Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Landgericht Leipzig: Primacom muss HD…

1&1 Auswahl wird ignoriert

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 1&1 Auswahl wird ignoriert

    Autor: koki 24.08.15 - 12:27

    So ein ähnliches Problem hatte ich auch.
    Bei 1&1 Online einen Vertrag abgeschlossen bei dem sie mir natürlich versucht haben jeden Quatsch aufzuschwatzen. Dabei war u.a auch ein Sicherheitspaket für ~5¤ im Monat, dieses hab ich abgewählt und dann trotzdem im Vertrag gehabt. Lies sich zwar relativ simpel kündigen, da es keine Mindestlaufzeit hatte war aber trotzdem nervig.

  2. Re: 1&1 Auswahl wird ignoriert

    Autor: Trockenobst 24.08.15 - 12:51

    koki schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > trotzdem im Vertrag gehabt. Lies sich zwar relativ simpel kündigen, da es
    > keine Mindestlaufzeit hatte war aber trotzdem nervig.

    Jede "sichere" Mark ist wichtig im dem Geschäft. Man hofft das der Kunde die 40¤ im Jahr nicht wirklich kündigt, nur 100.000 Kunden * 40 sind extra 4 Millionen im Jahr.

    Mit diesen Tricks hat man auch in Europa den Mobilfunk, Online-Reiseportale etc. gepusht. Sonderdienste und sonstigen Nonsense in den Vertrag "eingeklinkt"; dann monatelang behauptet man kann sie nicht oder schwierig kündigen ("Brief mit folgenden absolut korrekten Seitenrändern an dieses Postfach mit Rückantwortschein sonst keine Kündigung!!!").

    Über diese offensichtlichen Betrugsmaschen haben diese Firmen Milliarden im Europa verdient. Wenn man wegen dem tollen "Kapitalismus" keine Margen mehr hat, muss man anscheinend leider zu diesen betrügerischen Methoden greifen.

    Und das ist dann alles im Nachhinein legal gewesen, zurückgezahlt wird nichts, verurteilt auch nicht.

  3. Re: 1&1 Auswahl wird ignoriert

    Autor: stuempel 24.08.15 - 14:25

    Nicht, dass ich solche Methoden gutheiße - aber man bekommt doch am Ende eines jeden Bestellvorgangs noch einmal eine Übersicht serviert, was einmalige und monatliche Kosten betrifft. Kann man da nicht so viel Mündigkeit erwarten, dass Verbraucher noch einmal ein paar Schritte im Bestellprozess zurückgehen?

    Ähnliches habe ich aus meinem Umfeld schon mehrfach in Sachen United Internet gehört, auch was bspw. ProMail-Angebote bei GMX/web.de betrifft, die es für einen begrenzten Zeitraum kostenlos zum testen gibt. So schwer fand ich es nicht, all diese Dinge jeweils abzuwählen bzw. nach Auftragstellung umgehend zum Ende der Vertragslaufzeit zu kündigen.

  4. Re: 1&1 Auswahl wird ignoriert

    Autor: Marentis 24.08.15 - 14:38

    stuempel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nicht, dass ich solche Methoden gutheiße - aber man bekommt doch am Ende
    > eines jeden Bestellvorgangs noch einmal eine Übersicht serviert, was
    > einmalige und monatliche Kosten betrifft. Kann man da nicht so viel
    > Mündigkeit erwarten, dass Verbraucher noch einmal ein paar Schritte im
    > Bestellprozess zurückgehen?

    Wenn die Geschichte des TE stimmt, dann hat er dies *bewusst* abgewählt. Damit hat er gelesen, verstanden und gehandelt.
    Wenn das dann in der Bestätigung (aka das was man NACH dem Absenden aller Daten erhält) trotzdem drin ist, dann müsste er schon eine Kristallkugel besitzen, um das vorherzusehen.

  5. Re: 1&1 Auswahl wird ignoriert

    Autor: owmelaw 24.08.15 - 14:48

    1) Eine Übersicht zum Ende des Bestellvorgangs ist noch nicht sonderlich lange verpflichtend (und manche halten sich immer noch nicht daran)

    2) Trotz Häkchen-Abwählens und nochmaligem prüfen bevor man auf "bestellen" klickt, bekommt man im Anschluss eine Bestätigung genau diese Dinge angewählt zu haben

    3) Eine Kündigung gestaltet sich manchmal als erstaunlich schwierig.

    ... wenn erst nach Anschreiben durch RA "plötzlich" und "auch für uns überraschend" "ein Fehler im System festgestellt" wurde, niemals eingegangene Einschreiben dann doch noch auftauchen, es doch nicht verpflichtend ist, eine bestimmte Schriftart nebst - Größe im Kündigungsschreiben zu verwenden... dann könnte man zu dem Schluss kommen die Sache hat System...

  6. Re: 1&1 Auswahl wird ignoriert

    Autor: koki 24.08.15 - 15:39

    Marentis schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > stuempel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nicht, dass ich solche Methoden gutheiße - aber man bekommt doch am Ende
    > > eines jeden Bestellvorgangs noch einmal eine Übersicht serviert, was
    > > einmalige und monatliche Kosten betrifft. Kann man da nicht so viel
    > > Mündigkeit erwarten, dass Verbraucher noch einmal ein paar Schritte im
    > > Bestellprozess zurückgehen?
    >
    > Wenn die Geschichte des TE stimmt, dann hat er dies *bewusst* abgewählt.
    > Damit hat er gelesen, verstanden und gehandelt.
    > Wenn das dann in der Bestätigung (aka das was man NACH dem Absenden aller
    > Daten erhält) trotzdem drin ist, dann müsste er schon eine Kristallkugel
    > besitzen, um das vorherzusehen.


    Jo in der Bestätigungsmail stand es dann schön aufgeführt drinne und ich hab vorher penibel genau überprüft was ich dazu bestelle (habe einen anderen Router gewählt), denn bei 1&1 bieten die einem wirklich eine Unmenge an Zeug zusätzlich an. Auf sofortigen Anruf des Kundenservices nach Eingang der Mail wurde mir auch bestätigt, dass das so "normal" sei und dass sie es jetzt auch nicht sofort entfernen können sondern erst wenn der Vertrag anläuft



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 24.08.15 15:40 durch koki.

  7. Re: 1&1 Auswahl wird ignoriert

    Autor: Feuerfred 24.08.15 - 16:23

    Marentis schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn die Geschichte des TE stimmt, dann hat er dies *bewusst* abgewählt.
    > Damit hat er gelesen, verstanden und gehandelt.

    Nein, hat er offensichtlich nicht. Denn wenn du bei 1&1 etwas bestellst, kommt am Ende immer eine Übersicht über die laufenden und einmaligen Kosten. Da steht dann auch nochmal das Sicherheitspaket mit drinnen. Das ist so, seit es diese Zusatzpakete überhaupt gibt.

    Aber bei denen ist es auch nicht sonderlich schwer sowas nachträglich noch loszuwerden. Ab der Auftragsbestätigung ruft man einfach bei denen an und lässt es notfalls ändern. Kostet nichts, außer etwas Wartezeit, da noch über die 0800er lösbar.

    Bei der Primacom konnte man das überhaupt nicht ändern, sondern musste erst schriftlich kündigen. Das ist schon ein gewaltiger Unterschied.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.08.15 16:25 durch Feuerfred.

  8. Re: 1&1 Auswahl wird ignoriert

    Autor: Trockenobst 24.08.15 - 16:35

    owmelaw schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 3) Eine Kündigung gestaltet sich manchmal als erstaunlich schwierig.

    Ich habe seit Jahren immer wieder Probleme gewisse Dinge zu kündigen, die länger als einen Monat dauern.

    Der beste Spruch war mal "Unsere Rechtsabteilung hat festgestellt, das möglicherweise kein Kündigungsrecht vorhanden ist. Somit wird die Kündigung zurückgewiesen".

    Beim zweiten Mal kam dann
    "Ihr Brief hatte Formfehler und kann deswegen nicht als gültige Kündigung angesehen werden."

    Beim dritten Mal kam dann
    "Das angegebene Enddatum des Vertrages ist nicht korrekt". Dabei hatte ich keines angegeben. Da kann ich mir richtig vorstellen wie die beim Schreiben lachen.
    Die versuchten mich Mürbe zu machen.

    Ich habe dann einfach eine Vorlage einer Strafanzeige wegen vollendeten Betrugs mit (angeblichen unkenntlich gemachten) Anwaltskopf als Anhang reingeschickt, den Geschäftsführer aus dem Impressum als Angeklagten angegeben und die bitte gestellt mir nach dem Kündigungstermin doch noch eine Abbuchung durchzuführen damit wir das konkret eskalieren können. Und das meine Schlichtungsmotivation sich irgendwo im mittleren fünfstelligen Bereich befinden wird und das sie sich sicher sein sollen dass die Risk-Abteilung das alles abgesegnet hat.

    Es kam dann ein weinerliche "wir haben aus Kulanzgründen eine Kündigung in Erwägung gezogen" Meldung, als wenn die offensichtliche Überheblichkeit in den anderen Briefen gar nicht ihre Schuld war.

    Dieser Quatsch hat überall Methode.

  9. Re: 1&1 Auswahl wird ignoriert

    Autor: blobhopp 24.08.15 - 17:31

    koki schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Marentis schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > stuempel schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Nicht, dass ich solche Methoden gutheiße - aber man bekommt doch am
    > Ende
    > > > eines jeden Bestellvorgangs noch einmal eine Übersicht serviert, was
    > > > einmalige und monatliche Kosten betrifft. Kann man da nicht so viel
    > > > Mündigkeit erwarten, dass Verbraucher noch einmal ein paar Schritte im
    > > > Bestellprozess zurückgehen?
    > >
    > > Wenn die Geschichte des TE stimmt, dann hat er dies *bewusst* abgewählt.
    > > Damit hat er gelesen, verstanden und gehandelt.
    > > Wenn das dann in der Bestätigung (aka das was man NACH dem Absenden
    > aller
    > > Daten erhält) trotzdem drin ist, dann müsste er schon eine Kristallkugel
    > > besitzen, um das vorherzusehen.
    >
    > Jo in der Bestätigungsmail stand es dann schön aufgeführt drinne und ich
    > hab vorher penibel genau überprüft was ich dazu bestelle (habe einen
    > anderen Router gewählt), denn bei 1&1 bieten die einem wirklich eine
    > Unmenge an Zeug zusätzlich an. Auf sofortigen Anruf des Kundenservices nach
    > Eingang der Mail wurde mir auch bestätigt, dass das so "normal" sei und
    > dass sie es jetzt auch nicht sofort entfernen können sondern erst wenn der
    > Vertrag anläuft

    also ich hab den Berater gesagt das ich direkt wiederrufe und habe am Telefon nochmal erneut bestellt... 14 Tage wiederrufsrecht oder so.

  10. Re: 1&1 Auswahl wird ignoriert

    Autor: UDA 24.08.15 - 23:42

    Das Problem bei 1&1 hatte ich auch. Bin nach einem Jahr mit sämtlichen Domains umgezogen und rate auch meinen Kunden von 1&1 ab.

    Davor war ich bei Strato. Dort hat man es geschafft, mir Geld abzunehmen für eine nicht registrierbare Domain. Am Telefon hieß es, es wäre ein Versehen. Auf die Rückzahlung warte ich heute noch.

    Das ist Masche.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  2. Gothaer Systems GmbH, Köln
  3. Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM), Bonn
  4. azh GmbH, Aschheim Raum München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Revenant 7,97€, James Bond Spectre 7,97€, Der Marsianer 7,97€)
  2. (u. a. 2 Guns, Bad Boys 2, Captain Phillips, Chappie, Christine)
  3. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Ninjas, Pyramiden und epische kleine Kämpfe
Mobile-Games-Auslese
Ninjas, Pyramiden und epische kleine Kämpfe
  1. Ubisoft Chaoshasen, Weltraumaffen und die alten Ägypter
  2. Monument Valley 2 im Test Rätselspiel mit viel Atmosphäre und mehr Vielfalt
  3. Mobile-Games-Auslese Weltraumkartoffel und Bilderbuchwanderung für mobile Spieler

Mesh- und Bridge-Systeme in der Praxis: Mehr WLAN-Access-Points, mehr Spaß
Mesh- und Bridge-Systeme in der Praxis
Mehr WLAN-Access-Points, mehr Spaß
  1. Eero 2.0 Neues Mesh-WLAN-System kann sich auch per Kabel vernetzen
  2. BVG Fast alle Berliner U-Bahnhöfe haben offenes WLAN
  3. Broadcom-Sicherheitslücke Vom WLAN-Chip das Smartphone übernehmen

Neues iPad Pro im Test: Von der Hardware her ein Laptop
Neues iPad Pro im Test
Von der Hardware her ein Laptop
  1. iFixit iPad Pro 10,5 Zoll intern ein geschrumpftes 12,9 Zoll Modell
  2. Office kostenpflichtig Das iPad Pro 10,5 Zoll ist Microsoft zu groß
  3. Hintergrundbeleuchtung Logitech bringt Hülle mit abnehmbarer Tastatur für iPad Pro

  1. Google Daydream: Qualcomm verrät Details zu Standalone-Headsets
    Google Daydream
    Qualcomm verrät Details zu Standalone-Headsets

    Das Head-mounted Display Accelerator Program (HAP) bekommt Zuwachs: Qualcomm arbeitet mit Bosch, Omni Vision und Ximmerse zusammen. Die drei Partner entwickeln Sensoren sowie Controller für drahtlose VR-Systeme für Googles Daydream.

  2. Frontier Development: Weltraumspiel Elite Dangerous für PS4 erhältlich
    Frontier Development
    Weltraumspiel Elite Dangerous für PS4 erhältlich

    Geschafft! Elite Dangerous ist für die Playstation 4 erhältlich und somit auf allen anvisierten Plattformen spielbar - weitere sind zumindest derzeit nicht geplant. Besitzer der Pro-Konsolenversion können zwischen Leistung und Qualität bei der Grafik wählen.

  3. Petya-Ransomware: Maersk, Rosneft und die Ukraine mit Ransomware angegriffen
    Petya-Ransomware
    Maersk, Rosneft und die Ukraine mit Ransomware angegriffen

    Die Reederei Maersk, der russische Staatskonzern Rosneft und zahlreiche Behörden und Unternehmen in der Ukraine: Sie alle sind einen Monat nach Wanna Cry Ziel eines neuen Angriffs mit Ransomware. Genutzt wird eine Variante von Petya, der Verbreitungsweg ist bislang unklar.


  1. 02:00

  2. 17:35

  3. 17:01

  4. 16:44

  5. 16:11

  6. 15:16

  7. 14:31

  8. 14:20