1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Latenz: Der Eine-Millisekunde-Mythos…

Wieso 8ms für Spielermonitore?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wieso 8ms für Spielermonitore?

    Autor: _2xs 10.12.18 - 15:01

    Mir waren immer Spielermonitore mit 2ms bekannt und 5ms waren die normalen langsamen.

  2. Re: Wieso 8ms für Spielermonitore?

    Autor: Tou 10.12.18 - 15:18

    Reaktionszeiten miteinander zu vergleichen ist eigentlich wenig sinnvoll, wichtig ist am Ende der Input-Lag. Da ist die Reaktionszeit nur einer von mehreren Parametern.

  3. Re: Wieso 8ms für Spielermonitore?

    Autor: Anonymer Nutzer 10.12.18 - 17:40

    _2xs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mir waren immer Spielermonitore mit 2ms bekannt und 5ms waren die normalen
    > langsamen.
    Die 2ms sind aber meines Wissens nur Grey2Grey, also wielange das Pixel braucht um von einem Grauton zum nächsten zu wechseln, also eine minimale Änderung. Bringt halt nichts wenn der Pixel von schwarz zu Weiß wechseln muss. Das sind eben im Artikel angegebenen 8ms. Dazu kommt, dass die Angaben inzwischen eh nichtmehr vergleichbar sind. Genau wie Kontraste mit 1:1.000.000 usw., alles reines Marketinggewäsch.

  4. Re: Wieso 8ms für Spielermonitore?

    Autor: bombinho 12.12.18 - 13:40

    Agina schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > _2xs schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > > Mir waren immer Spielermonitore mit 2ms bekannt und 5ms waren die
    > > normalen langsamen.
    > Die 2ms sind aber meines Wissens nur Grey2Grey, also wielange das Pixel
    > braucht um von einem Grauton zum nächsten zu wechseln, also eine minimale
    > Änderung. Bringt halt nichts wenn der Pixel von schwarz zu Weiß wechseln
    > muss. Das sind eben im Artikel angegebenen 8ms. Dazu kommt, dass die
    > Angaben inzwischen eh nichtmehr vergleichbar sind. Genau wie Kontraste mit
    > 1:1.000.000 usw., alles reines Marketinggewäsch.

    Dann kommen aber meist noch 20 - 200ms fuer die Elektronik obendrauf auf die Schaltzeiten des Displays.

    Bei 20ms Schaltzeit und 20ms Verarbeitungszeit hast Du einen sehr schnellen Monitor, der aber leider zum Verwaschen der Darstellung bei starken/schnellen Wechseln des Bildschirminhaltes fuehrt. Bei schnellen Spielen wirst Du moeglicherweise die Gegner nicht im Pixelmatsch ausmachen koennen, bzw. von den eigenen Leuten unterscheiden.

    Bei 1ms Schaltzeit und 200ms Verarbeitungszeit wirst du im FPS kristallklar dargestellt bekommen, wie du verstirbst, denn deine Mitspieler (oder die KI) hatten moeglicherweise ueber 100ms vor dir sehen koennen, dass du um die Ecke kamst, noch bevor du auf deinem Bildschirm um die Ecke gegangen bist und sehen konntest, dass jemand dahinter stand.

    Gezielt Informationen dazu zu bekommen, ist selten einfach, wenn man nach einem bestimmten Monitor schaut. Meist tauchen diverse Tests und Meinungen erst auf, wenn das Geraet im Handel nicht mehr verfuegbar ist.

    Also fuer Konsolen tut es quasi fast jeder Bildschirm, bei Anschaffung von schneller Grafikkarte + CPU im PC sollte der Monitor auch rechtzeitig Details liefern koennen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.12.18 13:42 durch bombinho.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DAVASO GmbH, Leipzig-Mölkau
  2. IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg
  3. über duerenhoff GmbH, Darmstadt
  4. B.i.Team Gesellschaft für Softwareberatung mbH, Karlsruhe, München, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Shadow Warrior 1 + 2 für je 7,99€, Hotline Miami für 1,99€, Absolver für 6,99€)
  2. 13,29€
  3. 18,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mafia Definitive Edition im Test: Ein Remake, das wir nicht ablehnen können
Mafia Definitive Edition im Test
Ein Remake, das wir nicht ablehnen können

Familie ist für immer - nur welche soll es sein? In Mafia Definitive Edition finden wir die Antwort erneut heraus, anders und doch grandios.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Mafia Definitive Edition angespielt Don Salieri wäre stolz
  2. Mafia Definitive Edition Ballerei beim Ausflug aufs Land
  3. Definitive Edition Das erste Mafia wird von Grund auf neu erstellt

Pinephone im Test: Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler
Pinephone im Test
Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler

Mit dem Pinephone gibt es endlich wieder ein richtiges Linux-Telefon, samt freier Treiber und ohne Android. Das Projekt scheitert aber leider noch an der Realität.
Ein Test von Sebastian Grüner

  1. Linux Mehr Multi-Touch-Support in Elementary OS 6
  2. Kernel Die Neuerungen im kommenden Linux 5.9
  3. VA-API Firefox bringt Linux-Hardwarebeschleunigung auch für X11

Xbox, Playstation, Nvidia Ampere: Wo bleiben die HDMI-2.1-Monitore?
Xbox, Playstation, Nvidia Ampere
Wo bleiben die HDMI-2.1-Monitore?

Trotz des Verkaufsstarts der Playstation 5 und Xbox Series X fehlt von HDMI-2.1-Displays jede Spur. Fündig werden wir erst im TV-Segment.
Eine Analyse von Oliver Nickel