1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Landgericht Berlin: Google darf E…

Und wie sieht es bei anderen großen kostenlosen E-Mail-Anbietern aus?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und wie sieht es bei anderen großen kostenlosen E-Mail-Anbietern aus?

    Autor: Spaghetticode 11.09.14 - 18:37

    Angeblich soll ein deutscher großer kostenloser E-Mail-Anbieter auch keinen Support per E-Mail anbieten, sondern nur per 0900-Nummer. Mal warten, bis die Verbraucherzentrale auf diesen Anbieter kommt und diesen verklagt.

  2. Re: Und wie sieht es bei anderen großen kostenlosen E-Mail-Anbietern aus?

    Autor: koflor 11.09.14 - 19:43

    Die cir allem 6 ¤ pro Anruf kostet...

  3. Re: Und wie sieht es bei anderen großen kostenlosen E-Mail-Anbietern aus?

    Autor: tibrob 11.09.14 - 20:31

    Cir Allem ... war das nicht ein griechischer Gott?

    Deine Jacke ist jetzt trocken!

  4. Re: Und wie sieht es bei anderen großen kostenlosen E-Mail-Anbietern aus?

    Autor: RoflLol 11.09.14 - 20:34

    Ist ein Anbieter überhaupt verpflichtet Support per E-Mail zu leisten?
    Ich glaub nicht. Einen Weg der Kontaktaufnahme anbieten zu müssen (TMG) heißt ja nicht zwangsläufig, dass auf diesem Weg auch der Support abgewickelt werden muss. Als Antwort auf eine Mail an die info@ müsste ja auch zulässig sein: "Vielen Dank ... bla bla bla ... unser Support-Team erreichen Sie unter 0900 xxxx, dort hilft man ihnen gerne weiter." ???

    Zum Vorposter ...
    Bei einem Kostenlosen Angebot auch noch einen kostenlosen Support zu erwarten ... hmm?
    Hab z.B. eine Software in der Firma, bei der mein Lizenzmodell kostenlosen Support beinhaltet (der genial ist) ... wenn ichs billiger haben will ist nur 1 Anruf im Monat kostenlos, jeder weitere wird berechnet. Eigentlich ne faire Sache.
    Ist ja auch bei vielen Games so ... Abo = 0800er Nummer, f2p = nix Support.

  5. Re: Und wie sieht es bei anderen großen kostenlosen E-Mail-Anbietern aus?

    Autor: Seelbreaker 11.09.14 - 21:17

    Also eine Menge Games die f2p sind haben einen echt sauberen Support mit eigenem Ticketsystem und PiPaPo :)

  6. Re: Und wie sieht es bei anderen großen kostenlosen E-Mail-Anbietern aus?

    Autor: violator 11.09.14 - 21:19

    RoflLol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist ein Anbieter überhaupt verpflichtet Support per E-Mail zu leisten?

    Wenn er als Station für diese Hilfe eine Emailadresse angibt schon... Er hätte ja auch nen Telefondienst einrichten können, aber ne Emailadresse mit automatischer Antwort per Filter einzurichten ist halt billiger.

  7. Re: Und wie sieht es bei anderen großen kostenlosen E-Mail-Anbietern aus?

    Autor: Anonymer Nutzer 11.09.14 - 22:02

    Spaghetticode schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Angeblich soll ein deutscher großer kostenloser E-Mail-Anbieter auch keinen
    > Support per E-Mail anbieten, sondern nur per 0900-Nummer. Mal warten, bis
    > die Verbraucherzentrale auf diesen Anbieter kommt und diesen verklagt.#

    Google ist ein "bißchen" mehr als kostenlose Mails: Android, Android-Apps, Handys, Tablets, diverse Services (zb Apps), Suchmaschine, Maps usw usw usw

  8. Re: Und wie sieht es bei anderen großen kostenlosen E-Mail-Anbietern aus?

    Autor: Anonymer Nutzer 11.09.14 - 22:21

    Spaghetticode schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Angeblich soll ein deutscher großer kostenloser E-Mail-Anbieter auch keinen
    > Support per E-Mail anbieten, sondern nur per 0900-Nummer. Mal warten, bis
    > die Verbraucherzentrale auf diesen Anbieter kommt und diesen verklagt.

    Immer diese Google-Fanboys, die sobald Google am Pranger steht mit dem Finger auf andere zeigen und jammern "Und die?". Immer schön ablenken.

  9. Re: Und wie sieht es bei anderen großen kostenlosen E-Mail-Anbietern aus?

    Autor: Spaghetticode 11.09.14 - 22:21

    morningstar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Spaghetticode schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Angeblich soll ein deutscher großer kostenloser E-Mail-Anbieter auch
    > keinen
    > > Support per E-Mail anbieten, sondern nur per 0900-Nummer. Mal warten,
    > bis
    > > die Verbraucherzentrale auf diesen Anbieter kommt und diesen verklagt.#
    >
    > Google ist ein "bißchen" mehr als kostenlose Mails: Android, Android-Apps,
    > Handys, Tablets, diverse Services (zb Apps), Suchmaschine, Maps usw usw usw

    Ups, mein Fehler. Ich habe den Artikel so fehlinterpretiert, dass ich dachte, es gehe um Gmail.

  10. Re: Und wie sieht es bei anderen großen kostenlosen E-Mail-Anbietern aus?

    Autor: Spaghetticode 11.09.14 - 22:37

    fluppsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Spaghetticode schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Angeblich soll ein deutscher großer kostenloser E-Mail-Anbieter auch
    > > keinen Support per E-Mail anbieten, sondern nur per 0900-Nummer. Mal
    > > warten, bis die Verbraucherzentrale auf diesen Anbieter kommt und diesen
    > > verklagt.
    >
    > Immer diese Google-Fanboys, die sobald Google am Pranger steht mit dem
    > Finger auf andere zeigen und jammern "Und die?". Immer schön ablenken.

    Wieso bin ich A-Fanboy, wenn ich mich darüber wundere, dass A verklagt wird und B mit dem gleichen Produkt fröhlich weiter mit der Sache macht, für die A verklagt wurde? A und B sollen bitte gleiche Chancen haben. Und deshalb auch die selben Regeln haben.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. LDB Analytics Services GmbH, Berlin
  2. Bertrandt Technikum GmbH, Ehningen bei Stuttgart
  3. ING-DiBa AG, Nürnberg
  4. Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM), Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-10%) 22,49€
  2. 4,26€
  3. (-14%) 42,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Power-to-X: Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser
Power-to-X
Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser

Die Energiewende ist ohne synthetische Treibstoffe nicht zu schaffen. In Karlsruhe ist eine Anlage in Betrieb gegangen, die das mithilfe von teilweise völlig neuen Techniken schafft.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. The Ocean Cleanup Interceptor fischt Plastikmüll aus Flüssen
  2. The Ocean Cleanup Überarbeiteter Müllfänger sammelt Plastikteile im Pazifik

Mobilität: Überlasten zu viele Elektroautos die Stromnetze?
Mobilität
Überlasten zu viele Elektroautos die Stromnetze?

Wenn sich Elektroautos durchsetzen, werden die Stromnetze gefordert sein. Ein Netzbetreiber in Baden-Württemberg hat in einem Straßenzug getestet, welche Auswirkungen das haben kann.
Ein Interview von Daniela Becker

  1. Autogipfel Regierung will Kaufprämie auf 6.000 Euro erhöhen
  2. Tesla im Langstrecken-Test Einmal Nordkap und zurück
  3. Elektroauto Mazda MX-30 öffnet Türen wie der BMW i3

Fire TV Cube im Praxistest: Das beste Fire TV mit fast perfekter Alexa-Sprachsteuerung
Fire TV Cube im Praxistest
Das beste Fire TV mit fast perfekter Alexa-Sprachsteuerung

Der Fire TV Cube ist mehr als eine Kombination aus Fire TV Stick 4K und Echo Dot. Der Cube macht aus dem Fernseher einen besonders großen Echo Show mit sehr guter Sprachsteuerung und vorzüglicher Steuerung von Fremdgeräten. In einem Punkt patzt Amazon allerdings leider.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. Zum Start von Apple TV+ Apple-TV-App nur für neuere Fire-TV-Geräte
  2. Amazon Youtube-App kommt auf alle Fire-TV-Modelle
  3. Amazon Fire TV hat 34 Millionen aktive Nutzer

  1. Tele Columbus: Rocket Internet kauft größeren Anteil an United Internet
    Tele Columbus
    Rocket Internet kauft größeren Anteil an United Internet

    Rocket Internet hat sich für 320 Millionen Euro bei United Internet eingekauft. Beide Firmen haben Anteile an dem Kabelnetzbetreiber Tele Columbus.

  2. 5G: Ausschluss von Huawei führt "zur schlimmsten Gefahr"
    5G
    Ausschluss von Huawei führt "zur schlimmsten Gefahr"

    Im Bundestag wurde trotz einer Entscheidung der Kanzlerin noch einmal die Huawei-Frage bei 5G diskutiert. Kein einzelner Staat und auch keine einzelne Firma könne allein solche Systeme beherrschen, betonte ein Experte.

  3. Malware-Schutz: Microsofts Defender ATP soll 2020 für Linux kommen
    Malware-Schutz
    Microsofts Defender ATP soll 2020 für Linux kommen

    Die Sicherheitssoftware und Malware-Schutz Defender ATP von Microsoft soll im kommenden Jahr auch auf Linux laufen. Eine Mac-Version gibt es bereits seit einem halben Jahr.


  1. 20:03

  2. 18:05

  3. 17:22

  4. 15:58

  5. 15:26

  6. 14:55

  7. 13:17

  8. 12:59