Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Landkreis Südwestpfalz: Telekom baut…

Was nützt mir Fiber To The Home...?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was nützt mir Fiber To The Home...?

    Autor: Tom_ 19.09.17 - 13:18

    wenn ich im Büro sitze! Oder gilt das nur für Gewerbe im Homeoffice? (scnr)

  2. Re: Was nützt mir Fiber To The Home...?

    Autor: My1 19.09.17 - 13:20

    naja Glas bis an den anschluss der Firma hat den vorteil wenn viele gleichzeitig netz brauchen, dass man eben mehr speed bekommt und es zukunftssicher ist.

    Asperger inside(tm)

  3. Re: Was nützt mir Fiber To The Home...?

    Autor: neocron 19.09.17 - 13:52

    aber es hilft dir leider nicht zu verstehen, worauf der TE eigentlich hinauswollte ...

  4. Re: Was nützt mir Fiber To The Home...?

    Autor: eeg 19.09.17 - 14:03

    Der TE möchte darauf hinweisen, dass das ganze nicht FTTH sondern FTTB ist.
    (Fibre to the home => fibre to the building)!

  5. Re: Was nützt mir Fiber To The Home...?

    Autor: My1 19.09.17 - 14:26

    naja wenn die firma das ganze haus hat machts sicher kaum unterschied aber wenn ein gebäude mehrere firmen drin hat, wie willst du das denn nennen? fiber to the company geht jedenfalls nicht, fttc gibts schon.

    Asperger inside(tm)

  6. Re: Was nützt mir Fiber To The Home...?

    Autor: eeg 19.09.17 - 15:36

    Was spricht dagegen an ein Gebäude mehrere Fasern anzulegen?
    GlasFaser als Medium hat physikalisch weniger Begrenzungen, d.h. die Reserven in einer Faser sind ja hoch. Da könnte man ja zwei Internetzugänge drüber switchen oder multiplexen.

  7. Re: Was nützt mir Fiber To The Home...?

    Autor: sneaker 19.09.17 - 16:32

    eeg schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was spricht dagegen an ein Gebäude mehrere Fasern anzulegen?
    Nichts. Macht die Telekom auch. Fasern werden in Abhängigkeit von der Anzahl der Wohn- und Geschäftseinheiten eines Gebäudes verlegt.

  8. Re: Was nützt mir Fiber To The Home...?

    Autor: HansiHinterseher 19.09.17 - 16:54

    FTTH -> Glasfaser bis in die Wohnung (z.B. bei Mehrfamilienhäusern)
    FTTB -> GF bis in das Gebäude, also z.B. in den Keller und von da weiter mit Kupfer/Koaxial in die Wohnungen.
    FTTC -> GF bis zur Kopfstation/Verteiler an der Straße.

    Wohnungen kann man gerne auch durch "Büro" ersetzen. ;-)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.09.17 16:57 durch HansiHinterseher.

  9. Re: Was nützt mir Fiber To The Home...?

    Autor: Braineh 20.09.17 - 03:20

    Reicht FTTB bei einem Einfamilienhaus nicht prinzipiell aus? Dann stell ich eben den Router in den Keller und nutz das Koax-/Kupferkabel in der Wand für die Gigabit (oder auch mehr) inhouse Verkabelung.

  10. Re: Was nützt mir Fiber To The Home...?

    Autor: My1 20.09.17 - 09:56

    Braineh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Reicht FTTB bei einem Einfamilienhaus nicht prinzipiell aus? Dann stell ich
    > eben den Router in den Keller und nutz das Koax-/Kupferkabel in der Wand
    > für die Gigabit (oder auch mehr) inhouse Verkabelung.

    Aktuell ja, aber in die Zukunft gedacht weiß man nicht wie lange das reicht. früher waren 64kbyte RAM ausreichend. vielleicht solls ja nicht bei 1 Gbit bleiben.

    Asperger inside(tm)

  11. Re: Was nützt mir Fiber To The Home...?

    Autor: neocron 20.09.17 - 11:16

    My1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aktuell ja, aber in die Zukunft gedacht weiß man nicht wie lange das
    > reicht. früher waren 64kbyte RAM ausreichend. vielleicht solls ja nicht bei
    > 1 Gbit bleiben.
    In einem Einfamilienhaus ist es eh Sache des Eigentuemers fuer die Verkabelung im Haus zu sorgen ...
    bekommt er spaeter ueber FTTB mehr als 1 GBit muss er eben selbst CAT7 Kabel verlegen, oder eben GF wenn er es gern haette ...

  12. Re: Was nützt mir Fiber To The Home...?

    Autor: Braineh 20.09.17 - 12:53

    Das meine ich ja. Bevor man im ganzen Haus Glasfaser verlegt, kann man ja auch erstmal bei Kupfer bleiben, wie erwähnt geht ja über Car.7 auch schon einiges. Und bis wir selbst über GF Datenraten >1GBit bekommen, dürfte so manches Haus schon abgerissen und neugebaut werden. ;))

  13. Re: Was nützt mir Fiber To The Home...?

    Autor: Ovaron 20.09.17 - 17:36

    Braineh schrieb:
    ---------------------------------------------------------------------------
    > Reicht FTTB bei einem Einfamilienhaus nicht
    > prinzipiell aus?

    FTTB im Einfamilienhaus wird als FTTH gewertet. Entscheidend ist das die Faser in den Räumlichkeiten des Kunden endet.

    http://www.ftthcouncilmena.org/documents/FTTHdefinitions/FTTH-Definitions-Revision_January_2009.pdf
    "“Fiber to the Home” is defined as a communications architecture in which the final connection to the subscriber’s premises is Optical Fiber.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DESY Deutsches Elektronen Synchrotron, Hamburg
  2. über duerenhoff GmbH, Mainz
  3. Robert Bosch GmbH, Dresden
  4. MTU Friedrichshafen GmbH, Friedrichshafen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. auf ausgewählte Corsair-Netzteile
  2. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  3. 83,90€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

  1. Star Trek Discovery 2: Erster Trailer zeigt Raumschiff in Schwierigkeiten
    Star Trek Discovery 2
    Erster Trailer zeigt Raumschiff in Schwierigkeiten

    Oje, das schöne Schiff: Der erste Trailer der zweiten Staffel von Star Trek Discovery setzt auf Action und neue Bedrohungen. Auch das Raumschiff selbst kommt wohl nicht ganz unbeschadet aus dem neuen galaktischen Konflikt.

  2. Handelskrieg: Apple Watch und anderen Gadgets drohen Strafzölle
    Handelskrieg
    Apple Watch und anderen Gadgets drohen Strafzölle

    Die USA wollen offenbar beliebte Gadgets mit Strafzöllen belegen: Apple Watch und Lautsprecher von Sonos könnten in Nordamerika um 10 Prozent teurer werden. Dem iPhone drohen wegen eines Versprechens von US-Präsident Donald Trump gegenüber Tim Cook aber wohl keine Preisaufschläge.

  3. Spielebranche: Ex-Angestellter rechnet mit Valve ab
    Spielebranche
    Ex-Angestellter rechnet mit Valve ab

    In der Öffentlichkeit gilt Valve (Half-Life, Steam) als vorbildhafte Firma, die Wirklichkeit scheint nicht ganz so toll zu sein: Der ehemalige Angestellte Rich Geldreich schreibt seit einigen Tagen auf Twitter, wie es hinter den Kulissen aussehen soll.


  1. 13:24

  2. 12:44

  3. 11:42

  4. 09:48

  5. 18:05

  6. 17:46

  7. 17:31

  8. 17:15