. Re: KV Ausfall vs. FTTH ?

    Autor: DerDy 30.03.16 - 17:01

    Stimmt, daran habe ich nicht gedacht. Dann warte ich eben noch 2 Jahre:
    > einen kompletten Landkreis zwei Jahre nach der Vertragsunterzeichnung fertigzustellen.

  4. Re: KV Ausfall vs. FTTH ?

    Autor: Dwalinn 31.03.16 - 12:23

    Wenn man sich in einem Thread über was unterhält, warum muss man unter einem anderen Artikel einen Thread mit gleichen Inhalt Posten? Reicht doch aus wenn man sich auf einen Artikel und 2-3 Thread beschränkt.

  5. Re: KV Ausfall vs. FTTH ?

    Autor: DerDy 31.03.16 - 14:02

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man sich in einem Thread über was unterhält, warum muss man unter
    > einem anderen Artikel einen Thread mit gleichen Inhalt Posten?
    Verstehe ich nicht. Warum sollte man bei zwei verschiedenen Artikeln das selbe Posting veröffentlichen? Wenn die Artikel so verschieden sind gibt es doch gar keine Möglichkeit zweimal das selbe zu schreiben, oder?

  6. Re: KV Ausfall vs. FTTH ?

    Autor: Hantilles 31.03.16 - 14:14

    Ich finde es begrüßenswert, dass die Telekom nun auch entsprechende Flexibilität ankündigt und sagt, dort auf FTTH zu gehen wo es gefördert wird, sich Outdoor-DSLAMs nicht rentieren und entsprechende Leitungslängen vorhanden. Ich finde das richtig gut.

    Ich hab aber auch keine Lust, da irgendwelche Schadenfreude-Postings raushängen zu lassen, um mir das dann – zurecht – vorwerfen zu lassen. Insofern finde ich das doch eher positiv, wenn sich an dieser Nachricht jetzt nicht die Gemüter aufreiben, oder?

  7. Re: KV Ausfall vs. FTTH ?

    Autor: DerDy 31.03.16 - 20:59

    Genau genommen hat die Telekom diese Flexibilität nicht angekündigt, sondern praktiziert sie mittlerweile sehr erfoglreich:
    > In der Regel baut man hier VDSL. Wir haben aber auch - gerade in Bayern - immer
    > mehr Ausbau-Vorhaben mit FTTH-Anteil.

  8. Re: KV Ausfall vs. FTTH ?

    Autor: spezi 31.03.16 - 22:05

    Hantilles schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde es begrüßenswert, dass die Telekom nun auch entsprechende
    > Flexibilität ankündigt und sagt, dort auf FTTH zu gehen wo es gefördert
    > wird, sich Outdoor-DSLAMs nicht rentieren und entsprechende Leitungslängen
    > vorhanden. Ich finde das richtig gut.

    Wie schon von DerDy geschrieben: angekündigt wurde hier nichts. Es wurde nur ein Telekom-Pressesprecher mit der Aussage zitiert, dass es gerade in Bayern immer mehr geförderte Ausbauvorhaben mit FTTH-Anteil gibt.

    Das lässt sich aber eben in Bayern schon länger beobachten. Teilweise, weil FTTH einfach günstiger ist für die geforderten Ausbaugebiete (z.B. kleine Weiler, einzelne Häuser). Oder weil Gemeinden Downloadgeschwindigkeiten größer >50 Mbit/s fordern, was mit VDSL ohne Vectoring eben nicht zu machen ist.

    Hier z.B. eine Fördersteckbrief von Januar 2015 (die Ausschreibung lief dementsprechend schon 2014):
    http://www.schnelles-internet-in-bayern.de/ablage_foerderfortschritt/pdf/10332/150716_Fördersteckbrief_Eisenberg.pdf

  9. Re: KV Ausfall vs. FTTH ?

    Autor: Hantilles 01.04.16 - 10:49

    Das einzige, das für mich dabei ersichtlich ist, ist, dass die Telekom hier erstmals seit dem Gejammer von 2013, dass ja niemand FTTH haben wolle, wieder über FTTH spricht.

    Es ist halt einfach insofern bemerkenswert, als dass es nicht zu den Äußerungen der letzten zwei Jahre passt, in denen Vectoring als die einzig pragmatische Lösung schlechthin präsentiert wurde.

    Klar, dass das niemanden davon abhält, das jetzt wieder besser wissen zu können. ;-)

  10. Re: KV Ausfall vs. FTTH ?

    Autor: spezi 01.04.16 - 19:24

    Hantilles schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das einzige, das für mich dabei ersichtlich ist, ist, dass die Telekom hier
    > erstmals seit dem Gejammer von 2013, dass ja niemand FTTH haben wolle,
    > wieder über FTTH spricht.

    Naja, über die FTTH-Projekte der Telekom der letzten Jahre konnte man auch etwas lesen. Sicher hauptsächlich in den regionalen Medien, in denen die Telekom sicher schon zum Zweck der Vermarktung darüber gesprochen hat.

    Z.B.
    http://www.volksstimme.de/nachrichten/magdeburg/1231352_Glasfaser-ist-der-Schluessel-zum-schnellen-Netz.html

    oder

    http://www.goerlitz.de/de/?option=com_zoo&task=item&item_id=2858&Itemid=225

    >
    > Es ist halt einfach insofern bemerkenswert, als dass es nicht zu den
    > Äußerungen der letzten zwei Jahre passt, in denen Vectoring als die einzig
    > pragmatische Lösung schlechthin präsentiert wurde.

    Ja. Als pragmatische Lösung für einen (nahezu) 100%ige Versorgung der Haushalte mit Breitbandanschlüssen. Das Argument war, dass ein Ausbau aller Haushalte mit FTTH zu viel kostet und zu lange dauert.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ENERTRAG Windstrom GmbH, Dauerthal
  2. IUBH Internationale Hochschule GmbH, Bad Reichenhall
  3. Albert Schweitzer Stiftung - Wohnen & Betreuen, Berlin-Pankow
  4. STRABAG AG, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. (u. a. moto g8 power 64GB 6,4 Zoll Max Vision HD+ für 159,99€)
  2. 569€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Apple iPhone 11 Pro Max 256GB 6,5 Zoll Super Retina XDR OLED für 929,98€)
  4. 214,90€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektrisches Carsharing: We Share bringt den ID.3 nach Berlin
Elektrisches Carsharing
We Share bringt den ID.3 nach Berlin

Während Share Now seine Elektroautos aus Berlin abgezogen hat, bringt We Share demnächst den ID.3 auf die Straße. Die Ladesituation bleibt angespannt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Verbraucherschützer Einige Elektroautos sind nicht zuverlässig genug
  2. Innovationsprämie Staatliche Förderung drückt Preise gebrauchter E-Autos
  3. Papamobil Vatikan will auf Elektroautos umstellen

iPhone 12 Pro Max im Test: Das Display macht den Hauptunterschied
iPhone 12 Pro Max im Test
Das Display macht den Hauptunterschied

Das iPhone 12 Pro Max ist größer als das 12 Pro und hat eine etwas bessere Kamera - grundsätzlich liegen die beiden Topmodelle von Apple aber nah beieinander, wie unser Test zeigt. Käufer des iPhone 12 Pro müssen keine Angst haben, etwas zu verpassen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
  2. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe
  3. Displayprobleme Grünstich beim iPhone 12 aufgetaucht

AVM Fritzdect Smarthome im Test: Nicht smart kann auch smarter sein
AVM Fritzdect Smarthome im Test
Nicht smart kann auch smarter sein

AVMs Fritz Smarthome nutzt den Dect-Standard, um Lampen und Schalter miteinander zu verbinden. Das geht auch offline im eigenen LAN.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Konkurrenz zu Philips Hue Signify bringt WLAN-Lampen von Wiz auf den Markt
  2. Smarte Kühlschränke Hersteller verschweigen Kundschaft Support-Dauer
  3. Magenta Smart Home Telekom bietet mehr für das kostenlose Angebot